Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Ja, es ist mal wieder Life Update Zeit und diesmal für den Mai 2019. Ich würde sagen der Mai war ein ziemlich intensiver Monat! Angefangen mit der verkorksten Pressereise, dem Pfusch am Haus (Außenputz), viel Arbeit hinter den Kulissen, einigen Events, und und und. Irgendwie spielte das Wetter im Mai auch nicht so wirklich mit und es war sehr durchwachsen und laut Wetterdienst auch viel zu kalt für diese Jahreszeit. Das kann ich bestätigen, denn vor zwei Jahren hatte ich um die Zeit schon jede Menge Gemüse in den Beeten. Hoffen wir mal, dass der Juni und der Sommer allgemein etwas beständiger wird und man auch mal zwei bis 3 Tage am Stück schönes Wetter hat.

Auch wenn das Wetter nicht ganz so toll war, habe ich viel Zeit im Garten verbracht und an den „Neuen Projekten“ gearbeitet. Auch das Thema mit dem Außenputz geht voran und demnächst wird es mal ein Update geben. Der Garten ist einfach so eine Ruhezone für mich. Hier kann ich einfach am besten Kraft tanken und zur Ruhe kommen. Auch wenn es viel Arbeit ist und ich früher als Teenie die Gartenarbeit gehasst habe. Jetzt hat man etwas „Eigenes“ und da sieht die Welt dann schon ganz anders aus.

Aber es gab im Mai nicht nur Schlechtes! Auch wirklich unglaublich schöne Momente waren dabei. Irgendwie freue ich mich über so Kleinigkeiten viel viel mehr, als alles andere. Aber das was vergangenen Sonntag so ganz spontan geklappt und ich niemals für möglich gehalten hatte, ist wirklich passiert und ich kann es immer noch nicht so ganz realisieren. Aber davon gleich mehr.

Gekocht und gebacken wurde auch ein wenig. Jedoch mehr so schnelle und spontane Dinge, die ich Euch dann bei Instagram zeige und in die Story lade. In Sachen Ernährung habe ich mir vorgenommen, wieder etwas bewusster zu leben und bin so auch wieder in meine Sportroutine hinein gekommen. Was wirklich gut tut. Vor allem, um den Stress abzuschütteln und sich auszupowern. Vorausgesetzt, ich schufte nicht gerade im Garten.

Aber jetzt lest Euch einfach mal das Life Update bzw. den Monatsrückblick vom Mai 2019 durch. Und wer noch mehr sehen möchte, der schaut mal direkt bei Instagram @FashionKitchen vorbei.

Life Update – Mai 2019

Mai 2019-Urlaub-sommer-vatertag-muttertag-garten-pressereise türkei-rezepte-outfits-haus-interior-food-instagram-personal-monatsrückblick-fashion-lifestyle-blogger-fashionkitchen
Backstreet Boys München fashionkitchen

Ich glaube das Foto sagt eigentlich alles! HAPPY as F**K!!! Denn ich habe Sonntagabend spontan Karten für das Backstreet Boys Konzert am 27.05.2019 für die DNA Worldtour der Jungs bekommen! Ich bin herum gesprungen wie ein kleines Kind! Wow, wow, wow! Ich war und bin es immer noch, absolut geflasht! Die Jungs haben 2 Stunden, ununterbrochen gesungen (live!), getanzt und die Bühne gerockt! Einfach der absolute WAHNSINN! Neue und alte Hits am laufenden Band und ich bin soo glücklich, dass das geklappt hat! Ich war und bin schon immer ein riesiger Backstreet Boys Fan und jeder der noch irgendwie an Karten kommt, sollte unbedingt hingehen! PS: In meinen Instagram Highlights findet Ihr einen Einblick in das Konzert!

Gib mir Kartoffeln und ich mache dir daraus die besten Pommes überhaupt! Gut, für Euch alle Pommes zu machen wird wohl etwas schwierig, aber ich denke, Ihr bekommt das auch alleine hin. Dafür braucht Ihr nicht viel und in meinem Beitrag habe ich Euch ja gezeigt, wie es geht. PS: So einen Airfryer solltet Ihr Euch auf jeden Fall zulegen, das Ding ist einfach GENIAL! Und für alle, die lieber Pasta essen habe ich natürlich auch etwas. Wie wäre es mit diesen wunderbar cremigen Avocado Spaghetti mit Bacon? Ich sags Euch, ein Genuss! Und unter 10 Minuten zubereitet. Viele haben mir schon Fotos zugeschickt und das Rezept nachgekocht! Das freut mich wirklich sooo sehr! Dankeschön!

Momentan habe ich immer frische Blumen im Haus. Ich finde, das macht alles noch viel wohnlicher. Entweder hole ich Blumen im Laden oder ich schneide einfach ein paar im Garten ab. Demnächst wird es wohl auch mal soweit sein, dass ich die Vollholz Eichenplatte der Küche, abschleife und neu imprägniere. Nach fünf Jahren ist es mal an der Zeit. Auch wenn ich sie immer sehr sorgfältig pflege, braucht die Arbeitsfläche einen neuen Anstrich. Und da ich immer wieder so viele Nachfragen nach der Küche bekomme, werde ich bald mal einen oder evtl. sogar zwei Beiträge dazu auf dem Blog posten. Planung und Gestaltung und dann die Einrichtung und Funktionalität. Bzw. ob ich etwas anders machen würde und wie meine Erfahrungen mit der Küche sind.

Ja, da bin ich wieder! In meinem Sportsdress. Ich gebe es zu, die letzten Monate habe ich das mit dem Sport etwas schleifen lassen, aber ich hatte einfach zu viel um die Ohren. Aber auch wenn man viel Stress oder eigentlich keine Zeit hat, für eine halbe Stunde Sport nehme ich mir jetzt mindestens Zeit. Ich versuche jeden zweiten Tag auf den Crosstrainer zu gehen und mit der Seven App verschiedene Übungen (ohne Geräte) zu machen. Das tut einfach so gut. Man bekommt den Kopf frei und kann sich auspowern. Das ist ganz gut, um den Alltagsstress abzuschütteln.

Und weil ich bei meinen Sporteinheiten immer meinen selbstgemachten Marmortisch sehe, dachte ich mir, ich lade Euch das DIY gleich mal auf dem Blog hoch. Denn mit der Marmorfolie geht das so schnell und einfach. Das kann man auf viele andere Möbelstücke prima anwenden.

Auf der oberen Terrasse sieht es schon richtig sommerlich aus und das habe ich den Oleandern zu verdanken. Zwar mussten sie auch dieses Jahr um ein Stück zurück geschnitten werden, aber so wachsen sie einfach viel schöner und werden dichter. Da das Thema Oleander – pflege, schneiden, düngen, überwintern, usw. für viele von Euch interessant ist, habe ich mal alle wichtigen Punkte zusammengefasst und einige Infos & Tipps einfließen lassen. Unter dem #AnnisGartenliebe findet Ihr noch viel mehr vom Garten und könnt die Entwicklung mitverfolgen.

Hach ja, letztes Jahr war ich in der Toskana und ich muss sagen, ich vermisse Italien schon ein wenig. Aber vor allem das Wetter und auch einen Sprung in den Pool. Das Thema Pool scheint sich für dieses Jahr auch wieder erledigt zu haben, denn dank der Sache mit dem Außenputz (was sich noch über Monate ziehen wird), kann ich den Pool wieder nicht aufstellen…

Schon seit einiger Zeit habe ich mit Rosacea zu kämpfen und in meiner Wahrnehmung wird sie leider immer schlimmer. An manchen Tagen sehe ich aus, als hätte ich zu lange in der Sonne gelegen und das obwohl ich mich nicht großartig angestrengt, keinen Alkohol getrunken, scharfes Essen gegessen oder sonst etwas gemacht habe. Seit Januar gehe ich zur Laserbehandlung aber irgendwie schlägt das auch nicht so wirklich an.

Vielleicht schreibe ich dazu auch einmal einen Beitrag, denn ich habe mittlerweile schon viel ausprobiert und fühle mich auch von den Ärzten nur noch verarscht. Sorry für den Ausdruck, aber jeder verschreibt und erzählt einem etwas anderes. Keiner interessiert sich so wirklich für die Beschwerden und man wird nur schnell abgefertigt. Gerade versuche ich etwas Pflanzliches, mal sehen ob und wie das hilft. Ich halte Euch aber auf dem Laufenden.

Was mir in letzter Zeit wirklich extrem auffällt ist dieses ganze „NEGATIVE“ in Social Media. Ich meine, seit es das Internet gibt, ist das wahrscheinlich so, aber im Moment nimmt es meiner Meinung nach wirklich extreme Ausmaße an. Man darf nichts tun, sagen oder machen, schon wird man beschossen. Meine Güte, was ist denn mit dieser Welt nur los? Warum müssen wir uns alle immer nur gegenseitig bekämpfen, beschimpfen, schlecht machen und verurteilen?

Es sollte genau anders herum sein. Wir sollten uns unterstützen, motivieren, in Dingen bestärken und gegenseitig pushen und unter die Arme greifen. Auch mal ein Kompliment tut einem gut. Diesen ganzen Hass und Neid kann ich einfach nicht nachvollziehen. Ich bin auf niemanden neidisch und gönne jedem alles was er hat. Jeder sollte sich einfach um sein eigenes Leben kümmern, dann haben wir alle genug zu tun. Oder wie steht Ihr dazu? Meine Gedanken habe ich hier aufgeschrieben. Wo Sonne ist, da ist auch Schatten.

Als es kurzeitig sommerlich war, habe ich sofort die Gunst der Stunde genutzt und die Gartenlounge auf der Terrasse eingerichtet und auch die Sonnenliege eingeweiht und mir ein Eis gegönnt. Caramel Love von Aldi ist übrigens mein absoluter Favorit! Das mit dem Sonnensegel hat sich wieder verschoben, weil jetzt andere Dinge einfach wichtiger sind, aber ich hoffe, dass ich es vielleicht noch im Spätsommer hinbekomme.

Auch Muttertag und Vatertag war im Mai und das sind für mich immer ganz besondere Tage. Denn ich liebe meine Eltern über alles und bin ihnen für so vieles dankbar. Ach ich erinnere mich einfach an so viele schöne Momente mit meiner Mama und mit meinem Papa. Jeder von den beiden ist ganz wichtig für mich und ich habe ein starkes Band zu ihnen. Also Danke Mama und auch Danke Papa für ALLES! Ich hoffe auch Ihr konntet die Tage mit Euren Eltern verbringen und die Zeit mit ihnen genießen. Denn das ist doch das aller wichtigste!

Mai 2019-Urlaub-sommer-vatertag-muttertag-garten-pressereise türkei-rezepte-outfits-haus-interior-food-instagram-personal-monatsrückblick-fashion-lifestyle-blogger-fashionkitchen

Ja und dann wollte ich auch noch kurz was zu der Pressereise in die Türkei sagen. Dieses ganze Aufgebausche und Ausgeschlachte in den Medien fand ich einfach nur grausam und ekelhaft. Es wurde null auf das eigentliche Thema eingegangen (das Geschäft mit den Reisepässen!) sondern nur die „geldgeilen Influencer“ an den Pranger gestellt. Schade, dass man Dinge immer nur aus einer Sicht betrachtet und nicht einmal zwei Sekunden weiter denkt. Aber so ist die heutige Gesellschaft leider und das ist traurig.

Ich bin und war einfach nur froh, wieder heil zu Hause gewesen zu sein. Andere haben das Thema bis ins letzte in ihren Stories usw. behandelt und kein Interview ausgelassen. Kann und konnte ich zu keiner Sekunde nachvollziehen, aber ich verstehe ja so mehr nicht, was da so alles abgeht in dieser TV Welt. Ich habe für mich gemerkt, dass das absolut nicht meines ist und nichts damit zu tun haben möchte. Für die, die aber immer noch denken, man bekommt als „Instagram Sternchen oder Influencer“, (was ich nicht bin, denn ich bin Bloggerin und das seit über neun Jahren!) alles in den Arsch geschoben und muss nichts dafür tun.

Die glauben sicher auch noch an den Osterhasen oder das Christkind. Auf dieser Welt ist nichts umsonst, auch keine Pressereise. Das alles ist immer mit Arbeit, Zeit und viel Aufwand verbunden. Wer das nicht glaubt oder neidisch ist. Bitte, Euch hält keiner auf, jeder kann einen Blog, YouTube Kanal oder Instagram Account starten. Also erst mal selbst versuchen und dann auf andere einprügeln und es besser wissen.

SHOP THE LOOK

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • Lena

    2. Juni 2019

    Liebe Anni,
    versuche gegen deine Rosazea doch mal eine Ernährungsumstellung, kein Weizen, Zucker und Milch sowie Alkohol und Intervallfasten, dass heißt 16 Stunden nichts essen. Das hat bei mir den Durchbruch gebracht. Klar ist das aufwendiger als eine Creme zu schmieren, aber der Erfolg ist toll. Allerdings nicht sofort. Erste kleine Erfolge nach ca. 4 Wochen und wirklich deutlich sicht-und fühlbar nach 3 Monaten. Nach einer Umstellungsphase von 6 Monaten habe ich das Programm etwas gelockert und komme damit sehr gut klar. Für mich ist das das Einzige was wirklich geholfen hat und hilft. Auslöser waren die Sendungen der NDR Ernährungsdocs. Vielleicht kann das ja auch für dich eine Anregung sein. Viele Grüße Lena

    reply...
  • Steffi

    2. Juni 2019

    Hey Anni, wegen deiner Rosacea wollte ich dir gern das Profil von Steffi @myra_snoflinga empfehlen. Es geht hauptsächlich um die Einnahme von Kurkuma und bei wie vielen Dingen das wirklich helfen kann. In ihren Highlights geht’s auch oft um Hauptprobleme sämtlicher Arten. Vielleicht hilft es dir ja!
    Viele Grüße aus dem Norden, Steffi

    reply...
  • Tina

    2. Juni 2019

    Liebe Anni,
    ich folge dir schon seit ca. acht Jahren, früher auf deinem Blog, heute eher Insta (aber auch eher sporadische, aufgrund der vielen Instagramer usw und wenig Zeit). Jedenfalls sehe ich viele Dinge genau wie du, weshalb ich mich mit dir identifizieren kann. Ich hätte wahrscheinlich so Schiss auf dieser Pressereise gehabt, hatte mich gewundert, dass manche das so entspannt sahen.
    Aber mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass du dich sehr viel rechtfertigst in deinen Posts. Und oft kommen diese Zeilen dann leicht “aggressiv“ gegenüber dem Leser rüber. Klar gibt es immer Leute die einem folgen um zu haten, aber die Mehrheit deiner Follower mag dich vermutlich 🙂 Ich würde es vielleicht einfach versuchen zu ignorieren und drauf zu sch…., denn du kannst es nie allen recht machen. Das ist jetzt kein Hate, sondern nur eine kleine Anmerkung am Rande, da es mir wie gesagt öfters aufgefallen ist. 🙂

    reply...
  • Sonni

    3. Juni 2019

    Liebe Anni,
    den Beitrag von Anni zur Rosazea kann ich nur absolut unterschreiben! Sicher spielen auch meistens noch andere Faktoren eine Rolle (Stress z.B.) aber mit der Ernährungsumstellung habe ich das Problem auch endlich in den Griff bekommen. Statt Weizen kannst Du für fast alle Rezepte z.B. Dinkel verwenden, als Alternative zum Frühstücksmüsli kann man wunderbar Hirse, Quinoa oder Erdmandel verwenden. Bei mir hat es zusätzlich geholfen, alle Kuhmilchprodukte für eine Zeit radikal wegzulassen und stattdessen Schaf- oder Ziegenmilchprodukte zu verwenden (gibt es selbst als Joghurt und wenn man das nicht mag kann man ja auch immer noch den aus Kokosmilch verwenden). Die Zusammensetzung ist eine ganz andere als bei Kuhmilch und viele Menschen können das viel besser verstoffwechseln. Bei mir ist das alles damals über ein grosses Blutbild zutage gekommen, mein Stoffwechsel war von vermeintlich gesunden, aber eben nicht zu meinem Typ passenden Lebensmitteln anscheinend total aus dem Tritt. Mail´mich gern an, falls Du dazu noch Fragen hast. Alles Liebe und ich wünsche Dir dass Du das bald in den Griff bekommst!

    reply...
  • Sonni

    5. Juni 2019

    Hey,
    gern. 🙂 Nur noch kurz angemerkt: Ich habe auch keine Unverträglichkeit gegen Kuhmilch und habe sie jahrelang getrunken/gegessen. Letztlich ist bei einer Blutanalyse herausgekommen, dass ich Milch (und dazu auch normales Getreide und einige vermeintlich gesunde Lebensmittel wie bestimmtes Obst oder Gemüse) einfach nicht so gut verstoffwechseln kann. Und anscheinend hat das ausgereicht, dass die Haut verrückt spielt. Soll keine Klugsch… sein, ich wollte das nur noch mal etwas genauer erläutern. Seit ich mich (überwiegend) stoffwechselkonform ernähre habe ich gar keine Probleme mehr und bin selbst ganz baff. Dazu habe ich seit 2 Jahren keine Erkältung mehr gehabt, bin nicht mehr dauermüde etc…! Letztlich ist bei allen Hauterkrankungen wohl immer etwas Forschergeist und viel ausprobieren nötig, bis man herausgefunden hat was es letztlich auslöst. Jedenfalls drücke ich Dir die Daumen, dass Du das bald in den Griff bekommst! Liebe Grüße!

    reply...
      • Sonni

        7. Juni 2019

        Das stimmt. Ich habe die Beratung bei einem Ernährungsberater/Heilpraktiker bekommen. Insgesamt wurden über 40 Stoffwechselwerte getestet. Die Ärzte hatten mir bis dahin lediglich Cremes verschrieben die gar nichts gebracht haben. Schulmedizin ist sicher in vielen Fällen sinnvoll, aber gerade bei Hautsachen habe ich mit Alternativmedizin auch viel bessere Erfahrungen gemacht. Zumindest wenn man jemanden findet, der sein Fach versteht. Dir alles Gute!

        reply...

Schreibe einen Kommentar