Top
Vor ein paar Tagen hat meine Mama Ihre angesetzten Liköre abgefüllt und dabei sind Unmengen an eingelegten Früchten übrig geblieben. Ich habe natürlich welche mit nach Hause genommen und mal wieder etwas leckeres gebacken. Diesmal habe ich meine neuen Mini Gugelhupf Förmchen ausprobiert und siehe da, diese süßen kleinen Gugelhupfe sind dabei rausgekommen. Für 2-3 Personen ist dieser kleine Gugel genau die richtige Menge. Natürlich kann man auch (wenn Kinder mitessen) nicht eingelegte Früchte nehmen. Sehr gut schmeckt der Kuchen auch mit Schattenmorellen bzw. Sauerkirschen.

Zutaten:
  • 450g weiche Butter oder Margerine
  • 280g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 450g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100-150ml Milch
  • Himbeeren oder Sauerkirschen, so viel man mag
Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Mehl mit dem Backpulver einsieben und vermengen, jetzt eine Prise Salz zugeben und bei Bedarf Milch hinzugeben, damit der Teig nicht zu zäh wird. Anschließend die Früchte mit einem Teigschaber unterheben.
Gugelhupfform einfetten, ausmehlen und die Teigmasse hinein geben. Bei 180°C ca. 35 Minuten backen, kurz auskühlen lassen und danach aus der Form stürzen und fertig. Wer möchte kann noch eine Glasur aus ein paar Löffeln Puderzucker und Himbeersaft-oder Sirup anrühren und darüber gießen.
 
Der Teig reicht für ca. 3-4 Mini Gugelhupfe oder einen Großen.
 
Guten Appetit!

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar