Beiträge können Werbung enthalten

Apfelkuchen vom Blech mit Zimt-Streusel

Dienstag, 2. Oktober 2018

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Letztes Jahr haben wir zwei Apfelbäume gepflanzt und dieses Jahr haben sie schon Früchte getragen. Wirklich Wahnsinn wie schnell das geht und was die Natur für Wunder vollbringt. Diesen Apfelkuchen vom Blech mit Zimt-Streusel habe ich zwar mit Frühäpfeln gebacken, die ich von einer Freundin bekommen habe, aber ein Apfelkuchen schmeckt immer, egal welche Äpfel man nimmt oder zu welcher Jahreszeit man sie verwendet. Ich mag aber am liebsten Äpfel wie Boskoop, Elstar oder Braeburn am Liebsten. Festes Fleisch, nicht mehlig, eine gewisse Säure aber auch nicht zu süß. Einfach fruchtig und saftig müssen sie sein. Zumindest wenn man sie frisch isst und nicht verbackt bzw. verarbeitet. Wenn man die Äpfel für einen Kuchen oder sonstiges Gebäck verwendet, dann kann es auch mal ein Apfel mit Delle sein oder der etwas mehlig ist. Denn beim Backen ist das überhaupt kein Problem. 




Apfelkuchen ist ein Klassiker und es gibt ihn wohl in jeder erdenklichen Variante.  Aber auch viele andere Köstlichkeiten lassen sich aus Äpfeln herstellen. Wie zum Beispiel:
Ihr seht, mit Äpfeln kann man wirklich sehr viel machen. Und vor allem in so gut wie jedem Zustand. Sei es al Saft, getrocknet oder eingekocht. Der Apfel ist ein Allrounder und gerade hat er absolut Saison. Deswegen probiert gerne mal das Rezept für den Apfelkuchen vom Blech mit Zimt-Streusel oder eines der Anderen aus. Denn wie heißt es so schön? "An apple a day keeps the doctor away." Und wenn man seine tägliche Dosis Apfel und Vitamine in Form eines Stückchen Kuchens zu sich nimmt, ist das doch ab und an auch mal nicht schlecht oder?







Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode "JUSTFASHIONKITCHEN" den Gemüse Allrounder gratis dazu. Und wenn Ihr über 30 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos! PS: Der Code funktioniert jetzt auch auf dem Smartphone oder Tablet.

Zutaten für den Hefeteig:
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1/2 TL Salz
  • 400 g Mehl
  • 100 g Halbfettmargarine

Zutaten für den Belag und Streusel:
  • 1,5 kg Äpfel
  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 300 g Mehl

Zubereitung:

Ich verwenden zum Hefeteig machen immer meinen Thermomix. Aber man kann den Teig aber natürlich auch von Hand machen. Die Zutaten bleiben gleich,  nur die Vorgehensweise ändert sich ein bisschen.  Die lauwarme Milch, Zucker und die  zerbröckelte Hefe in  den Mixtopf geben, für fünf Minuten bei 37°C auf Stufe 1-2 auflösen  lassen. Anschließend kommt das Mehl, die Halbfettmargarine und das Salz hinzu und  wird auf Knetstufe für fünf Minuten durchgeknetet. Wenn der Teig zu  klebrig  ist, ruhig noch etwas (1 - 2 EL) Mehl dazu geben, damit sich alles besser  verbindet und zu einem glatten Teig wird. Da der Mixtopf des  Thermomix noch warm ist, lasse ich den Teig gleich darin gehen. Hier aber den Deckel nur aufsetzen und nicht verschließen. Alle die  ohne Thermomix arbeiten, stellen die Schüssel mit dem Teig an einem  warmen, nicht zugigen Ort und denken alles mit einem Küchentuch oder Duschhaube ab. Der  Teig muss jetzt für ungefähr 45 - 60 Minuten gehen bzw. seine Größe  mindestens  verdoppeln. Während der Teig geht, kann man damit starten, den Belag vorzubereiten. Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und dann in Spalten oder Stücke schneiden. Für die Zimt-Streusel, in einer Schüssel Zucker, Zimt und Mehl vermischen und dann nach und nach Butter Stücke hinzugeben. Die Butter sollte sehr kalt sein, dann werden die Streusel schöner. Die Streusel könnt Ihr mit der Küchenmaschine oder per Hand machen.<br />Wenn der Hefeteig fertig gegangen ist, wird dieser auf einer bemehlten Fläche nochmals durchgeknetet, ausgerollt, auf ein ausgefettetes Backblech gelegt und an den Rändern etwas hochgedrückt. Nun die Apfel Spalten auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. Das Gleiche macht Ihr mit den Zimt-Streuseln und anschließend kommt der Apfelkuchen für ungefähr 35 Minuten bei 175° Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen auf mittlerer Stufe und wird goldbraun gebacken.


TIPP: Den Kuchen könnt Ihr auch prima mit anderem Obst machen (Zwetschgen, Kirschen, Aprikosen, usw.) und wenn etwas übrig bleibt auch gut einfrieren.










{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES