Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Die Sonne scheint, es ist verdammt heiß (zumindest momentan) und nur vom da sitzen auf der Terrasse oder im Garten bekommt man Schweißperlen auf der Stirn. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes – SOMMER! Vielleicht sogar ein Jahrhundert Sommer. Das hält uns aber trotzdem nicht davon ab den Grill anzufeuern und aus den gefühlten 40°C im Schatten noch ein paar Grad mehr zu machen.

Grillen ist einfach im Sommer ein Muss und ich kenne niemanden, der nicht gerne grillt. Es geht hier ja nicht nur ums Essen, sondern es wird richtig zelebriert. Das Anfeuern, das Braten, der Geruch, das Feeling. Es stimmt einfach alles. Und wenn man dann noch ein paar leckere Salate, Dips, Soßen und Brot hat, ist der Grillabend perfekt.

Dazu noch ein kühler Drink und man kann bis in die Nacht hinein auf Balkon, Terrasse oder im Garten sitzen. Ich könnte wirklich jeden Tag grillen, weil ich das Feeling einfach mag. Man ist draußen, man kann Freunde und Familie einladen und ganz spontan etwas Schönes starten. Ohne viel Tamtam. Jeder bringt irgendetwas mit oder bereitet etwas vor und schon gehts los.

So war es auch beim letzten Mal. Das Wetter war perfekt und innerhalb von 5 Minuten war die spontane Grillparty geplant. Jeder wollte was mitbringen und ich überlegte mir auch eine Kleinigkeit. Ja, ich gebe es zu, ich habe mal wieder improvisiert und einfach drauf los gebacken. Und was soll ich Euch sagen, die Kräuter-Kartoffel-Brötchen wurden restlos verspeist.

Ich denke das spricht für sich. Noch besser ist aber, der Teig und die Brötchen selbst gehen ruck zuck. Also ideal für eine spontane Party oder wenn Freunde zum Brotzeit machen vorbei kommen. Ich habe in meinen Brötchenteig einfach Rosmarin mit eingearbeitet, aber es gehen auch getrocknete Tomaten, Oliven, Röstzwiebeln, usw. was Ihr da habt oder gerne esst.

Die Kräuter-Kartoffel-Brötchen sind weich und soft und auf gar keinen Fall hart. Was ich sehr liebe. Einfach die perfekten Brötchen bzw. Beilage zum Grillen, der Brotzeit oder für ein Picknick.

Wer noch ein bisschen mehr Inspiration braucht, kann mal in diese Beiträge (Die besten Grillrezepte Teil 1 und Teil 2)schauen oder sich durch die Brotrezepte klicken. Aber jetzt lasst euch die leckeren Kräuter-Kartoffel-Brötchen schmecken und viel Spaß beim Grillen!

Kräuter-Kartoffel-Brötchen

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ den Gemüse Allrounder gratis dazu. Und wenn Ihr über 39 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos!

Zutaten:

  • 250 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 ml Wasser
  • 500 g Mehl
  • 1/5 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 4 Stängel frischen Rosmarin oder getrocknet (Just Spices)
  • Olivenöl
  • 2 TL Tomatensalz (Just Spices)

Zubereitung:

Wie der Name schon sagt, sind im Teig Kartoffeln. Da es schnell gehen musste, habe ich die Kartoffeln in der Mikrowelle gegart und das ging wirklich super einfach und hat hervorragend geklappt. Die Kartoffeln rundherum mit einem Spieß einstechen und in feuchtes Küchenpapier wickeln. Auf einen Teller legen und für 8 Minuten auf 800 Watt garen.

Danach kann man die Kartoffeln ganz einfach schälen und zerdrücken. Den Teig kann man sowohl per Hand in einer Schüssel zusammenrühren oder auch im Thermomix machen. Die Kartoffeln, das lauwarme Wasser, Mehl, Trockenhefe, Salz, und Zucker in die Schüssel/Mixtopf geben und für 4 Minuten kräftig durchrühren bzw. Kneten. (Wer den Hefeteig mit frischer Hefe machen möchte, macht einen Ansatz aus lauwarmen Wasser, Hefe und Zucker. Alles vermischen und kurz arbeiten lassen. Danach Mehl, Salz und Kartoffeln dazu geben und weiter verarbeiten.)

Wer lieber auf der Arbeitsplatte oder Nudelbrett arbeitet kann da den Teig natürlich auch vermengen. Beim Thermomix lasse ich den Teig auf Teigstufe für 4 Minuten verkneten. Am Schluss kommen die Rosmarinnadeln dazu und danach knete ich nochmal alles per Hand durch. Eine Schüssel einölen, Teig hineinsetzen und mit einem feuchten Geschirrtuch oder einer Duschhaube abdecken und für 30 – 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Darauf achten, dass kein Durchzug herrscht. Das mag Hefeteig nämlich gar nicht. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, kommt der Teig wieder auf die Arbeitsfläche und man teilt den Teig in 16 Teile. Die Form (in meinem Fall ein kleine Auflaufform aus Emaille mit den Maßen 25 x 30 cm) einölen, die Teilglinge in den Handflächen rund drehen und nach und nach hineinsetzen.

Alle Brötchen mit Olivenöl bepinseln und mit Tomatensalz bestreuen (Ihr könnt jedes andere Salz oder Kräuter verwenden). Nun nochmal für 10 – 15 Minuten gehen lassen und anschließend bei 180°C für ca. 25 – 30 Minuten backen. Wenn die Kräuter-Kartoffel-Brötchen schön goldgelb gebacken sind, sind sie fertig und können sofort serviert werden.

Noch warm schmecken die Kräuter-Kartoffel-Brötchen zu Gegrilltem, einer zünftigen Brotzeit oder bei einem Picknick besonders gut. Aber auch kalt sind sie sehr lecker und man kann sie auch noch am nächsten Tag essen, falls überhaupt noch etwas übrig bleibt.

Tipp:

Die Kräuter-Kartoffel-Brötchen kann man auch mit getrockneten Tomaten, Oregano, Thymian, Röstzwiebeln oder der eigenen Lieblingswürzmischung machen. Einfach das verwenden, was Euch am besten schmeckt und ein wenig experimentieren!

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Schreibe einen Kommentar