Auberginen-Zucchini-Hähnchen Ratatouille mit Brokkoli und braunem Reis

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Heute gibt es mal etwas sehr gesundes mit ganz viel Gemüse! Natürlich könnte man daraus auch eine vegetarische oder sogar vegane Variante zaubern. Aber wir wollten es dann auch nicht übertreiben, hihi. Ich liebe ja Brokkoli mit einer Flocke Butter und etwas Salz, davon könnte ich Unmengen essen! Aber ich bin auch ein kleiner Reisfan. Deswegen habe ich letztens einfach alles was ich in der Küche so gefunden habe zusammen geworfen, unter anderem die selbstgemachte Tomatensoße und daraus ist dann dieses leckere Gericht entstanden.


Zutaten:
  • brauner Vollkornreis (Reishunger)
  • Zucchini
  • Auberginen
  • Zwiebeln
  • Hähnchenbrustfilet
  • Tomatensoße
  • Kräuter
  • Brokkoli
  • Butter

Zubereitung:
Als aller erstes setzt Ihr das Wasser für den Reis auf und kocht diesen nach Packungsanleitung. Zwiebeln Würfel und in etwas Öl glasig Dünsten. Währenddessen die Aubergine und den Zucchini waschen, klein schneiden und mit in der Pfanne anbraten. Wenn Ihr Hähnchenbrustfilet dazu mögt, gebt Ihr das in Stücke geschnittene Filet in eine extra Pfanne mit Öl und bratet es scharf an. Danach kommt es mit in die Gemüse Pfanne. Den geputzten Brokkoli im Salzwasser für ca 10 Minuten garen. Die Ratatouille Pfanne mit der Tomatensoße ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ich mache auch immer noch alle möglichen Kräuter dran, ist eben Geschmacksache. Wenn der Reis fertig ist, sollte das Wasser komplett verdampft sein. Den Brokkoli abgießen und mit Salz und Butter vermischen. Alles auf einem Teller anrichten und nochmals mit Kräutern garnieren. Guten Appetit!


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Wir bauen ein Haus: Kleiner Einblick in unser Wohnzimmer und Küche

Dienstag, 30. September 2014

Auch wenn wir jetzt schon seit einiger Zeit in unserem Haus wohnen ist immer nochnicht alles fertig. Es gibt einfach Stolpersteine die werden immer wieder aufgeschoben und nach hinten gerückt. Natürlich ist aber auch die Zeit ein entscheidender Faktor. Aber wie sagt meine Mama immer: "Ein Haus wächst mit den Jahren." Na gut, dann gedulde ich mich eben noch. Man kann eben nicht alles auf einmal haben.
Aber so langsam möchte ich doch schon mal alles fertig bekommen, bzw. alle Schränke bestücken und Deko aufstellen. Die letzten Kartons und Kisten sind endlich aus dem Keller heraufgeholt und ausgepackt worden. Uiii, da kamen so manche vergessene Schätzchen zum Vorschein! :D

Ich freue mich schon so sehr endlich Bilder aufzuhängen, die Fensterbretter, Kommoden und kleine Ecken zu dekorieren. Ich habe auch viel im WWW gesucht, auf Pinterest, bei Google und überall tolle Deko Ideen gefunden. Auch über einige tolle Interiorblogs bin ich gestolpert und bei diesem Artikel hier bin ich gleich hängen geblieben. Ich habe soo viele Ideen und ich könnte Stunden damit verbringen mir hübsch eingerichtete Zimmer anzusehen und mich inspirieren zu lassen. Ich finde mit schöner Deko, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, wirkt der ganze Raum einfach viel wärmer und wohnlicher. Man fühlt sich gleich wohl und geborgen. Und so soll es ja sein. Eine Pflanze, eine Lampe, ein Bilderrahmen, einige Kissen. Deko macht so viel aus. Deswegen brenne ich darauf, endlich richtig loslegen zu können!
Etagere, Vasen, Teller, Platten, Schalen, Gläser, Töpfe, Besteck, Kerzenständer, Bilder, hübsche Accessoires ich habe viel Deko-Kram, aber ich liebe es und alles bekommt irgendwann seinen Platz.

Unser Wohnzimmer ist hell und lichtdurchflutet, genauso wie unsere Küche. Unsere Essecke und das Tutorial dazu habe ich Euch letztens ja schon gezeigt. Ich habe mal ein paar Bilder für Euch geknipst, damit Ihr seht, wie wir jetzt so wohnen. Und ja, es fehlen natürlich noch Vorhänge, aber wie schon gesagt: "Die Zeit wirds schon richten." :)





Ich liebe unsere Küche total! Und vorallem die Echtholz-Arbeitsplatte. Denn dadurch lebt die Küche. Auch wenn sie wohl Pflegeintensiver ist. Mit der richtigen Lasur ist sie 1a wasserabweisend und verzeiht auch mal einen Tropfen an der Tasse. Auch das große Keramik Spülbecken war schon immer ein Traum von mir und den konnte ich mir in unserem Haus nun erfüllen. Ein paar frische Kräuter auf dem Fensterbrett habe ich auch immer parat. Leider sieht es noch etwas kahl aus, aber das werde ich auch demnächst einmal in Angriff nehmen. Auch unsere Dunstabzugshaube muss noch angebracht werden. Aber das sind alles so Sachen, die sind nicht schlimm und man kann auch mal ohne leben!










Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Nivea Bloggerevent in Hamburg - Tag 2

Montag, 29. September 2014

Leider habe ich die letzte Nacht nicht wirklich gut geschlafen und bin ein paar Mal aufgewacht. Um 7:30 Uhr war ich dann schon wach und habe mich etwas vom TV berieseln lassen. Nebenher habe ich mich fertig gemacht und den Koffer wieder zusammen gepackt.





Um 9 Uhr ging es dann los mit einer kleinen Begrüßung und Frühstück. Viele vertraute Gesichter, die ich schon von den letzten Nivea Events kannte. Ich habe mich gleich wieder wie zu Hause gefühlt! Nach ein bisschen gequassel ging es in den Tagungsraum und wir bekamen das absolut neue innovative Produkt von Nivea vorgestellt! Das Nivea Anti Falten Q10plus Serum mit Q10 Perlen und Hyaluronsäure! Ein Raunen ging durch den Raum und alle zückten ihr Handy, knipsten, cremten, schnupperten und waren schon etwas begeistert von dem neuen Produkt!





Nach einem Vortrag über Q10 und das neue Anti-Falten Perlenserum von Dr. Gesa Muhr und einem "Selbstvertrauen und Ausstrahlung-Workshop" mit Diplom-Psychologin Dr. Eva Wlodarek, welche wirklich super nett und sympathisch waren. Checkten wir aus und liefen zum Nivea Haus, wo der nächste Teil des Events statt fand!


ESSEN! Natürlich wartete wieder ein reich gefülltes Buffet auf uns. Nachdem alle etwas gegessen hatten und wir uns über die wildesten Themen diskutiert hatten, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Meine Gruppe durfte zuerst in den unteren Bereich des Nivea Hauses und Perlenarmbänder basteln. Was wirklich total Spaß gemacht hat und alle wunderschöne Armbänder kreierten!


Anschließend wurden die Gruppen getauscht und wir durften wieder nach Oben in den Beauty-Bereich und bekamen eine Q10 Gesichtsbehandlung. Hier wurde ausgereinigt, gewaschen, gepeelt, geschrubbt, massiert, gecremt, gestreichelt, gezupft und am Schluss waren wir alle komplett tiefenentspannt! Die Zeit war gerannt und es war schon kurz vor 16 Uhr. Die ersten traten schon wieder die Heimreise an. Nachdem wir uns alle verabschiedet hatten, stiegen wir ins Taxi und fuhren Richtung Flughafen.



Leider war von vornherein klar, dass wir noch bis 20:30 Uhr auf unseren Flug warten mussten, also setzten wir uns noch ein wenig zusammen und quatschten. Nach und nach wurde unsere Gruppe immer kleiner und es blieb nur noch ein kleiner Rest übrig. Also machten wir uns auch auf den Weg zum Gate. Auf unserem Weg trafen wir zwei bekannte Gesichter. "Was macht Ihr denn noch hier?" "Der Flug hat 2 Stunden Verspätung!" "WAS?!" Wir liefen zu unserem Gate und versuchten Infos zu bekommen. Und ja, es wurde auch uns bestätigt, unser Flug wird auch erst 2 Stunden später starten! Das heißt, wir saßen bis 22:30 in Hamburg am Flughafen! Ganz wunderbar! Die Laune war dementsprechend im Keller und jeder versuchte sich etwas abzulenken und die Zeit totzuschlagen. 
Der Rückflug mit Air Berlin war wieder mal sehr holprig (liegt wohl an der Propellermaschine), aber wenigstens gab es etwas zu trinken und einen kleinen Snack!

Um kurz nach 23:30 landeten wir am Nürnberger Flughafen und konnten nach kurzer Wartezeit auch unsere Koffer in Empfang nehmen. Wir verabschiedeten uns und traten jeder nochmals die endgültige Heimreise an. Ich fuhr mit dem Auto noch 1 Stunde in der Nacht Heim und musste mich wirklich beherrschen, dass mir nicht die Augen zu fielen. Um kurz nach 1 Uhr lag ich dann endlich in meinem Bett und schlief vollkommen erschöpft ein. Gott sei Dank hatte ich am nächsten Tag Urlaub eingereicht, so konnte ich mich etwas erhohlen.

Und was ist die Moral von der Geschichte? Eigentlich hätte ich zu Hause bleiben sollen, aber wer weiß schon vorher was einem immer erwartet und was alles passiert! Allerdings hätte ich dann so viele nette Mädels nicht kennen gelernt bzw. wieder gesehen! Und das Event mit Nivea war auch wieder sooo toll! Einen extra Bericht zum Q10plus Perlen Serum wird es demnächst auch noch geben.

PS: Nochmals danke an das liebe Nivea und Faktor3 Team, die alles wieder wunderbar gestaltet haben! :*

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Nivea Bloggerevent in Hamburg - Tag 1

Sonntag, 28. September 2014

Nein, ich sollte wohl eher sagen: Pleiten, Pech und Pannen. ;) Ja, irgendwie war das nicht mein Wochenende. Am Samstagmorgen um 5 Uhr klingelte der Wecker. Ich machte mich fertig, packte alles zusammen und fuhr zum Flughafen nach Nürnberg. Dort angekommen traf ich mich mit Christine von Beauty Mango. Wir wollten gleich unser Gepäck einchecken, damit wir unsere Koffer los waren. Aber zu früh gefreut! Anscheinend war das Gepäck beim Hinflug nicht mitgebucht, also durften wir erst einmal 32 Euro pro Person für das Gepäck zahlen - anscheinend ist das bei German Wings so?!
Durch die Sicherheitskontrolle kamen wir ohne Probleme durch und unser Flug startete pünktlich um kurz vor 8 Uhr. Der Hinflug war sehr ruhig, allerdings kam dann gleich der nächste Fail! Für Essen und Trinken muss man bei German Wings auch extra bezahlen! Ganz wunderbar! Wir haben es uns dann aber verkniffen und wollten in Hamburg erst einmal etwas essen gehen.

In Hamburg angekommen haben wir unsere Koffer geschnappt und sind zum Taxistand gelaufen. Dem Fahrer gesagt, wohin die Reise geht und los gings. Zisch, Knall, Boom, Peng! Und nach 500m Fahrt gab das Taxi den Geist auf. Der Fahrer versuchte vergeblich, dass Taxi wieder in Gang zu bringen, doch erfolglos! Er rief einen Kollegen und nach 15m Wartezeit ging es dann doch weiter zum Hotel.


Im Hotel angekommen, konnten wir erst einmal unsere Koffer abgeben, allerdings leider nochnicht einchecken. Aber egal, wir hatten sowieso einen Bärenhunger und liefern erst einmal Richtung Stadt. Als wir an einem kleinen Cafe vorbei kamen, kehrten wir ein und verputzen erst einmal einen leckeren Bagel und eine Flasche Wasser!


Dann trennten sich unsere Wege, denn Christine traf sich mit ein paar Freundinnen und ich machte mich auf den Weg zu Joleena! Voller Vorfreude und Motivation lief ich also mit meinem Handynavi zu Joleenas Adresse. Nach einer halben Stunde kam ich dann aber wieder da an, wo ich hergekommen war. Das liebe Navi hatte mich im Kreis geschickt. Total entmutigt und mit Blasen an den Füßen, flehte ich Joleena an, mich doch bitte abzuholen. Gesagt, getan und nach 5 Minuten waren wir bei Joleena zu Hause und ein leckeres Frühstück wartete auf uns. Noch zwei andere Bloggerinnen waren im Hotel Joleena abgestiegen. Und zwar Gisi von Gisela is Back und Dan von Misplaced Mirth.

Nach der kleinen Stärkung ging es auch schon los! Wir drehten ein Video nach dem Anderen und hatten soooo viel Spaß! Dann war es auch schon 17 Uhr und ich musste meine Rückreise zum Hotel antreten und endlich in mein Zimmer einchecken! Also lief ich zur nächsten Bushaltestelle und fuhr Richtung Hotel. Als meine Haltestelle da war drückte ich den Stop Knopf, aber der Busfahrer fuhr einfach weiter... Ich lief nach vorne: "Hallo, ich habe gedrückt, ich hätte da raus gemusst." Vom Busfahrer kam nur: "Zu spät!" Ich wartete also bis zur nächsten Bushaltestelle und stapfte von dort mit finsterer Mine und Blasen an den Füßen zurück zum Hotel.










Der Check-In ging flott und ich konnte nach ein paar Minuten auf mein schönes Zimmer. Ich lies mich erschöpft auf mein Bett fallen und versuchte mit der Fernbedienung den TV anzuschalten. Ja denkste... Erst habe ich versucht den TV neu zu starten, nach 15 Minuten gab ich dann aber auf und rief an der Rezeption an. Der Mitarbeiter kam sofort und sah sich den Fernseher an. Natürlich war der TV defekt und musste komplett neu aufgesetzt und gestartet werden. Egal, ich war jetzt sowieso zum Essen mit den anderen Bloggermädels im Block Haus zum Essen verabredet.





Das Essen war lecker, die Mädels allesamt sehr nett und wir haben uns super unterhalten. Um 21:30 Uhr trat ich dann aber schon den Rückweg ins Hotel an, denn ich war einfach fix und fertig und wollte nur noch ins Bett. Nach einer heißen Dusche, fiel ich in mein weiches Hotelbett, krabbelte unter die Decke und schaute noch etwas Fern (JA! Jetzt ging er endlich!). Nach ein paar Minuten fielen mir aber die Augen zu und ich schaltet ab und begab mich ins Land der Träume, denn am nächsten Tag ging es auch schon wieder früh los!

....Fortsetzung folgt...

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Tomtatensoße einkochen

Freitag, 26. September 2014

Ich liebe Spaghetti Bolognese, Lasagne, Amatriciana und eigentlich alles in Tomatensoße. Deswegen koche ich schon seit Jahren immer wieder Tomatensoße ein. Das geht schnell und leicht. Und vom Geschmack her ist es sowieso unschlagbar. Denn ich tu rein, was ich am liebsten mag. Da meine Oma mich mit Unmengen von Tomaten überhäuft, konnte ich vor ein paar Tagen, wieder einmal sehr leckere Tomatensoße einkochen. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne noch viel mehr selber machen.




Zutaten:
  • 5 kg Tomaten
  • 5 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Zucker
  • Tomatenmark
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano
  • Petersilie
  • Salbei
  • Schnittlauch

Zubereitung:
Zuerst schneidet Ihr die Zwiebeln und den Knoblauch in Würfel und bratet alles in einem großen Topf mit Olivenöl an. Während die Zwiebeln und Knoblauch andünsten, schneidet Ihr die Tomaten in grobe Stücke. Unschöne Stellen und den Strunk entfernt Ihr einfach. Anschließend kommen die Tomaten mit zu den Zwiebeln in den Topf. Immer mal wieder umrühren und köcheln lassen. Mit dem Wasserkocher einen Liter Wasser erhitzen und in einem extra Gefäß einen Gemüse-Brühwürfel auflösen. Nun die Brühe zu den Tomaten geben und bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten einkochen lassen. In der Zwischenzeit könnt Ihr alles an Gewürzen und Kräutern dazugeben, was ihr möchtet. Ich nehme alles, was ich gerade so da habe, egal ob frisch oder getrocknet. Ich tue auch gerne immer noch Tomatenmark und eine Prise Zucker in die Tomaten Soße.
Wenn die Soße fertig gekocht ist, fische ich alle Zweige heraus (Rosmarin, Thymian) und pürriere die Soße einmal durch. Während ich das mache, habe ich die Gläser und Flaschen in heißes Wasser gelegt und gut ausgewaschen. Die heiße Soße kommt sofort in die noch heißen Gläser und Flaschen und wird gut verschlossen. Für 5 Minuten auf den Kopf stellen und dann drehen. Wenn es Twist-Off Gläser sind, klackt der Deckel nach einer Weile und Ihr wisst, dass das Glas dicht ist.
Die Soße ist ein gutes halbes Jahr haltbar, allerdings hält sie bei uns nicht so lange, da sie einfach zu lecker ist!






Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...