Top

Wanderung zum Herzogstand am Walchensee/Kochelsee in Bayern. Hier in Bayern ist es einfach wunderschön und man findet wirklich an jeder Ecke ein Plätzchen, welches man entdecken kann.

Letzte Woche ging es auf den Herzogstand (1.731m). Ein Berg in den Bayerischen Voralpen, der an den Walchensee und Kochelsee grenzt. Man kann hier wunderbar wandern, Fahrrad fahren und einfach nur spazieren gehen. Am Walchensee gibt es auch die Möglichkeit zum Windsurfen.

Es ist einfach traumhaft hier und die Gegend wird nicht umsonst die „Bayerische Karibik“ genannt, denn das Wasser des Walchensees ist so Türkis wie das Meer. Wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde.

Und wenn man die Gelegenheit hat, sollte man auf jeden Fall einmal hierher kommen, dort Urlaub oder einen Tagesausflug machen. Von meinem Wohnort aus, sind es mit dem Auto knapp 230 km. Wenn man gut durch den Verkehr kommt, ist man also in guten 2,5 Stunden in Urfeld und kann von dort aus zum Wandern starten.

Die Strecke hin und zurück sind knapp 14 km und man braucht ca. 4 Stunden. Kurz vor dem Gipfel gibt es noch ein Berggasthaus und von dort aus läuft man nochmal gute 20 – 30 Minuten, bis man ganz oben ist und einen perfekten Blick auf den Walchensee und das Bergpanorama hat.

Es gibt mehrere Möglichkeiten (siehe unten), um auf den Herzogstand zu wandern. Ich habe für den Anfang die leichteste Route gewählt. Allerdings würde ich die Strecke nicht als „Spaziergang“ beschreiben. Es geht stetig bergauf und es ist wirklich anstrengend. Aber wenn man oben auf dem Gipfel ist, wird man für alles entschädigt!

Wanderung zum Herzogstand am Walchensee/Kochelsee in Bayern

Auf Instagram könnt Ihr Euch die „Herzogstand Story“ ansehen, um einen kleinen Eindruck zu bekommen. Und vielleicht schneide ich auch noch ein IGTV für Euch.

Falls Ihr also mal in der Gegend seid oder speziell hier eine Wanderung machen wollt, lest Euch gerne meinen Beitrag durch. Vielleicht könnt Ihr ein paar Informationen mitnehmen, die Ihr gebrauchen könnt. Ihr solltet auf jeden Fall entsprechende Kleidung, Schuhe, Rucksack, Verpflegung und Getränke, Sonnencreme, Reiseapotheke, usw. dabei haben, um für alles gewappnet zu sein.

Und was auch ganz wichtig ist. Bleibt auf den Wegen, nehmt Warnschilder ernst, lasst keinen Müll liegen und pflückt keine Blumen und Pflanzen.

Noch mehr Reise-, Wander- und Urlaubstipps findet Ihr hier. Aber jetzt gehts los mit der Wanderung zum Herzogstand am Walchensee/Kochelsee in Bayern.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Wanderparkplatz, 82431 Kochel am See

Wie schon gesagt, ist der Herzogstand bzw. der Walchensee von meinem Wohnort ca. 230 km entfernt und gut mit dem Auto zu erreichen. Parken kann man direkt beim Wanderparkplatz Urfeld. Man sollte aber wirklich früh dort sein, um noch einen Stellplatz zu bekommen. Wenn man hier nichts mehr zum Parken bekommt, fährt man einfach weiter die Straße entlang, hier gibt es immer wieder Möglichkeiten das Auto abzustellen.

Ansonsten einfach bei der Herzogstand Bahn parken und entweder von hier den Aufstieg machen oder nach Urfeld laufen und von hier aus loswandern.

Wanderroute und Aufstieg:

Vom Parkplatz aus läuft man die H-Route 7,2 km zum Herzogstand hinauf. Ich habe die Wanderung mit der „Komoot App“ getrackt. So bekommt man viele nützliche Informationen (siehe Bild oben). Der Wanderweg wird als „Spaziergang“ beschrieben, den man auch ohne Wanderschuhe machen kann. Ich muss aber sagen, dass festes Schuhwerk auf jeden Fall von Vorteil ist und es in meinen Augen nicht nur ein „Spaziergang“ war.

Denn 60% Steigung ist schon recht knackig! Google Maps gibt an, dass man für den Aufstieg zum Gipfel 2 Stunden und 15 Minuten braucht, ich bin hin und zurück in 3 Stunden und 47 Minuten. Das finde ich für einen „Anfänger“ ganz gut. Allerdings ist die Strecke schon anstrengend, weil es rauf nur Bergauf geht und nur Bergab. Dessen muss man sich bewusst sein.

Der Ausblick auf dem Herzogstand entschädigt aber für jeden Schritt und Tropfen Schweiß. Und auch auf dem Weg dorthin zeigt sich die Natur von Ihrer schönsten Seite.

Rast machen mit herrlichem Ausblick:

47.611612, 11.318309 – Reitweg, 82432 Kochel am See

Nach knapp 5 km kommt man an einer Lichtung aus dem Wald. Von hier sieht man den Kochelsee und kann auf das Berggasthaus am Herzogstand und den Herzogstand selbst blicken.

Der perfekte Ort für eine kurze Rast und ein Picknick! Mit den Koordinaten findet Ihr die Stelle ganz genau und könnt dort auch eine kleine Pause machen. Nehmt Euch am besten eine Decke und Verpflegung mit, dann könnt Ihr den Ausblick noch besser genießen.

Berggasthaus Herzogstand (1.575 m):

Reitweg, 82432 Kochel am See

Wer keine Pause gemacht hat und direkt zum Berggasthaus Herzogstand gewandert ist, kann sich hier nun stärken. Auch die anderen beiden Routen (siehe weiter unten) führen von anderen Wegen hier hin. Von dort geht es dann zum Herzogstand Gipfel.

Am Berggasthaus befindet sich eine kleine Kapelle und eine Gedenkstatue von König Ludwig II. Er ließ das Herzogstandhaus bzw. Königshaus im Jahre 1865 errichten. Man sagt, dass der Herzogstand der liebste Berg König Ludwigs II war und er hier sehr gerne das wunderschöne Panorama der Berge genoss.

Endspurt zum Herzogstand Gipfel:

Der Endspurt zum Gipfel des Herzogstands dauert nochmal knapp 20 – 30 Minuten, je nachdem wie schnell man ist. Dieser weg ist sehr felsig, steinig und voller Wurzeln. Man muss aufpassen wohin man tritt und darf nicht zu viel in der Gegend herum gucken.

Allerdings lässt es sich nicht vermeiden immer wieder stehen zu bleiben, denn der Ausblick lässt einem den Atem stocken. WOW! Einfach nur WOW! Ich denke die Bilder sprechen für sich!

Am Herzogstand (1.731 m):

Herzogstand Gipfelkreuz, 82432 Kochel am See

GESCHAFFT! Am Herzogstand Gipfel angekommen, bietet sich einem, ein atemberaubender Rundumblick. Der Walchensee ist türkisblau, der Himmel weiß-blau, das saftige Grün der Wälder, die massiven Berge. Man kann es wirklich nicht in Worte fassen. Man muss dort gestanden sein und es gesehen haben.

Dieser Ausblick war die Wanderung auf jeden Fall wert. Man sollte sich einfach einen Moment hinsetzen und das alles genießen. Einfach nur in die Ferne blicken und diesen Moment aufsaugen. Stolz auf sich sein, dass man es bis hierhin gepackt hat und dem „Kini“ danken, dass das Wetter so unfassbar genial war!

Der Abstieg:

Ja und irgendwann muss man auch wieder runter vom Berg. Das geht meist irgendwie schneller oder fühlt sich zumindest so an. Da es beim Aufstieg nur bergauf ging, geht es jetzt logischerweise bergab. Ich weiß nicht, was ich schlimmer bzw. anstrengender fand. Rauf oder runter. Denn beim bergab gehen, werden die Knie ziemlich belastet und am nächsten Tag hat man mit Sicherheit auch einen Muskelkater im Po!

Aber dann weiß man auf jeden Fall, dass man etwas getan und es sich gelohnt hat.

Kurzer Halt am Kochelsee:

Mittenwalder Straße 72, 82431 Kochel am See

Wer noch etwas Zeit hat und das Wetter gut ist, sollte noch einen Halt am Walchensee oder Kochelsee einlegen. Der Stopp vor der Heimreise war ganz spontan, aber vollkommen richtig! Denn an dem kleinen Seeabschnitt war es einfach traumhaft, man hat sich wie am Meer gefühlt. Auf dem Parkplatz kann man kostenlos parken und sich einfach an den Kiesstrand legen. Das Wasser war allerdings noch ziemlich kalt und ich habe nur etwas die Füße ins kühle Nass gehängt.

Wenn man nach einer Wandertour noch den Sonnenuntergang genießen will, kann man es hier perfekt tun. Vielleicht auch mit einer kleinen Brotzeit oder einem Feierabend-Drink verbinden und einfach den schönen Tag genießen.

Den ganzen See entlang gibt es immer wieder kleine Buchten mit Parkmöglichkeiten. Einfach die Augen offen halten.

Weitere Infos zu Unterkünften und Sehenswürdigkeiten in der Gegend:

In der Gegend rund um den Walchensee und Kochelsee gibt es zahlreiche, wunderschöne Plätze, die man erkunden kann. Am Walchensee gibt es ein Surfcamp, Bootsfahrten, man kann mit dem Rad um den See herum fahren oder einen Spaziergang machen. Es gibt viele Einkehrmöglichkeiten und auch Unterkünfte, wenn man ein paar Tage hier verbringen möchte.

Einen Tipp für ein Hotel oder Ferienhaus kann ich leider nicht aussprechen, da ich nur einen Tagesausflug gemacht habe. Falls Ihr aber Tipps habt, gerne her damit, dann werde ich sie hier ergänzen.

Wenn man am Walchensee direkt mit dem Auto entlang fahren möchte, muss man auf einem Teil des Sees Maut bezahlen, um die Straße befahren zu dürfen. Die Gebühr kostet ca. 5 Euro und ist es auf jeden Fall wert. Der Ausblick soll gigantisch sein.

Man kann das Filmset von Wicki und die Starken Männer „Flake“ besuchen, mit der Herzogstandbahn auf den Berg fahren, und, und, und. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten.

Ich werde auf jeden Fall nochmal her kommen und noch mehr erkunden. Habt Ihr vielleicht ein paar Geheimtipps für mich, was ich auf jeden Fall machen oder anschauen sollte?

Andere Mögichkeiten, um auf den Herzogstand zu wandern:

Herzogstandbahn, Am Tanneneck 6, 82432 Kochel am See

Es gibt insgesamt drei Wege, um auf den Herzogstand zu wandern. + mit der Herzogstandbahn hinauf bzw. hinunter zu fahren. Eine Option ist die Route (leicht) von Urfeld aus, die ich gegangen bin. Dann gibt es die Möglichkeit direkt an der Herzogstandbahn Talstation hinaufzuwandern (anspruchsvoll) oder Stecke Nummer 3, über Heimgarten eine Gratwanderung zu machen (schwer).

Für die Strecken 2 und 3 sollte man auf jeden Fall Wanderschuhe anhaben, da der Weg ziemlich anspruchsvoll ist. So wurde es mir jedenfalls von Wanderern vor Ort mehrfach gesagt.

Nichtsdestotrotz möchte ich auch die anderen beiden Routen irgendwann gehen, aber bis dahin schaue ich mir meine Bilder an und genieße die Aussicht!

Ich hoffe mein Beitrag hat Euch geholfen und Ihr packt gleich den Wanderrucksack, um loszugehen. Falls Ihr noch Fragen habt, stellt sie gerne in den Kommentaren.

Wanderung zum Herzogstand am Walchensee/Kochelsee in Bayern

{Die Routen bzw. Landkarten sind von Google Maps und Wikipedia}

Kommentare:

  • Susan

    7. Juni 2020

    Schöne Bilder 💚 und Text. Ich glaube, ich bleibe unten zum Windsurfen 😁

    reply...
  • Marri

    7. Juni 2020

    Super cooler Beitrag! Steht schon ganz oben auf meiner Wanderliste!🙂👌🏻

    reply...
  • Bibi

    7. Juni 2020

    Hallo, kleiner Tipp: Du hast eine Wanderung gemacht und keine „Wanderdung“. Würde ich eventuell ausbessern. Die Bilder sind auf jeden Fall mega schön und machen Lust auf mehr.

    reply...

Schreibe einen Kommentar