Social Media Links

Wir bauen ein Haus - Schlafzimmer & Boxspringbett

Sonntag, 21. August 2016

Lange hat es gedauert, aber jetzt gibt es endlich einen kleinen Einblick in unser Schlafzimmer. In letzter Zeit habe ich einfach so viele Fragen rund um unser Boxspringbett, unsere Matratzen und der Einrichtung an sich erhalten, dass ich mir gedacht habe. Jetzt wirds mal Zeit für einen ausführlichen Post über unser Schlafzimmer. Es gab zwar schon mal einen kleineren, den findet Ihr hier, aber da waren wir ja erst eingezogen. Fangen wir mal ganz von vorne an. Denn als wir von unserer Wohnung in unser Haus umgezogen sind, haben wir unser altes Bett mitgenommen. Ein 0815 Bettgestell mit einer sehr guten Matratze. Allerdings war mir das Minibett, ja wir haben bis vor einem halben Jahr in einem 140 cm Bett geschlafen, irgendwann ein Dorn im Auge. Nicht wegen der Größe, denn so kann man immer kuscheln, hihi. Nein, mir hat es allgemein einfach überhaupt nicht mehr gefallen. Es war zwar ok, wirkte in unserem Schlafzimmer aber total verloren und irgendwie fehl am Platz. Für ein Jugendzimmer ok, aber nicht für unseren neuen Lebensabschnitt im eigenen Haus. Deswegen spielte ich schon sehr lange mit dem Gedanken, ein Boxspringbett zu kaufen. Ein Weißes wäre ja schon immer mein Traum gewesen, aber da wir ja am Wochenende meist im Bett frühstücken, wäre das wohl keine so gute Idee gewesen.


Anfang 2016 fuhren wir dann also spontan zum Bummeln zur Ikea. Eigentlich wollten wir nur gemütlich herumschlendern und den üblichen Krimskrams kaufen. Ihr wisst schon, Kerzen, Servietten, Bilderrahmen, Kissen, Decken, Strohhalme, usw. was man eben unbedingt braucht - nicht! Die Frauen werden mich verstehen, die Männer nicht. Auf jeden Fall waren wir dann in der Bettenabteilung angekommen und wir sahen uns einige Modelle an. So schlau wie ich war, hatte ich die Farbkarte unserer Wandfarbe dabei (Ich Genie!!!) und konnte jetzt sehen, wie die Farbe mit den Stoffen der Betten aussah. Am besten gefiel uns dann das graue Mjölvik, auch die Struktur des Stoffes und die Form des Bettes hatten es uns sofort angetan. Gut, also lagen wir mal Probe, in dem über und über mit Decken und Kissen bedeckten Bett. "Fühlt sich gut an oder?" Ich schaute zu Matze hinüber. "Ja sehr weich und kuschelig." "Also dann nehmen wir es?" Ich strahlte übers ganze Gesicht, als wäre es Weihnachten, Oster und Geburtstag zusammen! "Ja, wir nehmen es!" Juhuuu! Ich hüpfte aus dem Bett und freute mich wie ein kleines Kind, denn es gab momentan sogar eine 10% Rabatt Aktion!!! Woohoo!


Aber jetzt mussten erst einmal die passenden Matratzen und der Topper für uns ausgesucht werden. Nach einer kurzen Beratung und Probeliegen entschieden wir uns für zwei 90cm Hesseng Matratzen mit Härtegrad 3 und dem Tvinde Topper. Dazu noch die wunderschönen weißen Brattvag Beine mit 20cm Höhe (wobei ich hier im Nachhinein sagen muss, es hätten auch die mit 10cm Höhe gereicht). Nachdem wir also alles für unser neues Bett zusammengestellt hatten ging es mit dem Zettel in die Möbelhalle. Aber zuerst statteten wir der Fundgrube noch einen Besuch ab, denn hier gibt es immer tolle Schnäppchen und vielleicht konnten wir ja was brauchen. Und siehe da, eine unserer Matratzen war um 30% reduziert!!! Schnäppchen! Also drauf auf den Waagen und weiter die verschiedenen Teile einsammeln und anschließend zur Kasse. Hier haben wir also 10% Rabatt auf das gesamte Bett  + die 30% Rabatt auf eine Matratze bekommen. Ich habe mal eine kleine Aufstellung für Euch gemacht, damit Ihr wisst, was welches Teil kostet. Man kann sich wirklich alles ganz individuell zusammenstellen wie man es gerne hätte.

Hesseng Matratze - 399,00 Euro
Hesseng Matratze Fundgrube - 279,90 Euro
Engavagen Federkern 2 x 30 € - 60,00 Euro
Espevär Boxspring - 155,00 Euro
Tvinde Topper - 249,00 Euro
Mjölvik Kopfteil - 166 Euro
Mjölvik Box - 150,00 Euro
Brattvag Beine 2 x 20 € - 40,00 Euro
------------------------------------------------
Boxspringbett Gesamt   1.498,90 Euro
- 10% Aktionsrabatt  149,98 Euro
------------------------------------------------
Boxspringbett Gesamt 1.349,01 Euro




Wenn wir jetzt aber anstatt des Tvinde Toppers, den Tuddal Topper berechnen würden, kämen wir nochmal 100 Euro günstiger und auf 1.249,01 Euro. Ich würde sagen, das ist ok für so ein Luxusbett! Nachdem wir also alles bezahlt hatten mussten wir die 3 vollgepackten Waagen zum Auto schaffen. Jetzt werden sich viele fragen, wie haben die das denn alles ins Auto bekommen?! Tja, ich muss zugeben, ich hatte im Vorhinein schon etwas geplant und wir hatten dementsprechend einen Anhänger dabei. Hihi. Also alles rauf auf den Anhänger, festgemacht und ab nach Hause! Gerade rechtzeitig kamen wir daheim an, denn fünf Minuten später begann es fürchterlich zu regnen! Natürlich habe wir gleich nach dem Auslanden mit dem Abbau des alten Bettes und dem Aufbau des neuen Boxspringbettes begonnen.


Der Aufbau ging wirklich einfach und schnell. Nach knapp zwei Stunden war das alte Bett abgebaut und das Neue stand fertig an seinem Platz. Man sollte auf jeden Fall zu zweit sein, alleine schafft man den Aufbau auf gar keinen Fall. Die Matratzen sind nämlich ziemlich schwer und auch das zusammenschrauben einiger Teile bedarf Teamwork. Das Bett besteht aus dem Gestell + dem Kopfteil. In das Gestell werden je ein Federkern eingebaut und anschließend kommen die Matratzen in einen Bezug und werden darauf gelegt. Die dritte und letzte Schicht bildet der Topper, über dem das Bettlacken gespannt wird. Anfangs hatten wir ja den Tvinde Topper gekauft, mussten Ihn aber nach einiger Zeit austauschen, da er ziemliche Wellen warf. Das ging bei Ikea ganz glatt über die Bühne und man sagte uns, dass das noch nie vor kam und wir uns einen Neuen mit nehmen könnten. Gesagt, getan. Also tauschen wir den Topper gegen einen Neuen aus. Doch leider mussten wir nach einiger Zeit wieder diese Wellenbildung feststellen und so beschlossen wir auch diesen Topper wieder zurück zu bringen. Geschlafen haben wir auf dem Tvinde Topper wirklich einwandfrei, aber die Wellen sahen einfach schrecklich aus. In der Fundgrube haben wir dann einen anderen Topper gefunden. Natürlich genau in der Größe und dem Härtegrad den wir brauchten. Und dann war er auch noch um 50% reduziert! Hurra! Den nehmen wir mit! Mittlerweile schlafen wir seit ein paar Wochen auf dem neuen Tuddal Topper und sind wirklich sehr zufrieden. Es wellt sich nichts und man schläft sehr gut.


Wie Ihr seht ist unser Boxspringbett sehr hoch. Um genau zu sein misst es vom Boden bis zum Topper knapp 80cm! Jap, ich brauche fast eine Leiter um rein zu krabbeln, aber das macht gar nichts, denn man schläft wie auf Wolken und das Aussteigen aus dem Bett ist super rückenschonend. Im Nachhinein gesehen, hätten wir auch die 10cm Füße anstatt der 20cm nehmen können. Denn die 10cm Unterschied wären nicht schlimm gewesen. Anfangs war ich sehr skeptisch, ob das Bett nicht etwas zu riesig wirkt, aber mittlerweile haben wir uns gut daran gewöhnt und würden es wohl nicht mehr ändern. Bei den Füßen kann man sich bei Ikea auch viele verschiedene Modelle aussuchen und die Standard dadurch ersetzen. Für uns haben eben die weißen am besten zum Rest dazu gepasst.


Als wir damals bei Ikea waren, habe ich einen Showroom gesehen, bei dem über dem Bett eine Bilderleiste (Mosslanda) angebracht war. Das gefiel uns so gut, dass wir beschlossen über unser Boxspringbett auch so eine Bilderleiste anzubringen. So ein bisschen Deko an der Wand, macht das Zimmer gleich freundlicher und sehr gemütlich. Außerdem habe ich ja sowieso einiges an Dekokram und ein paar Bilder wollte ich auch unbedingt auf die Leiste stellen. Wir haben zweimal die Mosslanda Bilderleiste nebeneinander angebracht. Das sind dann im Ganzen 2,30m Bilderleiste, die man nach Lust und Laune befüllen kann.


Zuerst habe ich ein paar Bilder auf die Bilderleiste gestellt. Danach ein paar Kakteen, Teelichter, den Glückshasi und ein Sträußchen Blumen. Aber irgendwas fehlte noch. Ich mag sehr gerne indirektes, schummeriges Licht und so habe ich dann nach einer Weile, bei Tchibo die perfekte Lichterkette gefunden. Nach genauso einer hatte ich schon lange gesucht. Die Länge hat auch gepasst, also hab ich die Lichterkette gleich auf die Leiste gelegt und ausprobiert. Im Dunkeln sieht sie einfach noch viel schöner aus. Sie taucht das Zimmer in ein wunderbar gemütliches Licht.


    

Aber natürlich gibt es auch noch ein paar andere Ecken in unserem Schlafzimmer. Zum Beispiel diese kleine Kommode, in der ich unsere Bettwäsche aufbewahre. Ja, ich gebe es zu. 99% meiner Bettwäsche ist rosa oder weiß. Einzig die grau weiß gestreifte, die Ihr auf den Bildern seht tanzt aus der Reihe. Ok, jetzt wo ich so überlege, ich habe auch noch eine rot karierte und eine mit bunten Blümchenmuster. Egal. Auch wenn sich jetzt viele denken, wie kann Matze nur in diesem rosa Mädchentraum schlafen. Ja, er kann und er tut es. Hauptsache es ist gemütlich (und keine 60er oder BVB Bettwäsche) und man kann gut schlafen. Ansonsten hatte ich bei der Einrichtung freie Hand. Die kleine Kommode habe ich mit vielen Kerzen, Teelichtern dekoriert. An der Wand hängen ein paar Bilder und Erinnerungen. Es sollen aber noch mehr werden in nächster Zeit.


Und die zweite Ecke hätten wir hier. Noch etwas kahl aber besser als nichts. Eigentlich möchte ich an die linke Wand eine hübsche Kommode oder eine Kaminkonsole stellen, bisher habe ich aber noch nichts passendes gefunden. Jetzt stehen da eben ein alter Cocktailsessel mit einem Überwurf und ein Fell. Daneben ein kleines Tablett mit Krimskrams und ein paar Bildern. Hier muss sich auf jeden Fall noch etwas tun. Aber wie sagt man so schön: "Ein Haus wächst mit den Jahren" und deswegen möchte ich einfach warten, bis das kommt was ich mir für die Ecken vorstelle.


Max scheint die Nische aber durchaus zu gefallen. Na gut, überall wo ich das Fell hinlege, legt auch er sich hin. Aber auch Max darf hier im Schlafzimmer schlafen und hat sein Körbchen neben unserem Bett stehen. Eigentlich sollte er ja unten im Flur schlafen, aber irgendwie war da kein Platz und am Anfang wollten wir ihn auch nicht im großen Haus alleine lassen. Deswegen durfte er im Schlafzimmer schlafen. Bis jetzt haben wir das auch nicht mehr geändert, da er wirklich brav ist und wir ihn so auch im Blick haben. Einzig sein Schnarchen reißt mich ab und zu aus dem Schlaf. Aber wer kann so einem süßen Fellknäul schon böse sein.


So, das war jetzt sehr viel Information auf einmal, deswegen fasse ich nochmal alles zusammen:
Wir können das Boxspringbett von Ikea also absolut weiter empfehlen und für unter 1.500,00 Euro ist es auch eine Anschaffung für einen kleinen Geldbeutel wert. Falls noch irgendwelche Fragen auftauchen, immer her damit, ich versuche alles zu beantworten. Und wer noch mehr über unser Häuschen & Garten erfahren will, der schaut mal HIER.






FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Dein Schlafzimmer sieht richtig toll aus :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das Bett sieht richtig gemütlich aus. Für mein Schlafzimmer sind Boxspringbetten allerdings viel zu wuchtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn das Zimmer zu klein ist passt so ein wuchtiges Bett nicht rein.

      Löschen
  3. Ohgott, ein Boxspringbett wäre ein ganz ganz großer Traum, seitdem ich in dem meines besten Freundes genächtigt habe :D Leider liegt das außerhalb meines Budgets, also werde ich wohl noch warten müssen..


    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es kostet schon eine Kleinigkeit, aber es ist eine Investition für eine längere Zeit und da ist der Preis verhältnismäßig günstig.

      Löschen
  4. Toller Post!
    Wir sind im März 2015 zusammen gezogen und da wir beide in unseren vorherigen Wohnungen auf Schlafsofas geschlafen hatten musste für uns ein neues Bett her. Uns war sofort klar, dass wir kein niedriges 140cm Bettchen haben wollten und so haben wir uns ebenfalls für ein Boxspringbett entschieden.
    Und zwar dieses hier (auch in der Farbe): https://www.amazon.de/Boxspringbett-anthrazit-Hotelbett-integrierten-Bettk%C3%A4sten/dp/B01H00XWPC/ref=sr_1_29?ie=UTF8&qid=1471847106&sr=8-29&keywords=boxspringbett+bettkasten
    Wir haben es damals allerdingt noch für 1200 Euro gekauft.
    Dass es Bettkästen hat machte es umso antraktiver. Jeder zusätzliche Stauraum in einer Wohnung ist willkommen :D

    Seit wir dieses Bett haben möchten wir kein anderes mehr. Der Schlaf ist ein ganz anderer wie auf einem Schlafsofa, oder normalem Bett. Einfach kein Vergleich!
    Dazu sehen die Betten sehr edel aus.

    ♥♥♥

    LG Alex
    von
    http://justaelex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man ein richtig gutes Bett hat, schläft man um Welten besser! :)

      Löschen
  5. Wir haben uns gestern bei Ikea für das gleiche Bett entschieden und holen es morgen ab. Freuen uns schon total darauf. Weisst du zufällig noch, welches Spannbettlaken ihr für den Topper gekauft habt? Ich bin mit der Auswahl gerade etwas überfordert :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es extra welche für Boxspringbetten, zumindest wurde uns das so gesagt. Aber ein normales für die entsprechende Größe sollte es auch tun :)

      Löschen
  6. Hallo,
    Wie viel Quadratmeter hat euer Schlafzimmer?
    Bin mir immer noch nich sicher ob ein boxspringbett zu gross für unser Schlafzimmer ist, aber dein Post hat mich wieder angefixt:)
    Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Schlafzimmer ist ca. 20qm
      aber ich denke, da muss man einfach gucken, ob es rein passt.

      Löschen
  7. Euer Schlafzimmer ist ein Traum und das Boxspringbett gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!