Top
Carbonara e una Coca Cola! Na, habt Ihr jetzt auch einen Ohrwurm? Tschuldigung! Aber ich verspreche Euch es wird nicht beim Ohrwurm bleiben. Denn auf vielfachen Wunsch gibt es heute das Spaghetti Carbonara Rezept von mir. Eigentlich hatte ich nicht gedacht, dass so viele nach der Zubereitungsart dieses, wirklich super einfachen Gerichts fragen. Aber fast täglich habe ich in den letzten Wochen Nachrichten von Euch bekommen, wann ich denn endlich das Spaghetti Carbonara Rezept poste?
Euer Wunsch war mir also Befehl und da ist es! Es ist so einfach, dass es eigentlich keiner weiteren Erklärung bedarf, aber ich erkläre es Euch natürlich trotzdem. Anscheinend habt Ihr diese super einfachen und schnellen Rezepte am aller liebsten. Aber ganz ehrlich, für richtig gute Spaghetti Carbonara lasse ich auch alles stehen und liegen!

Pasta ist einfach Soulfood und wenn man sich mal was Gutes tun will, einen schlechten Tag hatte oder etwas Leckeres und Schnelles kochen will, dann macht man Pasta! Ganz egal in welcher Variante! Ich weiß schon, warum Italien mein Lieblingsland und Reiseziel ist. Denn ohne Pizza und Pasta könnte ich niemals leben. Und jetzt gerade, wo ich diese Zeilen tippe, grummelt es in meinem Bauch und ich verspüre schon einen leichten Hunger. Vielleicht will mir mein Magen damit sagen, dass ich heute auch mal wieder Spaghetti Carbonara kochen könnte!

Da man nicht viele Zutaten braucht, um genau zu sein fünf, geht das ruck zuck und die Pasta ist in 10-15 Minuten auf dem Tisch. Was Ihr also braucht? Speck, Eier, Parmesan (viieeeel Parmesan), Spaghetti und Sahne, Cremefine oder Milch. Ich denke, die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause und wenn nicht, dann kann man auch noch schnell Einkaufen fahren oder die Nachbarn fragen und bei der Gelegenheit gleich einladen. Aber jetzt genug. Ich brauche jetzt Pasta! Carbonara e una Coca Cola… wie war das noch gleich mit dem Ohrwurm?

Zutaten für 2 Portionen Spaghetti Carbonara:

  • 250 g Speckwürfel
  • 2 Eier
  • 100 g geriebenen Parmesan
  • 150 ml Sahne, Cremefine oder Milch
  • 200 g Spaghetti
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Speck in eine Pfanne geben und knusprig ausbraten. Extra Fett braucht man keines, denn der Speck hat genug Eigenfett. Während der Speck brät, Nudelwasser aufstellen und zum Kochen bringen. Spaghetti nach Packungsanleitung (ca. 6 – 8 Minuten) garen, anschließend abgießen und zurück in den Topf geben. Parmesan reiben und mit den Eiern und der Sahne vermischen. Beide Herdplatten abstellen und den Speck zu den Nudeln geben. Die Käse-Ei-Sahne-Mischung in den Topf geben und gut verrühren. Die Spaghetti sollten komplett damit überzogen sein.

Achtet darauf, dass die Spaghetti nicht nochmal kochen, also wirklich den Herd ausschalten, denn sonst könnte das Ei stocken und Ihr habt zum Schluss keine Spaghetti Carbonara sondern Spaghetti mit Rührei. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. Vorsicht beim Salz, denn der Speck ist meist schon sehr salzig, also lieber etwas sparsamer würzen.

TIPP: Auch aufgewärmt schmeckt die Pasta sehr gut. Zum Aufwärmen in der Pfanne, einfach nochmal einen Schluck Milch einrühren. Dann wird alles wieder cremig.

FOLLOW ME
InstagrambloglovinYouTubeFacebookSnapchatPinterest

Kommentare:

  • Anonym

    27. November 2018

    Carbonara mit Sahne oder – noch schlimmer – Cremefine?! Da blutet mein Pastaherz. Auch wenn es auf den Bildern, wie immer, köstlichst aussieht :-).

    reply...
  • 27. November 2018

    Klasse,das kommt doch noch rechtzeitig vorm Mittagessen. Kurz geschaut, noch schnell Speck kaufen. Freu mich jetzt schon auf lecker Essen nachher. Danke schön!
    Da ich schon einige Deiner Rezepte nach gekocht bzw. gebacken habe, weiß ich, dass es auf jeden Fall schmecken wird.

    reply...
  • Anonym

    29. November 2018

    Muss ich zustimmen, Carbonara mit Sahne und co klingt ganz nett und wird ja leider in fast jedem italienischen Restaurant serviert, ist aber leider null echt italienisch! Carbonara macht man ohne Sahne und nur mit Eigelb 🙂 Damit es cremig wird behält man noch ein bisschen Nudelwasser übrig. Geht noch viel schneller 😉

    reply...
  • Bea Lenk

    17. März 2019

    Tolle Bilder, Sahne finde ich auch grausam. Nudelwasser reicht als Flüssigkeit völlig.

    reply...

Schreibe einen Kommentar