Top
Heute gibt es mal wieder ein leckeres Rezept mit Fisch! Um genauer zu sein mit Lachs. Vor einiger Zeit habe ich das Bild auf Instagram gepostet und so viele von Euch wollten unbedingt das Rezept haben. Deswegen habe ich es für Euch aufgeschrieben. Auch wenn es jetzt nicht das tollste Foto ist, hoffe ich, dass Euch das Rezept gefällt und Ihr das Gericht vielleicht nachkocht. Eigentlich kann man das Rezept so abändern, wie man möchte, man kann eine Tomatensoße dazu kochen und eine andere Fischart verwenden. Auch bei der Beilage kann man verwenden was man mag. Das Gericht geht schnell und lässt sich sehr gut variieren. Bei uns ist es so, dass die Gerichte meistens aus Fisch oder Fleisch, Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Brot und einer Soße bestehen. In der Soße ist meistens auch viel Gemüse und Kräuter. Dazu gibt es sehr oft einen frischen Salat.
Unter der Woche kochen wir nur Abends warm, da wir ja beide einen 40 Stunden Job haben. Morgens und mittags gibts nur eine Kleinigkeit und Abends dann die große Mahlzeit. Am Wochenende sieht das dann anders aus. Wir frühstücken meistens sehr ausgiebig, kochen entweder Mittags oder Abends große und je nachdem gibt es Mittags nichts oder Abends nur eine kleine Brotzeit. 
Wie ist das bei Euch so? Wann kocht Ihr warm? Mittags oder Abends?

Zutaten für 4 Portionen:
  • 4 Lachsfilets mit Haut
  • 500 g frischen Spinat
  • 2 Zwiebeln
  • 250 ml Rama Cremefine
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • einige Salbeiblätter
  • 2 EL Mehl
  • 2 TL Öl
  • 400 g Linguine oder Spaghetti

Zubereitung:
Zuerst das Nudelwasser für die Linguine aufstellen und Nudeln nach Packungsanweisung garen. Die Lachsfilets gründlich waschen, trocken tupfen und mit einem scharfen Messer die Haut einschneiden. Anschließend salzen und pfeffern und mit Mehl panieren.
Nun den Spinat verlesen und gründlich waschen, in einer Salatschleuder trocken schleudern und beiseite stellen. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl, glasig dünsten, ein paar frische Salbeiblätter vom Strauch zupfen und mit zu den Zwiebeln geben. Danach den Spinat dazu geben und immer wieder umrühren, bis er zusammen gefallen ist. Ihr werdet sehen, von dem riesigen Haufen Spinat, ist am Schluss nicht mehr viel übrig.
Nun den Lachs in einer heißen Pfanne mit Öl auf der Hautseite scharf anbraten. Wenn der Lachs an den Seiten gar wird, umdrehen und zu Ende braten.
Zum Spinat und den Zwiebeln kommen jetzt Gewürze wie, Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Mit Rama Ccremefine aufgießen und bei schwacher Hitze noch etwas köcheln lassen, bis die Nudeln und der Lachs fertig sind.
Auf einem Teller zuerst die Nudeln anrichten, darauf einen großen Schöpfer Spinat geben und zum Schluss wird der Knusperlachs auf das Nudel-Spinat-Bett gesetzt. Guten Appetit!
PS: Eine Portion vom Knusperlachs mit Blattspinat und Linguine, hat 16 SmartPoints. Es kommt aber immer drauf an, welches Fett Ihr zum Braten verwendet, ob Ihr Pasta, Kartoffeln oder Reis nehmt, usw. Also wenn Ihr das Rezept genauso nachkocht haut es mit den angegebenen Punkten auf jeden Fall hin, wenn Ihr etwas variiert, würde ich nochmals neu berechnen.

FOLLOW ME
InstagrambloglovinYouTubeFacebookSnapchatPinterest

Kommentare:

  • 8. März 2016

    hmmm das sieht richtig lecker aus!

    reply...
  • 8. März 2016

    Hört sich sehr lecker an. Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal nachkochen :). Wir essen unter der Woche meistens kalt, da wir Mittags in der Arbeit meistens was warmes essen. Am Wochenende ist das immer unterschiedlich, je nachdem wie wir aufstehen und was wir vor haben.

    reply...
  • 8. März 2016

    Der Lachs sieht köstlich aus! Bei uns wird oft zweimal am Tag warm gekocht, kommt aber auch darauf an wie viel Zeit und hunger da ist.

    Liebe Grüße,
    Diorella

    reply...
  • 8. März 2016

    Wir kochen immer Abends warm – da mein Herzmann und ich beide einen 40h und mehr Job haben – am Wochenende kochen wir auch Abends warm da uns der Rhythmus sehr wichtig ist. Am Wochenende wird groß gefrühstückt, Mittags gibt es nichts – aber am Wochenende ist KaffeeZeit mit Kuchen Pflicht, auf jeden Fall am Sonntag

    reply...
  • 8. März 2016

    Ich esse unter der Woche mittags fast immer warm. Ich koche hier immer für je 2 Tage vor, einmal gibt es dann Mittag nur ne Brotzeit. Ich gehe abends oft zum Sport, da reicht es mir einfach nicht, wenn ich Mittag nichts richtiges habe und ich komme dann auch immer recht spät heim.

    Am WE gibt es allerdings nur immer ein warmes Abendessen. Da frühstücke ich spät und bin um die Mittagszeit oft gar nicht zu Hause.

    reply...
  • 8. März 2016

    Oh, lecker *_* Das werde ich definitiv nachkochen <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    reply...
  • Anonym

    8. März 2016

    Haaloo ???? wie wäre es, wenn du mal eine morgen und/oder abendroutine drehsrt oder ein frage und antwort video? Würde mich sehr freuen wenn du mir antwortest! Gaaanz liieeebe grüße

    reply...
  • 9. März 2016

    Das sieht wieder köstlich aus, Anni! Einfach top 🙂

    Liebe Grüße <3
    Ivi von Fashion.ahoi

    reply...
  • 9. März 2016

    Das ist eine gute Idee, ich werde mir das mal notieren! 🙂

    reply...
  • 9. März 2016

    Dankeschön!! 🙂

    reply...
  • 9. März 2016

    Lachs und Spinat ist einfach eine geniale Kombination!

    Wir kochen unter der Woche auch Abends warm aus dem selben Grund wie ihr, obwohl ich eigentlich lieber über Mittag warm essen würde, liegt leider einfach nicht drin. Am Wochenende ist es ganz unterschiedlich, je nach Lust und Laune. 🙂

    Liebe Grüsse
    Nicky

    reply...

Schreibe einen Kommentar