Top

{Werbung}

Cheese Ball mit Bacon, Cheddar und Frühlingszwiebeln. Na, hört sich das nicht fantastisch lecker an? Und soll ich Euch was sagen, so schmeckt es auch! Ja und ich finde auch, dass es einfach genial aussieht.

Ich liebe solche „Bretter“ ja total und mache auch unheimlich gerne Brotzeit. Bzw. solche Platten sind einfach schön für einen gemütlichen Abend, einen Geburtstag oder Party. Denn jeder kann sich nehmen was er mag und immer wieder etwas snacken.

Das finde ich perfekt. Bei solchen Brettern ist auch für jeden etwas dabei. Es ist quasi wie ein kleines Buffet. Jeder nimmt sich das, was er am liebsten mag und kann sich durch probieren. Aber auch für einen gemütlichen Abend zu zweit (dann einfach etwas weniger der Menge machen, den Rest an den nächsten Tagen essen oder einfrieren.) ist der Cheese Ball mit Bacon, Cheddar und Frühlingszwiebeln perfekt! Solltet Ihr auf jeden Fall ausprobieren!

Der Cheese Ball verdankt seine besondere Note dem Bacon von Tulip. Denn Bacon ist einfach ein Geschmacksbooster und durch das Raucharoma und den gewissen Fettanteil, bringt er in jedes Gericht diesen „Extra Kick“ an Genuss. Zudem ist Bacon unglaublich vielfältig einsetzbar. Man kann ihn einfach nur anbraten und als Frühstücksspeck servieren, Spargel, Bohnen oder anderes Gemüse damit umwickeln und knusprig anbraten. Aber auch bei Hackbraten, Würstchen oder Steaks macht sich so ein Bacon Mantel ganz hervorragend!

#ilovebacon

Entweder man verfeinert mit ein paar Bacon Scheiben oder Streifen ein Gericht oder man lässt eine regelrechte Bacon „Explosion“ entstehen. Ganz nach Geschmack. Ich bin auf jeden Fall „Bacon Lover“ und habe immer 1- 2 Packungen Bacon Streifen bzw. Scheiben im Kühlschrank. Denn wenn es mal schnell gehen muss, geht Spaghetti Carbonara immer! Man braucht nicht die Massen an Fleisch für den vollen Genuss. Da reichen auch einfach ein paar Scheiben Bacon.

Ach und wusstet Ihr, dass Tulip die älteste Marke Dänemarks ist und seit dem Jahr 1909 besteht? Sie ist eine der erfolgreichsten Marken und auf fast allen Ländern der Erde bekannt. Tulip versucht Schritt für Schritt den Salzgehalt der Produkte zu reduzieren, arbeitet aktiv an der Reduzierung der CO2-Emissionen und des Ressourcenverbrauchs.

So wurde der Wasserverbrauch signifikant reduziert und Abfall in Biogas umgewandelt, womit dänische Haushalte mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit ist wichtig und wird regelmäßig abgefragt. Es wird kontinuierlich daran gearbeitet, sowohl die physischen als auch die psychischen Bedingungen für die Mitarbeiter im Arbeitsalltag zu verbessern.

PS: Bacon und Schinken sind nicht das Gleiche. Bacon ist Bauchspeck vom Schwein. Der klassische Schinken dagegen wird aus der Keule hergestellt.

Was ist Euer liebstes Bacon Rezept? Habt Ihr vielleicht noch ein paar Ideen für mich? Und werdet Ihr den Cheese Ball auch bald ausprobieren? #ilovebacon!

Falls Ihr aber noch ein bisschen Inspiration zum Thema „Bacon“ braucht, schaut mal hier:

Cheese Ball mit Bacon, Cheddar und Frühlingszwiebeln

Zutaten für einen Cheese Ball mit Bacon, Cheddar und Frühlingszwiebeln:

  • 125 g Bacon
  • 400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 150 g Cheddar
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 40 g Cashewkerne
  • 50 g Tomaten Paprika (gegrillte Paprika)
  • 1 EL Chili Soße (Sriracha Tabasco)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch
  • Schnittlauch
  • Paprika Edelsüß
  • Tomatensalz

Zutaten für die Cheese Ball Kruste:

  • 125 g Bacon
  • 75 g Cheddar
  • 1 – 2 Frühlingswiebeln
  • 30 g Cashewkerne
Cheese Ball mit Bacon Cheddar und Frühlingszwiebel

Was mit auf das Brett oder den Teller kann:

  • Brot, Baguette, Brötchen
  • Cracker, Mini Brezeln, Salzstangen, Chips
  • Pistazien, Mandeln, Erdnüsse
  • Oliven, Antipasti, eingelegtes Gemüse
  • Karotten, Paprika, Gurken, Tomaten

Zubereitung:

Zuerst wird der Tulip Bacon in einer Pfanne (ohne Fett) angebraten, bis er knusprig braun ist. Anschließend auf ein Teller mit Küchenpapier legen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit kann man die restlichen Zutaten vorbereiten.

Den Cheddar reiben und klein hacken, die Cashewkerne ebenfalls klein hacken, die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Ebenfalls die Tomaten Paprika bzw. gegrillten Paprika in kleine Stücke schneiden. Wenn der Bacon abgekühlt ist, wird auch dieser in Stücke geschnitten bzw. gehackt.

Cheese Ball mit Bacon Cheddar und Frühlingszwiebel

Wiegt die Mengen anschließend ab, was in den Cheese Ball kommt und was Ihr für die Kruste benötigt.

Nun kommt der Frischkäse, Bacon, Cheddar, Frühlingszwiebeln, Cashewkerne, Tomaten Paprika, die Chili Soße und Gewürze (ich habe so ca. je 1/2 TL genommen) in eine Schüssel und wird gut verrührt. Sollte die Masse etwas „flüssig“ sein, stellt die Schüssel einfach für eine Stunde in den Kühlschrank. Ist die Masse relativ „fest“ dann nehmt ein Stück Frischhaltefolie, gebt die Cheese Ball Masse darauf und schlagt sie ein. Formt einen Ball und legt diesen nochmal für eine Stunde in den Kühlschrank.

Falls man den Cheese Ball auf einem Brotzeit Brettl servieren möchte, kann man schon einmal die restlichen Zutaten vorbereiten und in mundgerechte Stücke schneiden. Wenn der Cheese Ball gut durchgekühlt ist, gebt die Zutaten für die Kruste auf ein Brett, vermischt alles gut und rollt den Cheese Ball so lange hin und her, bis er rundherum mit der Kruste bedeckt ist.

Jetzt setzt ihn auf das Teller bzw. Brett und dann kann auch schon serviert werden! Lasst es Euch schmecken!

Tipp:

Der Bacon Ball hält sich im Kühlschrank locker fünf Tage. Man kann ihn aber auch prima einfrieren. Was auch sehr lecker ist, einfach eine leckere Soße aus Resten des Cheese Balls zubereiten. Auf ein Sandwich geben und dieses toasten. Probiert einfach mal ein paar Dinge aus. Der Bacon verleiht dem Ganzen auf jeden Fall eine ganz besondere Note!

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Tulip Bacon entstanden.}

Schreibe einen Kommentar