Top

{Werbung}

Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise. Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn! Spargel! Ich muss sagen, ich kann von dem Gemüse nicht genug bekommen und esse weißen und grünen Spargel gleichermaßen gerne.

Hier bei mir in der Umgebung „Altmühltal“ gibt es sehr viele Spargelbauern. Man bekommt also an fast jeder Ecke frisch gestochenen regionalen Spargel. Und auch dieses Jahr hatte ich schon ein paar Mal Spargel auf dem Teller. Denn man kann den Spargel schnell und lecker verarbeiten. Achtet beim Spargelkauf darauf, dass der Spargel aus Eurer Gegend bzw. aus Deutschland kommt. Ein Merkmal für Frische ist das quietschende Geräusch, wenn Ihr zwei Spargelstangen aneinander reibt.

Wer weißen Spargel nicht selbst schälen will, dem wird sogar, schon geschälter Spargel angeboten. Den grünen Spargel muss man übrigens nicht schälen und kann ihn gleich so zubereiten.

Die Saison für Spargel startet mittlerweile schon Anfang März (da die Temperaturen immer milder werden) und endet Mitte Juni. Und wusstet Ihr, dass Spargel eines der kalorienärmsten Gemüsesorten überhaupt ist? 100 g Spargel haben nur 18 Kalorien. Man kann Spargel also „satt“ essen und somit auch etwas für seinen Körper tun, denn der Spargel enthält unglaublich viele Vitamine (E, K, B1, B2, C, Beta-Carotin und Folsäure) und ist sehr gut für die Nieren, da der Spargel harntreibend wirkt und man durch das häufigere Wasserlassen, sozusagen gleich entgiftet.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Spargel schnell und unkompliziert in leckere Gerichte einzubauen. Spargel ist so vielseitig und man kann ihn sowohl roh (Salate) oder auch gekocht bzw. gebacken (klassisch mit Butter oder Hollandaise, mit Pasta, auf dem Grill, im Backofen, usw.) essen.

Ich habe heute mal etwas ganz anderes ausprobiert und aus dem Spargel ein Cordon Bleu gemacht. Einfach ein paar Spargelstangen genommen, mit Käse und Schinken umwickelt, paniert und in der Pfanne goldbraun ausgebacken. Ein Gedicht sage ich Euch! Solltet Ihr ganz schnell nachmachen. Ich habe mit dem Rezept meine Familie bekocht und alle waren hin und weg! In meinem IGTV zeige ich Euch, wie ich das Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise zubereitet habe.

Wer noch ein bisschen Inspiration für Spargel braucht, kann sich ja mal diese Rezepte hier ansehen:

Was sind Eure liebsten Spargelgerichte? Wie bereitet Ihr Spargel am liebsten zu und mögt Ihr Spargel überhaupt? Lieber weiß oder grün? Ach und kennt Ihr Spargel-Cordon Bleu eigentlich schon oder habt es schon einmal zubereitet?

Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise

Zutaten für 4 – 5 Spargel-Cordon Bleu und Petersilienkartoffeln:

  • 20 – 25 Stangen Spargel
  • 1 TL Zucker
  • 8 – 10 Scheiben Kochschinken
  • 4 – 5 Scheiben Emmentaler
  • 1 Ei + die 4 Eiweiß von der Sauce Hollandaise (oder 2 – 3 Eier, wenn man die Soße nicht selbst macht)
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Spargel Gewürz (Just Spices)
  • Butterschmalz
  • 4 – 5 große Kartoffeln
  • Petersilie

Zutaten für die Sauce Hollandaise:

  • 100 g Butter
  • 4 Eigelb
  • 100 ml Rama Cremefine oder Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • Spargel Gewürz (Just Spices)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise

Zubereitung Spargel-Cordon Bleu und Petersilienkartoffeln:

Falls Ihr ungeschälten Spargel gekauft habt, geht es zu allererst ans Schälen. Schält von der Spitze zum Ende, einmal rundherum. Auch die Kartoffeln werden geschält und anschließend in Viertel geschnitten. Die Kartoffeln kommen in kaltes Salzwasser und werden für ca. 15 Minuten weich gekocht. Stecht mit einem kleinen Messer zwischendurch in eine Kartoffelspalte. Wenn die Messerspitze leicht rein und wieder raus geht, sind die Kartoffeln fertig.

Sollten die Kartoffeln schon früher fertig sein, einfach im Ofen warm halten und schon einmal die Petersilie waschen und fein hacken.

Den Spargel in siedendes Wasser geben und mit Salz und etwas Zucker würzen. Dann für ungefähr 8 – 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Sauce Hollandaise zubereiten. Falls Ihr keine Hollandaise selbst machen wollt, könnt Ihr natürlich auch eine Gekaufte verwenden.

Richtet Euch den Kochschinken, Käse, Gewürze und die Panierstraße her. Eier verquirlen (falls Ihr die Sauce Hollandaise selbst macht, verwendet gleich die Eiweiß für die Panade), Semmelbrösel einfüllen und die Pfanne aufstellen.

Wenn der Spargel fertig ist, gieße das Wasser ab und beginnt mit den Spargel-Cordon Bleus. Eine bzw. zwei Scheiben Kochschinken auslegen und mit Salz, Pfeffer und etwas Spargel Gewürz würzen. Dann den Käse und 4 – 5 Stangen Spargel darauf legen und einrollen. Wer mag kann alles mit einem Zahnstocher fixieren, muss aber nicht sein.

Jetzt in das Ei legen und das Spargelpäckchen mit einer Gabel von allen Seiten benetzen. Danach in die Semmelbrösel geben und panieren. Wenn alle Spargel-Cordon Bleu fertig sind, werden sie in einer großen Pfanne mit reichlich Butterschmalz ausgebacken. Das dauert so ca. 4 -5 Minuten.

Wenn die Spargel-Cordon Bleu fertig sind, kann angerichtet werden. Auf jeden Teller kommt ein Spargel-Cordon Bleu, dazu die Petersilienkartoffeln (die gekochten Kartoffeln mit reichlich frischer Petersilie bestreuen) und die Sauce Hollandaise geben. Wer mag kann noch mit einer Scheibe frischer Zitrone garnieren. Und fertig ist das Essen – Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise!

Zubereitung Sauce Hollandaise:

Ich bereite meine Sauce Hollandaise im ganz easy im Thermomix zu, allerdings geht das natürlich auch am Herd, in einem Topf. Für das Rezept im Thermomix gebt Ihr einfach Eigelb, weiche Butter, Cremefine bzw. Sahne, Salz, Zucker, Pfeffer und Spargelgewürz in den Mixtopf und lasst es bei 80°C auf Stufe 4 für 7 Minuten köcheln. Zum Schluss mit Zitronensaft abschmecken und fertig ist die Sauce Hollandaise.

Wenn Ihr die Sauce Hollandaise auf dem Herd machen wollt, gebt alle Zutaten bis auf den Zitronensaft in den Topf und erwärmt alles unter ständigem Rühren. Die Soße darf nicht kochen, sonst gerinnt das Eigelb! Also nur mittlere Hitze und ständig rühren. Nach 7 – 8 Minuten ist die Sauce Hollandaise dann fertig und kann mit Zitronensaft abgeschmeckt und serviert werden!

Spargel-Cordon Bleu mit Petersilienkartoffeln und Sauce Hollandaise

Tipp:

Die Spargel-Cordon Bleu schmecken auch noch am nächsten Tag hervorragend. Ihr könnt also gleich eine große Portion machen und noch ein zweites Mal davon essen.

Wenn Ihr die Sauce Hollandaise noch etwas verfeinern wollt, gebt einfach frische Kräuter hinein. Und beim erneuten Erwärmen der Soße darauf achten, dass Ihr sie nur warm macht und nicht aufkocht.

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der Spargel- und Beerenverbände entstanden.}

Kommentare:

  • Susan

    17. Mai 2020

    Oh lecker. Ich esse weißen Spargel ganz pur, gekocht mit Kartoffeln und Schinken. Also fast so wie dieses Rezept. Grünen aus dem Ofen mit Meersalz und Olivenöl.

    reply...

Schreibe einen Kommentar