Social Media Links

Hefezopf für Ostern

Sonntag, 5. April 2015

Vor einer halben Ewigkeit habe ich auf einem Geburtstagsbrunch diesen tollen super lockeren und saftigen Hefezopf gegessen. Ich war hin und weg! So einen leckeren Hefezopf hatte ich nochnie gegessen, obwohl der von meiner Oma auch ein Knaller ist! Auch nach ein paar Tagen ist er immer noch schön saftig und nicht trocken oder zäh. Natürlich muss man ihn luftdicht verschlossen in einer Box oder Frischhaltebeutel aufbewahren. Wenn der Zopf frisch gebacken ist, schmeckt er am besten. Noch lauwarm mit Butter und Marmelade! Ein Traum! Ich musste den Hefezopf also unbedingt für Ostern ausprobieren. Ich liebe es ja, wenn ich das erste Mal ein Rezept teste und es auf Anhieb geliengt. So war es auch bei dem Hefezopf. Probiert das Rezept unbedingt mal aus, es geht so schnell und einfach, das kann wirklich jeder. Und vielleicht bekommt Ihr ja jetzt dann noch Besuch zum Osterbrunch und braucht noch was für den Frühstückstisch. Dann backt diesen leckeren Hefezopf! In 1,5 Stunden ist er fertig und kann nach kurzem auskühlen gleich gegessen werden. Ich wünsche Euch Frohe Ostern und einen schönen Tag mit Euren Lieben! Wir gehen jetzt dann in die Kirche zur Speisenweihe und danach gibt ein kleines Frühstück mit den geweiten Sachen.
PS: Falls Ihr den Hefezopf ausprobiert, schickt mir gerne Bilder oder verlinkt mich auf Instagram! :)


Zutaten:
  • 100 g Halbfettmargarine
  • 2 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • Zitronenabrieb oder 5 Tropfen Zitronenöl
  • etwas Salz
  • 500 g Mehl
  • Hagelzucker

Zubereitung:
Ich habe den Hefeteig mit meinem Thermomix gemacht, allerdings geht es natürlich auch ohne. Gebt Margarine, Eier, Zucker, Milch, Hefe und Zitronenabrieb oder Zitronenöl in den Mixtopf. Auf Stufe 2 bei 37°C wird jetzt für 4 Minuten der Ansatz für den Hefezopf gemacht. Anschließend kommt das Mehl hinzu und wird 3 Minuten auf Knetstufe durchgeknetet. Anschließend den Teig im Topf für 30 Minuten gehen lassen. Der Teig muss sich mindestens verdoppeln, dann ist er fertig und kann weiter verarbeitet werden. Bemehlt eine glatte Arbeitsfläche mit etwas Mehl und gebt den Teig darauf. Jetzt kurz durchkneten und in drei Stücke abteilen. Alle drei Teile zu Strängen rollen und daraus einen Zopf flechten. Auf ein Blech mit Backpapier geben und nochmal für 30 Minuten gehen lassen. Anschließend mit flüssigem Fett oder Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Danach kommt der Hefezopf für 30 Minuten bei 170°C Ober-und Unterhitze in den Ofen und wird goldgelb gebacken.

TIPP: Wenn der Zopf frisch gebacken ist, schmeckt er am besten. Noch lauwarm mit Butter und Marmelade genießen!

Eine Scheibe mit ca. 50 g hat 4 Pro Points








Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Sieht toll aus! Bei uns gibts heute auch wieder Hefezopf nach Familienrezept ;)
    Liebe Grüße und frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  2. wow super! Ich liebe deine Rezepte einfach und hab auch schon viel davon ausprobiert. Hab bis jetzt noch nie selbst einen Hefezopf gemacht, aber vielleicht ja bald ;)

    www.thesmallnoble.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh sieht der lecker und fluffig aus!
    Ich freue mich so darauf endlich wieder zu backen, wir sind mitten am Renovieren und halb am umziehen und da kommt das alles etwas zu kurz, aber du kennst das ja ganz genau.
    Frohe Ostern!

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Der schaut wahnsinnig lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Spitzen Rezept! Ich nehme Butter, weil schmeckt besser und Weight Watchers Punkte interessieren mich nicht. xD Außerdem das doppelte an Hefe, damits schön fluffig wird.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!