Top
{Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Kürbisse wohin man sieht! Und das nicht nur als Deko, sondern auch auf dem Teller! In den vergangenen Wochen gab es ja schon ein paar Kürbis Rezepte für Euch und heute geht es weiter und zwar mit Flammkuchen mit Kürbis, roten Zwiebeln & Rosmarin! Hört sich im ersten Moment nicht so spannend an, schmeckt aber einfach unglaublich lecker und ist schnell gemacht. Flammkuchen ist sowieso super, denn der Teig ist so schnell gemacht und man kann ihn belegen, womit man will. Da ich momentan so viele Kürbisse zu Hause habe und die ja auch irgendwie verarbeitet werden müssen, habe ich mir gedacht, ich mache einfach mal einen herbstlichen Flammkuchen, denn da passt Kürbis doch perfekt dazu. Dazu ein paar rote Zwiebeln, einige Nadeln Rosmarin und wer mag kann sogar noch ein bisschen Feta darüber krümeln. Ab in den Ofen und nach kurzer Zeit steht schon der leckere Flammkuchen auf dem Tisch! Das Rezept ist also auch etwas, wenn es mal schnell gehen muss und man nicht viel Zeit hat. Außerdem kann man auf so einem Flammkuchen auch alle Reste aus dem Kühlschrank verwerten. Das ist dann ein buntes Allerlei und schmeckt meistens besonders gut. Heute gibt es aber das Rezept für einen Flammkuchen mit Kürbis, roten Zwiebeln & Rosmarin. Falls ihr aber gerne auch etwas mit Fisch oder Fleisch möchtet, dann schaut Euch mal die Rezepte für den Flammkuchen mit Lachs und grünem Spargel oder den Flammkuchen mit Speck und Lauchzwiebeln an.

PS: Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode „JUSTFASHIONKITCHEN“ das Rührei Gewürz gratis dazu. Der Code funktioniert bisher leider nur am PC/Laptop und nicht auf dem Smartphone oder Tablet. 

Zutaten für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • etwas Zucker
Zutaten für den Belag:
  • 200 g Schmand oder Saure Sahne
  • Hokkaido Kürbis
  • rote Zwiebeln
  • frischer Rosmarin
  • Feta

    Zubereitung:
    Den Teig bereite ich immer im Thermomix zu, allerdings kann man ihn auch in einer normalen Küchenmaschine machen oder mit den Händen auf einem Holzbrett. Mehl, Olivenöl, Wasser, Salz und Zucker in den Mixtopf geben und für 5 Minuten auf Knetstufe gut durchkneten lassen. Während der Teig zubereitet wird, kann man schon mal mit dem Belag anfangen. Kürbis waschen, aufschneiden und die Kerne entfernen. Mit einem Hobel in Scheiben schneiden und beiseite stellen. Auch die Zwiebeln in dünne Scheiben hobeln und in eine Schüssel geben. Von einem frischen Rosmarinzweig die Nadeln abzupfen, wer mag kann sie zerhacken, sie können aber auch im Ganzen auf den Flammkuchen gestreut werden. Den Schmand in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann auch noch andere Gewürze oder Kräuter dazu geben.
    Nachdem der Teig fertig geknetet ist, kommt er auf ein Nudelbrett und wird nochmals mit den Händen gut durchgeknetet. Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl dazu geben. Wenn er zu trocken ist, ein bisschen Wasser dazu. Nun den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Messer teilen. Man kann zwar auch die komplette Kugel ausrollen, aber zwei kleinere Flammkuchen sind einfach handlicher. Also ein Blech mit Backpapier oder einen Pizzastein herrichten und den Ofen vorheizen. Den Teig ausrollen und auf das Backpapier geben. Ober Ihr den Flammkuchen dann auf dem Backblech oder dem Pizzastein backt, ist Euch überlassen. Er wird auf jeden Fall bei beiden Varianten sehr lecker!
    Den Teig also mit Schmand bestreichen und den Kürbis, die roten Zwiebeln, Rosmarin und etwas Feta darauf verteilen. Bei 180°C wird der Flammkuchen für ca. 15-20 Minuten gebacken. Am besten immer einen Blick auf den Ofen haben und öfter mal den Bräunungsgrad kontrollieren. Der Flammkuchen kann sofort nach dem Backen serviert werden. Einfach mit einem Pizzaroller in Stücke schneiden. Man braucht kein Besteck, sondern kann ganz einfach mit den Fingern essen. Guten Appetit!

    {Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

    FOLLOW ME
    InstagrambloglovinYouTubeFacebookSnapchatPinterest

    Kommentare:

    • 12. Oktober 2017

      Ohh yummy! Der sieht wirklich richtig köstlich aus! Perfekte Herbst Kost! 🙂

      reply...
      • Anonymous

        4. Oktober 2019

        Könnte man statt schmand oder Sahne auch etwas anderes z.b Frischkäse oder so nehmen ?
        Liebe Grüße Emi

        reply...
        • 5. Oktober 2019

          Hallo Emmi,
          Ja dann würde ich saure Sahne nehmen. Oder frischkäse mit etwas Sahne verdünnt. Aber schmand schmeckt mir persönlich am besten.

          Lg 🙂

          reply...
    • 12. Oktober 2017

      Liebe Anni – der Kürbis-Flammkuchen sieht total lecker aus. Werde ich definitiv ausprobieren <3

      Liebe Grüsse, Sonja
      http://littlewhitepages.ch

      reply...
    • 12. Oktober 2017

      Ja, unbedingt probieren! Ist wirklich super lecker!

      reply...
    • 12. Oktober 2017

      Er ist auch echt gut! Kürbis ist im Herbst einfach ein Muss!

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Oh, das sieht sehr, sehr lecker aus 🙂
      Perfekt, mein Mann soll eh mehr vegetarisch und weniger Fleisch essen, wenn er aus der Kur zurückkommt, dann werde ich das Rezept gerne mal ausprobieren 🙂

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Liebe Anni,

      Ich liebe Flammkuchen, ich liebe Kürbis und ich liebe Feta… wird also zeitnah probiert ???????? somal dein Teig – anders als meiner – ohne jede auskommt und somit schneller geht ????????????

      Liebe Grüße
      Finja

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Leider mag ich Flammkuchen nicht so gerne, aber Kürbis dafür umso mehr! Meine Kürbisliebe hat damals mit der klassischen Kürbiscremesuppe begonnen und seit diesem Jahr bin ich total im Kürbisfieber und probiere ein Rezept nach dem anderen aus 😀 Heute durfte sogar eine richtig tolle Duftkerze bei mir einziehen, die nach Pumpkin & Spice riecht und hach, was riecht die toll *.* Ich liebe Kürbis 🙂 Dein Rezept sieht auch gut aus!

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Magst du den Teig nicht so gerne? Der ist eigentlich fast so ähnlich wie Pizza. 🙂

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Ja, der Teig ist sofort fertig, weil keine Hefe drin ist! 🙂

      reply...
    • 13. Oktober 2017

      Das wird ihm ganz sicher gut schmecken! Mein Mann war begeistert!

      reply...
    • Ulrike

      16. Oktober 2017

      Liebe Anni,

      dieses Rezept wird unbedingt ausprobiert. Das sieht so lecker aus

      reply...
    • 17. Oktober 2017

      Ist wirklich super lecker! 🙂

      reply...
    • Anonym

      28. Dezember 2017

      Sieht super lecker aus! 🙂
      Das möchte ich unbedingt nachmachen!
      Wie viel Punkte hat denn eine Portion?
      Lg, Lisa.

      reply...
    • Anonymous

      4. Oktober 2019

      Könnte man statt schmand oder Sahne auch etwas anderes nehmen z.b. frischkäse?
      Liebe Grüße Emi

      reply...

    Schreibe einen Kommentar