Social Media Links

American Pancakes mit frischen Früchten

Donnerstag, 11. Mai 2017

Vor ein paar Wochen habe ich ganz spontan Sonntagmorgen Pancakes gemacht. Und da ich so viele Nachrichten bekommen habe, ob ich nicht mein Rezept verraten könnte, habe ich heute das American Pancake Rezept für Euch. Beim Blick in den Kühlschrank und die Brotkiste war nichts gescheites zu finden, deswegen habe ich beschlossen endlich mal wieder Pancakes zu machen. Wir hatten viel frisches Obst und alle benötigten Zutaten zu Hause, also legte ich los. Und in einem gut sortierten Haushalt, sollten sich eigentlich alle Zutaten wie Mehl, Eier, Milch, Salz, Zucker, Backpulver und Butter finden. Und wenn nicht, dann leiht euch der Nachbar sicher etwas oder ihr geht nochmal schnell los und kauft ein. 




Die Pancakes sind wirklich so schnell gemacht und so was von lecker! Fluffig, locker und leicht. Mit verschiedenen Toppings lassen sich die Pancakes wunderbar für jeden Geschmack anpassen und verwandeln. Probiert einfach mal ein bisschen rum und experimentiert! Ihr habt noch etwas Erdnussbutter? Rein damit! Oder wie wäre es mit Zimt und Zucker oder ein paar Schokostückchen im Teig? Wenn das Grundrezept steht, kann der Teig nach Belieben abgewandelt und verfeinert werden. Ich hatte letztens noch eine reife Banane da, die habe ich dann auch einfach mit rein gemischt. Je nachdem was man in den Teig gibt, verändert sich der Geschmack. Wer die American Pancakes aber ganz pur ohne jeden Schnickschnack genießen will, kann auch einfach nur eine Flocke Butter, etwas Puderzucker oder Ahornsirup darüber geben. Aber auch herzhaft mit Spiegeleiern und Bacon schmecken die Pancakes hervorragend. Hier einfach nur den Zucker weg lassen und vielleicht etwas mehr Salz in den Teig geben. Verratet mir doch mal, was in Euren Pancake Teig kommt und mit was Ihr sie toppt!







PS: Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode "JUSTFASHIONKITCHEN" das Rührei Gewürz gratis dazu. Der Code funktioniert bisher leider nur am PC/Laptop und nicht auf dem Smartphone oder Tablet. 

Zutaten:
  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 220 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 30 g Butter
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Fett für die Pfanne
  • frisches Obst
  • Marmelade
  • Ahornsirup
  • Puderzucker
  • Schlagsahne
  • Pancake Spice von Just Spices

Zubereitung:
In eine Schüssel siebt ihr Mehl, Salz, Zucker und Backpulver. Das wird dann gut vermischt und eine Mulde geformt. Hier hinein kommt ein Ei, Milch und die zerlassene Butter. Mit der Hand, der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät alles gut verrühren, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Eine große Pfanne auf den Herd stellen und etwas Fett darin schmelzen lassen. Wenn die Pfanne gut heiß ist, kommt der Teig hinein. Wie ihr das macht ist euch überlassen. Ich habe es mit hineinlöffeln und aus der Schüssel gießen versucht und es hat beides gut geklappt. Es sollte nur nicht allzu viel Teig in die Pfanne kommen, sonst können die Pancakes aneinander backen. Alternativ könnt ihr auch eine kleine Pfanne nehmen und einen Pancake nach dem anderen backen. Zum warm halten gebt ihr die kleinen Pfannkuchen einfach in den vorgeheizten Backofen.
Sobald die Pancakes kleine Luftblasen an der Oberfläche bilden, können sie gewendet werden. Nach 1-2 Minuten sind sie dann durchgebacken und können gegessen werden.
Pancakes zu einem Turm stapeln und mit frischen Früchten (z.B. Erdbeeren und Heidelbeeren), Ahornsirup, Puderzucker, Schlagsahne oder Marmelade anrichten und noch heiß genießen. Wie man seine Pancakes toppt ist vom Geschmack abhängig. Es geht aber auch nur ein Stückchen Butter oder eine Kugel Eis. Lasst es Euch schmecken!
Das Rezept ergibt übrigens 9-12 Pancakes. Kommt ganz darauf an, wie groß man die kleinen Pfannkuchen macht.

TIPP: Wenn ihr überreife Bananen habt, dann gebt sie, zerdrückt mit in den Teig. Durch die Bananen bekommen die Pancakes eine besonderen Geschmack und sind noch einen kleinen Ticken süßer!



 





FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen :q das sieht so lecker aus!! Muss ich auf jeden Fall ausprobieren!!

    Liebe Grüße und schöne Restwoche noch ;)

    Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Mhh die lasse ich mir dann beim nächsten Besuch schmecken :D :*

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die sehen ja wirklich mal wieder richtig lecker aus. Ich mag meine Pfannkuchen allerdings möglichst dünn aber bei den Toppings bin ich für alles offen! :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind ja keine Pfannkuchen sondern pancakes. Die sollen ja dicker sein 😊

      Löschen
  4. Auf die wichtigste Frage konnte ich leider keine Antwort finden: Wie werden sie so typisch amerikanisch dick? Das oben beschriebene Rezept ist ja ein ganz normales Rezept für Standard Pfannkuchen... Schade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Pfannkuchen mache ich komplett anders. Da sind kein Backpulver und fett drin. Und falls dir das Rezept nicht gefällt, musst du es nicht nach machen.

      Löschen
    2. Ähm, ich wollte nur wissen, wie die so dick werden. Da musst du nicht gleich patzig werden. Hättest du doch jetzt einfach beantworten können? Und falls du das Feedback, um das du bittest nicht verträgst, solltest du vielleicht nicht drum bitten.

      Löschen
    3. Also ich weiß nicht wo ich patzig bin. Ich habe ganz normal geantwortet und alles weitere steht im Text oben.

      Löschen
    4. In deiner Antwort. Und nein, da steht nichts auf meine Frage.

      Löschen
    5. Ja. Das Rezept. Aber davon werden sie nicht so dick. Da muss es doch eine Technik geben? Aber ich gebs auf. Ist dir wohl nicht wichtig genug. Schade.

      Löschen
    6. Doch davon werden sie so dick. Es gibt keine Technik.

      Löschen
  5. Yummmmy, ich liebe Erdbeeren *-*

    Liebe Grüße, Nathalie
    http://www.passionineverything.com

    AntwortenLöschen
  6. hmmm das sieht ja total lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Oh Anni sehen die lecker aus - so fluffig, yummie! Ich liebe so Pancakes zum Frühstück. Ich mache auch öfter welche mal am Sonntag Morgen. Aber die ersten die ich in die Pfanne gebe werden nie so schön wie die letzten ;) Ich mag die Pancake eher süß, aber dann nur bei der Beilage. In den Teig gebe ich nicht zum süßen, sondern toppe die Pancakes einfach mit ein paar Früchten und Agavendicksaft! Meist gebe ich in meinen Teig eine Hälfte Weizenmehl und die andere Hälfte Vollkornmehl dazu.

    Dein Rezept wird direkt mal gespeichert und demnächst ausprobiert!

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

CURRENT FAVORITES