Top

{Werbung – Pressereise}

Das Goldberg in Bad Hofgastein – Österreich. Hallo aus dem Salzburger Land. Ist es hier nicht traumhaft schön? Hach, wenn ich mir die Bilder ansehe und an die schönen Tage in Bad Hofgastein zurück denke, muss ich lächeln. Es war einfach wunderschön im DAS.GOLDBERG und ich kann jedem nur empfehlen einmal dort hinzureisen. Egal zu welcher Jahreszeit, es ist traumhaft dort.

Ich war Ende August für ein paar Tage dort, werde aber auf jeden Fall auch noch einmal in den Wintermonaten dorthin reisen, denn das Hotel liegt sowohl direkt an der Skipiste, als auch an vielen Wanderwegen. Auch in der Stadt ist man schnell. Und wer lieber Wellness macht, ist hier sowieso bestens aufgehoben.

Das Goldberg in Bad Hofgastein-Österreich-Salzburg-Austria-Urlaub in den Bergen-Wellness-Spa-Ski fahren-wandern-Hohentauern-fashionkitchen-erfahrungsbericht

Man kann sich rundum verwöhnen lassen, sei es in Sachen Wellness oder Essen. Von beiden gibt es eine riesengroße Vielfalt und es sollte für jeden etwas dabei sein. Ich habe mich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt und die Tage in vollen Zügen genossen.

Ich wollte jeden Tag etwas anderes machen und war so einen Tag im Spa und habe mir eine Massage und Wellness gegönnt. Am nächsten Tag ging es in die Berge zu einer kleinen Wanderung. Zwischendurch wurde ich mit sehr gutem Essen verköstigt und habe ausgiebig geschlemmt und das Hotel erkundet.

Um ehrlich zu sein, war ich von der ersten Sekunde an überwältigt, weil alles so wunderschön war. Vor allem der Garten und Außenbereich hat es mir sehr angetan. Auch das Wetter hat mitgespielt und ich konnte in den Schwimmteich hüpfen. Ein wahnsinnig schönes Gefühl, wenn man seine Bahnen zieht und das Bergpanorama sieht.

Das Goldberg in Bad Hofgastein – Österreich

Das Goldberg in Bad Hofgastein-Österreich-Salzburg-Austria-Urlaub in den Bergen-Wellness-Spa-Ski fahren-wandern-Hohentauern-fashionkitchen-erfahrungsbericht

Anreise

Anreisen kann man sowohl mit dem Flugzeug (Flughafen Salzburg), dem Zug oder natürlich auch mit dem Auto. Vom Bahnhof kann man sich auf Wunsch sogar mit dem Hoteleigenen Shuttle abholen lassen. Ich hatte aber den Eindruck, dass ein Großteil der Gäste mit dem Auto angereist ist (von Deutschland über die Autobahn A8 München – Salzburg). Da es einfach schnell und unkompliziert geht.

Direkt am Hotel findet mal viele Parkmöglichkeiten und kann direkt sein Auto abstellen. Der Weg zum Hotel führt über eine kleine Straße mit vielen Kurven und Windungen, wo beim Fahren schon richtig Bergfeeling aufkommt. Im Winter ist die Zufahrtsstraße alle geräumt und gestreut und man sollte ohne Probleme zum Hotel und in das Dorf (Bad Hofgastein) kommen.

Hotel & Lage

DAS.GOLDBERG liegt in Bad Hofgastein im Salzburger Land und hat ca. 6.700 Einwohner. Das Hotel wurde im Juli 2013 eröffnet und liegt auf einem Hochplateau, von dem man einen beeindruckenden Panoramablick auf das Gasteinertal, den Gletscher und die Berge des Nationalparks Hohen Tauern (größtes Naturschutzgebiet der Alpen) hat.

Im Mittelalter war Bad Hofgastein Zentrum des Gold- und Silberabbaus. Neben dem Bergbau wurde das Tal auch durch seine Thermalquellen weltweit bekannt und wurde 1936 zum Kurort. Aber auch durch den ersten Skilift am Graukogel, gewan die Region an Popularität für den Wintersport.

DAS.GOLDBERG
Haltestellenweg 23
5630 Bad Hofgastein
Österreich
info@dasgoldberg.at
www.dasgoldberg.at

Zimmer & Suiten

Das Hotel verfügt über 65 verschiedene Zimmer, Suiten, Lofts und sogar einem Chalet. Man hat entweder Tal- oder Bergblick (quasi auf die Skipiste) und kann auf Bad Hofgastein oder den Gletscher schauen. Die Zimmer haben eine Größe zwischen 26 – 36 qm, was vollkommen ausreichend ist. Natürlich gibt es, wie schon gesagt, auch Familienzimmer oder Lofts, die dann entsprechend größer sind.

Die Einrichtung ist modern und farbenfroh. Von der Studio M Suite hat man einen herrlichen Tal Blick und kann diesen auf dem zimmereigenen Balkon genießen. Das Bett ist riesig und unheimlich bequem. Ich habe unglaublich gut geschlafen und mich fast wie zu Hause gefühlt. Das Badezimmer ist offen und hat eine große Regendusch + separates WC.

Die Preise variieren zwischen den verschiedenen Saisons, fangen aber bei ca. 150 Euro pro Person und Nacht an. Im Preis inklusive ist Frühstück, Mittagsjause, 5-Gänge Abendessen und der komplette Spa- und Saunabereich.

Essen & Trinken

Schon alleine das Frühstück lässt keine Wünsche offen und man wäre für den ganzen Tag versorgt. Über Spiegelei, Pfannkuchen, Wurst und Käse aus der Region, gibt es selbst gebackenes Brot und frisch gepresste Säfte. Und auch wenn es sehr viel Auswahl gibt, ist es doch klein und fein.

Am Nachmittag gibt es eine Mittagsjause, hier gibt es quasi ein kleines Mittagsbuffet mit Kuchen, einer Suppe und ein bis zwei warmen Speisen + Salaten. Absolut ausreichend, um den „kleinen“ Hunger zu stillen. Wer mehr Appetit hat, kann sich aus der Mittagskarte etwas bestellen, dies kostet aber zusätzlich.

Auch eine hoteleigene Kaffeerösterei, sowie einen Weinkeller und eine große Anzahl an Spirituosen gibt es, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.

Abends gibt es ein 5-Gänge Menü, bei dem man aus mehreren Gerichten Wählen kann. Wirklich alles sehr lecker und fein. Das Ambiente ist toll. Sehr rustikal und gemütlich, aber doch modern. Das Komplette Servicepersonal ist freundlich und zuvorkommend. Jeder Wunsch wird von den Lippen abgelesen und man fühlt sich wirklich sehr gut aufgehoben.

Spa & Wellness

Ich liebe Wellness wirklich und kann hier wirklich viel Kraft tanken und mich auch entspannen. Das Goldberg Natur Spa hat viele Möglichkeiten, um zu relaxen und einen entspannten Tag zu verbringen. Kräuter- und finnische Sauna, so wie ein Dampfbad und Infrarotkabine laden zum Schwitzen ein. Danach gibt es eine Abkühlung im riesigen Schwimmteich (mein absolutes HIGHLIGHT!), dem Infinity Pool oder dem Jacuzzi.

Um ein bisschen zur Ruhe zu kommen, gibt es viele Liegemöglichkeiten, sowohl innen als auch außen. An einem Tag lag ich am Schwimmteich und beim Infinity Pool, am nächsten Tag, als das Wetter nicht so gut war, habe ich mir ein Plätzchen im Ruheraum gesucht und bin sofort weggedöst.

Zu jeder Zeit hat man aber einen wundervollen Ausblick auf die Berge, ich könnte hier Stunden verbringen und einfach nur in die Ferne schauen. Wer aber etwas Abwechslung braucht, kann sich natürlich auch eine Massage oder Beauty-Anwendung buchen oder einmal in den GOLD.STOLLEN, das Fitnessstudio oder den Yoga-Raum gehen.

Und natürlich gibt es auch hier Snacks, frisches Obst, Tee und Getränke. Es liegen Magazine, Zeitungen und Bücher bereit und der Entspannung steht nichts mehr im Wege.

Aktivitäten – Wandern, Ski fahren & Mountain biken

Mal abgesehen vom Wellness, kann man natürlich auch die wunderschöne Umgebung um DAS.GOLDBERG erkunden. Direkt ab dem Hotel gibt es unzählige Wander- und Rundwege. Man kann Bad Hofgastein erkunden oder mit der Schlossalmbahn kann man auf den Berg hinauf fahren und auch dort herumwandern oder den Abstieg zum Hotel nehmen. Der Ausblick ist einfach sagenhaft und die Ruhe in den Wäldern einfach so wohltuend.

Wer möchte kann auf eigene Faust los ziehen oder eine geführte Wanderung mitmachen, die vom Hotel angeboten wird. Beim nächsten Mal, werde ich hier auf jeden Fall eine Wanderung mitmachen!

Für Mountainbiker ist die Gegend ein Paradies, aber auch mit einem E-Bike ist man gut unterwegs. Wer lieber ein paar Löcher auf dem Golfplatz schlagen will, kann das im Nachbarort Bad Gastein tun. Und für Goldsucher gibt es Möglichkeiten in den Bergbau einzutauchen und sein eigenes Gold zu waschen. Aber auch ein Besuch des Hohen Tauern Nationalparks ist mit Sicherheit ein Highlight.

In den Wintermonaten erstrecken sich über 220 Pistenkilometer mit allen Schwierigkeitsgraden über das Gebiet, rund um DAS.GOLDBERG. Das Hotel liegt direkt an der Ski Piste, man kann sich also seine Skier direkt anschnallen und los fahren. Zum Apres Ski wartet dann die Feuerbar direkt am Hotel, wo man den Abend ausklingen lassen kann.

Garten & Außenbereich

Der Außenbereich rund um das Hotel ist mit so viel Liebe zum Detail angelegt und hat absolut meinen Geschmack getroffen. Alles ist stimmig und greift ineinander. Holz, Steine, Pflanzen, Wasser, es passt einfach alles und man fühlt sich sofort wohl. Was es mir aber besonders angetan hat, war der wunderschöne Schwimm- bzw. Naturbadeteich (ohne Fische). Gigantisch, ich kann es nicht anders sagen! Ich musste sofort hineinhüpfen und schwimmen.

Wenn man sowas im Garten hat, wow! Aber auch der Rest vom Garten ist wunderschön bepflanzt und wird gehegt und gepflegt. Die Terrassen laden dazu ein, sich in ein gemütliches Gartensofa zu setzen und mit einem Glas Wein den Abend zu genießen.

Kinder & Tiere

Auch Kinder und Tiere sind im DAS.GOLDBERG jeder Zeit willkommen und als ich dort war, habe ich auch zwei Hunde und einige Kinder gesehen. Wie hier die genauen Konditionen sind, müsst Ihr bei Interesse einfach erfragen.

Fazit:

DAS.GOLDBERG ist eines der schönsten Hotels, in denen ich je war. Es war einfach alles perfekt und ich habe mich sofort wohl gefühlt. Egal ob Zimmer, Spa, Essen, Garten oder die Mitarbeit. Es greift alles ineinander und funktioniert wie ein gut geöltes Zahnrad. Ich möchte auf jeden Fall noch einmal im Winter zum Skifahren her kommen und das Flair Schnee und Eis erleben. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, macht dort ein paar Tage Urlaub, ich verspreche Euch, Ihr werdet begeistert sein! Genießt die Zeit im Das.Goldberg in Bad Hofgastein – Österreich!

Noch mehr Infos und Tipps für Städtetrips und Urlaube, findet Ihr in der REISE Kategorie.

Das Goldberg in Bad Hofgastein-Österreich-Salzburg-Austria-Urlaub in den Bergen-Wellness-Spa-Ski fahren-wandern-Hohentauern-fashionkitchen-erfahrungsbericht

Das Goldberg in Bad Hofgastein – Österreich

Das Goldberg in Bad Hofgastein-Österreich-Salzburg-Austria-Urlaub in den Bergen-Wellness-Spa-Ski fahren-wandern-Hohentauern-fashionkitchen-erfahrungsbericht

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Das.Goldberg in Bad Hofgastein – Österreich* entstanden.}

Kommentare:

  • Michael

    16. September 2019

    Also, im Regelfall mag ich ja deine Themen und Beiträge ganz gerne. Diesen aber nicht. Grund: Die Werbung ist schlicht allzu plump. Nix für ungut! Viele Grüße, Micha

    reply...
  • Anonymous

    21. September 2019

    Wahrscheinlich meint er, wie auch ich, dass durch schöne Vergünstigungen der Bericht so werden muss wie er geworden ist. Da fällt doch niemand mehr drauf rein.

    reply...

Schreibe einen Kommentar