Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

10 Weihnachtsfakten über mich. Ich dachte mir, zu Weihnachten wäre doch so ein „Fakten über mich“ Post ganz schön. Wie wäre also mit „Weihnachtsfakten“? Ich liebe Weihnachten, das sollten mittlerweile alle wissen. Aber so ein paar Dinge wusstet Ihr vielleicht noch nicht von mir. Deswegen erzähle ich Euch heute ein paar Geschichten und Anekdoten.

Seit dem 1. Dezember trage ich also meine Weihnachtsklamotten rauf und runter. Pullis, Hosen, Shirts, Schlafanzüge, Hausschuhe. Ich habe das ganze Programm. Auch eine Handyhülle habe ich mir wieder bestellt. Bettwäsche ist drauf und die Kissen und Decken liegen am Sofa. Schaut mal hier in meinen Weihnachts Shop, da habe ich alle Weihnachtssachen verlinkt.

Und in der Weihnachts Kategorie, findet Ihr alles weitere zum Thema Weihnachten. Rezepte, Deko, DIYs, Geschenkideen, usw. Aber jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen PS: Hier gehts zu den restlichen Fakten Beiträgen.

10 Weihnachtsfakten über mich

10 Weihnachtsfakten über mich

1.

Ich weiß nicht, ob Ihr es schon wusstet, aber ich liebe Weihnachten. Irgendwie ist das doch die Zeit im Jahr die magisch ist. Wenn alles dekoriert und geschmückt ist. Man auf Weihnachtsmärkte geht, Glühwein trinkt, Plätzchen backt, Weihnachtsfilme schaut und es vielleicht es sogar draußen schneit.

Diese Zeit im Jahr zelebriere ich regelrecht. Ich weiß nicht warum Weihnachten so besonders für mich ist, aber diese paar Wochen lösen etwas in mir aus. Ich kann es wirklich schlecht beschreiben, aber die Weihnachtszeit erfüllt mich mit Glück, Liebe und Geborgenheit. Und auch wenn es manchmal hektisch und turbulent zugeht. Komme ich doch auf eine gewisse Art und Weise zur Ruhe und kann runter fahren. Ihr merkt, ich bin ganz und gar kein Weihnachtsmuffel oder Grinch. Eher im Gegenteil! Und ich freue mich immer sehr, wenn ich andere mit meiner Weihnachtsstimmung anstecken kann.

2.

Was an Weihnachten auf gar keinen Fall fehlen darf ist die Dekoration! Man sagt ja immer, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, deswegen gehe ich davon aus, dass ich die Vorliebe zum Dekorieren und Gestalten von meiner Mama habe. Die liebt Weihnachten genauso sehr wie ich und wir dekorieren beide, was das Zeug hält.

Schon damals in meiner Wohnung hatte ich viel Deko, aber jetzt im Haus kann ich mich voll und ganz austoben! Das Wohn- und Esszimmer sind besonders weihnachtlich dekoriert, aber auch das Treppengeländer und die Haustür bekommen mit Girlanden und Christbaumkugeln das Weihnachtsfeeling.

Mittlerweile habe ich ein richtiges System entwickelt. Ich bewahre alle Dekoelemente in beschrifteten Boxen auf und jede Box hat ihr Thema. Fensterbretter Wohnzimmer, Treppengeländer, Küche, Kamin, usw. So ist man viel schneller beim Anbringen und wieder wegräumen.

Ich brauche für meine komplette Deko zwischen ein bis zwei Tage. Kommt ganz darauf an, wie es läuft. Aber wenn ich früh anfange, schaffe ich alles an einem Tag.

Hier findet Ihr alle meine Weihnachtsdekorationen und DIYs:

3.

Weihnachtsfilme gehören zur Weihnachtszeit dazu, wie Lebkuchen, Plätzchen und Punsch bzw. Glühwein. Es gibt nichts schöneres, als die Klassiker, wie Schöne Bescherung, Kevin allein zu Haus, Michel aus Lönneberga, Santa Claus, der Grinch, Pippi Langstrumpf, die Geister die ich rief, das Wunder von Manhattan, drei Nüsse für Aschenbrödel, Tatsächlich Liebe, Liebe braucht keine Ferien, Versprochen ist Versprochen, und und und.

Mittlerweile kommen jedes Jahr neue Filme und Serien heraus und und seit ein paar Jahren finde ich auch Downton Abbey ganz toll. Wenn man sich aufs Sofa setzt, einen Weihnachtsfilm anmacht, ein paar Plätzchen nascht und einen Glühwein trinkt, dann ist Weihnachten. Zumindest für mich. 🙂

4.

Ich mag Lebkuchen, ich mag Plätzchen, aber mit Schokoweihnachtsmännern oder diesen Lutschern kann man mich jagen. Die kommen bei mir höchstens in den Kuchen oder werden geschmolzen und etwas anderes daraus gemacht. Es ist mir immer wieder ein Rätsel, wie man einen Schokoweihnachtsmann komplett auffuttern kann. Aber ich bin sowieso eher der „herzhafte bzw. salzige“ Typ. Oder dann die Kombi aus salzig und schokoladig (Ihr solltet mal das Christmas Candy Crunch probieren!), aber pure Schokolade ist gar nicht mein Ding. Geht mir bei den Schokoosterhasen nicht anders.

5.

So richtig Plätzchen wurden bei uns in der Kindheit nicht gebacken. Denn mein Bruder hatte sehr, sehr lange mit Neurodermitis zu kämpfen (jetzt ist er „Gott sei Dank“ gesund). Damals hat er auf wirklich ALLES, allergisch reagiert. Er durfte nicht mal die im Garten angebauten Kartoffeln usw. essen, weil die vom Regen belastet waren und er das nicht vertragen hat. Es gab auch eine Zeitlang keine Barbies oder Kuscheltiere, weil er auf die Fasern reagiert hat.

Mehl, Butter, Eier, waren also auch weitestgehend Tabu und so gab es bei uns keine Weihnachtsbäckerei. Irgendwann war er dann aber gesund und wir haben das Plätzchen backen nachgeholt. Unsere liebsten Sorten sind nach wie vor – Schokobrot, Nougat Bissen, selbstgemachte Lebkuchen und Nougat Stangen. Spitzbuben mag ich auch total gerne und der selbstgemachte Christstollen meiner Oma ist auch ein Traum.

Ich bewundere wirklich die Leute, die 20 verschiedene Sorten backen und das vielleicht sogar als Mini-Variante. Sich dafür sogar Urlaub nehmen und von morgens bis abends backen. Ich bin schon froh, wenn ich drei Sorten hinbekomme und keinen Wutanfall bekomme. Denn so gern ich auch koche und backe, aber bei Plätzchen hört meine Geduld irgendwann auf. Da esse ich sie lieber. Hihi.

10 Weihnachtsfakten über mich

6.

Ich bin so ein Mensch, ich sammle das ganze Jahr über Ideen, was ich Familie und Freunden zu Geburtstag, Weihnachten & Co. schenken könnte. Und ich bin da auch immer ziemlich kreativ und versuche das perfekte Geschenk zu finden oder selbst zu machen. Allerdings wird das von Jahr zu Jahr schwerer. Denn irgendwie hat man schon alles und wenn man etwas braucht, kauft man es sich selbst. Ich selber habe auch nicht mehr die großartigen Wünsche.

Man ist einfach froh, wenn man Zeit mit seinen Lieben verbringen darf. Dennoch versuche ich immer noch gute und passende Geschenke zu finden. Das Einpacken mache ich mit einer Hingabe, dass ich wohl irgendwo Verpackerin werden könnte. Hier eine Schleife, dort ein Stern, da noch ein Etikett. Jedes Teil wird einzeln eingepackt und natürlich mit verschiedenem Geschenkpapier.

Es gibt für mich nichts Schöneres, wenn ich dann den Beschenkten dabei zusehen kann, wenn Sie Ihre Geschenke auspacken. Aber natürlich bekomme ich auch gerne Geschenke und werde überrascht. Meine Familie und Freunde kennen mich zu gut und wissen, wie sehr ich mich über hübsch verpackte Sachen freue. Im Grunde möchte ich die Dinge gar nicht aufmachen, weil ich das kleine Kunstwerk nicht zerstören will, aber um an den Inhalt zu kommen, muss man das eben.

Ich bin auch so ein Geschenkaufpacker, der alles ganz vorsichtig öffnet und Geschenkpapier dann nochmal verwendet. Weil es einfach zu schade, zum Wegwerfen ist.

7.

Wusstet Ihr, dass man nur als Experte Punsch bzw. Glühwein kochen kann? Nein? Na, dann solltet Ihr unbedingt mal „Ein Herz und eine Seele – Silvesterpunsch“ anschauen. Dann werdet Ihr es verstehen. Mittlerweile bin ich Expertin, denn meine Mama hat mir das Familieninterne „Rotweinpunsch“ Rezept weiter gegeben und mich in die Machart eingewiesen.

Ich darf jetzt also auch hochoffiziell Punsch machen und bin sozusagen Experte! Ne, also ohne Spaß. Das Rezept ist der Hammer und Ihr MÜSST es nachmachen. Denn dann wollt Ihr nie mehr einen anderen Punsch bzw. Glühwein trinken! Das Rezept geht natürlich auch mit alkoholfreiem Wein oder Ihr ersetzt den Wein ganz durch Traubensaft.

Also ich übertreibe nicht und jeder, der den Punsch bisher probiert hat, ist absolut begeistert! Also versucht es!

8.

In der Winterzeit gab es bei uns schon immer sehr viel bzw. fast jeden Tag, Mandarinen und Orangen zu essen. Als wir noch Kinder waren hat meine Mama uns die Orangen immer geschält, aber irgendwann habe ich eine Vorliebe dafür entwickelt, die Orangen bzw. Mandarinen ganz meditativ selbst zu schälen. Ich knibble jedes weiße Häutchen ab, teile die Orange dann in die einzelnen Spalten und esse sie.

Ja, ich habe da meine ganz eigene Technik und könnte das wirklich stundelang machen. Allerdings ist bei drei Orangen mein Limit, da ich sie ja auch essen muss. Aber alle paar Tage so 1 – 2 Orangen sind auf jeden Fall drin.

9.

Meine Eltern hatten früher immer einen unechten Plastikbaum an Weihnachten. Als wir dann aber gebaut haben und umgezogen sind, gab es immer einen echten Tannenbaum an Weihnachten. Ich habe das so fortgeführt und schon in meiner Wohnung einen kleinen Christbaum gehabt. Im Haus habe ich mich auf das erste Weihnachtsfest so unglaublich gefreut, weil dann die Zeit gekommen war, einen richtig großen Tannenbaum aufzustellen.

Der Christbaum wird erst kurz vor Weihnachten aufgestellt und auch dekoriert. Auch das zelebriere ich und habe meine ganz eigene Technik und Abläufe. Ich habe das mittlerweile über die Jahre perfektioniert, sodass ich jetzt auch den Baum meiner Eltern und Großeltern schmücke. Falls Ihr also einen professionellen Christbaumschmücker braucht, sagt mir gerne Bescheid! 😀

Hach, es ist einfach Weihnachten, wenn der Christbaum steht und die Lichter leuchten. Dann dauert es nur noch ein paar Tage bis das Christkind kommt. Ich kann es nicht anders sagen, ich liebe Weihnachten einfach sooooo sehr!

10.

Weihnachten läuft in unserer Familie eigentlich immer ziemlich gleich ab. Denn seit 27. Jahren ist mein kleiner Bruder auf der Welt und der ist ein Christkind. Ja, er ist am 24.12. auf die Welt gekommen und seitdem gibt es eben diese Rituale und Abläufe bei unserem Weihnachtsfest.

Weihnachtsfrühstück (Geburtstag), Kaffeetrinken (Geburtstag), Kinder-Christmette, Bescherung bei Oma und Opa, Abendessen, Bescherung bei Mama und Papa und dann wird der Abend ausklingen lassen. Um Mitternacht wird dann meist auch noch in die Christmette gegangen. Also wirklich volles Programm. Wie es dieses Jahr ablaufen wird, weiß ich noch nicht so genau. Aber es wird sicher auch ein ganz schönes Weihnachtsfest werden.

10 Weihnachtsfakten über mich

10 Weihnachtsfakten über mich

Shop the Look

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • 15. Dezember 2019

    Liebe Anni! Das sind ja ganz aufregende Fakten über dich und zwar so schön weihnachtlich! 😍
    Ich merke Jahr für Jahr, dass ich diese besondere Weihnachtszeit noch mehr liebe und stürze immer mehr hinein. Bei uns gibt es feste Rituale und einen Punsch haben wir auch schon gekocht. Morgen bleibe ich mal Zuhause und treffe mich nicht mit meinen Freundinnen, Schwester oder Mama sondern werde ich auch bei mir eine Lebkuchen- und Plätzchenbäckerei eröffnet. 😜
    Genieße deine Weihnachtszeit und ich bin schon auf dein Weihnachtsbaum gespannt! 😍
    Liebe Grüße aus Roth,
    Lina von http://www.linasmagicalworld.de 🌹

    reply...
  • Elli

    15. Dezember 2019

    Liebe Anni,
    beim Lesen musste ich oft schmunzeln, weil ich mich oft selbst wieder erkannt habe, sei es beim Thema Weihnachtsklamotten, Plätzchen oder Geschenke einwickeln.
    Ich bin auch ein großer Weihnachtsfan und genieße die Zeit sehr. Ich freue mich jeden Tag darauf, in meine weihnachtlich geschmückte Wohnung zu kommen und das Gefühl der Ruhe und Geborgenheit zu genießen.
    Wünsche dir schöne Weihnachten 🎄
    Elli

    reply...
  • Simone

    15. Dezember 2019

    Arg das du in so vielen Bereichen die Expertin bist. Deko, Punsch, Christbaum aufputzen. Gut, wenn man die Zeit hat.
    Mich würden die Neuerungen bei WW interessieren. Dafür das du eine Kooperation mit WW hast kommt wenig. Andere Blogger haben WW aber schon ausführlich vorgestellt.

    reply...
      • Anonymous

        16. Dezember 2019

        Ah ok, dann hab ich das mit WW scheinbar falsch verstanden. Sorry.
        Ich wünsch dir und deiner Familie schon mal ein schönes Weihnachtsfest und bin gespannt, ob noch so lässige Rezepte von dir kommen 😄 *bikinifigutkannwarten*

        reply...
  • Elena

    15. Dezember 2019

    Liebe Anni. Ich folge dir so gerne!
    Egal ob hier auf deinem Blog oder in Instagram, man fühlt sich bei dir einfach wohl. Danke für deinen ganzen Tipps und Tricks, die vielen Rezepte und deine schönen Ideen, die du mit uns teilst.
    Wünsche dir einen schöne Weihnachtszeit ♥️🎄

    reply...
  • Mia

    17. Dezember 2019

    Ehrlich gesagt mag ich leider Weihnachtszeit von Kindheit an nicht.. aber Sie haben Ihre Gefühle so gut und sogar warm beschrieben dass ich jetzt einen Weihnachtsbaum schmücken möchte :)))

    reply...

Schreibe einen Kommentar