Social Media Links

Bibione Guid - Teil 2

Freitag, 9. August 2013

Heute geht es mit dem zweiten Teil des Bibione Guides weiter. Falls Ihr irgendwelche Fragen habt, dann fragt ruhig, ich versuche alles zu beantworten. Ihr könnt aber auch gerne mal bei Lampo auf die Seite gucken, hier wird einiges ausführlich erklärt! 
In Sachen Internetverfügbarkeit bzw. WLAN / Wifi ist Bibione & Co. nochnicht so weit. Wenn man (im www) surfen will kann man sich am Strand oder auch in ein paar Läden in der Stadt eine Wifi Card kaufen. Hier gibts verschiedene Abos z.B. 1 Woche für 15 Euro. Ich finde es etwas unverschämt für WLAN (da es ja wirklich überall present ist) noch zusätzlich Geld zu verlangen und dann auch nicht grad wenig! Dazu kommt auch noch, dass man nur am Strand, auf der Promenade und zum Teil in der Stadt eine gute Verbindung hat und surfen kann. Hier ist also noch einiges an Verbesserungen nötig...


Bei meinem Freund muss Frühstück einfach sein, egal zu welcher Uhrzeit, nach dem aufstehen muss etwas gegessen werden. Am liebsten Süßkram. Mir ist das eigentlich Wurst^^ (was für ein Wortspiel!) aber ich lasse mich dann schon immer von ihm verleiten und frühstücke eben mit. In Italien machen wir öfters Armen Ritter aus alten Semmeln. Ei, Milch und Zucker verquirlen, Semmeln in Scheiben schneiden, in der Eiermasse wenden und in einer Pfanne goldbraun backen.


Am Besten schmecken die Armen Ritter mit Marmelade, Nutella oder auch ohne alles. Dazu ein Eiscafe frape oder ein Glas Milch und das Frühstück ist perfekt. Wer nicht so auf Frühstück selber machen steht, findet in den Bäckerein alleerlei süße Köstlichkeiten. Aber aufpassen, die sind wirklich zuckersüß!


Dann gehts an den Strand! Wir liegen immer im Sektor 31 (Biene) in der 5ten Reihe von Vorne. Man kann sich das alles ganz genau aussuchen oder man bekommt von der Agentur einen Platz zugeteilt. Die Preise für die Strandleistung variieren zwischen den Saisonen schon gewaltig. Wir sind meistens auserhalb der Saison und zahlen deswegen nicht ganz so viel (ca. 50Euro pro Woche). Man kann aber natürlich auch auf den wilden Strand ausweichen und hier sein Lager aufschlagen. Hier gibt es dann aber keine Liegen, Stühle oder Schirme.


Coco Belloooo! Vitamina, Protaina, Cooocooooo! Hey brauchst du Handtuch? Gute Qualität, gute Preis! Cola, Fanta, Bier! Sunglasses? Massagi? Tattoo? Frisur? Gucci, Prada, Louis Vuitton?
Ja am Strand treiben sich so manche Verkäufer herum und versuchen Ihre (illegalen) Waren oder Dienstleistungen an den Mann bzw. Frau zu bringen. Natürlich haben wir auch schon das ein oder ander Handtuch gekauft, deren Qualtität wirklich gut sind. Aber es nervt wirklich extrem, wenn alle paar Minuten irgendwelche Verkäufer dich anquatschen. Zwar kontrolliert die Polizei streng und ab und zu gibt es sogar Festnahmen am Strand, aber die Verkäufer kennen sich und sind alle auf einmal verschwunden sobald die Polizei auftaucht. Wenn man jetzt heißhunger auf Früchte oder eine Kokosnuss hat kann man sich da ruhig etwas kaufen (sind ja keine illegalen Sachen) aber bei gefälschter Ware und Massagen / Henna Tattoos wäre ich sehr vorsichtig!


Alcopops sind in Deutschland ja seit Jahren verboten, in Italien allerdings gibt es sie wie Sand am Meer (schon wieder ein Wortwitz^^). Für knapp 1,60 Euro bekommt man sie in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen im Supermarkt. Ich liebe die Dinger einfach und trinke gerne mal den ein oder anderen. Sie müssen aber eisgekühlt sein damit sie richtig gut schmecken. Mein absoluter Liebling ist Fragola = Erdbeer!


Spaghetti Carbonara! Ich könnte mich reinlegen. Ist ganz schnell und einfach gemacht. Pancetta in Würfel schneiden und in einer Pfanne auslassen und richtig kross werden lassen, Zwiebeln dazu und glasig dünsten. Dann mit Sahne und etwas Brühe auffüllen. Spagehtti kochen und abseien, danach wieder in den Topf geben und mit der Soße vermengen. Jetzt 2 Eier trennen und das Eigelb dazu geben, nach belieben Parmesan darüber reiben und alles gut durchmischen. Fertig! Buon Appetito


So sieht unser Strandplatz aus. Eine Liege, ein Stuhl, ein Schirm. Mit dabei am Strand sind bei uns immer: Handtücher, Sonnencreme, Spielzeug (Ball, PingPong, Taucherbrille, Luftmatratze), Zeitung/Magazine/Bücher, MP3 Player, Kulli, ein paar Euro, kleiner Besen, um die Füße vom Sand zu befreien, Getränke, Snacks, Sonnenbrille und jede Menge Entspannung.


Vor einem Jahr haben wir sie entdeckt und seitdem sind wir ihr verfallen! Die Oran Soda! Unglaublich fruchtig, lecker und erfrischend. Es gibt sie in Dosen oder Flaschen und 5 verschiedenen Geschmacksrichtungen: Orange, Grapefruit, Zitrone, Pinacolada, Mojito. Wenn man die 1,5 Literflaschen kauft ist sogar Fruchtfleisch in der Soda enthalten. So eine Dose kostet zwischen 35 und 45 Cent im Supermarkt. In der Stadt 1 Euro und bei uns in einem Restaurant zu Hause satte 2,50 Euro! Mit den Flaschen kommt man auf den Liter gerechnet noch besser weg. Mit nach Hause durften 3 Sixpacks der leckersten Soda. Mittlerweile haben wir nur noch 6 Flaschen! :'(


Ohne mein Kissi geht garnichts! Es ist überall dabei, sonst kann ich nicht schlafen. Wir nehmen nach Bibione immer unsere Federkissen und eigene Bettwäsche mit. Natürlich kann man sich aber auch alles vor Ort in der Agentur leihen. In den Betten schläft man, so wie wir finden, fantastisch! Für ein kleines Mittagsschläfen oder etwas Siesta am Nachmittag tauschen wir gern die Strandliegen gegen unser bequemes Bett oder wahlweise Sofa im Wohnraum ein.


Zum Thema Restaurants kann ich nur von unseren Erfahrungen ausgehen und Tipps geben. Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack. 
Wir empfehlen auf jeden Fall die Restaurants Paron und Primoamore. Absolut lecker, große Portionen, gute Preise.
Abraten würden wir vom Atmosphera und der Astra Bar. Unfreundlich und teils freches Personal, winzige Portionen und überteuerte Preise. Zudem wird man als Päärchen ins letzte Eck gesetzt, obwohl man gerne weiter vorne an der Straße sitzen möchte.


Ein nettes Take Away Restaurant ist das Nice. Hier gibt es leckere Burger aber noch bessere Drinks und absolut FREIES WLAN! Probiert unbedingt den Fragola Caipiroshka! Ein Traum sag ich Euch! Weil die Verkäuferinen uns schon kannte (nachdem wir fast täglich einen Drink gekauft haben) haben wir immer wieder ein paar Stücken Pizza zu den Cocktails bekommen! :)
Auch zu empfehlen sind das CineMare, das Glow oder auch das Shany in Pineda. Wer aber richtig Party machen will geht in den Koco Club!


Das Meer in Bibione ist sauber, klar und genau richtig warm um sich noch abzukühlen. Keine Algen, Quallen oder Müll ist im Meer oder Strand zu finden und wenn doch wird alles sofort beseitigt und gereinigt! Dieses Jahr war das Wasser so klar, das ich vom Hals bis zum Boden alles sehen konnte! Muscheln, Krebse und kleine Fische gibt es auch, allerdings schon lange nicht mehr so viele wie noch vor einigen Jahren. Wer aber gerne ein paar schöne Muscheln sammeln will, sollte zeitig aufstehen und bei Ebe den Strand abssuchen! ;)


Wenn man schon ein bisschen Farbe bekommen hat finde ich die Bräunungs-und Sonnenöle von Garnier und dm einfach super. Beide riechen sehr lecker nach Kokos und fühlen sich angenehm auf der Haut an. Dosieren kann man aber eindeutig das von SunDance besser, denn mit dem Spraykopf verteilt sich das Öl viel besser. Allerdings haben die Bräunungs-und Sonnenöle nur einen sehr geringen Lichtschutzfaktor, also unbedingt vorher Sonnencreme auftragen!

Kommentare :

  1. Oh ja stimmt, die Coco Bello Rufe waren am Strand ständig zu hören.

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. toller post mit viel liebe zum detail! nur weiter so :)

    AntwortenLöschen
  3. ich mag deinen Blog an sich sehr gerne, aber bei den letzten Posts sind mir immer wieder gravierende Rechtschreibfehler aufgefallen. Manche sogar gleich im Post-Titel. Das finde ich irgendwie immer ein bißchen schade...

    AntwortenLöschen
  4. @AnonymDas tut mir leid, aber ich bin auch nur ein Mensch.

    Was ist denn alles falsch?

    AntwortenLöschen
  5. Es scheint, Sie verbrachte captivant Zeit! Congrats, dieser Ort ist erstaunlich für interessante Ferien.

    AntwortenLöschen
  6. Nice photo-reportage! You chose a great destination for a relaxing and delicious experience. What's your destination for this summer?

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!