Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Halloween DIY – Grusel-Puppen Türkranz. Und weiter gehts mit den Halloween DIYs und Basteleien! Die Kürbis Kerzen und die Augäpfel Lichterkette im Glas habt Ihr ja sicher schon gesehen oder sogar schon nachgebastelt. Heute gibt es aber ein richtiges Highlight! Und zwar diesen Grusel-Puppen Türkranz!

Ich muss sagen, ich finde ihn super spooky und auch irgendwie verstörend. Denn schon die Puppen waren mir am Anfang sehr unheimlich. Mit weiterem Fortschreiten des DIYs wurde es nicht wirklich besser. Aber genau so soll es ja sein. Es soll gruselig und vielleicht auch ein wenig eklig sein. Der Türkranz ist auf jeden Fall perfekt für eine schaurig schöne Halloween Party!

Was Ihr für das DIY alles braucht und wie genau Ihr alles macht, zeige Ich Euch in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Basteln und dann natürlich auch auf der Halloween Party!

Halloween DIY – Grusel-Puppen Türkranz

Halloween DIY - Grusel-Puppen Türkranz

WAS DU für das Halloween DIY – Grusel-Puppen Türkranz BRAUCHST:

SO WIRDS GEMACHT:

Der schwierige Part wird sein, genügend Puppen zu bekommen. Aber da fragt und schaut Ihr einfach mal bei Oma, Mama oder Verwandten nach, ob sie noch alte Puppen haben. Alternativ sind auch Sozial Kaufhäuser, Diakonie oder Rotes Kreuz ganz gut. Oder Ihr schaut einfach mal am Dachboden bzw. dem Trödelmarkt. Wenn Ihr alle Materialien besorgt habt, bereitet Ihr Eure Arbeitsfläche vor. Legt am besten eine Unterlage aus, die schmutzig werden darf.

Denn es wird mit Farbe, Heißkleber, usw. gearbeitet. Vorsichtshalber auch eine Schürze oder alte Klamotten anziehen, dann kann nichts passieren. Legt also alles bereit und dann gehts los.

Das Verkohlen bzw. Anzünden der Puppenteile solltet Ihr unbedingt draußen machen, denn das könnte etwas stinken.

TIPP:

Den Kranz könnt Ihr ganz nach Euren Wünschen gestalten und alles anbringen was Euch gefällt. Puppen, Spinnen, Knochen, Spinnenweben, und, und, und. Auch eine Option wäre den kompletten Kranz zuerst mit Mullbinden zu umwickeln. Aber wie gesagt, das DIY ist nur eine Inspiration, Ihr könnt Euch so austoben, wie Ihr wollt!

SCHRITT 1

Starten wir mit den Puppen. Zuerst werden alle einmal ausgezogen und dann in ihre Einzelteile zerlegt. Falls das nicht so einfach geht, nehmt eine Schere oder Cutter Messer.

Weiter geht es mit dem Anbringen der einzelnen Puppenteile. Entweder Ihr klebt sie mit Heißkleber an den Kranz oder Ihr bindet sie mit Paketschnur daran. Falls Ihr einen größeren Puppenkörper habt, könnt Ihr diesen mit Schnur in die Mitte hängen. Und die kleineren Teile außen herum.

SCHRITT 2

Nun geht es ans Verkohlen. Dafür nehmt Ihr einen Flambierbrenner oder ein Stabfeuerzeug, welches ordentlich Power hat. Und jetzt einfach die einzelnen Teile verschmoren. Wie gesagt, am besten macht Ihr das im Freien, damit es nicht zu sehr stinkt und auch nichts beschädigt wird! Auch Schnitte oder Wunden könnt Ihr mit dem Brenner, Schere oder Cutter Messer an den Puppen anbringen.

SCHRITT 3

Jetzt kommt die Lichterkette zum Einsatz. Am besten schaltet Ihr sie dafür an, so könnt Ihr gleich sehen, wo es leuchtet und wo nicht. Verteilt die Lämpchen um den Kranz herum und falls Ihr wollt, könnt Ihr auch in die Puppenteile einige Lämpchen stecken. Der Effekt im Dunkeln sieht super aus. Die Batteriekästchen werden auf der Rückseite versteckt und mit Schnur oder Heißkleber fixiert.

SCHRITT 4

Das Wichtigste sind die Details, deswegen kommen jetzt Spinnenweben, Spinnen, Knochen, usw. an den Kranz. Ihr könnt wieder kleben oder binden. Wie es besser hält. Um dem Ganzen noch etwas mehr den Gruselfaktor zu verpassen, pinselt man mit etwas roter Acrylfarbe die offenen Stellen der Puppenteile an. Auch auf die Lämpchen kann man die Farbe geben. Das sieht blutig aus und passt perfekt!

SCHRITT 5

Damit man den Kranz aufhängen kann, nehmt Ihr ein Stück Mullbinde und wickelt es am oberen Teil ein paar Mal herum, legt eine Schlaufe und macht einen Knoten hinein. Jetzt ist der Grusel-Puppen Türkranz für Halloween fertig und kann aufgehängt werden!

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • 28. Oktober 2019

    Das ist wirklich eine coole Idee ! Ich veranstalte zwar keine Party, aber wenn dann würde ich das sofort nachbasteln. Ich finde diese Puppen ja auch mit Kopf und Gliedern gruselig genug 😀
    Liebe Grüße Jasmin von http://www.jasminjuin.de

    reply...
  • Alida

    17. November 2019

    Ich hab mich mal etwas mit den historischen Hintergründen von Halloween beschäftigt: Es geht wahrscheinlich zurück auf das irisch-keltische Samhain-Fest, was am Vorabend in der Nacht zum 1. November begann. Es wurde geglaubt, dass zu dieser Zeit der Schleier zwischen der irdischen und der geistigen Welt sehr dünn sei und man sich deshalb vor bösen Geistern schützen müsse. Daher hat man gruselige Kürbisse o.ä. vor die Tür gestellt und leider auch den bösen Geistern Opfer dargebracht (u.a. Menschen- bzw. Kinderopfer). Auch heute noch werden in den Elitekreisen des Satanismus/Luziferianismus nach wie vor Babys geopfert, zumindest sagen das die Aussteiger. Ich kann mir vorstellen, dass das stimmt, denn diese Bräuche gab es seit Menschengedenken in verschiedenen Kulturen zu verschiedenen Zeiten schon. Aus dem Grund sehe ich das Ganze mit anderen Augen und feiere Halloween auch gar nicht mehr. Ich finde es macht einen Unterschied, wenn man weiß warum ein Fest gefeiert wird und auch was die verschiedenen Bräuche symbolisieren. Die Kreativität finde ich super, nur den Puppenkranz finde ich aus den genannten Gründen nicht so ansprechend. 😉

    reply...
      • Alida

        18. November 2019

        Da hast Du vollkommen Recht, viele Leute kennen die Hintergründe von anderen Festen auch gar nicht mehr 🙁 Aber genau deshalb finde ich es wichtig, sich zu fragen: Was genau feiern wir da und warum eigentlich? Und vor allem dann auch: Will ich das überhaupt feiern? Weil sonst machen wir einfach nur das, was alle machen, obwohl wir doch die Freiheit hätten es zu hinterfragen und vielleicht zu einem anderen Ergebnis zu kommen als die Masse😊 Ich feier Weihnachten und Ostern sehr gerne und aus Überzeugung (bzw. wir feiern Geburt und Auferstehung von Jesus) und Halloween feiere ich aus Überzeugung nicht. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung 😄 Aber kann natürlich nur für mich selber entscheiden 😅

        reply...

Schreibe einen Kommentar