Social Media Links

Nutellablume

Sonntag, 24. Juli 2016

In meinem Urlaub hatte ich mir eine kleine To-Do-Liste geschrieben, was ich alles machen und erledigen wollte. Natürlich habe ich nicht alles geschafft. Aber die Nutellablume habe ich gemacht. Das musste einfach sein. Und jetzt ärgere ich mich, dass ich sie nicht schon früher ausprobiert habe, denn sie schmeckt einfach himmlisch! Für Nutella und Schokofans ein absolutes MUSS! Ich esse ja sowieso sehr gerne Nudel bzw. Hefezopf, aber dieses Ding toppt nochmal alles. Viele trauen sich nicht an einen Hefeteig ran, aber mit diesem Rezept gelingt er Euch einhundert prozentig! Sogar meine Oma war begeistert von meinem Hefezopf und das muss etwas heißen oder? Da die Nutellablume ziemlich groß geworden ist und einen Durchmesser von 40 cm hatte, musste ich ganz viel verschenken, da so ein Hefezopf nur richtig frisch am besten schmeckt. Die Beschenkten haben sich natürlich unglaublich gefreut und die süße Leckerei gleich verputzt. Ich kann also sagen, die Nutellablume kam hervorragend an und war im Nu aufgegessen. Wenn man aber eine kleinere Nutellablume machen möchte, dann halbiert einfach die Teigmenge. Einfrieren könnte man sie nach dem Backen aber natürlich auch. Wer kein Nutella mag kann auch eine Marmeladen oder Zimt und Zucker Blume machen. Füllt den Hefeteig einfach mit den Sachen, die Ihr gerne mögt. Demnächst werde ich auch mal eine herzhafte Blume backen. Eine Pizza- oder Pesto-Blume zum Beispiel! Habt Ihr so eine Nutellablume auch schon mal gebacken und wie hat sie Euch geschmeckt?






Zutaten:
  • 100 g Halbfettmargarine
  • 3 Eier 
  • 80 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • Zitronenabrieb oder 5 Tropfen Zitronenöl
  • etwas Salz
  • 500 g Mehl
  • Nutella

Zubereitung:
Ich habe den Hefeteig mit meinem Thermomix gemacht, allerdings geht es natürlich auch ohne. Gebt Margarine, 2 Eier, Zucker, Milch, Hefe und Zitronenabrieb oder Zitronenöl in den Mixtopf. Auf Stufe 2 bei 37°C wird jetzt für 5 Minuten der Ansatz (Dampferl) für den Hefezopf gemacht. So kann die Hefe schon einmal arbeiten und der Teig geht später besser auf. Anschließend kommt das Mehl und das Salz hinzu und wird 5 Minuten auf Knetstufe durchgeknetet. Danach den Teig im Topf für 30 Minuten gehen lassen. Da wir vorhin ja den Ansatz erwärmt haben, geht der Teig, dank der Wärme, super auf! Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, kann er verarbeitet werden. Bemehlt eine glatte Arbeitsfläche mit etwas Mehl und gebt den Teig darauf. Jetzt kurz durchkneten und in vier gleich große Stücke abteilen. Jedes Stück tellergroß ausrollen und mit Nutella bestreichen. Die Teigstücke am besten gleich auf ein Stück Backpapier bzw. Backblech geben. Die Haselnusscreme sollte ziemlich warm sein, dann lässt sie sich besser verstreichen. Wie viel Nutella Ihr auf den Teig macht ist Euch selbst überlassen. Die anderen drei Stücke ausrollen und bis auf das Oberste, alle mit Nutella bestreichen und aufeinander setzen. Wenn Ihr den Teig nicht richtig rund bekommt, könnt Ihr auch einen Teller darauf legen und mit einem Messer rund herum schneiden. So bekommt Ihr vier gleich große Stücke. Nun ein Glas auf die Mitte setzen und mit einem Messer 15 Schnitte setzen, damit Ihr 16 Stränge bekommt. Für die Blühten der Nutellablume nehmt Ihr jetzt zwei Stränge und dreht sie drei Mal voneinander weg. Die Enden etwas aneinander drücken und immer so weiter machen, bis die Blume fertig ist. Jetzt die Blume nochmal für 15 Minuten gehen lassen und mit einem verquirlten Ei bepinseln. Die Nutellablume bei 170°C Ober-und Unterhitze für ca. 20-30 Minuten backen. Mein Ofen backt ziemlich gut und so ist meine Nutella sehr dunkel geworden. Was mich allerdings nicht stört. Möchte man sie aber heller haben, dann einfach nach 20 Minuten kontrollieren, wie stark der Bräunungsgrad ist.

TIPP: Wenn die Nutellablume frisch gebacken und noch lauwarm ist, schmeckt sie am besten.



FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Ich bin einer der wenigen Menschen die keine Schokolade & somit kein Nutella mögen, aber diese Blume sieht echt super aus & ist echt schön anzusehen haha :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst sie auch mit Marmelade, Zimt & Zucker oder einer anderen Füllung füllen. :)

      Löschen
  2. Frisches Hefegebäck ist einfach klasse. Allein der Duft, der aus dem Backofen strömt. Dafür schmeiß ich sogar bei den Temperaturen den Ofen an :D So eine Nutellablume ist doch ideal, wenn viele Leute zum Brunchen kommen. Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, die Nutellablume macht was her und ist super lecker.

      Löschen
  3. Das sieht wirklich richtig lecker aus! Werde ich mir gleich mal abspeichern damit ich selbst testen kann :)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Hefegebäck und Nutella sowieso. Da wäre diese Nutellablume wie für mich gemacht. Leider gelingt mir der Hefeteig nie, da wird das wohl nichts :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Hefeteig gelingt jedem!

      Löschen
    2. Ich stehe damit auf absolutem Kriegsfuß. Entweder geht er nicht auf oder er ist total klebrig und alles andere als geschmeidig.

      Löschen
  5. das Rezept wollte ich schon lange ausprobieren, danke dass du mich daran erinnert hast (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  6. hmm, da ich Nutella echt gerne mag, würde mir die Blume wahrscheinlich wahnsinnig gut schmecken. Ich denke, ich werde sie mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier sie auf jeden Fall aus! :)

      Löschen
    2. Ich werde Sie auch machen 😉!!!! Mmmmmmmm

      Löschen
  7. Oh mein Gott ich liebe Nutella *_* und ich habe diese Blume schon so oft gesehen aber nie ein gutes Rezept gefunden. Danke für das mega Rezept ich werde das auf jeden Fall ausprobieren :)
    Liebste Grüße
    Sassi
    www.besassique.com

    AntwortenLöschen
  8. Oh das sieht unglaublich lecker aus. Vielleicht sollte ich das auch auf meine Urlaubs To-Do Liste setzen.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Photography/Lifestyle/Travel

    AntwortenLöschen
  9. Oh das sieht soo lecker aus :)
    Ich habe zu meinem Geburtstag im Januar schon eine Pestoblume gemacht und die war wirklich super!
    Aber die Nutellablume sehe ich mittlerweile auch so oft, dass ich sie jetzt am liebsten gleich nachbacken würde;)

    Liebe Grüße
    Ina
    www.mintliebe.de

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht einfach nur unglaublich lecker aus! Kommt auch sofort auf meine To-Do-Liste (:

    Liebe Grüße
    Tabea
    http://bytabea.com/

    AntwortenLöschen
  11. Hab die Nutellablume gerade für meinen Geburtstag gebacken. Super easy und sooo lecker ����

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin ja ein absoluter Nutella-Fanatiker und liebe Hefezopf. Deswegen muss ich das unbedingt mal ausprobieren. Wobei ich mir eine Variante mit Äpfeln und Zimt auch sehr gut vorstellen könnte.

    uhlalalaura.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  13. Habe die Blume mal Samstags zum Kaffee frisch gebacken und warm serviert.
    Die Familie hat sich drauf gestürzt und die Blume war ratz fatz verschlungen!
    Und gar nicht schwer zuzubereiten :)

    Wahnsinnig lecker, danke für dieses tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!