Cheesy Zucchini Breadsticks mit Marinara Dip - Fashion Kitchen
Top
{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Weiter gehts mit dem Zucchini Food Porn! In den letzten Monaten gab es von mir immer wieder leckere Rezepte, um das grüne oder gelbe Kürbisgewächs schmackhaft zu verarbeiten. Egal ob süß oder herzhaft, Zucchini kann man wirklich vielseitig einsetzen. Heute gibt es aber eines meiner allerliebsten Rezepte und zwar „Cheesy Zucchini Breadsticks mit Marinara Dip“. Ich liebe alles, wo Käse drin oder damit überbacken ist. Wie man keinen Käse mögen kann ist mir ein totales Rätsel, denn Käse macht alles noch leckerer, als es eh schon ist. So auch diese Zucchini Breadsticks, mit Käse zu Cheesy Zucchini Breadsticks werden und somit gleich doppelt so gut schmecken. Wenn man dazu dann noch den tomatigen Marinara Dip serviert hat man schon gewonnen! Erfolg auf ganzer Linie! Eure Gäste bzw. der Bekochte wird Euch das käsige Zeug aus den Fingern reißen, also schaut, dass Ihr auch noch etwas davon erwischt. Und wenn es doch nicht reicht, dann einfach nochmal eine Portion davon zubereiten. Ich würde aber mal sagen, als Snack werden davon schon 4 – 6 Personen satt, wenn es noch etwas anderes gibt. Was sehr gut dazu passt, sind zum Beispiel scharfe Hähnchenteile oder Chicken Wings, die könnt Ihr auch in den Marinara Dip tunken oder noch eine zweite Soße dazu reichen. Ach da fällt mir ein, Ihr könntet auch die soften Pretzel Bites mit dem käsigen Cheddar Cheese Dip dazu machen. Wie gesagt, Käse ist immer gut oder?

Cheesy Zucchini Breadsticks mit Marinara Dip

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ den Gemüse Allrounder gratis dazu. Und wenn Ihr über 30 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos! PS: Der Code funktioniert jetzt auch auf dem Smartphone oder Tablet.

Zutaten für die Cheesy Zucchini Breadsticks:

  • 600 g geraspelter Zucchini
  • 3 Eier
  • 300 g geriebener Mozzarella
  • 50 g Mehl
  • 2 TL Italian Allrounder
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch
  • frische Petersilie

Zutaten für den Marinara Dip:

  • 250 ml Tomatensoße (selbst gemacht)
  • 2 EL Tomaten Ketchup
  • 1 roter Spitzpaprika
  • Basilikum
  • Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Zucchini waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Mit einer Reibe ganz fein raspeln und in eine Schüssel geben. Die überschüssige Flüssigkeit ausdrücken und die Zucchini Raspel zurück in die Schüssel geben. Dazu kommen dann die drei Eier, 200 g des geriebenen Mozzarellas, Mehl und die Gewürze. Alles gut vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (39 x 26 cm) geben und gut verteilen. Der Zucchini Teig sollte gleichmäßig dünn aufgetragen werden, um überall gut durchzubacken. Auf mittlerer Schiene bei Ober- Unterhitze in den Ofen schieben und bei 180° C für 30-35 Minuten backen. Dann den restlichen Mozzarella auf dem Zucchini Fladen verstreuen und übergrillen. Das dauert von Ofen zu Ofen zwei bis fünf Minuten. Am besten bleibt Ihr in dieser Zeit beim Ofen, damit die Cheesy Zucchini Breadsticks nicht zu dunkel werden.

Während der käsige Zucchini Fladen backt, könnt Ihr den Marinara Dip zubereiten. Dafür ein Glas selbstgemachte Tomatensoße in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen, Tomaten Ketchup einrühren und eine rote Spitzpaprika in Stücke schneiden und dazu geben. Die Hitze reduzieren und weiter köcheln lassen. Mit Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer würzen und so lange warm halten, bis die Cheesy Zucchini Breadsticks fertig sind.
Den Zucchini-Käse Fladen aus den Ofen holen, vom Backblech nehmen und kurz auskühlen lassen, dann mit dem Pizzaschneider in Stücke bzw. Streifen schneiden, mit gehackter Petersilie bestreuen und mit dem lauwarmen Marinara Dip servieren!

TIPP: Die Cheesy Zucchini Breadsticks mit Marinara Dip sind ein perfekter Snack für einen Filme- oder Spiele Abend. Aber auch zum Fußball oder einem anderen Anlass eignen sie sich hervorragend! Falls etwas von den Zucchini Breadsticks übrig bleiben sollte, einfach zum Aufwärmen nochmal kurz in den Ofen geben. So schmecken sie wie frisch gebacken!

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}
FOLLOW ME
InstagrambloglovinYouTubeFacebookSnapchatPinterest

Comments:

  • 7. September 2018

    Hallo Liebes,
    Das sieht total lecker aus und dann ist es auch noch healthy!
    Tolle Inspo.

    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie von http://www.xoxsarahmariex.com

    reply...
  • 7. September 2018

    Ja das stimmt! 🙂 Solltest du es nachmachen, sag mir gerne wie es geschmeckt hat! 🙂

    reply...
  • Ines

    12. September 2020

    Hi. Das hört sich ja richtig gut an. Ich würde es gern heute abend machen, möchte es gern vorbereiten. Kann ich die Zutaten schon fertig gemischt in den Kühlschrank aufbewahren? Liebe Grüße, Ines

    reply...
  • E. Knight

    22. August 2021

    Also, da ist euch ein dicker Fehler unterlaufen…
    Bei den Zucchini- Breadsticks muss doch PARMESAN statt MOZZARELLA rein!!!
    Mozzarella kann man nicht fein reiben, hat auch kaum Geschmack!

    reply...
    • 23. August 2021

      Also mir ist da kein Fehler unterlaufen. Aber danke für deinen Kommentar. 😉

      reply...
  • Birgit

    19. Juli 2022

    Sehr lecker!
    Ich habe noch ne Dose Thunfisch und klein geschnittene getrocknete Tomaten dazu getan.

    reply...
  • 18. August 2022

    Habe gerade eine Zucchini-Schwemme und bei der Ideensuche dieses Rezept entdeckt. Heute ausprobiett und es ist so super angekommen, alle 3 Kinder haben es begeistert gegessen und mein Mann hat gesagt, also wenn Zucchini so schmeckt, dann kann er es auch essen;) Wir haben Tsatsiki-Dip dazugegessen, Tomate mag hier leider keiner, war aber auch gut und den fehlenden Mozzarella hatte ich mit geriebenen Gouda ersetzt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße

    reply...
  • Silke

    29. September 2022

    Leider ist die Masse nicht richtig fest geworden, geschweige denn knusprig u ließ sich nur schlecht vom Backpapier lösen. War trotzdem sehr lecker und ich wüßte gern, woran es gelegen hat?!

    reply...
    • 2. Oktober 2022

      Hm dann war zu viel Feuchtigkeit noch in der Masse vermute ich mal.
      Nächstes Mal besser ausdrücken oder länger backen und am Schluss übergrillen.

      LG

      reply...

post a comment