Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Spitzbuben. Sind eine meiner liebsten Plätzchensorten, denn die Kombination von mürben Teig fruchtiger Marmelade ist einfach perfekt! Schon als meine Oma und Mama sie früher gebacken haben, habe ich die Spitzbuben am liebsten vom Plätzchenteller genascht.

Und dieses Jahr habe ich sie zum ersten Mal selbst gebacken. Ja ich weiß, es hat ziemlich lange gedauert, aber es hat sich gelohnt! Meine Familie ist ganz hin und weg und will mehr! Und da ist es wirklich gut, dass ich eine große Portion gebacken habe!

Denn so bekommt jeder genug Plätzchen ab. Welche Sorten ich auch noch empfehlen kann: Nougat Stangen, Lebkuchen, Nussecken, Walnuss-Marzipan-Stäbchen, Nougat Bissen und Schokobrot.

Und was passt perfekt zu ein paar Plätzchen oder einem dekadenten Christmas Candy Charcuterie Board? Richtig! Glühwein bzw. Punsch! Dann geht das Plätzchen backen sicher wie von alleine.

Aber jetzt wünsche ich Euch einen wunderschönen 4. Advent und vielleicht backt Ihr ja sogar noch ein paar Spitzbuben oder allgemein Plätzchen. Noch mehr Plätzchen und Weihnachtsinspiration findet Ihr hier oder unter #FASHIONKITCHENCHRISTMAS

Spitzbuben

Zutaten für ca. 100 Spitzbuben:

  • 200 g Butter oder Margarine
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 400 g Mehl
  • Marmelade
  • Puderzucker
  • Spitzbuben Ausstecher ⌀ 4 cm

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren und anschließend das Mehl dazu geben. Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder einem Nudelbrett gut verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie verpacken und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Nach der Kühlzeit teilt man die Kugel in der Mitte. Der eine Teil wandert wieder in den Kühlschrank und der andere Teil wird verarbeitet. Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig mit einem Nudelholz ca. 3 mm dick ausrollen.

Mit einem Spitzbuben Ausstecher werden jetzt zuerst alle Unterteile ausgestochen und dann jeweils die Oberteile. Zählt ein bisschen mit, damit Ihr am Schluss von allen Hälften gleich viele habt.

Die Spitzbuben werden dann auf ein Backblech mit Backpapier gelegt und auf mittlerer Stufe (Umluft) bei 180°C für 7 – 8 Minuten gebacken. Je nachdem wie dunkel Ihr die Plätzchen haben wollt, bzw. wie gut Euer Ofen backt!

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und Spitzbuben Teile komplett auskühlen lassen. Für die Marmeladenfüllung habe ich eine Mischung aus Erdbeer und Aprikose genommen. Aber man kann alles an Marmelade verwenden, die einem schmeckt. Natürlich kann man auch verschiedene Füllungen machen. Sieht bestimmt auch sehr hübsch aus auf dem Plätzchenteller!

Die Marmelade erhitze ich kurz in einem kleinen Topf uns streiche sie durch ein Sieb, so wird sie schön geschmeidig und lässt sich besser verarbeiten.

Wenn alle Plätzchenteile ausgekühlt sind, werden die Unterseiten mit Marmelade bestrichen und die Oberseiten mit Puderzucker bestreut. Dann setzt man alle Teile zusammen und fertig sind die Spitzbuben!

Tipp:

Damit die Spitzbuben lange frisch bleiben, verpackt man sie am besten in einer Blechdose. Ich lege zwischen jede Schicht Spitzbuben Backpapier, so kleben sie nicht aneinander und sehen immer schön aus.

Welche Marmelade Ihr für die Füllung verwendet ist Euch überlassen, entweder eine Mischung oder einzelne Sorten. so sieht es auf dem Plätzchenteller auch gleich schöner aus!

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Schreibe einen Kommentar