Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Spontane Rezepte sind einfach die besten Rezepte. So ging es mir auch mit der Sommer-Salat-Bowl. Hier hab ich einfach alles rein geworfen (na gut, ich habe es schön drapiert, denn das Auge isst ja mit!), was ich Garten, Kühlschrank und Vorratskammer hatte. Quasi eine Resteverwertungs-Bowl.

Evtl. stoße ich ja damit einen neuen Trend an? Aber mal ehrlich. Eine Bowl bzw. Schüssel ist ja im Grunde nichts anderes, als ein gemischter Salat, mit vielen Zutaten. Es ist einfach nur kunstvoll angerichtet und weil es sich schöner anhört, nennt man es „Bowl“ und nicht gemischter Salat.

Das ist auch schon der ganze Zauber. Trotzdem wollte ich Euch erzählen, was ich in meine Sommer-Salat-Bowl alles rein gepackt habe. Und wie man ganz schnell und spontan eine frische, knackige und vor allem leckere Bowl bzw. Salat zaubert. Ich weiß ja, wie gerne Ihr meine „Resteverwertungsrezepte“ auf Instagram mögt.

Und die Bowl war einfach viel zu schön, um sie nicht zu fotografieren. Bei den Zutaten seid Ihr wirklich komplett frei. Was schmeckt oder weg muss kommt rein. Damit räumt man automatisch den Kühlschrank auf und bekommt so kleine Reste gut weg. Ich mache das wirklich öfters und bisher hat es immer unglaublich gut geschmeckt.

Man hat in der Sommer-Salat-Bowl alle seine Lieblingszutaten. Und wie gesagt, es kann rein was schmeckt. Theoretisch kann man daraus auch ein kleines „Happening“ machen und alle Zutaten auf den Esstisch stellen. So kann sich jeder seine Bowl ganz individuell zusammenstellen. Das klappt ja bei selbstgemachten Burgern oder Pizza auch sehr gut.

Weiter unten im Tipp gebe ich noch ein bisschen Inspiration, was noch so alles in die Sommer-Salat-Bowl kann. Bis dahin findet Ihr noch mehr Salat -und Snack-Ideen in meinen Rezepten!

Sommer-Salat-Bowl

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ den Gemüse Allrounder gratis dazu. Und wenn Ihr über 39 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos!

Zutaten für zwei Sommer-Salat-Bowls:

  • grüner Salat
  • 2 EL Rucola Pesto (Rezept gibts hier)
  • 10 Cherry Tomaten
  • 2 große Karotten
  • 1 große Avocado
  • 2 gekochte Eier (wachsweich)
  • 1 Fischdose (Hering in Tomatensoße)
  • 1 Becher Hüttenkäse
  • 2 EL Hummus (pikant)
  • frischer Basilikum
  • Kräuter-Quark Gewürz (Just Spices)
  • Tomatensalz (Just Spices)
  • Ei Gewürz Salz (Just Spices)
  • Bowl Topping (Just Spices)

Zubereitung:

Je nachdem was in Eurer Sommer-Salat-Bowl drin sein soll, bereitet Ihr Eure Zutaten vor. Auch ein großer Teller mit hohem Rand oder eine Schüssel sollte bereit stehen. Eier kochen (ich mach das immer im Airfryer. Bei 180°C für 8 Minuten werden die Eier wachsweich, wie ein Frühstücksei.), abschrecken und schälen.

Salat waschen und trocken schleudern. Cherry Tomaten waschen und in Stücke schneiden, Karotten schälen und raspeln. Das Rucola Pesto zubereiten bzw. den Rest aus dem Kühlschrank nehmen, die Fischdose aus der Vorratskammer holen und dann gehts auch schon los mit dem Bau der Bowl.

In die Schüssel bzw. Bowl kommt der Salat und die Hälfte des Hüttenkäses. Dazu kommen die Tomaten, Karotten und wer mag noch ein bisschen mehr Salat. Die Avocado halbiere, den Kern entfernen, in Scheiben schneiden und auf den Salat setzen. Die Fischdose öffnen und je die Hälfte auf den Tellern verteilen. Die Eier halbieren und auch in die Bowl setzen.

Sommer-Salat-Bowl

Nun kommen die Toppings, wie Hummus, Rucola Pesto und Gewürze. Auf den Hüttenkäse habe ich Kräuter-Quark Gewürz gestreut. Auf die Tomaten kommt Tomatensalz, bei den Eiern habe ich etwas Ei Gewürz Salz dazu gegeben und auf die Avocado eine Prise Bowl Topping!

Das wars! Fertig ist die Sommer-Salat-Bowl! Jetzt heißt es nur noch schmecken lassen! Guten Appetit!

Tipp:

Die Bowl bereitet Ihr am besten immer frisch zu, so bleibt alles knackig. Und hier gibt es jetzt noch etwas Inspiration, was alles in so eine Salat Bowl rein kann. Nüsse, Thunfisch, Lachs, Hähnchen, Zucchini, Kohlrabi, Spinat, Mango, Erdbeeren, Käse, Reis, Quinoa, Nudeln, Paprika, und und und. Wie gesagt, es kann alles rein was schmeckt und weg muss.

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Schreibe einen Kommentar