Beiträge können Werbung enthalten

Espresso-Waffeln mit Glühwein-Zwetschgen

Donnerstag, 29. November 2018

{Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Ja, was duftet denn hier so unglaublich lecker? Sind das etwa frisch gebackene Waffeln? Ganz genau! Eure Nase hat es Euch schon verraten. Das was hier so köstlich riecht, sind weihnachtliche Espresso-Waffeln mit Glühwein-Zwetschgen. Und ich kann Euch sagen, die riechen nicht nur gut, sondern schmecken auch so. Wie lange habe ich schon keine Waffeln gebacken? Man, man, man. Irgendwie mache ich das immer nur zur Weihnachtszeit. Warum weiß ich nicht so genau, aber ich sollte es viel öfter tun, denn Waffeln sind einfach unglaublich lecker und ich mag dieses knusprige, aber auch zugleich fluffige Konsistenz. Natürlich würden Waffeln ohne alles, bzw. nur mit Puderzucker schon himmlisch schmecken, aber für mich gehört da immer noch etwas dazu. Also gibt es immer noch etwas Fruchtiges. Zum Beispiel Glühwein-Zwetschgen. Natürlich kann man auch Kirschen nehmen, aber ich hatte noch ein paar Zwetschgen eingefroren und hatte darauf total Lust. Also habe ich mal wieder etwas experimentiert. Und das ist dabei heraus gekommen! Läuft einem bei dem Anblick nicht schon das Wasser im Mund zusammen?







Ich kann die Amerikaner verstehen, warum sie so gerne Waffeln essen. Die Dinger sind einfach unglaublich lecker und ich esse sie fast noch lieber als Pancakes. Wobei Pancakes auch nicht verkehrt sind. Wenn ich aber wählen müsste, würde ich mich für Waffeln entscheiden. Glaube ich zumindest. Wie dem auch sei, ich habe mal wieder ein bisschen herum gespielt und überlegt, wie ich den Waffeln den besonderen, weihnachtlichen Touch verleihen kann. Ich meine, da gibt es ja viele Möglichkeiten mit Gewürzen und Aromen zu spielen. Also habe ich mich für Kaffee und Glühwein entschieden. Da ich ein alkoholfreies Rezept kreieren wollte, habe ich nur Kirschsaft und Glühwein Gewürz verwendet. Schmeckt genauso lecker und auch Kinder dürfen bei den Waffeln zuschlagen. Wer jetzt denkt: "Hm, aber Kaffee und Glühwein passt doch nicht zusammen." Oh doch und wie!





Ich finde Kaffee hat diesen wunderbar wohligen Duft. Egal ob beim Aufbrühen oder wenn man an den Kaffeebohnen riecht. Der Duft von Kaffee zaubert eine unglaubliche Gemütlichkeit. Und an Weihnachten gehört eine Tasse Punsch bzw. Glühwein dazu, wie Plätzchen oder Lebkuchen. Wie kombiniert man das dann also? Genau, indem man Espresso-Waffeln mit Glühwein-Zwetschgen macht. Seitdem ich mehr Kaffee trinke, baue ich verschiedene Kaffeesorten auch gerne mal in meine Rezepte ein. Und das verleiht dem Gebäck bzw. Dessert einfach das gewisse Etwas. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie unglaublich gut es, auch noch zwei Tage später, in der Küche geduftet hat. Als ich die Waffeln ausgebacken habe. Vom Teig habe ich auch einige Male genascht und der hat schon so lecker geschmeckt. Das Ergebnis konnte sich dann auch sehen und natürlich schmecken lassen.
Falls Ihr also überlegt, was Ihr beim nächsten sonntäglichen Kaffeekränzchen, Frühstück oder einfach mal so backen wollt, wie wäre es mit den weihnachtlichen Espresso-Waffeln mit Glühwein-Zwetschgen?





Und da man sich auch so langsam über Geschenke Gedanken machen sollte, habe ich da einen kleinen Tipp für Euch. NESCAFÉ Dolce Gusto* hat eine Rote Edition der Eclipse in Red Metallic heraus gebracht und wenn die nicht perfekt unter den Christbaum passt, dann weiß ich auch nicht. Wer es lieber etwas gedeckter mag, es gibt die Kaffeemaschine auch in schwarz und silber. Ich finde das Rot aber super schön und in der Küche ist die Maschine ein echter Hingucker. Zudem kann der beschenkte für Euch dann gleich die Espresso-Waffeln nachbacken. Da hätten wir also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Ich habe die Eclipse von NESCAFÉ Dolce Gusto schon einige Zeit und bin wirklich begeistert, wie einfach und schnell die Maschine zu bedienen ist. Mit dem Touchscreen kann man nichts falsch machen und wenn man seiner Intuition folgt, hat man in Handumdrehen Kaffee, Kakao, Tee oder sogar eiskalte Getränke, wie Eiscafé oder Eistee. Das Design der Kaffeemaschine ist auch ziemlich cool. Im betriebsbereiten Zustand öffnet sich der Ring und man kann sofort loslegen. Wenn man sie wieder ausschaltet, kann man die Teile wieder zusammen schieben und alles ist sauber und aufgeräumt. Aber jetzt genug Theorie! Ran an die Kaffeemaschine und das Waffeleisen und los gehts!







Zutaten für 6 Espresso-Waffeln:
  • 2 Eier
  • 60 g Butter
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 80 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 50 ml Espresso (Espresso Intenso von NESCAFÉ Dolce Gusto)
  • Puderzucker zum Bestreuen 
  • Fett für das Waffeleisen
Zutaten für die Glühwein-Zwetschgen:
  • 400 g Zwetschgen
  • 300 ml Kirschsaft 
  • 3 - 4 TL Speisestärke
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Glühwein Gewürz 
  • eine Prise Zimt
  • etwas kaltes Wasser

Zubereitung:
Zwetschgen waschen, entsteinen und in einen Topf geben. (Wenn man eingefrorene Zwetschgen oder Kirschen aus dem Glas nimmt, kann man sie komplett mit Saft in den Topf geben.) Kirschsaft oder einen anderen dunklen Beerensaft dazu gießen und für 10 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser in einer extra Schüssel glatt rühren und zu den Zwetschgen geben. Anschließend Zucker, Glühwein Gewürz und etwas Zimt einrühren und auf der abgeschalteten Herdplatte stehen lassen. Durch die Speisestärke dickt die Soße ein und es wird kompottartig. Nun geht es an die Espresso-Waffeln. Dafür brüht Ihr einen Espresso auf (Espresso Intenso von NESCAFÉ Dolce Gusto) und lasst ihn abkühlen. Während man die Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rührt, schmilzt man die Butter in einer kleinen Schale in der Mikrowelle. Geschmolzene Butter, Mehl, Milch und Espresso in die Rührschüssel geben und alles gut vermischen. Ganz zum Schluss kommt das Backpulver hinein. Da das Backpulver treibt, sollten die Waffeln gleich im Anschluss ausgebacken werden. Also das Waffeleisen aufheizen, mit etwas Fett einpinseln und die Waffeln für gute 5 Minuten backen. Schaut da einfach mal die Gebrauchsanweisung des Waffeleisens. Die fertigen Espresso-Waffeln auf ein Teller legen, mit Puderzucker bestreuen und ein paar Löffel der Glühwein-Zwetschgen darauf verteilen. Wer die Zwetschgen nicht auf den Waffeln mag, kann sie in einem kleinen Schälchen dazu reichen. Was auch super dazu passen würde, wäre Schlagsahne mit einem Hauch Spekulatius Gewürz. Dann ist es noch weihnachtlicher!

TIPP: Falls Waffeln übrig bleiben sollten, kann man diese im Toaster aufbacken. So schmecken sie, wie frisch zubereitet und sind super knusprig.









{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit NESCAFÉ Dolce Gusto* entstanden.}

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Wow sieht super aus :) Könnte man so in den besten Hotels in Südtirol verkaufen ;) Werde das am Wochenende mal ausprobieren..:Da macht bei uns auch der Weihnachtsmarkt auf... Christmastime is coming :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Wow! Danke für das tolle Kompliment! Das freut mich sehr!

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES