Top

{Werbung}

Spaghetti mit Mangold, Cherrytomaten & knusprigen Lachs. Momentan bin ich wirklich im Back- und Kochfieber! Ich habe immer wieder so Phasen, wo ich jeden Tag in der Küche stehe und koche, koche, koche. Dann gibt es wieder Zeiten, da backe ich zwei Wochen nix. Aber wenn ich frische und gute Zutaten habe, dann kann ich einfach nicht anders und es kribbelt mir in den Fingerspitzen.

Heute gibt es Spaghetti mit frischem Mangold und Cherrytomaten aus dem Garten. Man schmeckt förmlich die sonnigen Aromen, die das Gemüse hat, wenn es im eigenen Garten wächst. Ich bin wirklich froh, mein eigenes Gemüse anbauen und ernten zu können, denn das ist eine ganz andere Qualität.

Und wo kommt der Fisch jetzt her? Den werde ich ja kaum aus dem Gartenteich meiner Eltern geangelt haben. Nein, natürlich nicht. Der Lachs kommt aus Norwegen. Um genau zu sein von „Seafood from Norway“.

Das „Seafood from Norway“ Siegel ist eine Initiative des Norwegian Seafood Council. Das NSC ist die weltweit größte gemeinsame Vertretung der norwegischen Fischindustrie. Mit tausendjähriger Fischereitradition ist Norwegen heute der zweitgrößte Seafood-Exporteur der Welt. Höchste Qualität, strengste Kontrollen und vorbildliche Nachhaltigkeit sind die Säulen des Erfolgs. Das NSC wurde 1991 vom Fischereiministerium gegründet und hat seitdem die Aufgabe, diese Einzigartigkeit zu vermitteln.

Norwegen ist eine stolze Fischernation. Das heißt, es ist die Kombination aus Natur, Kultur und Management, die norwegisches Seafood in Bezug auf Qualität, Geschmack, Sicherheit und Nachhaltigkeit zur Weltklasse macht. Die Herkunft ist entscheidend, daher sollten Käufer und Verbraucher Ausschau nach Seafood aus Norwegen halten.

Spaghetti mit Mangold, Cherrytomaten & knusprigen Lachs

Auch ich achte schon seit längerer Zeit auf die Herkunft, den nachhaltig kontrollierten Fischfang und die Produktqualität. Denn man schmeckt das einfach heraus. Letztes Jahr war ich zum Beispiel zu einem Event bei einem Fürther Feinkostgeschäft eingeladen und hier durften wir frischen Fisch und Meeresfrüchte probieren.

Natürlich muss man auch immer auf seine zur Verfügung stehenden Mittel achten, aber wie Alfons Schubeck schon immer gesagt hat: „Wenn man was Gutes rein tut, dann kommt auch was Gutes raus!“ Und damit hat er absolut Recht!

„Seafood from Norway“ Produkte bekommt Ihr bei Aldi, Lidl, Edeka, real, Marktkauf, Rewe, usw. Sowohl an der Frischetheke, als auch schon portionsweise verpackt. Essen bedeutet Genuss und sich etwas Gutes zu tun. Zeit mit Freunden zu verbringen und neues zu entdecken. Es ist nicht mehr einfach nur noch Nahrungsaufnahme, es ist so viel mehr!

Ich liebe es zu kochen und dann auch meine Gerichte zu essen. Ich zelebriere das regelrecht und freue mich, wenn ich mit frischen und qualitativ hochwertigen Zutaten kochen kann und darf. Zudem lernt man jedes Mal etwas Neues dazu. Wusstet Ihr eigentlich, dass norwegischer Lachs die erste Lachsart war, die für Sushi verwendet wurde? Welchen Fisch oder Meeresfrüchte esst Ihr am liebsten und achtet Ihr darauf, woher der Fisch kommt, den Ihr kauft?

Wer gerne noch mehr zum Thema scrollt einfach weiter runter oder klickt hier. Da findet Ihr auch mein super leckeres Gericht, welches Ihr unbedingt mal nachkochen solltet!

Zutaten für 4 Portionen Spaghetti mit Mangold, Cherrytomaten & knusprigen Lachs:

  • 1 kg frisches norwegisches Lachsfilet
  • 400 g Spaghetti
  • 200 g frischer Mangold oder Spinat
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 200 g Cherrytomaten
  • 250 ml Sahne oder Cremefine
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüse Allrounder (Just Spices)
  • Pasta Allrounder (Just Spices)

Zubereitung:

Zuerst den Lachs entschuppen (solltet Ihr frischen norwegischen Lachs kaufen). Wer das nicht selbst machen will, kann das auch beim Fischhändler seines Vertrauens machen lassen. Das Entschuppen geht aber ganz einfach. Ihr nehmt einfach ein großes Messer und fahrt auf der Haut bzw. den Schuppen entlang und zwar gegen den Strich. Wenn alle Schuppen entfernt sind, wascht Ihr das Lachsfilet gut ab, tupft es trocken und schneidet es in gleich große Teile.

Eine Zwiebel schälen und würfeln. Auch die Knoblauch Zehen schälen und klein hacken. In eine große Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und zuerst die Zwiebeln anbraten und danach den Knoblauch dazu geben. Währenddessen den Mangold (Spinat geht auch) waschen, mit einem Messer den Strunk entfernen und anschließend in grobe Stücke schneiden. Mit in die Pfanne geben und dünsten. Keine Sorge, der Mangold fällt schnell zusammen.

Wasser für die Spaghetti aufsetzen und nach Verpackungshinweis kochen. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Sobald der Mangold zusammengefallen ist, kommen die Tomaten mit in die Pfanne und werden mitgebraten. Dann mit Sahne oder Cremefine ablöschen und mit Gemüse und Pasta Allrounder würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hitze reduzieren und leicht köcheln lassen.

Eine weitere Pfanne aufsetzen, etwas Olivenöl erhitzen und die Lachsfilets auf der Hautseite hineingeben. Sobald der Lachs zur Hälfte gar ist, wendet man ihn und lässt ihn auf der anderen Seite fertig braten. Das dauert keine fünf Minuten. Die Haut wird super kross und der Lachs butterzart!

Die Spaghetti abgießen und in die Pfanne mit dem Mangold und den Tomaten geben. Einmal alles gut vermischen und die Pasta auf die Teller verteilen. Je ein Lachsfilet darauf setzen und sofort servieren!

Tipp:

Sollte etwas von der Pasta und dem Lachs übrig bleiben, so könnt Ihr die Lachsfilets klein zupfen und unter die Pasta geben. So kann man es am nächsten Tag einwandfrei aufwärmen!

Weitere spannende und interessante Hintergrundinformationen rund um den Lachs, den nachhaltigen Fischfang und die Aquakulturen findest du hier:

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit dem „Seafood from Norway“ entstanden.}

Schreibe einen Kommentar