Beiträge können Werbung enthalten

Schlafzimmer Update - Boxspringbett & Interior

Sonntag, 21. Oktober 2018

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Über zwei Jahre ist es her, dass ich den ersten Post zu unserem Schlafzimmer & Boxspringbett verfasst habe. Damals, Anfang 2016 kurz nach Silvester sind wir spontan zu Ikea gefahren und durch das Möbelhaus gebummelt. Wie immer blieb ich bei dem wunderschönen Schlafzimmer mit dem grauen Boxspringbett stehen. So ein Bett war schon immer ein Traum und ich wusste, irgendwann würde sich dieser auch erfüllen. Dass der Traum jedoch ein paar Stunden später wirklich in die Tat umgesetzt werden würde, war mir bis dahin nicht wirklich bewusst. Aber so schnell kanns gehen. "Oh, die haben eine 10% Aktion, na da können wir ja mal durchrechnen, wie teuer das Bett dann werden würde." Also mal alle Einzelteile zusammengerechnet (das Boxspringbett "Mjölvik" kann man sich vor Ort ganz individuell zusammen stellen) und zu dem Entschluss gekommen - wir kaufen heute ein Boxspringbett! Ich hab mich gefreut, wie ein kleines Kind an Weihnachten! Endlich nicht mehr in diesem alten, klapperigen Jugendbett schlafen.





Vollgepackt ging es dann nach Hause und da natürlich gleich ans Aufbauen! Das Bett muss man unbedingt zu zweit aufstellen, denn alleine ist es absolut unmöglich! Ich finde Ikea-Aufbauanleitungen sind super easy, allerdings war hier schon etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Nach ein paar Stunden stand das Bett aber komplett an seinem vorgesehen Bestimmungsort und es konnte weiter gebaut werden. Ich wollte nämlich unbedingt so eine Leiste über dem Bett haben, wo man Bilder und allerlei Deko abstellen kann. Also wurde ausgemessen, gebohrt und angeschraubt. Tadaaaa! Fertig war die Bilderleiste (wir haben zwei Mosslanda Bilderleisten bündig aneinander befestigt) über dem Bett. Und was einfach wundervoll angenehmes Licht macht ist so eine Lichterkette mit Lampions.





Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie unglaublich angenehm es war sich zum aller ersten Mal in dieses Bett zu legen. Man hatte das Gefühl, als würde man sich auf eine super flauschige Wolke legen. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe in meinem Leben noch nie so gut geschlafen, wie in diesem Bett. Die Anschaffung hat sich also zu 100% gelohnt! Auch wenn wir anfangs etwas Probleme mit dem Topper (Tvinde - hat Ikea wohl aus dem Sortiment genommen) hatten und da dieser sich gewellt hat, konnten wir nach einem Umtausch (Tuddal) einen Neuen mit nach Hause nehmen, der jetzt einwandfrei liegt und man sehr gut darauf schläft. Da ich immer wieder Fragen bekomme, welches Bettlaken ich denn genau verwende und die speziellen Bettlaken für Boxspringbetten super teuer sind, ich nehme einfach ein ganz normales Laken für Matratzen mit den Maßen 180 x 200 cm und kann daher dieses Laken und auch dieses Model empfehlen.





Da die Matratzen (wir haben damals Hesseng gekauft, diese scheinen aber nicht mehr im Sortiment zu sein) ja in einem Schutzbezug sind, braucht man hier keine zusätzliche Auflage, da ja der Topper oben aufliegt. Auch dieser Keil zwischen zwei 90 x 200 cm Matratzen ist vollkommen unnötig, denn man spürt den "Spalt" überhaupt nicht. Wir haben uns damals für zwei kleine Matratzen entschieden, da der Transport einfacher war und wir eine benötigte Matratze 30% günstiger in der Fundgrube gefunden haben. Die alten Hesseng Matratzen kann man jetzt so ungefähr mit der Hidrasund, Hokkasen oder Hyllestad vergleichen. Es kommt natürlich immer darauf an, welche Vorlieben man hat und wie man schläft. Wir haben uns damals für den Härtegrad "fest" entschieden und beim Probeliegen gefiel uns die Hesseng Matratze einfach am besten. (Was Ihr vielleicht noch wissen solltet, ich bin Bauschläfer und schlafe in dieser Position zu 95%.) Zudem kann man bei Ikea die Matratzen sehr lange zu Hause testen. Es bleibt aber jedem frei, die Matratze auch wo anders zu kaufen, passen tun alle Matratzen mit einer bestimmten Höhe und Breite. Aber da informiert Ihr Euch einfach vor Ort bei Ikea.





Auch bei den Bettbeinen hat Ikea die 20 cm Modelle aus dem Sortiment genommen, ich weiß nicht warum, aber die kleine Variante (Brattvag) mit 10 cm gibt es noch. Was auch noch auffällt sind die Preise. Wir haben damals für 2 x 2 Beine stolze 40 Euro gezahlt, jetzt gibt es die Beine im 4er Pack für 10 Euro. Hmmm. Naja, wenn man trotzdem die Höhe von knapp 80 cm beim Boxspringbett haben möchte, dann kauft man die 20 cm Füße aus Holz und lackiert sie einfach weiß. Natürlich hat man dann nicht das schöne Verschnörkelte, aber eben die gewisse Höhe. Ich muss sagen, am Anfang war ich etwas geschockt, weil das Bett so wuchtig wirkte, aber das Einsteigen und Aussteigen ist einfach so viel bequemer, als wenn man aus so einem tiefen Bett hoch kommen muss. Noch ein Vorteil ist in meinen Augen, dass man hervorragend unter dem Bett sauber machen kann, da man mit dem Staubsauger oder dem Wischer viel besser darunter kommt.





Das Bett baut sich quasi so auf. Zuerst die Füße, dann die Federkerne, darauf die Matratze und darüber der Topper. Man schläft quasi wie auf Wolken! Wie Ihr wisst, liebe ich Kissen über alles, deswegen finden sich auch im Bett, Unmengen an flauschigen Federkissen. Für die Kopfkissen verwende ich schon seit einiger Zeit Kissenschoner, denn so bleiben die Federkissen länger sauber und man kann den Bezug leicht waschen. Denn ich finde das Bett ist eines der wichtigsten Gegenstände im Leben, in dem man sehr viel Zeit eines Lebens verbringt. Deswegen sollte man sich hier auch wohlfühlen. Auch das Kopfteil ist super weich und man kann sich auch ohne Kissen gemütlich daran anlehnen. Alle Stoffteile sind mit Klettbändern befestigt und lassen sich einwandfrei abnehmen und waschen, falls mal etwas schmutzig wird.






Die Nachttischkästchen (Hemnes) haben sich seit dem Einzug auch verändert bzw. wurden ausgetauscht. Auch wenn ich dieses Kästchen schon seit 25 Jahren besitze, hat es einfach nicht mehr zum Rest der Einrichtung gepasst, deswegen hat es jetzt einen anderen Platz gefunden. Aber weggeben werde ich es niemals, denn ich weiß noch, wie es mein Papa auf dem Sperrmüll gefunden, abgebeizt und wieder hergerichtet hat. Solche Stücke muss man einfach sein Leben lang behalten, weil so viele Erinnerungen daran hängen. Und neuen Lampen (Arstid) habe ich mit samt den Nachtischkästchen auch gleich geholt.






Genauso verhält es sich mit der Kommode. Die habe ich von meiner Oma bekommen, als ich ein Teenager war. Damals war sie noch ohne Farbe, ich wollte sie aber in weiß haben, also habe ich sie kurzerhand lackiert und das ist sie bis heute noch. Darin bewahre ich Bettwäsche usw. auf. Der Platz reicht perfekt aus und die Kommode macht sich dort auch sehr gut. Darauf habe ich einiges an Deko und an der Wand ein paar Bilder. Links daneben steht eine weitere Kommode (Tyssedal), wo der TV seinen Platz gefunden hat. Mit der Dachschräge war es gar nicht so einfach da etwas Passendes zu finden. Aber die Kommode ist sehr tief, was perfekt ist, denn so ist der Platz unter der Schräge genutzt und der TV  hat genügend Platz. In den Schubladen habe ich einige Decken und Kissenhüllen.





Und jetzt kommen wir zu meiner liebsten Ecke! Sehr lange habe ich darauf gewartet dieses Seite des Raums fertig gestalten zu können. Anfangs standen da nur ein Sessel mit einer rosa Decke und ein kleiner Fellteppich. Jetzt habe ich da meine Sitzecke (Strandmon Sessel und Hocker) welche ich wiederum bei einer Rabattaktion vergünstigt gekauft habe. Da mir die Füße der beiden Möbelstücke nicht gefallen haben, habe ich sie noch vor dem Zusammenbau weiß lackiert. Dazu ein paar Kissen, ein kleiner Hocker, ein paar Kerzen und Bilder und fertig ist die Kuschelecke. Aber nein, da fehlt noch was! Genau! Meine Kaminkonsole, die ich mal zu Weihnachten bekommen habe. Und natürlich Pflanzen! Meine Monstera fühlt sich auf der Konsole sehr wohl und bekommt laufend neue Blätter.






Ja das war es so im Großen und Ganzen. Es hat sich nicht wirklich viel verändert, außer ein paar Kleinigkeiten, aber diese können auch manchmal Großes bewirken. Das Schlafzimmer ist eines meiner liebsten Zimmer im Haus und ich kann das Boxspringbett absolut empfehlen. Für diesesn Preis (unter 1500 Euro) ist es einfach unschlagbar. Im ersten Post zum Schlafzimmer und Boxspringbett findet Ihr noch weitere Details, auch zu den Kosten des Bettes und wie sich alles genau zusammensetzt. Falls dennoch irgendwelche Fragen offen bleiben, stellt sie sehr gerne.

ALLE DETAILS AUF EINEN BLICK






{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. �� So ein schönes Schlafzimmer ❤️
    Ich mag deine Beiträge sehr��

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Beitrag 👍🏼
    Ich freue mich immer sehr über deine Hausbeiträge und habe mir schon oft Inspiration geholt.

    AntwortenLöschen
  3. Ein absoluter Traum! :) Kann mir da die ein oder andere Inspiration abholen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde sofort einziehen! Es ist so schön gemütlich bei dir. Liebe Grüße, Tanja.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Ann-Christin,
    ich bin erst seit kurzem dabei. Ich finde deine Beiträge sind sehr spannend und inspirierend.
    Daher möchte ich dich loben, denn du bist die erste Person, der ich auf einem Blog ständig folge.
    Vorher hab ich hier und mal da in verschiedene Blogs geschaut..
    Aber deine Blogs sind immer unterhaltsam und abwechslungsreich.
    Seit ein paar Wochen folge ich dir nun auch auf Instagram, dort freue ich mich immer wieder auf deine Storys.
    Du bist ein sehr sympathischer Mensch, bleib so wie du bist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aline, das bedeutet mir wirklich viel. Danke für deine lieben Worte.

      Löschen
  6. Liebe Anni,
    ein sehr schöner Post. Ich habe ein sehr ähnliches Boxspringbett und liebe es ebenfalls total. Deine Einrichtung ist wirklich sehr gelungen. Mit sehr viel Liebe zum Detail.

    Alles Liebe für dich

    AntwortenLöschen
  7. Hey Ann-Christin :) Dein Boxspringbett sieht echt gemütlich und stilvoll zugleich aus. Die Kombi der Farben Grau, Weiß und Rosa gefällt mir persönlich sehr gut - genau so würde ich mein Schlafzimmer auch einrichten. Lieben Gruß aus Hildesheim, Kathrin von HoseOnline.de

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES