Top

Streusel Schäfchen – Osterlämmchen aus Hefeteig mit Mandel-Vanille-Streusel. Ich liebe Hefeteig einfach und sollte ihn wirklich öfter machen. Denn ich finde es immer wieder faszinierend, was Hefe so alles macht. Anfangs ist der Teig winzig und durch die Mikroorganismen wird alles super fluffig und vervielfacht einfach mal seine Größe im Handumdrehen.

Noch mehr Hefeteig Rezepte, die zu Ostern passen gibt es hier für Euch: Der weltbeste und fluffigste Osterzopf überhaupt, ein großes Osterlamm bzw. Schaf, einen süßen Osterhasen oder wie wäre es mit diesen leckeren Hot Cross Buns? Ganz egal wofür Ihr Euch entscheidet, habt viel Spaß mit dem Hefeteig!

Dieses Jahr gibt es zu Oster ein paar Streusel Schäfchen – Osterlämmchen aus Hefeteig mit Mandel-Vanille-Streusel. Ich habe quasi eine kleine Schafsherde gebacken. Und alle die probieren durften waren einfach begeistert.

Also falls Ihr auch eine kleine Schafsherde bei Euch zu Hause haben möchtet, wie wäre es mit meinen Streusel Schäfchen? Sie gehen wirklich ganz einfach zuzubereiten und sehen einfach so goldig aus. Ach und falls Ihr noch ein bisschen mehr Inspiration an Osterrezepten braucht, schaut mal hier: Die besten und leckersten Rezepte zu Ostern von mir zusammengefasst in einer passenden Übersicht.

Und wenn Ihr zu Ostern ein bisschen Knabberzeug verschenken wollt, dann macht auf den Fall den Oster Crunch! Ihr werdet Ihn lieben!

Streusel Schäfchen – Osterlämmchen aus Hefeteig mit Mandel-Vanille-Streusel

Zutaten für 4 Streusel Schäfchen – Osterlämmchen aus Hefeteig mit Mandel-Vanille-Streusel:

  • 100 g Halbfettmargarine
  • 2 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • Zitronenabrieb oder 5 Tropfen Zitronenöl
  • etwas Salz
  • 500 g Mehl

Zutaten für die Mandel-Vanille-Streusel:

  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 50 g Mandelplättchen

Topping:

  • 4 Rosinen
  • 1 Ei

Zubereitung:

Zuerst wird der Hefeteig angesetzt. Dafür wird ein „Dampferl“ gemacht. Dafür kommen Mehl, Zucker, lauwarme Milch (ACHTUNG! Die Milch darf nicht über 40°C haben) und die zerbröselte Hefe in Die Schüssel. Dann mit dem Mehl bedecken und am besten mit einem feuchten Tuch oder Duschhaube bedeckt an einem warmen Ort für 15 Minuten gehen lassen.

Zum Dampferl kommen dann die flüssige Halbfettmargarine oder Butter, die Eier, Salz und Zitronenöl. Nun alles für fünf Minuten in der Küchenmaschine verrühren. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch etwas Mehl dazu geben.

Jetzt die Schüssel wieder abdecken und für 45 bis 60 Minuten an einem warmen, nicht zugigen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit werden die Mandel Vanille Streusel zubereitet. Butter schmelzen und mit Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Mandelplättchen vorsichtig verrühren. Oder einfach mit der Hand vermengen. Fertig sind die Streusel.

Wenn sich der Teig mindestens verdoppelt hat bzw. die Gehzeit vorbei ist geht es los. Gebt den Hefeteig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet den Teig gut durch. Anschließend wird der Hefeteig in vier Teile geteilt. Wenn Ihr kleinere Schäfchen haben wollt, dann macht sechs oder acht Teile daraus.

Nehmt Euch also ein Teigstück und teilt es nochmal 1/3 zu 2/3. Aus dem kleinen Stück formt Ihr Gesicht, Beine und das Ohr. Aus dem großen Stück entsteht der Körper. So macht Ihr das mit allen Stücken. Am besten legt Ihr gleich alles auf ein Backblech mit Backpapier.

Jetzt ein Ei verquirlen und damit die Lämmchen bestreichen. Für die Augen werden je eine Rosine gut in den Kopf gedrückt. Und dann kommen auch schon die Streusel. Einfach auf den Körper streuen und etwas fest drücken.

Jetzt werden sie bei 180°C für 20 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun gebacken. Fertig sind die Streusel Schäfchen – Osterlämmchen aus Hefeteig mit Mandel-Vanille-Streusel. Oh und wie sie duften! Kurz auskühlen lassen und dann gleich vernaschen.

Tipp:

Die Schäfchen halten sich in einem Gefrierbeutel verpackt, locker eine Woche, wenn nicht sogar noch länger. Ich habe aus dem Hefeteig für Lämmchen gemacht, da ich so einen Hefezopf gerne mit Butter und Marmelade esse und man so noch schöne Scheiben herunterschneiden kann. Ihr könnt in der Größe aber natürlich variieren. Und sie so groß oder klein machen wie Ihr möchtet.

Schreibe einen Kommentar