Social Media Links

Bibione Guid - Teil 1

Donnerstag, 8. August 2013

 So schnell vergeht die Zeit, jetzt ist unser Italien Urlaub auch schon wieder einige Wochen her. Und ich würde am liebsten sofort wiederzurück! Irgendwie ist es wie unsere zweite Heimat geworden. Da viele von Euch gefragt haben, habe ich mir überlegt einen kleinen Bibione Guid zu schreiben. Denn die Sommerferien sind noch lang und einige von Euch werden sicher auch bald ihren Sommerurlaub haben. Vielleicht entschließt sich der ein oder andere, spontan nach Bibione zu fahren!
Da wir ja schon einige viele Male in Bibione Urlaub gemacht haben, haben mich sehr viele von Euch gefragt, ob wir nicht auch mal was anderes von der Welt sehen möchte! Natürlich möchten wir das! Ich war bisher nur in Sri Lanka (da war ich aber noch ganz klein) und der Türkei. Ich würde sehr gerne mal nach Thailand, auf die Malediven, Karibik und natürlich in die USA. Aber die Träume müssen erst mal warten. Denn mein Freund und ich erfüllen uns jetzt erst mal einen anderen Traum. Hier verrate ich aber nochnicht zu viel. ;)


Nach 5,5 Stunden brettern über die Autobahn (unglaubliche Bestzeit!) ohne Pause. Kamen wir im Morgengrauen in Bibione an. Wir fahren meistens gegen 22-23 Uhr von Zu hause weg und sind dann gegen 4-5 in Italien. Da wir ja schon wissen, welcher Parkplatz uns gehört, stellen wir dort unser Auto ab und legen uns noch etwas hin, um etwas Schlaf nachzuholen. Um ca 7 Uhr statten wir dem Kiosk auf der Promenade dann einen Besuch ab und kaufen uns eine Zeitung (meistens Bild ;). Danach gehts zur Agentur Lampo, um eine Nummer zu ziehen, denn in Italien läuft fast alles über Nummern die nacheinander aufgerufen werden. Langsam knurrt der Magen, also gibts ein kleines Frühstück. Gleich gegenüber vom Bäcker ist ein kleines Cafe, hier gibt es für 2,50 Euro einen Kaffee und ein gefülltes Hörnchen oder Semmel und Marmelade.
Um ca 8:30 Uhr öffnet die Agentur und man wird der Reihe nach aufgerufen, da wir ja schon super früh dran waren sind wir eine der Ersten die zur Anmeldung können. Jetzt wird geprüft, ob die Zahlung vollständig ist, der Strandplatz ausgesucht (wenn man das nicht schon vorher per Email geregelt hat), ein paar Broschüren übergeben, die Kaution berechnet (meist 100 Euro) und wenn das Apartment bereits frei ist bekommt man die Schlüssel und darf einziehen.


Leider war unser Apartment nochnicht gereinigt, deswegen mussten wir noch etwas warten. Um uns die Zeit zu vertreiben, schnallten wir uns kurzerhand die Inline Skates an die Füße und machten einen Ausflug nach Bibione Pineda. Um 10 Uhr waren wir wieder zurück und konnten unsere Schlüssel abholen. Jetzt ging es ans Auto ausladen und alles ins Apartment schleppen. Gott sei Dank hat unser Apartment einen Aufzug, aber es ist trotzdem immer anstrengend und sehr schweißtreibend. Dann wurde alles schnell ausgepackt, Betten überzogen, eingeräumt, sauber gemacht und eingerichtet.


Um 12 Uhr hat sich so langsam unser Magen gemeldet und wir mussten ja sowieso den Kühlschrank mit etwas essbaren befüllen. Also fuhren wir zu unsren Stamm Supermärkten: Winner und Visotto. Hier bekommt man alles was das Herz begehrt, es ist fast wie im Schlaraffenland. Was auch ein Aspekt für uns ist, in den Supermärkten kaufen auch die Einheimischen ein, also sind die Preise nicht so überteuert wie mitten in der Stadt!


Zum Abendessen hatten wir uns eine riesen Pizza und ein Glas Wein mehr als verdient! Die besten riesen Pizzen (50 cm Durchmesser) bekommt Ihr bei Maxi Pizza direkt in Lido del Sole und in der Innenstadt bei Kings Pizza. Von der Pizza werden locker 4 Leute satt und je nach dem welcher Belag drauf ist kostet so eine Pizza zwischen 12 und 15 Euro.


Morgens Frühstücken wir auf unserem Balkon und genießen die ersten Sonnenstrahlen. Der herrliche Ausblick auf den Strand und das Meer macht das Frühstück gleich noch leckerer. Brötchen und andere Leckerein bekommt Ihr beim örtlichen Bäcker. Der ist 2 Gehminuten von unserem Apartment entfernt.


Nach dem Frühstück gehts an den Strand. Um halb 10 Uhr hat es meist schon beachtliche 30°C oder mehr. Überall am Strand sind Säulen aufgestellt, wo man Uhrzeit, Temperatur und Datum ablesen kann. Auf jedem Strandabschnitt bzw. Sektor gibt es natürlich auch Klos und Duschen.


Hier stehe ich ungefähr knietief im Wasser und man kann unser Apartment einwandfrei sehen. Über die Promenade laufen wir nur 5 Minuten und schon sind wir am wunderschönen Sandstrand oder im Wasser. ;) Wie Ihr seht ist der Strand super sauber, kein Müll, Seegras oder sonstiges. Es wird in Bibione sehr darauf geachtet, das alles sauber und ordentlich ist. Alle paar Meter gibt es Mülltonnen, wo man seinen Abfall entsorgen kann.


Immer Dienstags und Samstags ist großer Markt in Bibione. Hier kann man vom Handtuch bis zum Brötchen alles kaufen. Es gibt eine riesige Auswahl von Lebensmitteln, dass man sich kaum entscheiden kann. Wenn dies mal der Fall sein sollte, fragt einfach, ob Ihr ein Stück probieren dürft!


Die Fischstände findet man gleich am Anfang des Marktes. Hier gibt es alles was das Meer an Fischen und Meeresfrüchten zu bieten hat. Traut Euch ruhig etwas und kauft z.B. Haifischsteak, Sepien, Oktopus oder Muscheln. Die freundlichen Verkäuferinnen geben Tipps, Tricks und auch Gewürze gerne weiter!


Auch Käse gibt es am Markt, hier verhält es sich genauso wie bei allen anderen Lebensmitteln. Probieren bevor man kauft. Nehmt Euch ein Stück guten Parmesan mit und reibt ihn über Pasta, Pizza und Salate. Yam! Parmesan bzw. Hartkäse bewahrt Ihr am Besten in Pergamentpapier an einem kühlen und dunklen Ort auf.


Obst und Gemüse gibt es natürlich auch in Hülle und Fülle. Hier lohnt sich vergleichen und ein bisschen gerechne alle Mal. In Italien wird alles in Kilo angegeben! Es muss also alles abgewogen werden. Wenn Ihr zwei große Pfirsiche nehmt kosten die also mehr als 2 kleine. Manchmal kann man aber auch ganze Eimer oder Steigen kaufen und bekommt einen komplett Preis. Also lieber zweimal hingucken und erst alles abchecken!


Eigentlich hat unser Apartment keinen Pool mit auf dem Grundstück. Wir haben aber in der Agentur nachgefragt, ob wir in einem von den umliegenden Häusern den Pool mitnutzen dürften. Und prompt wurde uns ein Haus genannt, dessen Pool wir für unsren Aufenthalt in Bibione nutzen durften. Für Strandliegen, Schirme und Duschen ist gesorgt. Nur Badehandtuch, Sonnencreme und eine Luftmatratze mussten wir selber mitbringen. Fragt in den Agenturen alles was Euch interessiert oder wissen möchtet, die Damen dort sind super nett und sprechen bis zu 7 verschiedene Sprachen.


In der Innenstadt von Bibione hat sich in den letzten 20 Jahren so einiges verändert! Ich habe die Metamorphose miterlebt und bin jedes Jahr wieder aufs neue überwältigt. Es gibt viele neue Läden, Restaurants, Discos und Eisdielen. Seit diesem Jahr gibt es auch Frozen Yoghurt und Crepes in vielen Eisdielen, was ich super finde!
Auch die Promenade und das Stadtbild haben sich im Laufe der Jahre verändert, alles ist sauber, begrünt und es ist immer was los auf den Straßen. Ob Konzerte, Open-Air Kino, Märkte, Feste, es ist für jeden etwas dabei.


Auch die Nächte können ziemlich heiß werden. Aber bei einem kühlen Drink, luftiger Kleidung und einem Spaziergang auf der Promenade (wo man sich evtl ja nochmal im Meer erfrischen kann) hält man die Temperaturen schon ganz gut aus. Zur Not gibt es in den meisten Appartements Klimaanlagen.


Moskitos! Mich hat es dieses Jahr wirklich sehr schlimm erwischt! Die Viecher sind so aggressiv und lassen nicht von einem Ab, trotz Autan und sonstigen Mitteln. Ihr solltet auf jeden Fall Autan, Fenistil Gel oder Tabletten oder sonstiges Mückenabwehrzeugs dabei haben. Die Moskitos kommen meist nach Sonnenuntergang und finden wirklich jede freie Stelle Haut. 
Wer Moskitos zum größten Teil vermeiden möchte, der sollte sich ein Apartment über den Baumwipfeln buchen, ab dem 5 Stock bleibt man dann von den Viechern verschont!


Ist diese Aussicht nicht einfach traumhaft? Natürlich ist die Aussicht von unserer riesigen (ca. 80qm) Dachterrasse noch um einiges besser, aber vom Frühstücks-, Mittags- oder Abendtisch aus lässt es sich auch ganz schön aufs Meer schauen. Auf den meisten Dachterrasse gibt es feste Grille, hier sollte man sich aber vorsichtshalber einen Grillrost und Holzkohle von Zu hause mitbringen. Ansonsten gibt es Liegen, Stühle und Tische für eine kleine Roof-Top-Party!

Kommentare :

  1. Soooo tolle Impressionen. Hab mich vorher noch nie mit Bibione auseinandergesetztund finde es wunderschön dort deinen Bildern nach zu urteilen ♥

    Will mehr sehen,hihi

    Kussi,Jules

    AntwortenLöschen
  2. ich fahr immer gerne nach Lignano runter, grade für ein verlängertes Wochenende sehr ideal :)
    Aber vom Meer da unten bin ich leider alles andere als begeistert :-/
    Wenn man ein türkisblaues Wasser von einem anderen Urlaubsort kennt, ist man dann schon ein bisschen enttäuscht :)

    AntwortenLöschen
  3. @Sincerely...EvaKlar, so ein weißer Sandstrand wie auf den Malediven gibt es in Italien nicht, aber dieses Jahre war das Wasser absolut klar und ich konnte vom Hals bis auf den Boden gucken :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt toll dort aus. Da lässt es sich echt aushalten. Ich war bis gestern 5 Tage in Dänemark. Im September hab ich dann endlich Sommerurlaub und dann geht's für drei Wochen nach Thailand. Werde dann auch einen Guide darüber auf meien Blog schreiben. Kannst dann Jamal vorbei schauen wenn du Lust hast.

    Liebe Grüße
    Dana von style-run.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Super Bericht, mit super Infos :)
    Ich werde nächste Woche das erste Mal nach Bibione in den Urlaub fahren und mich würde interessieren welche Strecke ihr genau fahrt? Hab da schon so viele "kluge" Ratschläge bekommen, aber da frage ich dann doch lieber jemanden, der schon öfter dorthin gefahren ist ;)
    Lg Marina

    AntwortenLöschen
  6. Also die Essenssachen sehen echt gut aus und auch das Meer an sich, aber zB das letzte Bild ist doch objektiv gesehen einfach nicht schön. Diese riesigen Apartementblöcke! ich habe auch mal Bilder im Internet angeguckt und diese riesigen mit Liegen gepflasterten Bereiche am Strand sind doch echt gruselig. Da gibts doch viel viel schönere Orte am Mittelmeer, wo es auch nicht unbedingt teurer ist..

    AntwortenLöschen
  7. @LiaEs muss niemand dort Urlaub machen, aber ich schreibe einfach meine Erfahrungen auf.

    Es gibt auch kilometerlange Abschnitte, die wild sind und man sich da mit einem Schirm und Handtuch niederlassen kann.

    Uns gefällt es dort sehr! :)

    AntwortenLöschen
  8. @AnonymWir fahren Richtung München die A10, über Villach, Udine nach Bibione :)
    Tauernautobahn, man muss zwar Maut zahlen, aber wir hatten in 6 Jahren nur ein einziges Mal Stau :)

    AntwortenLöschen
  9. Oh how a wonderful vacation you've had!:)

    I'll make posts about my vacation 2013 in Mallorca too:)!

    Bye,
    NIKA B.

    AntwortenLöschen
  10. Toller Guide, also mir hat es in Bibione damals auch gefallen. Dieses Jahr geht's nach Kreta.
    Ganz neugierig hast du mich allerdings mit dem Traum gemacht den ihr euch jetzt erstmal erfüllen wollt?! ;)

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Eine der besten Beiträge zu Bibione ich gelesen habe. Vielen Dank für die gemeinsame Nutzung der Erfahrung mit uns.

    AntwortenLöschen
  12. Bin grad zufällig drauf gestoßen. Ich liebe bibione :) ich war schon insgesamt 4 mal dort. Aber ich finde Irwin dass es was anziehendes an sich hat. 5,5 Std? Ich wohne in Niedersachsen und wir fahren 14!!!!!!! Stunden! :) und wenn man nur diese Bild mit den Säulen am Strand sieht bekommt man ja schon urlaubsfeeling. :) <3

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!