Top

Weihnachten 2020. Ich muss sagen, dass ich nicht genau wusste, wie dieses Weihnachten abläuft. Denn die aktuelle Situation ist einfach mehr als bescheiden. Aber wir müssen damit umgehen und das Beste daraus machen. Weihnachten 2019 war noch alles ganz anders…

Es stand sehr lange auf der Kippe, ob mein Bruder an Weihnachten zu unserer Familie kommen kann, aber es hat Gott sei Dank geklappt und wir haben ein paar wunderschöne Weihnachtstage miteinander verbracht. Aber da mein Bruder ein Christkind ist und an Weihnachten Geburtstag hat, war es nochmal ein Geschenk, das wir mit der Familie feiern konnten!

Auch wenn die Umstände dieses Jahr wirklich alles andere als schön waren. Mal vom Wetter ganz abgesehen, denn es hatte so ungefähr 10 Grad, war regnerisch und absolut kein Schnee in Sicht. Trotzdem habe ich die Zeit bei meinen Lieben sehr genossen. Vor allem hat man in der momentanen Situation noch viel mehr das Bedürfnis bei seiner Familie zu sein. Und ich war wirklich unglaublich froh, dass ich es sein konnte. Man saugt jede Sekunde auf und weiß diese gemeinsame Zeit viel mehr zu Schätzen.

Weihnachten 2020

An Weihnachten gab es ein leckeres Weißwurstfrühstück mit allem Drum und Dran. Das Highlight war aber die Torte, die mein Bruder gebacken hat! Leider gibt es davon kein Rezept aber sie war genial! Dunkle Biskuit Böden, Glühwein-Kirschfüllung und Vanillekipferl Quark. Einfach ein Weihnachtstraum!

Nach dem Essen ging es dann eine große Runde spazieren, was richtig gut tat. Anschließend gings aufs Sofa und es wurden Weihnachtsfilme geschaut. Natürlich mit Glühwein und Plätzchen.

Fürs Abendessen hatte mein Bruder eine leckere Hack-Käse-Lauch Suppe vorbereitet. Danach gab es die Bescherung! Ich muss sagen, dass ich dieses Jahr wohl ziemlich brav war, denn das Christkind hat mir viele Geschenke gebracht, über die ich mich sehr gefreut habe!

Am Abend ging es dann mit der ganzen Familie in die Kirche zur Christmette. Auch wenn es auch hier dieses Jahr anders war, war es sehr schön und feierlich. Danach ging es nach Hause und mit Glühwein aufs Sofa, um Weihnachtsfilme zu schauen.

Am 1. Weihnachtsfeiertag gab es Gänsebraten mit Knödel, Soße, Blaukraut und Rosenkohl. Als Nachspeise Panna Cotta. Ein Traum! Eigentlich wollten wir dann auch nochmal eine Runde spazieren gehen, aber wir haben uns lieber aufs Sofa gesetzt, Nachtisch gegessen und Meister Eder und sein Pumuckl geschaut. Und so ging es dann auch weiter. Glühwein, Plätzchen und Weihnachtsfilme.

Ja, so habe ich Weihnachten und die Feiertage verbracht. Die Tage zwischen den Jahren sind so ohne Zeit und Raum und irgendwie muss man das ausnutzen und genießen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und nichts machen. Das neue Jahr geht viel zu schnell wieder los und man ist im Alltagstrott. Also genießt diese Zeit also in vollen Zügen und macht es Euch schön!

Auch wenn Weihnachten schon vorbei ist, schaut mal hier vorbei vielleicht ist ja etwas Inspiration für Essen, Trinken oder Basteleien dabei oder unter dem #FASHIONKITCHENCHRISTMAS.

Ich hoffe sehr, dass nächstes Weihnachten wieder normal wird und wir alle unbeschwert Zeit mit unseren Liebsten verbringen können.

Schreibe einen Kommentar