Top
Hallo liebe Fashion Kitchen Leser/innen,
huch wer hat sich denn hierher verirrt? Ich bin Melanie und blogge normalerweise auf Detailliebe über die Themen Food, DIY & Photography. Heute durfte ich aber etwas für die liebe Anni kreieren. Und da sie (und ich zum Glück auch) Schokokusstorte mag habe ich mir eine kleine Variante überlegt. Bei mir wecken die Törtchen Kindheitserinnerungen. Kein Kindergeburtstag verging ohne das uns meine Mama diese Torte gebacken hat, egal ob zuhause oder in den Reiterferien. Wie praktisch, dass die Torte wirklich schnell und einfach gebacken ist. Manchmal reichen eben schon ganz einfache Dinge aus um jemanden glücklich zu machen und das hat sich auch bis heute, 15 Jahre später, nicht geändert ;).
IMG_3
Rezept Tortenboden (reicht für einen großen Tortenboden oder für ca. 8 Minitörtchen):
100g Butter, 100g Zucker, 2 Eier und 1 Päckchen Vanillezucker verrühren. 100g Mehl und 1 Teelöffel Backpulver vermengen und zu den restlichen Zutaten hinzugeben. Den Teig in eine gefettete Form füllen und bei 175° ca. 25 Minuten backen.
DPP_23232as3df2_dfkklein0001
DPP_23232as3df2_dfkklein0003
Rezept Topping:
Von 9 Schokoküssen den Boden abtrennen und zur Seite legen. Einen Becher Sahne steif schlagen. Die Schokoküsse mit 250g Quark, der Sahne und 1 Eßlöffel Zitronensaft verrühren und anschließend kalt stellen. Das Topping auf die abgekühlten Böden geben. Bleibt noch etwas Topping übrig, die Menge einfach in eine Schüssel geben und später zusätzlich servieren. Zum Schluss die Törtchen mit etwas Obst verzieren, ich habe mich dabei für Pfirsichscheiben und Physalis entschieden.
IMG_4 
DPP_23232as3df2_dfkklein0002
Ich hoffe euch hat mein kleiner Besuch gefallen. Gab es die Torte in eurer Kindheit auch? Wenn ihr sie nachbackt dürft ihr mir gerne berichten. Und wenn Anni mal wieder zu Besuch nach Münster kommt verspreche ich mit einer Schokokusstorte vorbeizukommen! 🙂
Liebe Grüße sendet euch Melanie!
Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar