Beiträge können Werbung enthalten

22.08.2018 - heute wäre Max 9 Jahre alt geworden

Mittwoch, 22. August 2018

Heute ist so ein Tag, den ich am liebsten aus dem Kalender streichen würde, weil meine Gedanken nur um ein Thema kreisen - Max. Heute vor 9 Jahren hat Max das Licht der Welt erblickt und durfte kurze Zeit später bei uns einziehen und ein wundervolles Leben mit uns verbringen. Eigentlich ist das ein Grund zum Feiern und fröhlich sein, allerdings ist heute ein Tag, an dem die Trauer noch viel mehr weh tut als sonst. Denn Max ist nicht mehr da... schon seit dem 9.6.2018 nicht mehr. Auch wenn jetzt schon einige Zeit vergangen ist, tut es noch so weh, wenn nicht sogar noch mehr, wie am Tag, als er die Augen zugemacht hat und für immer eingeschlafen ist. Es war eine Erlösung für ihn, weil der Krebs ihn von innen zerfressen hat und ich weiß, dass es richtig war, dass er endlich sterben durfte. Aber für mich war es der schlimmste Moment in meinem Leben. Denn wenn man ein Geschöpf gehen lassen muss, welches einen über acht Jahre jeden Tag begleitet hat, dann kann man das nicht in Worte fassen oder gar verstehen. Max war für mich wie ein Kind. Ich habe für ihn gesorgt, ihm etwas beigebracht, herumgeblödelt, war aber auch in bestimmten Situationen streng zu ihm, wo ich es einfach sein musste. Ich war für ihn da und er für mich - immer, egal was war.





Ich höre ihn immer noch in seinem Körbchen bei mir im Büro schnarchen oder seine Tapser auf dem Fußboden. Wenn ich mich dann aber umdrehe und nach ihm sehen will, dann ist da nichts. Jeden Tag um 12 Uhr erinnern mich die Kirchenglocken daran, dass er mit gejault hat und einen Heidenspaß hatte. Es fehlt mir, durch sein Fell zu kraulen. In seine treuen Augen zu sehen und zu wissen, dass da nur Liebe ist. Einfach bedingungslose Liebe. Er hat mir so viel Kraft gegeben, all die Jahre. Und jetzt bin ich alleine und versuche mit dem allen irgendwie fertig zu werden.
Nach außen lasse ich es mir vielleicht nicht so anmerken aber in mir drin sieht es ganz anders aus. Mein Herz ist zum Teil mit ihm gestorben und wird nie mehr repariert werden können. Natürlich habe ich tausend wunderschöne Erinnerungen an Max, aber im Moment versuche ich das alles von mir weg zu schieben, um nicht immer wieder in Tränen auszubrechen. Ich habe mir vorgenommen einige Bilderrahmen mit Bildern von ihm zu bestücken und aufzuhängen, aber ich kann es gerade einfach nicht. Ich fühle mich schlecht, weil ich diese Gedanken an ihn beiseiteschieben will, aber wenn ich sie zulasse tut es mir einfach so unglaublich weh und ich weiß nicht mehr ein noch aus. Vielleicht können viele nicht verstehen, warum mir der Verlust von Max so nahe geht bzw. mich so sehr mitnimmt. Aber diese Menschen haben dann wohl noch nie ein Tier gehabt oder geliebtes Familienmitglied verloren. Max war nicht nur ein Hund, er war der beste Hund überhaupt. Meine absolut treue Seele, der mir so unglaublich viel gegeben hat und ohne den ich nie da wäre, wo ich heute bin.









Ich weiß, er sitzt jetzt da oben auf einer kleinen flauschigen Wolke und schaut auf mich herunter. Schickt mir kleine Botschaften und bringt mich damit zum Lächeln. Trotzdem ist es so schwer irgendwie weiter zu machen. Der Schmerz wird niemals aufhören, das weiß ich. Aber er wird verblassen und irgendwann werden die schönen Erinnerungen überwiegen. Vielleicht würde mir ein neuer, kleiner Wuschelhund helfen, allerdings bin ich für diesen Schritt noch nicht bereit. Ich glaube, ich könnte dem Hund nicht die Liebe schenken, die er verdient hat. Deswegen ist ein neuer Hund gerade keine Option.

Ich möchte viel lieber noch diesen Schmerz spüren, denn dann weiß ich, dass Max immer noch in meinem Herzen ist. Er wäre heute neun Jahre alt geworden... Ich hätte wie jedes Jahr eine kleine Leckerei für ihn gebacken und er wäre den ganzen Tag von vorne bis hinten verwöhnt worden. Wir hätten eine kleine Party gefeiert und er hätte ein paar Geschenke bekommen. Auch wenn manche das albern finden oder gefunden haben. Er wusste genau, dass der 22. August immer ein besonderer Tag ist und sich alles im ihn dreht. Ich weiß noch ganz genau, wie sehr er sich letztes Jahr gefreut hat und so fröhlich war. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass er seinen 9. Geburtstag nicht mehr erlebt, hätte ich wohl nur den Kopf geschüttelt. Es kann so schnell alles vorbei sein und manchmal steht man einfach nur hilflos daneben und kann zusehen, wie alles zu Ende geht.









Ich versuche heute an all die schönen Zeiten mit Max zurück zu denken und ihm ganz viel liebe nach oben in den Himmel zu schicken. Auch wenn viele Tränen kullern werden, so wie jetzt gerade auch, möchte ich seinen Geburtstag zu einem besonderen Tag für ihn machen und so auch immer in Erinnerung behalten. Alles gute mein kleiner Schatz, ich hoffe es geht dir gut, da wo du gerade bist. Ich behalte dich für immer in meinem Herzen.

💗💗 HAPPY BIRTHDAY KLEINER MAX WUSCHELHUND 💗💗






Noch mehr Beiträge zu Max findet Ihr HIER.

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Fühl Dich mal gedrückt liebe Anni!
    Alles Liebe,
    Kim

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anni,

    wer ein Tier nur als Tier bezeichnet hatte wohl nie eins. Das ist auch nicht weiter verwerflich, es gibt halt Tierfreunde und welche die damit "nichts anfangen" können. Für mich gehören Tiere allerdings zur Familie.
    Du gehst mit deiner Trauer genau richtig um. Wenn du rund um die Uhr an Max denkst, würde dich das nur noch trauriger machen. Irgendwann, wenn die Wunden etwas geheilt sind, werden all die schönen Erinnerungen der letzten Jahre kommen und wer weiss - vllt. darf dann sogar ein neuer Wuschelhund bei dir einziehen.

    AntwortenLöschen
  3. Happy Birthday kleiner Max!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ach Anni,
    wenn ich deine Worte lese kommen mir gleich auch die Tränen. Meine Hündin hat 2014 auch einen bösartigen Tumor entfernt bekommen und wir wussten nicht wie es weiter geht. Seitdem ist alles unauffällig aber ich weiß wie sehr ich damals schon geweint hab bei der Vorstellung sie könnte nicht mehr da sein.
    Ich wünsche dir das dein Schmerz schnell den schönen Erinnerungen Platz machen kann.
    Alles Gute kleiner Max
    und alles Gute auch für dich Anni.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann deine Trauer gut nachvollzeihen. Mein Freund und ich haben uns auch eine Hündin geholt, die jetzt ca. 1 Jahr bei uns lebt. Wir haben sie von klein auf und unserer Leben wurde so sehr bereichert. Ich möchte und kann mir auch nicht vorstellen, dass sie irgendwann nicht mehr da ist. Ich wünsche dir alles Gute. Max hatte es sicherlich gut bei euch und ein glückliches Hundeleben :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anni,
    deinen Schmerz kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe einen Kater, der im Oktober 10 wird. Ich liebe diesen kleinen Klops so sehr, dass mein (Allergiker) Freund immer Witze macht, dass ich mich eher für die Katze als für ihn entscheiden würde. Daher kann ich erahnen wie es dir geht und wünsche dir von Herzen, dass dein Schmerz bald weniger wird.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES