Top

Mein Jahr 2020 – Teil 2. Ja, der zweite Teil hat jetzt etwas gedauert, aber – tadaaaa – hier ist er! Und ich muss sagen, in der zweiten Jahreshälfte ist mindestens genauso viel passiert, wie in der Ersten! Ich würfe fast behaupten, der zweite Teil war sogar noch schöner.

Auch wenn Corona uns alle sehr eingeschränkt hat, habe ich das Jahr doch ganz gut rum gebracht und einfach das BESTE aus Allem gemacht oder zumindest versucht. Mein Jahr 2020 – Teil 1 könnt Ihr hier nachlesen und den Rest von 2020 lest Ihr nun. Ganz viel Spaß dabei und vielleicht schmunzelt Ihr ja auch an der einen oder anderen Stelle, bzw. könnt Euch zurück erinnern.

Mein Jahr 2020 – Teil 2

Mein Jahr 2020 - Teil 2

Juli

Im Juli war ich mal wieder wandern und zwar ganz bei mir in der Nähe. Am Schnittlinger Loch. Wunderschöne Sandsteinformationen, mitten im Wald. Es sieht einfach absolut beeindruckend aus. Und ich kann mich bei sowas immer gar nicht satt sehen. Es gibt so viel zu entdecken und diese ganzen Details. Das fasziniert mich so sehr und ich liebe die Natur einfach.

Gefühlt ist dieser Ort direkt vor der Haustür, wie so viele Sachen. Brombachsee, Altmühlsee, Schlösser, Berge, usw. Es ist schon schön hier bei mir in Bayern, bzw. Franken und ich freue mich schon sehr auf weitere Ausflüge und Reisen.

Aber auch die Zeit an den Seen und Weihern habe ich genossen. Sehr sogar. Das war einfach wie im Film teilweise. Der Großteil von Euch kennt doch sicher American Pie und das hat sich echt so angefühlt. Wenn die da am See sind und einfach ne gute Zeit haben. Vor allem, wenn man ein Fleckchen fern ab vom Tourismus Trubel gefunden hat. Das ist einfach gold wert!

Und was ist die logische Schlussfolgerung, wenn man am See war? Richtig, danach wird gegrillt! Und Ihr wisst ja, wie sehr ich das Grillen liebe und die ganze Atmosphäre drum herum. Hach, wenn ich nur dran denke muss ich lächeln und es macht mich glücklich! So ein leckerer Nudelsalat, Grillspieße, Focaccia oder einfach ALLES. Das wärs doch jetzt oder? Aber ja, der Juli war echt toll und ich habe ihn wirklich sehr genossen!

Und das nicht nur am See, sondern auch zu Hause im Garten. Dieses Jahr wurde der Pool wieder aufgestellt. Auch wenn das Löcher flicken mich unglaublich viele Nerven gekostet hat, habe ich es geschafft, den Pool über den Sommer zu bekommen. Schlussendlich ist er dann aber im Müll gelandet, weil sich das Flicken nicht mehr gelohnt hat. Aber der nächste Sommer kommt bestimmt und da gibt es mit Sicherheit einen neuen, noch besseren Pool!

August

Im August ist endlich mein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen! Das Sonnensegel wurde angebracht! Was war das für ein Heckmeck! Ich sags Euch, wenn man immer alles selber machen will, dann ist das wirklich nicht so einfach. Aber wir habens geschafft und es ist jetzt genauso wie ich es mir vorgestellt habe!

Und da der Sommer wirklich super heiß war (was ich ja liebe) habe ich mir alle paar Tage einen Dalgona Coffee – Eiskaffee Frappé Deluxe oder Bananen Eiskaffee gegönnt. Am Pool chillen, in der Sonne liegen und ein kühles Getränk. Was gibt es besseres? Ja gut, vielleicht am See ins türkisblaue Wasser hüpfen. Aber das habe ich ja auch oft genug gemacht! Hihihi.

Dann habe ich es auch eeeendlich geschafft, dass das Gästezimmer fertig gestellt wurde. Es ist einfach so unglaublich schön geworden und ich bin so glücklich damit! Es hat lange gedauert, aber jetzt ist es perfekt. Mir gefallen die Grüntöne so gut mit dem weiß, schwarz, gold und Naturelementen. Sehr beruhigend und harmonisch. Zum Gästezimmer Makeover gibts auch ein tolles DIY und viele Vorher Nachher Bilder.

Was mich jedes Jahr aufs Neue traurig macht, ist die Tatsache, dass mein kleiner Max nicht mehr lebt. Denn er hätte am 22. August seinen 11. Geburtstag gefeiert. Aber es hat einfach nicht sein sollen. Trotzdem denke ich an diesem Tag immer ganz besonders fest an ihn. ♥️

September

Der September stand ganz im Zeichen von Liebe und Partys bzw. Feiern. Denn ich war auf einem JGA (Junggesellenabschied), einer wundervollen Hochzeit und dem Geburtstag, einer meiner liebsten Freundinnen! Der Jungesellenabschied war eher ganz gemütlich. Essen gehen, ein paar Cocktails und wieder nach Hause. Aber die Fahrt dorthin hatte es auf jeden Fall in sich. Denn im Auto ist erst einmal eine Flasche Sekt explodiert und wir mussten putzen! 😀

An der Hochzeit ging dann aber alles glatt und es war einfach wunderschön! Perfektes Wetter, ein tolles Brautpaar, Location im Garten und ich habe an diesem Tag einfach so viel Spaß gehabt. Ich meine, schaut Euch das Bild mit dem Hundewelpen an? Das sagt doch absolut alles? Ich war einfach nur glücklich und dieser Schnappschuss hat es einfach perfekt festgehalten.

Der Geburtstag meiner lieben Freundin war auch super lustig, wie man sieht. Es war schön mal wieder alle zu sehen und einfach ein bisschen zusammen zu sitzen. Ja und dann war da noch etwas ganz besonderes! Denn ich durfte Euch verraten, dass ich Tante werde! Tante Anni! Und ich habe mich so unglaublich mit meiner Freundin gefreut.

Im September war auch endlich mal wieder auf einem Event und es war wirklich schön. Auch wenn es unter strengsten Coronamaßnahmen abgelaufen ist, hat es trotzdem Spaß gemacht.

Und was ich auch im September gemacht habe. Einfach mal die Zeit genossen. Im Garten, im Wald beim Spazieren gehen, usw. Mal bewusst wahrnehmen und genießen. Im Hier und Jetzt leben. Und das war einfach wunderschön!

Oktober

Wir hatten ja wirklich einen goldenen Herbst, man kann es nicht anders sagen! Auch wenn ich eher der Sommermensch bin, liebe ich diese bunten Blätter und das warme Licht. Und auch, dass man das ganze Obst und Gemüse endlich komplett abernten kann. Meine Großeltern machen schon immer selbst Apfelsaft und der ist einfach so unglaublich lecker!

Zudem habe ich im Oktober den Garten winterfest gemacht. Das ist jedes Mal ein Akt, aber die Gartenmöbel, Pflanzen, usw. müssen rein, damit sie der Winter nicht kaputt macht. Auch im Garten direkt habe ich einige Sträucher geschnitten, Deko abgebaut und ein letztes Mal den Rasen gemäht.

Auch das Thema „Rosacea“ bzw. chronische Hauterkrankungen war im Oktober sehr präsent. Seit Jahren kämpfe ich jetzt schon mit der Krankheit und darf seit Herbst mit einer tollen Firma zusammenarbeiten und Euch über viele Dinge informieren. Ich werde dazu wohl auch einmal einen Beitrag schreiben und von meiner Geschichte erzählen. Rosacea ist nicht nur „Rote Bäckchen“ sondern viel mehr. Es belastet mich, aber man kann nur schwer etwas dagegen machen.

Es ist ein genauso schlimmes Thema für mich, wie der Haarausfall. Irgendwie arrangiert man sich damit, aber natürlich wäre es einem immer lieber, wenn man diese Probleme nicht hätte.

Halloween ist dies Jahr zwar auch ausgefallen, aber ich habe Euch trotzdem mein Kostüm bzw. Make-Up von 2020 gezeigt. Sowas kann man doch immer brauchen oder? 😀

Ach und gekocht habe ich im Herbst auch relativ viel. Aber da könnt Ihr ja einfach mal in den Rezepten stöbern, wenn Euch danach ist!

Ja und dann hab es da noch diesen Beitrag „Manchmal habe ich dieses Gefühl…“ Ich musste einfach drauf los schreiben. Immer wieder habe ich so Tage, da kann ich nichts schreiben und dann gibt es Tage, da fließt es einfach aus mir raus, da muss ich über Dinge sprechen bzw. mir alles von der Seele schreiben.

Ich glaube, es können sehr viele mit mir fühlen und verstehen, was ich ausdrücken will. Ich würde gerne öfters solche Texte schreiben, aber irgendwie werde ich auch etwas gebremst, weil es schwer ist, sich so sehr zu öffnen und diese Zeilen mit der ganzen Welt zu teilen.

November

Im November habe ich den wohl schönsten Regenbogen EVER gesehen! Und wenn man genau hin sieht, sieht man sogar noch einen Zweiten! Also sowas habe ich wirklich noch nie in meinem Leben gesehen. Einfach wunderschön!

Der Monat war ziemlich turbulent und ich hatte sehr viel zu tun. Aber das ist ums Jahresende immer so bei mir. Also war ich schon darauf vorbereitet. Trotzdem kommt dann immer Vieles anders als man plant und ich hab mich auf ein paar ruhige Tage Ende des Jahres gefreut.

Jedenfalls habe ich viel gekocht und lecker gegessen. Unter anderem gab es eine Probegans. Also quasi einen Gänsebraten, um schon mal zu testen, ob man für Weihnachten auch noch alles kann! 😀 Und ich kann sagen, ja – es war seeehr lecker! PS: In 2020 habe ich immer mehr Gefallen an Bowls gefunden. Sie sind perfekt für Resteessen. Denn man kann alles rein hauen, was man so da hat, bzw. weg muss.

Leider kam im November auch der nächste Lockdown bzw. weitere Maßnahmen… sehr schade, aber es war abzusehen.

Dezember

Hallo Dezember, Hallo Advent, Hallo Weihnachtszeit! Ihr kennt mich, ich LIIIIIEEEEEBEEEEE Weihnachten über alles und stürze mich pünktlich Anfang Dezember ins Weihnachtswonderland! Deko, Plätzchen, Punsch, Weihnachtsbaum und Haustür schmücken und und und. Auf der Terrasse hatte ich dieses Jahr sogar auch einen wunderschönen Tannenbaum.

Dann hat es sogar geschneit und ich konnte Weihnachten mit meiner Familie feiern. Das war nämlich gar nicht so sicher, ob mein Bruder aus Wien kommen kann, aber am Schluss hat es doch geklappt! Weihnachten und Silvester waren toll, ich kann es nicht anders sagen. Ich habe die Tage so sehr genossen und das Handy auch einfach mal bei Seite gelegt und die offline Zeit genossen.

Silvester war zwar nichts großartiges, ich bin ja eh kein so großer Fan, aber trotzdem schön. Denn es braucht nicht viel Klimbim, sondern einfach nur die richtigen Menschen um einen herum und dann ist alles andere egal.

Was ich aber sehr vermisst habe im Dezember – die Weihnachtsmärkte… denn Aufgrund des Lockdowns und der Ausgangssperre hatte ja alles zu. Ich hoffe, 2021 wird besser! Auch der alljährliche Advents Kaffeeklatsch hat nicht stattgefunden, was wirklich super schade war, aber auch hier bin ich zuversichtlich, dass das hoffentlich bald wieder klappt!

Schreibe einen Kommentar