Beiträge können Werbung enthalten

Mein Jahr 2018

Sonntag, 6. Januar 2019

Überall liest und sieht man sie jetzt, die Jahresrückblicke auf 2018. Wahrscheinlich haben die meisten von Euch schon die Nase voll davon und ich muss ganz ehrlich zugeben, ich auch. Aber irgendwie gehört es doch dazu, das Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Dieser Post hätte eigentlich schon viel früher erscheinen sollen, allerdings habe ich ihn immer wieder vor mir her geschoben. Ungefähr so, wie man es bei der Steuererklärung macht. Denn eigentlich möchte ich an das vergangene Jahr gar nicht mehr so gerne zurückdenken, denn es war geprägt von Schicksalsschlägen und schlimmen Dingen. Natürlich gab es auch schöne Momente, aber die konnten es irgendwie auch nicht besser machen.

Ich will hier eigentlich gar nicht rumjammern, aber was soll ich um den heißen Brei herum reden. Das Jahr 2018 war das schlimmste in meinem Leben und da kann man einfach nichts schön reden.
Das Jahr begann damit, dass Max krank wurde und wir alle paar Tage beim Tierarzt waren, um seine Blutwerte überprüfen zu lassen. Einen Tag vor meinen 30. Geburtstag musste der kleine Kerl dann Notoperiert werden und wir bekamen die Diagnose Krebs... Es war wie ein Schlag ins Gesicht, denn wir konnten nichts dagegen tun, nur irgendwie versuchen, ihm die restlichen Wochen und Monate so angenehm wie möglich zu machen. Der Milztumor war riesig und die Krebszellen hatten bereits in alle Organe gestreut. Ich habe mir eine kleine Auszeit genommen, um komplett für ihn da zu sein. Was nicht nur ihm, sondern auch mir sehr gut getan hat. Max hat sich dann auch schnell wieder erholt und war fast wieder der Alte. Aber eben nur fast und als ich den kleinen Kerl dann am 9.6.2018 gehen lassen musste, ist für mich eine Welt zusammen gebrochen, denn er hat einfach acht Jahre zu meinem Leben gehört und war auf einmal nicht mehr bei mir... Dieser Schmerz und die Trauer sitzen auch jetzt immer noch tief und es fällt mir unglaublich schwer über ihn zu sprechen. Denn dann steigen sofort diese Gefühle in mir auf, die mir die Tränen in die Augen treiben und mein Hals  immer mehr und mehr zu schnüren lässt. Ich war dieses Jahr so oft an dem Punkt, wo ich einfach nicht mehr wusste, wie es weitergehen soll, wie ich das alles schaffen sollte und fragte mich immer wieder: "Warum passiert ausgerechnet mir das alles?"

Auch meine Beziehung ist zerbrochen, was mich auch in ein sehr tiefes Loch gerissen hat und mich bis heute belastet. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass es einmal so weit kommt. Aber eigentlich möchte ich gar nicht weiter auf dieses Thema eingehen. Ich habe schon mehrmals gesagt, dass die Gründe privat und unter Verschluss bleiben. Es wurden so viele Vermutungen, Behauptungen und Lügen verbreitet, dass ich teilweise wirklich sprachlos da stand. Ich kann bis heute nicht verstehen, wie sich andere Menschen an dem Leid anderer ergötzen können und so ein schlimmes Ereignis bis auf das Letzte ausschlachten. Aber das lenkt wohl ganz gut von den eigenen Problemen ab, mit denen man sich dann nicht beschäftigen will oder muss. Ich wünsche diesen Menschen, dass sie so Etwas niemals durchmachen müssen. Aber "Karma is a Bitch" und jeder bekommt das, was er verdient irgendwann zurück.

Ja, ich bin dieses Jahr 30 geworden und eigentlich hatte ich im Kopf, eine tolle Party zu feiern, mit all meinen Freunden und der Familie. Aber nach der Krebsdiagnose von Max und den vielen anderen Dingen, war mir absolut nicht nach feiern zu mute. Meine Familie und Freunde haben mich in dieser schlimmen Zeit (Trennung, Max' Krankheit, gesundheitlich angeschlagen, usw.) aufgefangen und mir ist bewusst geworden, wie sehr sie mir damit geholfen haben. Mit Ihrer Liebe, ihren Worten, ihrer Anwesenheit oder einfach mit einer Umarmung. Alte Freundschaften sind wieder aufgeblüht und dafür bin ich sehr dankbar. Denn ohne meine Freunde hätte ich dieses Jahr wohl nicht überstanden. Aber auch ohne Euch und den Blog, wäre ich wohl nicht da, wo ich jetzt bin. Und dafür möchte ich auch nochmal Danke sagen.
In dieser schweren Zeit hat mich der Blog motiviert, angespornt und vor neue Herausforderungen gestellt. Und so musste ich einfach weiter machen, auch wenn ich zeitweise wohl lieber im Bett geblieben und nie mehr aufgestanden wäre. Ich habe dieses Jahr so viele tolle Dinge erleben und unvergessliche Erinnerungen sammeln dürfen, bin gereist, habe Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt und neue Freundschaften geknüpft. Ich habe mein Business weiter vorangetrieben, habe an neuen Projekten gearbeitet, die ich hoffentlich bald mit Euch teilen darf und bin persönlich gewachsen. Ich habe unglaublich viel gebacken und gekocht und auch wenn ich das Jahr über das Thema Mode und Outfits sehr vernachlässigt habe, wurde es zum Herbst/Winter hin wieder besser und ich konnte Euch endlich neue Looks zeigen.

Dieses Jahr bin ich unglaublich viel geflogen, zumindest für meine Verhältnisse und habe tolle Städte besuchen dürfen. Das Highlight war wohl die Reise in die Toskana mit Bertolli, die einfach unglaublich war. Aber auch in Deutschland bin ich viel herum gekommen, ich war in Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, usw. Ich bin wirklich gerne mal unterwegs, aber ein Reiseblogger wird aus mir wohl nie werden, denn dafür liebe ich mein Zuhause viel zu sehr. Ich durfte dieses Jahr auch so tolle Kooperationen (Maggi, Dolce Gutsto, Bertolli, Dr. Oetker, bonprix, ebay, Philips, Philadelphia, Aldi Süd, Claustahler, Kellogs, Landliebe, Rewe, Activia, bebe, Bosch, Dyson, Tefal, Weight Watchers, usw.) umsetzen und Danke allen meinen Partnern und Kunden, für das Vertrauen, welches sie in mich gelegt haben.
Worüber ich mich auch sehr gefreut habe, dass meine DIYs so unglaublich gut bei Euch angekommen sind und Ihr mehr davon sehen wollt. Ich freue mich darauf, noch mehr für und mit Euch zu basteln, denn das ist genau mein Ding, wo ich meine Kreativität ausleben und umsetzen kann.
Mein Blogjahr hätte in 2018 wohl nicht besser laufen können. In diesem Punkt bin ich sehr zufrieden mit dem vergangenen Jahr. Aber man kann wohl eben nicht alles haben.

Puh, diese Zeilen haben mich wirklich Kraft gekostet, aber ich bin froh, sie geschrieben zu haben. Denn genau das (meine Ehrlichkeit, Echtheit und Authentizität) schätzt Ihr an mir. Ich spreche auch unschöne Dinge aus, bringe Tabuthemen auf den Tisch und bin eben einfach so, wie ich bin. Auch wenn das vielen vielleicht nicht passt oder die das als unprofessionell empfinden. Ich bin auch nur ein Mensch und habe Gefühle. Und ich denke, das sollte man nicht verstecken oder sich gar dafür schämen müssen.

Wie es in 2019 für mich genau weitergeht weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ich werde mich wohl erst einmal ein paar Tage zurückziehen. Ich muss einfach einmal abschalten und meine Gedanken neu sortieren. Und gerade ist mir auch nicht wirklich nach Schreiben oder kreativ sein zu Mute. Ich brauche jetzt einfach Zeit für mich und nehme mir quasi Urlaub. Ich hoffe Ihr versteht das und seid mir nicht böse. Ich muss meine Akkus einfach wieder aufladen, damit ich gut in dieses neue Jahr starten kann.

Machts gut und bis bald.


FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Weihnachten 2018

Sonntag, 30. Dezember 2018

Das war Weihnachten 2018. So schnell wie es kommt, ist es auch wieder vorbei. Schon komisch irgendwie, man fiebert Wochenlang auf den Heiligen Abend und die Weihnachtsfeiertage hin und dann sind sie in "Null Komma Nix" wieder vorüber. Dieses Weihnachten war anders, als die letzten Jahre. Es hat einfach Etwas gefehlt und es war auch irgendwie komisch. Ich habe zwar mit meiner Familie gefeiert, aber das war nicht das Gleiche. Im Großen und Ganzen hatten wir aber eine schöne Zeit und es lief alles ein wenig anders ab, als sonst immer.





Mein Bruder hat ja am 24.12 Geburtstag und ist quasi ein Christkind. Die letzten Jahre war es immer so, dass wir mit Freunden in seinen Geburtstag rein gefeiert haben, allerdings fiel das dieses Jahr buchstäblich ins Wasser, denn Flo hatte vor einigen Monaten einen Wasserschaden in seiner Wohnung und erst vor ein paar Tagen, konnte ein Teil der Küche wieder aufgebaut werden. Und wo finden immer die tollsten Partys statt? Richtig, in der Küche. Also hat die Familie am 24.12. nachmittags Kaffee getrunken und die leckere Windbeuteltorte mit Himbeeren, meiner Mama gegessen. Danach ging es in die Kirche, zumindest für mich und meinen Bruder und abends war Bescherung und natürlich gab es auch hier nochmal etwas zu essen.
Ich habe mir dieses Jahr wirklich absolut gar nichts gewünscht, weil nichts, was ich mir wünsche mit Geld zu kaufen wäre. Allerdings habe ich von meiner Familie natürlich ein paar Kleinigkeiten bekommen, worüber ich mich auch sehr gefreut habe.



Nach der Bescherung ging es dann zum gemütlichen Teil über. Selbstgemachten Glühwein trinken und Plätzchen essen. Dabei wurden Weihnachtsfilme geschaut und um Mitternacht ging es in die Christmette. Ich habe dann zu Hause noch "Schöne Bescherung" über den Bildschirm flimmern lassen und bin dann in mein Bett gekrabbelt.



Am 1. Weihnachtsfeiertag waren mein Bruder und ich bei meinen Großeltern zum Gans Essen eingeladen. Und Oma hat natürlich wieder unglaublich aufgekocht! Gans, Semmelknödel, Kartoffelknödel, Blaukraut, Rosenkohl und natürlich Soße! Ich habe so viel gegessen, bis mir schlecht war und habe dann den restlichen Tag am Sofa verbracht, weil ich so vollgefressen war. Aber das hab ich gebraucht, denn beim Filme schauen, bin ich eingeschlafen und zwar richtig tief. Danach war ich wieder etwas fitter, habe mich aber trotzdem nicht vom Sofa weg bewegt. Ich habe einen schönen Film nach dem anderen angeschaut und irgendwann ins Bett gegangen.





Der 2. Weihnachtsfeiertag fing ähnlich an wie der erste, nur dass ich viel früher wach war. Nach dem Aufstehen habe ich erst einmal für etwas Ordnung zu Hause gesorgt und habe mich dann fertig gemacht. Denn heute gab es Gans bei meinen Eltern! Ich freue mich jedes Jahr auf den Gänsebraten, aber nach zwei Tagen Gans, brauche ich dann ein Jahr nichts mehr. Weil ich absolut übersättigt bin. Meine Mama hat sich natürlich auch nicht lumpen lassen und hat Gans, Knödel, Blaukraut und Soße gezaubert, die einfach unglaublich köstlich waren! Auch wenn es momentan ziemlich eisig draußen ist, ging es mit der Familie raus, zu einem Verdauungsspaziergang. Also dick einpacken und los gings. 1,5 Stunden später waren wir wieder zu Hause und ziemlich verfroren. Da halfen nur Glühwein und ein paar Plätzchen. Denn an Weihnachten kann man einfach nie genug essen oder?





Am späten Nachmittag machte ich mich dann auf den Heimweg, schlüpfte in meinen Christmas Jumper und legte mich aufs Sofa. Einfach faul sein und nichts tun. Feuer im Kamin anschüren, Kerzen anmachen und gute Filme schauen. Der Christbaum glitzert und leuchtet und es ist einfach eine wunderbar angenehme Stimmung.



Ja, das war mein Weihnachten 2018. Ich habe die letzten Tage erst gemerkt, wie erschöpft und müde ich bin. Diesen Zustand nimmt man erst wahr, wenn man endlich zur Ruhe kommt. Deswegen wird es wohl die nächsten Tage etwas ruhiger auf dem Blog sein. Ich brauche jetzt einfach ein paar Tage Urlaub und bin auch nicht wirklich kreativ. Um ehrlich zu sein, bin ich ziemlich froh, wenn ich mal den Laptop zu lassen kann und nichts tun muss.



Ich hoffe, Ihr hattet alle wunderschöne Feiertage mit Euren Familien und Freunden. Konntet dieses Weihnachten genießen und Kraft tanken. Wir sehen und hören uns im neuen Jahr wieder. Bis dahin und machts gut!

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

🎅🎄 4. Advent 🎄🎅 Ein Tag mit mir - Ich lade Euch zu mir ein

Sonntag, 23. Dezember 2018

Einen schönen 4. Advent an Euch! Nur noch ein Tag und dann ist er auch schon da, der Heilige Abend. Weihnachten, das Fest der Liebe. Und da ich in diesem Jahr die Adventssonntage ja etwas anders gestaltet habe, als Ihr es aus der Vergangenheit kennt, habe ich mir auch für den 4. Advent eine Besonderheit überlegt. Und zwar würde ich fünf von Euch gerne zu mir nach Hause einladen. Ich habe schon so viele tolle Dinge und Ideen im Kopf, die wir zusammen machen könnten und Ihr dürft natürlich auch gerne sagen, worauf Ihr Lust habt. Als ich mir die Überraschungen für den "Adventskalender" überlegt habe, kam mir das als allererstes in den Sinn. Denn das ist wohl eine der schönsten Möglichkeiten etwas an Euch zurück zu geben. Zudem würde ich mich einfach unheimlich freuen, Euch "Leser" mal kennen zu lernen. Zumindest eine Handvoll. Ich finde solche persönlichen Dinge mittlerweile einfach viel schöner und das Feedback zu den persönlichen Überraschungsboxen hat mich einfach umgehauen. Da bin ich ganz ehrlich. Deswegen weiß ich, dass das auch einfach ein super Tag wird und wir gemeinsam eine schöne Zeit verbringen werden.


Am liebsten würde ich Euch alle einmal kennen lernen, aber das geht leider nicht, deswegen dachte ich, fünf Leser sind eine gute Menge und es ist nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Ich mache das, um Euch DANKE zu sagen, denn nur durch Euch ist das alles hier möglich und dafür bin ich einfach unsagbar dankbar. Ich kann es nicht so wirklich in Worte fassen, denn ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich es mit meinem Blog einmal so weit bringe. Das erfüllt mich mit Stolz und das nicht nur auf mich selbst, sondern auch auf Euch. Dass Ihr mich schon so lange begleitet und durch so viele Phasen meines Lebens gegangen seid. Auch wenn ich es vielleicht nicht immer jedem recht machen kann, gebe ich Tag für Tag mein Bestes. Ihr gebt mir mit Euren Nachrichten, Kommentaren und Posts, die Ihr mir schreibt, einfach so viel zurück. Und dafür kann ich mich gar nicht genug bedanken. Auf diesem Wege versuche ich es, deswegen liegt mir an diesem "Tag mit mir" sehr viel und ich möchte ihn einfach perfekt machen. Wie alles genau abläuft liegt quasi in Euren Händen. Wo ist klar, bei mir zu Hause, wann und wie entscheidet Ihr.



Wenn Ihr möchtet, findet der Tag gleich im Frühjahr statt, wo wir den Tag dann im Haus verbringen oder aber erst im Sommer. Da können wir dann im Garten sitzen und ein BBQ veranstalten und ein paar erfrischende Cocktails trinken. Es liegt ganz bei Euch. Die Aktivitäten, die wir dann über den Tag machen sind breit gefächert, aber auch etwas abhängig von Jahreszeit und Wetter. Für die Verpflegung ist aber auf jeden Fall gesorgt, das ist ja verständlich! Ich werde Euch bekochen oder wir stehen gemeinsam in der Küche und bereiten etwas zu. Aber auch eine kleine Bastelei oder DIY wäre durchaus denkbar. Wie gesagt, das liegt alles bei Euch. Da viele von Euch wohl nicht direkt hier aus der Gegend kommen und ich jedem eine Chance geben möchte, werde ich zu den Reisekosten jeweils 50 Euro beisteuern. Ein Hotel oder Übernachtungsmöglichkeit, müsstet Ihr Euch (falls Ihr von weiter her anreist) leider selbst suchen bzw. darum kümmern.

Ich bin wirklich schon ziemlich aufgeregt und freue mich jetzt schon so sehr auf diesen Tag mit Euch und glaubt mir, es wird einfach toll! Denn auch ein "Special Guest" wird sich die Ehre geben und den Tag mit uns verbringen. Ihr dürft also gespannt sein!



GEWINNE EINEN VON FÜNF PLÄTZEN FÜR
EINEN TAG BEI MIR ZU HAUSE:
Was Ihr dafür tun müsst, um diesen Tag mit mir zu verbringen? Schreibt mir: Was wolltest du mich schon immer fragen? Was möchtest du machen, wenn du hier bei mir zu Hause bist? Dich einmal in den gemütlichen Sitzsack werfen? Jede Schublade meiner Küche öffnen oder gemeinsam mit mir kochen/backen? Etwas basteln oder ein DIY umsetzen? Im Garten spazieren gehen und über Gemüse und Blumen philosophieren? Oder einfach nur da sitzen, quatschen und etwas essen und trinken. Wir können alles machen, ich freue mich jetzt schon darauf!



TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
  • Schreibe mir du bei und mit mir machen möchtest, was du mich schon immer fragen wolltest oder welche Ecke im Haus dich schon immer interessiert hat. Hinterlasse mir deine E-Mailadresse, damit ich dich - falls du gewinnst - kontaktieren kann. (Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel wieder gelöscht!)
  • Da das Gewinnspiel für meine Leser ist, wäre es schön, wenn du meinem Blog, Instagram, Facebook, Pinterest, etc. auch folgst.
  • Das Gewinnspiel ist offen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
  • Solltest du noch minderjährig sein benötigst du die Einverständniserklärung deiner Eltern.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.12.2018 um 0:00 Uhr und wird im Anschluss ausgelost! Der Gewinner wird schnellst möglich per E-Mail benachrichtigt!
  • Sollte es noch Fragen oder Unklarheiten geben, schreibt mir einfach eine Nachricht an kontakt@fashion-kitchen.com.


FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Cozy Winter Look - rosa Teddymantel, Strickpullover & Statement Tasche

Donnerstag, 20. Dezember 2018

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Jaaaa! Der Winter ist endlich da! Naja, oder zumindest so halb. Am Wochenende hat es das erst Mal so richtig geschneit. Wirklich liegen bleibt der Schnee aber noch nicht. Dafür ist es einfach noch nicht kalt genug. Sehr schade, denn ich habe die Hoffnung für eine weiße Weihnacht schon aufgegeben. Es ist einfach nicht das Gleiche, wenn es an Weihnachten nicht schneit. Aber da steckt man eben nicht drin und vielleicht gibt es ja doch noch ein kleines Weihnachtswunder und wir bekommen ein bisschen Schnee für den Heiligen Abend und die Feiertage. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen.



Ihr wisst ja, dass meine komplette Weihnachtsdeko sehr klassisch ist und ich alles in rot, grün, gold und weiß halte. Auch meinen Kleidungsstil passe ich momentan daran an und trage nur noch Christmas Sweater mit Schneeflocken, Rentieren und Weihnachtsmotiven. Aber nicht alles muss rot und glitzernd sein in der Weihnachtszeit. Nein, auch ein schöner Rosaton, wie auf den Bildern, ist perfekt für den Winter. Denn wenn es doch mal schneit, harmoniert der weiße Schnee wunderschön mit dem Rosa. In meinem letzten Outfitpost war ich "winter ready", mittlerweile bin ich schon voll und ganz im Wintermodus angekommen. Auch wenn ich den Winter nicht ganz so gerne mag wie den Sommer, ich liebe es, dicke Mäntel, Jacken und Parka anzuziehen. Und momentan sind die Temperaturen ja auch noch so, dass man sich nicht komplett vermummen muss. Ich erinnere mich an Winter vor einigen Jahren, da hatten wir über Wochen zweistellig Minusgrade. Das ist momentan - Gott sei Dank - nicht so. Deswegen kann man auch noch mal ohne dicke Winterboots, Schal und Mütze aus dem Haus. Gut, für einen Spaziergang durch den Wald wäre das Outfit jetzt nicht so gut geeignet, aber für einen Stadtbummel zum Weihnachtsgeschenke kaufen oder einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt für einen Glühwein und Crêpes, passt der Look super gut.



Ich bin einfach ein großer Teddymantel Fan und habe über die Jahre wirklich ein paar hübsche Exemplare ergattern können. Mittlerweile habe ich beige, braun, schwarz und sogar zwei in rosa. Das Teddyfell ist einfach super kuschelig und in meinen Augen die perfekte Winterjacke. Dicht gefolgt nach Parkas. Aber es kommt wirklich immer auf den Anlass und die Temperatur an. Wenn man sehr lange draußen ist, dann ist ein dicker Parka, der vielleicht sogar ein bisschen Oversized ist, die bessere Wahl. Denn da kann man noch einen Dicken Pulli drunter ziehen. Bei Aktivitäten, wo man immer wieder mal drinnen ist, finde ich die Zwiebelmethode bzw. Layering perfekt. Denn da kann man notfalls auch einfach das Shirt unter dem Pullover ausziehen. Ach, ich habe jetzt schon wieder so viele Kombinationsmöglichkeiten im Kopf, ich müsste mich gefühlt fünfmal am Tag umziehen.



Auch wenn Rot eine meiner liebsten Farben ist, muss ich doch zugeben, dass mir rosa, olivgrün oder senfgelb auch so unglaublich gut gefallen. Mal abgesehen von den Klassikern schwarz und dunkelblau. Aber ich habe es erst am Wochenende wieder gemerkt, 90% der Menschen tragen dunkle Jacken und irgendwie finde ich das schade, denn es gibt doch so viele, unglaublich schöne Farben, die man auch im Winter tragen kann. Deswegen - Mut zur Farbe und traut Euch mal was!
Vor ein paar Wochen hat mich auch eine Freundin angesprochen und meinte: "Wow, die Jacke (roter Parka) steht dir so gut! Aber ich würde sowas ja nie anziehen." Ich habe dann etwas verwundert geschaut und gefragt, warum sie die Jacke nie anziehen würde. "Naja, da fällt man doch total auf, wenn man so eine knallige Farbe trägt und jeder schaut." Ich habe gegrinst und zu ihr gesagt. "Aber wenn es dir gefällt, dann trag es doch. Was die andere denken, kann dir sowas von egal sein. Du tust es für dich und das ist der Punkt." Sie schaute mich an und lächelte. Ich grinste zurück und wusste, dass wir beide uns verstanden.
Etwas nicht zu tragen, nur weil es irgendjemand nicht gut finden könnte ist absoluter Schwachsinn, ich ziehe mich doch für mich an! Wenn mir eine rote Jacke gefällt, sie mir passt und ich mich darin wohl fühle, dann kaufe ich sie mir und trage sie auch. Sie aber nicht zu kaufen, weil andere etwas sagen könnten? Nein. Ich weiß, man muss über diesen Punkt erst hinauswachsen, ich habe das mittlerweile geschafft. Und es war nicht immer einfach. Aber glaubt mir, danach geht es einem so viel besser!



Sich einfach mal etwas zu trauen ist unglaublich wichtig und macht glücklich. Also lasst die schwarze Winterjacke einfach mal im Schrank und holt Euch etwas Farbenfrohes. Das hilft auch ein wenig gegen den Winterblues. Denn es ist eh schon den ganzen Tag so dunkel und trist, da muss man ja ein bisschen Farbe ins Leben bringen. Ich hab Euch da mal ein paar meiner Lieblingsparka und Jacke bei ebay* heraus gesucht. Denn dort kann man nicht nur Sachen ersteigern, nein man kann auch ganz normal shoppen, wie in einem Onlineshop. Und das meist zu sehr günstigen Preisen, die manchmal sogar noch besser als im Laden sind. Aber schaut einfach mal selber rein. Vor allem, wenn man noch ein paar Weihnachtsgeschenk oder einen Look für die Feiertage braucht. Hier findet Ihr alles von A bis Z.
PS: Meinen roten Parka und den gelben Regenmantel gibt es hier auch.


SHOP THE LOOK



rosa Teddymantel - bonprix (ähnliche bei ebay)
rosa Strickpullover mit Rückendetail - bonprix (ähnliche bei ebay)
schwarze Jeans - H&M (ähnliche bei ebay)
weiße Sneaker - H&M (ähnliche bei ebay)
Statement Handtasche mit Initialen - Abbott Lyon (ähnliche bei ebay)





SHOP THE WINTERLOOK







{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit ebay* entstanden.}

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

CURRENT FAVORITES