Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Osterhasen Kuchen mit Pistazien-Zuckerguss. In ein paar Tagen ist Ostern und deswegen habe ich mir mal wieder etwas Schönes ausgedacht! Und auch wenn der Kuchen (in meinen Augen) nicht ganz perfekt ist, zeige ich ihn Euch natürlich trotzdem. Denn es ist einfach so eine schöne Idee und vielleicht mag der eine oder andere den Osterhasen Kuchen mit Pistazien-Zuckerguss, ja nachbacken.

Was mich stört, der Osterhase ist nicht genau in der Mitte! Da dreht mein Innerer Monk leider durch, aber dem Geschmack tut das natürlich keinem Abbruch. Trotzdem wäre ein mittiger Osterhase viel schöner gewesen. Naja, egal. Der Kuchen ist super saftig und wirklich lecker. Wenn man Ihn an Ostern aufschneidet ist die Überraschung trotzdem sehr groß, wenn da auf einmal ein Osterhase im Kuchen herum hüpft!

Und wie meine Oma immer zu sagen pflegt: „Hauptsache es schmeckt und im Magen kommt eh alles zusammen!“ und damit hat sie vollkommen recht. Denn im Grunde kommt es doch nur auf den Geschmack an und die Optik ist zweitrangig. Auch wenn das Auge mit isst. Vielleicht habt Ihr ja mehr Glück und Euer Osterhase sitzt genau in der Mitte? Ich werde es auf jeden Fall ganz bald nochmal versuchen und dann klappt es ganz bestimmt.

Für den Osterbrunch bzw. die Osterfeiertage ist der Kuchen aber auch ein Highlight, wenn der Osterhase (die Karotte, das Küken oder das Ei –> hier gibts verschiedene Oster-Keks-Ausstecher) nicht in der Mitte ist. Vielleicht zaubert es ja dem einen oder anderem ein Lächeln auf die Lippen.

Wer noch etwas mehr Inspiration für Osterrezepte braucht? Schaut mal hier. Letztes Jahr habe ich Euch „Die besten und leckersten Rezepte zu Ostern“ zusammen geschrieben! Vielleicht ist da ja etwas für Euch dabei!

Aber jetzt gehts los und ich erkläre Euch Schritt für Schritt, wie der Osterhase in den Kuchen kommt!

Osterhasen Kuchen mit Pistazien-Zuckerguss

Zutaten für den dunklen Teig:

  • 150 g Halbfettmargarine
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Back Kakao
  • 125 ml Milch

Zutaten für den hellen Teig:

  • 175 g Halbfettmargarine
  • 3 Eier
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Eierlikör

Zutaten für den Pistazien-Zuckerguss:

  • 120 g Puderzucker
  • 2 TL Milch
  • gehackte Pistazien

Zubereitung dunkler Teig – Osterhasen:

Im ersten Schritt backt man einen Schokoladenkuchen, am besten in einer 25 cm Kastenkuchenform. Ihr könnt aber auch eine größere Form nehmen. Eier, Zucker und Halbfettmargarine schaumig schlagen und dann Mehl, Backpulver und den Back Kakao hinzu geben. Ich habe auch noch etwas Milch mit hinzugefügt, weil ich einen recht „flüssigen“ Teig haben wollte.

Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenkuchenform füllen und für 50 – 60 Minuten bei 170 °C Umluft backen. Nach dem Backen den Kuchen aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen, aus der Form stürzen und komplett erkalten lassen.

Anschließend wird der Kuchen in Scheiben geschnitten und der Osterhasen Ausstecher kommt zum Einsatz. Bei meinem Schokoladenkuchen konnte ich zwei Hasen ausstechen und so wenigst möglich Kuchen verschwenden. (Die Kuchenreste habe ich aufgehoben und eingefroren. Nach und nach werde ich die auftauen und einfach essen. Man kann sie aber auch in Pudding bröseln oder Cake Pops daraus machen.)

Stecht also ca. 13 – 15 Häschen aus (wie viele es werden, kommt auf Eure Scheibendicke an!) und gebt diese auf ein Blech oder in einer Box in den Gefrierschrank. Die Osterhasen müssen da jetzt für einige Stunden oder über Nacht durchfrieren.

Durch das Einfrieren, schwimmen die Hasen nicht so sehr auf (vielleicht waren meine Osterhasen nicht lange genug um Gefrierschrank! Ja, ich bin einfach zu ungeduldig!) und bleiben, hoffentlich schön mittig!

Zubereitung Osterhasen Kuchen mit Pistazien-Zuckerguss:

Nun geht es an den hellen Teig. Hier geht man ähnlich vor, wie beim dunklen Teig. Eier, Zucker, Vanillezucker und Halbfettmargarine schaumig schlagen, dann Mehl und Backpulver hinzu geben und alles gut verrühren. Zum Schluss kommt Eierlikör in den Teig und alles wird nochmal gut durchgemixt. Auch der Teig ist relativ flüssig, damit er auch in jede Ecke läuft und es keine Blasen gibt.

Fettet und bemehlt wieder eine 25 -30 cm Kastenkuchenform und gebt eine dünne Schicht des hellen Teigs hinein. Darauf kommen ganz eng aneinander die gefrorenen Osterhasen. Drückt sie ziemlich gut an den Boden und dann füllt den restlichen, hellen Teig in die Kuchenform.

Jetzt kommt der Osterhasen Kuchen für gute 60 Minuten bei 170 °C Umluft in den Ofen. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass der Hase in der Mitte bleibt und der Kuchen schön bäckt! Falls er oben etwas dunkel wird, dann legt einfach ein Stück Alufolie darüber.

Wenn der Osterhasenkuchen fertig ist, darf er kurz auskühlen. Danach wird er aus der Form gestürzt und komplett auskühlen lassen. Wenn der Kuchen kalt ist, kommt der nächste Schritt! Der Zuckerguss! Dafür Puderzucker sieben und mit Zitronensaft, Milch oder Wasser verrühren. Ich wollte einen dicken, zähen und weißen Zuckerguss, deswegen habe ich ihn mit Milch angerührt.

Auch wenn der Zuckerguss beim Rühren super dick und zäh ist, gebt keine Flüssigkeit mehr dazu. Der Zuckerguss soll ja auf dem Kuchen bleiben und nicht am Schluss nur herunter laufen.

Den Zuckerguss auf dem Kuchen verteilen und gleich mit den gehackten Pistazien bestreuen. Alles trocknen lassen und dann kommt die Stunde der Wahrheit! Viel Spaß beim Anschneiden und Aufessen!

Tipp:

Damit die Häschen nicht aufschwimmen, unbedingt vorher für einige Stunden oder über Nacht einfrieren. Und auch der fertige Kuchen lässt sich wunderbar einfrieren, falls es zu viel auf einmal sein sollte. Ach und man kann natürlich alles Mögliche in den Kuchen einbacken. Hier gibt es jede Menge Oster-Keks-Ausstecher und ich habe einen Osterhasen Ausstecher von hier genommen.

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • Mela

    8. April 2020

    Der Kuchen sieht echt spitze aus und werde ich auch nachbacken. Allerdings habe ich eine kleine Tochter und möchte kein Alkohol in den Kuchen machen. Was kann ich alternativ zum Eierlikör nehmen?

    reply...
  • Anja

    10. April 2020

    Hallo Ann-Christin,
    das ist ja eine klasse Idee mit den versteckten Osterhasen! Ich habe mich beim Betrachten des Bilds gleich gefragt, wie man das bitte schaffen soll, dass so klar erkennbare Häschen entstehen… tscha, jetzt bin ich schlauer. 😉 Ein lecker klingendes Rezept, das ich sicher mal ausprobiere! Wäre ja auch an Weihnachten mit Sternen, Valentinstag mit Herzen denkbar… super!
    Liebe Grüße von Anja

    reply...

Schreibe einen Kommentar