Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Da mein klassisches Brotzeitbrettl bzw. Charcuterie Board das letzte Mal so gut bei Euch ankam. Habe ich mir gedacht, dass man so ein Brett doch auch zu verschiedenen Themen belegen könnte. Und da der Großteil wohl Italien genauso sehr liebt wie ich, dachte ich mir, dass wir damit starten! Also gibt es heute das Rezept bzw. die Schritt für Schritt Anleitung für ein leckeres Italian Charcuterie Board – italienische Antipasti-Platte!

Und genau so genial wie es sich liest, schmeckt es auch. Stellt Euch einen lauen Sommerabend vor. Im Hintergrund spielt leise Musik (natürlich italienisch), Ihr habt ein Glas Wein in der Hand, gerade geht die Sonne unter und verschwindet ganz langsam im Meer und diese italienische Antipasti Platte vor Euch auf dem Tisch. Besser geht es wohl kaum oder?

Da wir aber wohl zum Großteil (leider) nicht am Meer wohnen und eventuell nur einen Balkon oder Garten zur Verfügung haben, müssen wir uns Italien sozusagen nach Hause holen und das machen wir mit dem Italian Charcuterie Board!

Viele von Euch haben mir geschrieben, dass sie so eine Platte auch gerne einmal machen bzw. legen würden, jedoch gar nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Deswegen gibt es auch heute wieder eine einfache Anleitung, an der Ihr Euch ein wenig orientieren könnt. Ich selbst gehe da auch etwas nach System vor und baue so meine Charcuterie Boards nach und nach auf. Also gar keine Angst, es sieht zum Schluss immer gut aus, auch wenn man es am Anfang nicht gleich vermuten würde. Lasst es einfach fließen und Euch von Eurem Gefühl leiten.

Um in das italienische Flair einzusteigen habe ich ein bisschen Hilfe von Dr. Oetker bekommen, die haben mir nämlich die neuen Intermezzo (gibts seit März 2019 in den Läden) zur Verfügung gestellt, die es in fünf unterschiedlichen Varianten gibt. Quasi eine Mini Pizza in ovaler Form. Für so ein Charcuterie Board genau das Richtige, denn sie haben die perfekte Größe. Einfach nach dem Backen in Stücke schneiden, so kann man sie ganz einfach mit der Hand snacken. Das ist bei Fingerfood das A und O.

Vom Geschmack brauchen wir gar nicht erst sprechen, denn die Intermezzo Pizzen sind sowohl kross, als auch super locker und luftig. Geschmacklich fand ich sie wirklich hervorragend. Beim Belag habe ich mich für Salami Calabrese und Tomate Mozzarella mit Pesto entschieden. Diese beiden Kreationen könnten Italien wohl nicht besser widerspiegeln. Aber jetzt genug geredet, es soll nun endlich gegessen werden!

Italian Charcuterie Board – italienische Antipasti-Platte

Zutaten für ein Italian Charcuterie Board – italienische Antipasti-Platte:

  • 1 Intermezzo Tomate Mozzarella mit Pesto von Dr. Oetker
  • 1 Intermezzo Salami Calabrese von Dr. Oetker
  • Salami
  • Parma Schinken
  • Prosciutto Cotto
  • Mortadella
  • Grissini
  • Cracker
  • getrocknete und eingelegte Tomaten
  • Oliven
  • gefüllte Paprika
  • Mini Mozzarella
  • Parmesan
  • Cherry Tomaten
  • frisches Basilikum
  • frischer Rosmarin
  • Pistazien
  • rotes und/oder grünes Pesto
  • Galia Melone
  • frisches Ciabatta

Was sonst noch drauf kann:

  • Rucola
  • Pinienkerne und Mandeln
  • Focaccia
  • Feigen
  • Artischocken
  • Honig
  • Balsamico
  • Olivenöl
  • gegrillte Auberginen oder Zucchini
  • eingelegte Meeresfrüchte
  • usw.

Utensilien:

Zubereitung:

In Schritt eins beginnen wir damit, die tiefgekühlten Intermezzo Pizzen (Salami Calabrese und Tomate Mozzarella mit Pesto) im Ofen aufzubacken (siehe Backanleitung auf der Verpackung). Nach 10 – 13 Minuten sind die Intermezzo Pizzen fertig und es kann losgehen. Während der Backzeit könnt Ihr schon einmal all Eure Zutaten und Utensilien herrichten, damit dann alles schneller geht.

Ich bereite mir gerne immer alles vor, so sehe ich alles auf einen Blick und vergesse nichts. Zudem ist ständiges hin und her laufen einfach mühsam, unnötig und blöd. Also alles vorbereiten, so geht einem das Plattenlegen viel leichter von der Hand.

Starten wir also mit den Intermezzo. Nach dem Backen in Stücke schneiden und auf das Brett legen. Ich mache es immer so, dass alles etwas durcheinander aussieht. Es soll nicht zu akkurat sein, eher so aussehen, als würden die Stücke da zufällig dort liegen.

Im nächsten Schritt sind die Antipasti dran. Oliven, getrocknete Tomaten, Paprika und Pesto fülle ich in kleine Schalen oder Schüsselchen. So bleibt das Holzbrett einigermaßen sauber und es bringt etwas Abwechslung hinein. Pesto kann man selbst herstellen oder aus dem Glas verwenden. Wenn Ihr etwas mehr Zeit habt, einfach selbst machen. Wenn Ihr in Eile seid, verwendet ganz easy fertiges Pesto. Schmeckt beides sehr lecker!

In die Schälchen kann man kleine Gabeln, Löffel oder Fingerfood Spieße stecken. Oder man deckt einfach den Tisch ein und jeder bedient sich mit seinem Besteck bzw. Fingern. Ist ja wie der Name schon sagt „Fingerfood“.

Als nächstes kommen alle Wurst- und Fleischwaren auf das Italian Charcuterie Board. Da wären zum Beispiel: Parma Schinken, Salami, Mortadella und Prosciutto Cotto. Die einzelnen Scheiben einfach etwas zusammen falten und verteilen. Ich versuche immer Blüten zu formen oder es zumindest so aussehen zu lassen.

Wir sind fast fertig! Es fehlt nur noch der Käse und Knabberzeug. Ein Stück Parmesan im Ganzen auf die Platte legen und ein paar Stücke abbrechen. Aus Cherry Tomaten, Mini Mozzarella und frischen Basilikum Blättern habe ich kleine Spieße gemacht, die wie die italienische Flagge aussehen. Wer mag kann noch eine Schale mit Balsamico Crema auf den Tisch stellen, dann kann man die Spießchen hinein dippen und noch etwas aromatisieren.

Zu guter Letzt kommen Grissini, Cracker, Nüsse (Pistazien) und frische Kräuter wie Basilikum bzw. Rosmarin dazu. Auch frische Melone kann man noch aufschneiden und dazu reichen. Im letzten Schritt versucht man die Lücken zu füllen und überall, wo noch Platz ist ein wenig aufzufüllen. Ach ja und natürlich kann man selbstverständlich italienisches Brot wie Ciabatta, Focaccia, usw. zusätzlich anbieten. Das kann man prima mit den Antipasti, Wurstwaren und Balsamico und Öl essen.

Als ich mir meine Liste geschrieben habe, was alles auf dieses Italian Charcuterie Board – italienische Antipasti-Platte kommen soll, musste ich irgendwann stoppen, denn sonst hätte es wohl den Rahmen gesprengt. Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten und je nach Geschmack und Vorlieben kann man variieren.

Italian Charcuterie Board - italienische Antipasti-Platte

Tipp:

Falls wirklich etwas vom Italian Charcuterie Board – italienische Antipasti-Platte übrig bleiben sollte, gar kein Problem! Die Reste kann man prima zur nächsten Brotzeit essen oder abends knabbern, packt einfach alles in Behältnisse ein und lagert sie kühl bzw. trocken.

Die Platte reicht von der Menge für ca. 4 – 6 Personen. Es kommt immer darauf an, ob es eine vollwertige Mahlzeit oder eher ein Snack werden soll. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid wie viel Ihr einkaufen sollt, dann kauft lieber etwas mehr ein und legt nach, wenn etwas ausgeht. Normalerweise hat man aber meist zu viel besorgt und es bleibt etwas übrig.

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Dr. Oetker entstanden.}

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • Kathrin

    25. September 2019

    das sieht wirklich toll aus! Neue Rezepte und Ideen zum Anrichten gehören zu meinen Lieblingsbeiträgen.

    reply...

Schreibe einen Kommentar