Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Und jetzt sagen wir alle dreimal, ganz schnell hintereinander „Knusperkruste, Knusperkruste, Knusperkruste“! Na, geschafft oder seid Ihr am Zungenbrecher gescheitert? Auch wenn das Dinkel Brot mit Knusperkruste vielleicht ein Zungenbrecher ist, für den Gaumen ist es ein phänomenaler Hochgenuss! Das verspreche ich Euch hoch und heilig!

Ich weiß nicht warum, aber vor zwei Wochen hatte ich das dringende Bedürfnis ein Brot zu backen. Ich hatte bei meiner Frühjahrsputz Aktion, ja auch die Küche und Speisekammer etwas sortiert und aufgeräumt, da ist mir aufgefallen, dass ich noch jede Menge verschiedene Sorten Mehl und Getreide da hatte. Also habe ich ein wenig in meinen abgelegten Rezepten gestöbert und dann einfach wieder Mal wild drauf los gebacken.

Herausgekommen ist dieses absolut geniale Dinkel Brot mit einer unfassbar knusprigen Kruste! Die Krume (Porung im Brot) ist auch wirklich toll geworden und alle die ich probieren hab lassen, waren begeistert! Meine Oma hat jahrelang selbst Brot gebacken (und zwar diese riesen große Wagenräder) und war hin und weg! Und das ist sowas wie ein Ritterschlag für mich. Auch der Rest der Familie hat mir Scheibe um Scheibe aus den Händen gerissen und ich habe bereits die ersten Bestellungen zum Brot backen erhalten.

Dinkel Knusper Brot ohne kneten

Aber soll ich Euch was sagen? Brot backen ist gar kein Hexenwerk und dieses Brot kommt sogar ganz ohne Kneten aus! Denn das Vermischen der Zutaten bzw. Kneten übernimmt die Küchenmaschine bzw. der Thermomix. Natürlich kann man das auch mit der Hand machen, aber mit ein wenig Hilfe ist es einfacher. Auch nach dem Gehprozess muss man nicht kneten, da das Brot nur gefaltet wird.

Falls Ihr nur Weizenmehl da habt oder kein Dinkel-, Roggen- oder Vollkornmehl verwenden wollt, geht das natürlich auch. Ich habe mit dieser Mischung aber ziemlich gute Erfahrungen gemacht und das Brot hat einfach ein sehr gutes Aroma, die Kruste ist super knusprig und die Krume Offenporig. Probiert es einfach mal aus. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür.

Noch mehr Brot Rezepte:

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ den Gemüse Allrounder und die In Minutes Lasagne Würzmischung, gratis dazu. Und wenn Ihr über 30 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos!

Zutaten:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Hefe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 200 g Dinkel Vollkorn Mehl
  • 350 g Weizenmehl Typ 405
  • 75 g Natursauerteig (flüssig)
  • 2,5 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 EL weißer Balsamico Essig
  • 150 g Naturjoghurt
  • 2 EL Mehl
  • etwas Olivenöl

Was man alternativ noch mit in den Brotteig geben kann:

  • Brotgewürz
  • Röstzwiebeln
  • gebratenen Speck
  • verschiedene (getrocknete Kräuter)
  • getrocknete Tomaten
  • Oliven
  • usw.

Zubereitung:

Den Brotteig kann man mit jeder Küchenmaschine, dem Thermomix oder per Hand machen. Ich mache alle meine Hefe- und Brotteige im Thermomix und schreibe hierzu die Vorgehensweise auf. Wenn Ihr nur eine normale Küchenmaschine habt oder den Teig per Hand macht, dann passt die einzelnen Schritte einfach an.

Das Wasser (sollte nicht eiskalt sein, eher lauwarm), den braunen Zucker und die zerbröckelte Hefe in den Mixtopf geben und für 3 bis 4 Minuten auf Stufe 1 bei 37°C auflösen und erwärmen. Den Natursauerteig in der Zwischenzeit in etwas warmem Wasser auf Zimmertemperatur bringen. Ich lege das Tütchen einfach in ein Gefäß mit lauwarmem Wasser und knete den Inhalt anschließend (wie auf der Packung beschrieben) etwas mit den Fingern durch.

Wenn der Hefeansatz fertig ist, kommt Mehl (hier könnt Ihr verschiedene Mehlsorten verwenden und ein wenig experimentieren), Honig, Salz, Sauerteig, weißer Balsamico und Naturjoghurt in den Mixtopf und wird für 5 Minuten auf Knetstufe durchgeknetet. Wer den Teig mit Röstzwiebeln, Oliven oder sonstigen Zutaten verfeinern möchte, gibt auch das jetzt mit in den Teig.

Da der Teig recht klebrig sein kann, gebe ich nach dem Kneten immer 2 EL Mehl dazu und lasse alles noch einmal verrühren. So löst sich der Teig besser vom Mixtopf und man bekommt ihn um einiges leichter heraus. Eine große Schüssel mit etwas Olivenöl auspinseln und den Teig hinein geben. Mit einer Duschhaube oder einem feuchten Geschirrtuch abdecken und für 90 Minuten an einem warmen Ort stellen, damit der Teig gehen kann. Nach dieser Zeit sollte der Brotteig sehr stark vergrößert und fast verdreifacht haben.

Nach 60 – 70 Minuten könnt Ihr schon den Ofen vorheizen (230°C – 250°C), damit der Backofen (+ Pizzastein, wenn Ihr darauf backt) ca. 20 – 30 Minuten aufheizen kann. Wenn der Teig nach 90 Minuten fertig gegangen ist, kommt er auf eine bemehlte Fläche und wird mit einer Teigkarte von außen nach innen gefaltet, bis eine runde Kugel entsteht.

Ich backe meine Brote immer in einem Gusseisernen Topf mit einem Durchmesser von ca. 25 cm. Bisher habe ich mit der Methode nur gute Erfahrungen gemacht. Man kann das Brot aber auch auf einem Pizzastein oder Backblech backen. Den Topf also mit etwas Olivenöl bzw. Fett einpinseln, leicht bemehlen und das Brot mit dem Schluss nach unten in den Topf legen. Wenn man ein Muster haben möchte, kann man das Brot mit dem Messer einschneiden, ist aber nicht zwingend nötig. Mit etwas Wasser bepinseln, ein bisschen Mehl darüber streuen und den Deckel auf den Topf setzen.

Nun kommt das Dinkel Brot mit Knusper Kruste in den Ofen und wird bei 230°C auf unterster Schiene bei Ober-Unterhitze für ca. 60 Minuten gebacken. Falls das Brot nach 45 Minuten noch nicht braun genug ist, könnt Ihr die restlichen 15 Minuten den Deckel unten lassen. Dann aber auf 200°C runter schalten und dabei bleiben. So läuft man nicht Gefahr, dass das Brot zu dunkel wird.

Nach dem Backen wird das Brot kurz im Topf auskühlen lassen und dann heraus geholt. Zum vollständigen abkühlen, legt man den Brotlaib auf ein Kuchengitter. Nach einer Stunde kann man es anschneiden und mit Butter und Salz probieren.

Tipp:

Das Brot ganz frisch essen, so schmeckt es am besten und die Kruste ist schön knusprig. Gebt etwas weiche Butter auf eine Brotscheibe und streut ein bisschen vom Stullen Spice (Just Spices) darauf. Dann rein beißen und genießen. Unglaublich gut und man braucht nichts mehr anderes! Das Brot hält sich mehrere Tage im Brotkasten und kann auch eingefroren werden.

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Kommentare:

  • 22. März 2019

    Das klingt wirklich toll und ich würde es supergerne ausprobieren, weiß aber leider nie, wie ich solch Thermomix-Rezepte ohne Gerät machen kann 💁🏽‍♀️

    XX Celine

    reply...
  • Franziska

    8. April 2019

    Liebe Ann Christin,

    WAHNSINN! Ich hab das Brot schon zweimal nachgebacken und bin ganz begeistert. Ich habe mich vorher noch nie ans Brot backen getraut – irgendwie dachte ich immer, dass das total kompliziert sei und man es oft probieren müsse, bevor es endlich klappt! Aber bei Deinem Rezept gelingt es ganz leicht! Ich freu mich schon auf die unterschiedlichen Varianten 🙂

    Liebe Grüße
    Franziska

    reply...
  • Michaela

    29. Mai 2019

    Hallo Anni,
    das Brot ist wirklich ausgezeichnet! Hab zwar anderes Mehl benutzt (was ich gerade so zu Hause hatte), aber es ist wirklich hervorragend geworden! Ich werde es am Freitag wieder machen 🙂
    Es war mein erstes Mal, dass ich mit Sauerteig gebacken habe und der Geschmack ist echt ein Wahnsinn. Habe jedoch getrockneten Sauerteig genommen, da ich flüssigen nicht bekommen habe, hat aber genau gut funktioniert!
    Fun Fact: Ich liebe es, Hefe (bei uns in Ö heißt es Germ) anzugreifen und zu zerbröseln, die Konsitenz ist einfach ein Traum, hahaha 🙂

    reply...

Schreibe einen Kommentar