Top

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Ich bin ein kleiner Suppenkasper und liebe eine gut gemachte Suppe. Am liebsten die von meiner Oma. Vor ein paar Jahren habe ich Euch auch schon mal das Rezept für die Gemüsesuppe mit Rindfleisch meiner Oma verraten. Und vor einiger Zeit habe ich mich mal selbst an einem riesigen Topf selbstgemachter Gemüsesuppe mit Rindfleisch & Grießnockerl versucht. Quasi Suppe delux!

Und da ich weiß, dass Ihr diese gut bürgerlichen und einfachen Gerichte genauso gerne habt wie ich, gibt es heute das Rezept für die kräftige Suppe. Ich mache bei solchen Suppen, Eintöpfen und Aufläufen immer gleich eine große Menge, denn diese Mahlzeiten lassen sich super portionieren und einfrieren. Es lohnt sich also eine große Menge zu kochen. Dieses Rezept reicht locker für 6 – 8 Portionen. Einzig und allein die Grießnockerl würde ich frisch zubereiten, denn die verlieren dann den Biss und schmecken dann nicht mehr so gut.

Am besten verwendet Ihr einen Topf mit mindesten 5 Liter Fassungsvermögen. Dann könnt Ihr die Gemüsesuppe mit Rindfleisch & Grießnockerl perfekt darin zubereiten.

Bei Suppen und Eintöpfen gehe ich immer so vor: Was ich da habe, kommt mit rein. Im Sommer habe ich so viel Gemüse im Garten, dass ich einen Großteil davon einfriere und dann in den kälteren Monaten verwende. Also habe ich ein paar frische Karotten, Knollensellerie und Kartoffeln mit in die Suppe, aber auch einen Beutel grüne Bohnen. Rein tun kann man aber alles, was schmeckt. Wie zum Beispiel, Zucchini, Blumenkohl, Wirsing, Erbsen, usw. Was man eben mag und da hat.

Also probiert meine Gemüsesuppe mit Rindfleisch & Grießnockerl gerne mal aus und sagt mir, was Ihr noch mit rein habt!

Zutaten für die Gemüsesuppe mit Rindfleisch:

  • 500 g Suppenfleisch (Rindfleisch)
  • etwas Fett zum Braten
  • 1/2 Knollensellerie
  • 4 – 5 Karotten
  • 1/2 Stange Lauch
  • 300 g grüne Bohnen
  • 4 – 5 Kartoffeln
  • 1,5 – 2 Liter Brühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Bund frische Petersilie
Gemüsesuppe mit Rindfleisch & Grießnockerl

Zutaten für die Grießnockerl:

  • 250 g Nockerlgrieß
  • 30 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • etwas Muskatnuss

Zubereitung:

Das Suppenfleisch in einem großen Topf (mind. 5 Liter) mit etwas Fett, von jeder Seite, scharf anbraten. Wenn das Fleisch sich gut lösen, bzw. einfach wenden lässt, hat es genug gebraten. Sollte es noch nicht soweit sein, einfach noch auf der Seite weiterbraten lassen. Dann das Fleisch kurz heraus nehmen und mit Wasser angießen, den Bratensatz lösen und das Stück Suppenfleisch wieder in den Topf geben.

Die Brühe und das Fleisch einmal aufkochen lassen und dann die Hitze reduzieren. Es sollte jetzt nur noch simmern und nicht mehr sprudelnd kochen. Das Suppenfleisch köchelt jetzt 30 Minuten vor sich hin und in der Zwischenzeit wird das Gemüse und die Grießnockerl vorbereitet.

Gemüse waschen, putzen, schälen und in Würfel, Stücke, Scheiben oder die Form Eurer Wahl schneiden. Ich versuche immer etwas zu variieren, denn das Auge isst ja mit und das Wurzelgemüse wird so auch schneller gar, wenn man es möglichst klein bzw. mundgerecht schneidet.

Für die Grießnockerl gebt Ihr den Grieß, die weiche Butter, Ei und eine Prise Salz in eine Schüssel und verrührt alles gut. Wenn das Fleisch schon fast fertig ist, stecht Ihr mit zwei Teelöffeln Nocken aus der Grieß Masse ab und setzt sie zu dem Suppenfleisch in die Brühe. Hier sollten sie für ca. 15 Minuten mit simmern. Wenn sie fertig gegart sind, schwimmen sie oben. Danach mit einer Schaumkelle heraus holen und auf ein Teller geben. Man kann sie warm halten, muss man aber nicht, denn sie kommen ja dann wieder in die Suppe.

Jetzt kommt das klein geschnittene Gemüse dazu. Zuerst Kartoffeln, Knollensellerie und Karotten. Danach dann das Gemüse, welches nicht so lange garen muss, wie Bohnen und Lauch. Falls zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, gerne noch etwas Wasser hinzugeben. Das Gemüse wird für ungefähr 10 – 15 Minuten mitgekocht. In den letzten Minuten holt Ihr das Rindfleisch aus dem Topf und schneidet es in Würfel. Währenddessen wird die Gemüsesuppe abgeschmeckt. Einfach mit Salz, Pfeffer und vielleicht etwas gekörnter Gemüse- oder Rinderbrühe würzen. Anschließend Petersilie fein hacken und zur Suppe geben.

Wie Ihr anrichten wollt, bleibt Euch überlassen. Ihr könnt zum Beispiel alles in den Topf zurück geben, alles einmal durchrühren (hier aber auf die Grießnockerl aufpassen!) und servieren. Ich bevorzuge aber diese Variante: 1 – 2 Kellen Gemüsesuppe in den Teller geben, die Grießnockerln und das Fleisch hineinsetzen und genießen!

Gemüsesuppe mit Rindfleisch & Grießnockerl

TIPP: In Bayern gibt es in jeder Wirtschaft Maggi. Und damit werden die Suppen nachgewürzt. Wenn Ihr also den besonderen Pfiff haben wollt, gebt ein paar Spritzer Maggi Würze hinein.

Die Suppe lässt sich hervorragend in großer Menge herstellen und dann portionsweise einfrieren. Das rentiert sich zum Beispiel auf jeden Fall, wenn man viel Gemüse aus dem Garten eingefroren hat. Denn wenn man mal krank ist oder Hunger auf eine selbstgemachte Suppe hat, muss man sie nur auftauen.

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Schreibe einen Kommentar