Top
Einige wissen ja, dass ich am Wochenende furchtbar gerne Kochsendungen sehe. Egal ob: Die Küchenschlacht, Lafer Lichter Lecker, Jamie Oliver, Tim Mälzer kocht, Enie backt & Co. Meistens sitze ich dann sabbernd vorm TV und würde am liebsten alles sofort aufessen! Letztens also habe ich ein Rezept von Tim Mälzer nachgekocht und bin absolut begeistert. Es ist  genauso leicht nachzukochen wie im TV gezeigt! Also habt keine Angst und probiert mal was Neues aus! Es ist einfach soooo lecker und lohnt sich!
Für alle die auch so gerne Koch Show wie ich gucken, denen kann ich auch „Anthony Bourdain – eine Frage des Geschmacks“, „Der Alles-Esser“ und „Verdammt lecker – Nachschlag für Adam Richman“ empfehlen. Die Sendungen laufen alle auf DMAX und sind wirklich toll!

Was du brauchst:
  • 500g kleine Kartoffeln
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1 Brathähnchen (1,2 kg)
  • Salz
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Brühe
  • 6 El Olivenöl
  •  100 g schwarze Oliven ohne Stein 
  • Bratschlauch
Zubereitung:
Kartoffeln gut abwaschen, Zwiebeln in dünne Ringe hobeln und Oliven in zerhacken. Hähnchen innen und außen gut abspülen, trockentupfen und einsalzen. Die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden oder übereinander schlagen und mit dem Messer einen Schlitz in die Haut schneiden und ein Keulenende durchstecken.
Die Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Petersilie, Rosmarinnadeln, Knoblauch, Brühe und Olivenöl in einem hohen Gefäß mit dem Zauberstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Hähnchen in eine flache Schale legen und mit der Petersilienmarinade rundherum einreiben. Ein Stück Bratschlauch nach Packungsanweisung zuschneiden und auf einer Seite verschließen. Kartoffeln, Zwiebeln und Oliven in den Bratschlauch geben. Das Hähnchen und die restliche Marinade zugeben und den Bratschlauch verknoten. Auf ein Backblech setzen und auf der Oberseite in der Mitte einen 1 cm breit Schnitt machen. Im Ofen bei 180 Grad auf der untersten Schiene 1,5 Stunde lang garen.
Für das Rezept zum Feldsalat und dem Zwiebel-Baslamico-Dressing gehts HIER !

      Kommentare:

      • 12. November 2012

        oh wow wie lecker schaut das aus! hab ich gleich hunger! yammmi::: xx sanni

        reply...
      • 12. November 2012

        Wow, das sieht sooooooo lecker aus, ich bin schon länger auf der Suche, nach einem tollen Hühnchen Rezept 1. ohne Pommes und 2. ohne fertige Marinade.. ich glaube, ich werde das Rezept mal meinem Freund vorhalten 🙂

        reply...
      • 12. November 2012

        Mmmh, das muss unverschämt lecker sein wenn sich all die feinen Aromen da im Bratschlauch sammeln… 🙂

        reply...
      • 12. November 2012

        Boah sieht das lecker aus.
        Ich geh jetzt in die Küche, kochen…

        http://www.kamerakind.blogspot.de

        reply...
      • 12. November 2012

        Sieht ja mal richtig lecker aus 🙂

        Ich finde deinen Blog richtig toll. Du hast eine Leserin mehr 🙂

        Liebste Grüße Nina

        http://www.ninamalinamon.blogspot.de

        reply...
      • 12. November 2012

        schaut super lecker aus

        Lady-Pa

        xoxo

        reply...
      • luk

        13. November 2012

        Ich liebe deine Rezeptposts 🙂
        Das sieht mal wieder super lecker aus, was gibt es besseres als diese Minikartoffeln?
        LG

        reply...

      Schreibe einen Kommentar