Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech. Wenn man so viel Rhabarber im Garten hat, dass man nicht mehr weiß, wohin damit. Freunde und Familie sind gut versorgt, doch der Rhabarber wächst und wächst.

Na, dann backt man einfach spontan einen Kuchen und macht gleich ein bisschen Resteverwertung. Im Kühlschrank habe ich noch zwei Joghurts gefunden und der Gefrierschrank hat Unmengen an Himbeeren im Fach! Also habe ich ein bisschen gezaubert und heraus gekommen ist dieser super saftige Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech.

Und das Rezept geht wirklich super schnell und man kann eigentlich jedes Obst für den Belag verwenden. Auch leckere Streusel könnte man noch darauf geben oder wie wäre es mit einem Frischkäse Frosting oder einfach nur Puderzucker?

Die Bilder habe ich auch ganz spontan gemacht, denn eigentlich wollte ich das Rezept gar nicht auf den Blog bringen, da aber so viele nach dem Rezept gefragt hatten, gibt es das jetzt eben doch für Euch! Ich fotografiere so gerne Essen und verbringe wirklich lange damit, alles ins recht Licht zu rücken, hübsch anzurichten und zu dekorieren. Denn das Auge isst ja mit. Eine meiner liebsten Dessert Teller sind diese hier. Und meine neuen Leinen Servietten musste ich auch einweihen. Gefühlt habe ich sie schon in jeder Farbe. Ich hoffe Euch gefallen die Bilder auch und lassen Euch das Wasser im Mund zusammen laufen!

Ich mag Rhabarber super gerne und werde demnächst den Klassiker meiner Oma backen. Den Kuchen gibt es schon, seit ich denken kann und endlich muss ich Euch mal das Rezept aufschreiben. Vielleicht backe ich auch wieder mit meiner Oma zusammen, dann zeige ich Euch, wie Sie das alles so macht.

Wer noch etwas Inspiration für Rhabarber Rezepte oder ein kleines DIY mit den Rhabarberblättern braucht, schaut mal hier vorbei. Ich werde wohl die Tage auch wieder Rhabarbersirup machen! Mit Mineralwasser oder Sekt, ist das einfach ein Träumchen!

Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ den Gemüse Allrounder gratis dazu. Und wenn Ihr über 39 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos!

Zutaten für Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech:

  • 200 g Halbfettmargarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 1 – 2 EL Back Kakao
  • 450 ml Joghurt (gerne auch Fruchtjoghurt)
  • 50 – 75 ml Milch
  • 500 g Rhabarber
  • 250 g Himbeeren
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Halbfettmargarine, Zucker, Vanillezucker und die Eier in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Wer den Kuchen noch luftiger haben möchte, trennt die Eier, schlägt das Eiweiß steif und hebt es später unter den Teig.

Mehl, Backpulver und Back Kakao hinzufügen und nochmal alles verrühren. Jetzt kommt der Joghurt dazu. Entweder man nimmt Naturjoghurt oder Fruchtjoghurt. Himbeergeschmack würde sich hier sicher auch gut machen. Auch die Milch untermischen und wenn der Teig noch zu zäh ist, noch etwas mehr Milch hinzu geben.

Ein Backblech (Meines hat die Maße 46 x 37 x 4 cm) mit etwas höherem Rand, einfetten und bemehlen. Den Teig darauf verteilen und alles glatt streichen. Die Rhabarberstangen vom Blatt befreien waschen, die Fasern entfernen, in Stücke schneiden und auf gleichmäßig auf dem Teig verstreuen. Anschließend noch ein paar Himbeeren (andere Beeren gehen auch) darauf geben und ab in den Ofen.

Auf mittlerer Schiene wird der Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech bei 180°C (Umluft) für ungefähr 35-40 Minuten gebacken. Nach der Backzeit aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestreuen oder einfach so essen! Lasst es Euch schmecken!

Tipp:

Den Joghurt-Rhabarber-Himbeer Kuchen vom Blech kann man prima einfrieren. Dafür einfach in Stücke schneiden, in Portionen aufteilen und einfrieren. So kann man nach Bedarf immer etwas auftauen und hat auch bei spontanem Besuch, leckeren Kuchen zu Hause.

Den Blechkuchen kann man selbstverständlich auch mit jedem anderen Obst machen. Pfirsiche, Erdbeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Äpfel, Birnen, usw. Und wer es absolut auf die Spitze treiben will, macht noch ein paar leckere Butterstreusel oben drauf!

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Schreibe einen Kommentar