Social Media Links

Windbeuteltorte mit Himbeeren

Sonntag, 13. Mai 2018

Ich wünsche allen Mamas da draußen einen wunderschönen Muttertag! Aber ganz besonders wünsche ich das natürlich meiner Mami! Hach, wo soll ich da nur anfangen? Eigentlich kann man in so einem Beitrag, dem gar nicht gerecht werden, wie unglaublich dankbar und glücklich man ist, so eine Mama zu haben. Meine Mama ist für mich nicht nur meine Mutter. Nein, sie ist auch eine Freundin und Beraterin, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir sind beide sehr starke Persönlichkeiten und wahrscheinlich auch nicht immer einfach zu handeln. Aber genau das habe ich von Ihr gelernt. Sich nie unterkriegen lassen, immer für sein Recht kämpfen, eine eigene Meinung haben und diese auch vertreten. Es bringt einem nichts, wenn man sein ganzes Leben lang ein Mitläufer ist. Man muss seinen eigenen Weg gehen, auch wenn der nicht immer einfach ist, man muss es durchziehen und wird zum Schluss belohnt. So hat sie mich erzogen und mir immer diese Werte vermittelt. Wenn man etwas will, dann kann man alles schaffen! Man muss nur hart genug dafür arbeiten. Natürlich ist auch zwischen mir und meiner Mama nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen, aber wo ist es das schon? Aber gerade auch unterschiedliche Ansichten und Meinungen zu haben ist so wichtig. Das macht einen eigenständigen Mensch aus. Wenn wir mal eine Meinungsverschiedenheit haben, dann diskutieren oder streiten wir eben mal, aber nach kurzer Zeit haben wir uns dann wieder lieb und alles ist vergessen. Aber genau so muss es sein. Man muss mit seinen Eltern bzw. Familie über alles sprechen können und auch, wenn es manchmal unschöne Themen sind, darf man diese nicht einfach unter den Teppich kehren. Dafür ist seine Familie doch da. Deswegen möchte ich meiner Mama heute von ganzem Herzen - DANKE - sagen! Denn es ist nicht selbstverständlich so selbstlos für einen da zu sein und manchmal sogar die eigenen Probleme hinten anzustellen, nur um seinem Kind zu helfen.





So und bevor ich nun in Tränen ausbreche und zu gefühlsduselig werde, geht es zum zweiten Thema dieses Posts. Und zwar der Windbeuteltorte mit Himbeeren! Seit ein paar Jahren backe ich zu jedem Muttertag eine süße Leckerei. Heute ist es die Windbeuteltorte mit Himbeeren, letztes Jahr war es zwar ein Outfit, aber das hatte trotzdem einen Bezug zum Muttertag. 2016 gab es eine Erdbeer-Joghurt-Torte mit Schoko-Keks-Boden und in 2015 habe ich einen Strauß Blätterteig Rosen verschenkt. Mal sehen was dann 2019 gebacken wird.
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin absolut kein Torten Fan und esse lieber trockenen Kuchen. Aber bei dieser Torte wurde ich sogar schwach. Denn die Zubereitung ist so kinderleicht, dass sogar absolute Backanfänger schaffen, diese Torte zu zaubern. Ich habe sie zum ersten Mal bei meiner Mama gegessen. Und war etwas überrascht, denn meine Mama hasst es Torten zu backen und es gibt eigentlich nichts Schlimmeres für sie. Bei der Windbeuteltorte war sie aber super happy, weil sie einfach so leicht zu backen geht und im Handumdrehen fertig ist. Die längste Wartezeit ist das Backen des Bodens und am Schluss das Kühl stellen. Wenn Ihr also alle Zutaten zu Hause habt und diesen Post schon in der Früh lest, dann macht Euch dran die Torte zu backen! Und wenn Ihr erst alle Sachen besorgen müsst, dann macht Eurer Mama einfach unter der Woche oder am nächsten Wochenende eine Freude und backt für sie diese Torte.
Ganz egal ob, wann oder für wen Ihr die Torte backt, ich hoffe sie schmeckt Euch und Euren Gästen genau so gut wie mir. Ihr könnt mir gerne Fotos oder Eure Erfahrungen zukommen lassen, wenn Ihr mögt!
Jetzt aber einen wunderschönen Muttertag und genießt die Zeit mit Eurer Mama in vollen Zügen!





Zutaten für den Biskuitteig:
  • 5 Eier
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 Mehl 
Zutaten für die Füllung:
  • 400 ml Sahne oder Rama Cremefine zum Schlagen
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 400 g Saure Sahne
  • 7 EL Gelierzucker
  • 1 - 2 Packungen Mini-Windbeutel
Zutaten für den Guß:
  • 500 - 600 g gefrorene Himbeeren
  • 2 Päckchen roten Tortenguss

Zubereitung:
Ich habe Euch Schritt für Schritt alles in Bildern fest gehalten und werde Euch jeden Step einzeln erklären. So fällt Euch das Backen der Windbeuteltorte mit Himbeeren sicher noch um einiges leichter. Also auch wenn Ihr nicht so gerne backt oder das alles etwas Neuland für Euch ist, traut Euch ruhig und habt keine Angst. Es ist wirklich sehr einfach und am Schluss werdet Ihr absolut stolz auf Euch und Euer Meisterwerk sein.




SCHRITT 1
Schlagt die Eier in die Rührschüssel und gebt Zucker und Vanillezucker dazu. Diese beiden Komponenten schlagt Ihr jetzt richtig schön schaumig. Wenn das passiert ist, kommt das Mehl hinzu und dann ist der Biskuitteig auch schon fertig. Füllt den Teig in eine gefettete und ausgemehlte Springform (ich habe ein Stück Backpapier über den Boden gelegt, denn so löst sich der Boden nach dem Backen besser) und backt ihn auf mittlerer Schiene bei 180°C für ca. 25 - 30 Minuten. Hier müsst Ihr schauen, wie gut Euer Ofen backt. Der Biskuit sollte nicht dunkel werden, sondern eher goldbraun. Wenn der Biskuitboden fertig gebacken ist, lasst Ihr ihn vollständig abkühlen und löst ihn dann aus der Springform.




SCHRITT 2
Nun nehmt Ihr ein langes Sägemesser oder Konditorsäge und schneiden den Biskuitboden in zwei Teile. Ritzt zuvor einmal am Rand rundherum eine Linie ein, dann gelingt das durch schneiden um einiges leichter und Ihr habt quasi eine Führungsschiene. Den Deckel legt Ihr mit der Oberseite nach unten auf eine Tortenplatte oder Etagere. Die zweite Seite könnt Ihr fürs Erste bei Seite legen, die brauchen wir erst später wieder. Jetzt geht es an die Füllung. Sahne oder Rama Cremefine zum Schlagen in einer Schüssel oder der Küchenmaschine mit dem Sahnesteif, steif schlagen. Anschließend die Saure Sahne und den Gelierzucker dazu geben. Nochmal alles durchrühren, bis das Ganze eine homogene Maße ergibt.



SCHRITT 3
Damit nun alles nach und nach geschichtet werden kann, brauchen wir einen hohen Tortenring. Alternativ geht auch der Ring der Springform. Ein Tortenring ist aber einfach besser. Den Tortenring um den Biskuitboden stellen und fest ziehen. Die Hälfte der Sahne-Masse auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Jetzt kommen die Mini-Windbeutel zum Einsatz. So viele wie möglich auf die Creme setzen und falls es noch Zwischenräume geben sollte, einfach ein paar Windbeutel halbieren und so die Lücken füllen.



SCHRITT 4
Jetzt kommt die zweite Schicht der Sahne-Masse auf die Windbeutel. Alles wieder gut glatt streichen und auch der andere Teil des Biskuitbodens kommt als Abschluss auf die Creme. Ein bisschen fest drücken, so verteilt sich die Creme in alle Zwischenräume und es gibt keine Luftblasen.



SCHRITT 5
Zum Schluss kommen die gefrorenen Beeren auf die Torte! Ich habe Himbeeren aus dem Garten verwendet und da ich noch ein paar Kirschen übrig hatte, durften die auch noch mit drauf. Allerdings könnt Ihr alle Früchte bzw. Beeren verwenden, die Euch am besten schmecken. Um alles kompakt zu machen, kommt jetzt noch Tortenguss über die Beeren. Den bereitet Ihr nach Packungsanweisung zu und gebt ihn nach und nach über die Himbeeren. Die Torte ist jetzt quasi fertig. Es muss nur noch der Tortenguss trocknen und die Creme-Füllung etwas fest werden. Also ab mit der Torte in den Kühlschrank und nach ein paar Stunden ist sie dann fertig zum Vernaschen! Vor dem Servieren einfach den Tortenring entfernen und mit einem großen, scharfen Messer anschneiden. Die Windbeuteltorte mit Himbeeren ist super fruchtig, fluffig und ganz leicht. Ideal für heiße Tage.





FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Hach, sieht das lecker aus! Da hätte ich jetzt aber auch gerne ein Stück von :p

    AntwortenLöschen
  2. Hi Anni, welchen Durchmesser hat die Springform :-)
    Glg Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Springform hat einen Durchmesser von 26 cm. :)

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort :) Der wird am Wochenende gleich mal ausprobiert. Lg

      Löschen
    3. Oh super! Sag mir gerne, wie die Torte geworden ist!

      Löschen
  3. Oh man die Torte sieht so köstlich aus, dass mir glatt das Wasser im Mund zusammenläuft. Danke für das Rezept, das muss ich unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Sie ist wirklich super lecker und das sage ich, als "Trockener Kuchen Liebhaberin" :)

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES