6 Jahre Fashion Kitchen - und wie gehts weiter?

Sonntag, 26. Juni 2016

Erst einmal möchte ich mich für die unzähligen Kommentare, Nachrichten und lieben Worte bedanken. Es ist einfach überwältigend zu sehen, wie viel Euch mein Blog bedeutet. Ich bin mir immer wieder unsicher, ob die Mischung aus Mode, Rezepten und meinem Leben, bei Euch gut ankommt. Aber anscheinend tut es das und darüber bin ich unglaublich glücklich! Ohne Euch wäre das hier alles gar nicht möglich und ich bin jeden Tag dankbar, dass mich so viele von Euch immer wieder aufs Neue unterstützen, meine Beiträge lesen, mir Kommentare schreiben und viele neue Ideen mit auf den Weg geben. Ich bin das Mädchen von nebenan und so komme ich auch bei Euch rüber. Als wären wir schon lange gute Freundinnen, die sich ganz spontan mal auf einen Kaffee oder Eis treffen und einfach ein bisschen quatschen. Und genau das möchte ich für Euch sein. Nicht diese unerreichbare Bloggerin, sondern eine Freundin, die für Euch da ist, wenn Ihr jemanden zum Reden braucht. Ich freue mich über jede Email, jede Nachricht und jeden Snap den Ihr mir schickt und ich versuche auch immer auf alles zu antworten und Euch die Fragen zu beantworten. Ich liebe den Austausch mit Euch und freue mich auf die nächsten Jahre und eine noch intensivere Bindung.

"ICH BIN UND BLEIBE DAS MÄDCHEN VON NEBENAN."

Aber wie soll es hier jetzt weitergehen? Ganz ehrlich? Ich habe keinen Masterplan, aber ich habe ein Ziel vor Augen. Und das ist ganz klar. Ich möchte mein Hobby irgendwann zum Beruf machen. Ob wann und wie das klappt, weiß ich jetzt noch nicht. Aber ich behalte diesen Traum ganz fest vor Augen und arbeite hart dafür. Und mit Eurer Unterstützung schaffe ich es vielleicht sogar. Man muss Träume haben und fest daran glauben. So war es mit unserem Häuschen und auch mit Weight Watchers auch. Ich habe schon als kleines Mädchen davon geträumt ein eigenes Haus zu haben und wurde von meinen Eltern dazu erzogen immer danach zu streben, sich selbst etwas zu schaffen. Und das habe ich gemacht. Ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch und gebe immer alles, vielleicht auch manchmal zu viel. Aber im Grunde weiß ich, dass ich das alles für mich mache und auch wenn es hart ist, es sich irgendwann auszahlen wird. Das beste Beispiel ist wirklich unser Haus. Die Bauphase war eine sehr harte Zeit und wenn ich daran zurück denke kann ich nur ungläubig den Kopf schütteln, wie wir das alles nur so gut gemeistert haben. Ich weiß nicht, ob ich jetzt nochmal die Kraft hätte, das alles durchzustehen. Aber man weiß vorher ja nie, wie etwas läuft, Gott sei Dank vielleicht sogar. Sonst würde man bestimmte Dinge wohl nie wagen. Augen zu und durch. Nach dem Hausbau habe ich dann mich selbst in Angriff genommen. Ich habe mich in meiner Haut nicht mehr wohl gefühlt und musste etwas unternehmen. Also habe ich mich dazu entschlossen mit Weight Watchers abzunehmen und habe es auch geschafft. Und siehe da, knapp 15 Monate später waren 15 Kilo weg und ich ein ganz anderer Mensch. Jetzt halte ich mein Gewicht und bin überglücklich mit meinem neuen ich. Genauso war es ja auch mit meinem Blog, ich wollte auch so was machen, also habe ich es einfach gemacht. Man muss sich etwas trauen und manchmal auch die Zähne zusammen beißen. Wie dem Markenrechtsstreit, ich wollte auf keinen Fall kampflos aufgeben, also habe ich all meine Kraft zusammen genommen und um mein Baby gekämpft. Welche Mutter würde schon Ihr Kind im Stich lassen?!

"MAN KANN ALLES SCHAFFEN, WENN MAN NUR FEST DARAN GLAUBT!"

Ja, diese ganzen Erlebnisse haben mich geprägt und wachsen lassen. Ich bin vom Mädchen zur Frau geworden und darüber bin ich froh, auch wenn ich lieber noch nicht so bald 30 werden würde. Das ist der Lauf der Dinge und die Zeit rast nur so an uns vorbei. Wir müssen versuchen, das Beste aus der uns verbleibenden Zeit zu machen und jede Sekunde auszukosten.
Ich habe mich nach langem Überlegen, endlich für ein neues Design entschlossen. Es war schon sehr lange Zeit dafür, aber ich habe erst den Arschtritt einer guten Freundin gebraucht, um es auch wirklich umzusetzen. Solche Menschen braucht man im Leben, die einen antreiben und Feuer unterm Hintern machen. Denn wenn man es dann geschafft hat, ist das Gefühl einfach unglaublich. So ging es mir mit dem neuen Blogdesign. Anfangs ein Fass ohne Boden (ja, es gibt immer noch einige Dinge, die geflickt werden müssen!), das immer mehr Gestalt annahm und zum Schluss ein großes Ganzes wurde. Ich sehr glücklich über das neue Gesicht meines Blogs und habe von Euch auch nur positives Feedback dazu bekommen, was mich natürlich noch mehr freut.

"ICH SCHREIBE ÜBER DINGE DIR MIR SPAß MACHEN."

Ich habe meine Nische in der Bloggerwelt gefunden. Ich schreibe über die Dinge die mir Spaß machen. Fashion, Food, Lifestyle. Denn ich war noch nie nur ein Fashionblogger. Ich wollte nie nur ein bestimmtes Thema auf dem Blog behandeln. Ich habe mir den Freiraum gegeben, über all das zu schreiben, was mir und Euch Spaß macht. Es wird also noch jede Menge Posts über Outfits, Rezepte, unserem Hausbau, meiner Abnahme, Beautykram und viele andere spannende Themen geben. Vielleicht auch bald über Hochzeit und Kinder? Wir werden sehen. Ich freue mich jedenfalls so sehr auf alles was kommt! Stoßen wir also an, auf die nächsten wundervollen Jahre!

PS: Und natürlich gibt es auch heute tolle Geschenke für Euch! Das erste Gewinnspiel läuft nur noch bis heute (26.06.16), um 0:00 Uhr. Also schnell noch mit machen! Die anderen zwei Gewinnspiele, KLICK und KLICK laufen noch eine Weile. Auch hier gibt es super Preise zu gewinnen, deswegen solltet Ihr da unbedingt auch vorbei gucken!


DU KANNST FOLGENDES GEWINNEN:
  • 3 Chubby Lipstick Sets von Yves Rocher, bestehend aus: 6 verschiedenen Farbnuancen + einem mattierenden Primer. Die Lipsticks in Form eines Stiftes lassen sich hervorragend auftragen und haben eine pflegende Wirkung auf den Lippen. Mit dem Primer verwandeln sich die glänzenden Farben in einen wunderschönen matten Ton.
  • 3 Fashion-Sets von Orsay, bestehend aus: einer Tasche, einem Sonnenhut und einem Parfüm.
  • 3 Schoko-Müsli-Geschenksets von mymuesli, bestehend aus: einer Packung Schoko-Müsli, einer mymuesli-Schale und einem mymuesli-Löffel.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
  • Du kannst bei diesem Gewinnspiel bis zu 12 Lose sammeln, indem du alle geforderten Punkte erfüllst.
  • Da das Gewinnspiel für meine Leser sein soll, wäre es schön, wenn du meinem Blog folgst.
  • Das Gewinnspiel ist offen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
  • Solltest du noch minderjährig sein benötigst du die Einverständniserklärung deiner Eltern.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 10.07.2016 um 0:00 Uhr und wird im Anschluss ausgelost! Die Gewinner werden schnellst möglich per E-Mail benachrichtigt!
  • Sollte es noch Fragen oder Unklarheiten geben, schreibt mir einfach eine Nachricht an kontakt@fashion-kitchen.com oder meldet Euch über das Kontaktformular bei mir.

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

happy feet - so machst du deine Füße fit für den Sommer

Donnerstag, 23. Juni 2016

Endlich ist der Sommer da und es wird richtig heiß! Lange genug haben wir darauf gewartet in luftige Klamotten zu schlüpfen und auch unsere Füße freuen sich, endlich keine geschlossenen Schuhe mehr tragen zu müssen. Hmm, aber sind denn Eure Füße schon fit für den Sommer? Eher nicht so? Das muss geändert werden! Natürlich kann man jetzt schnell zur Pediküre gehen, aber das geht zu Hause auch und kostet nicht mal was! Hier bei uns gibt es so etwas nicht, also einen Salon, wo man mal schnell vorbei gehen kann und sich die Zehennägel bzw. allgemein Füße, aufhübschen lassen kann. Und ich sehe es nicht ein jedes Mal eine Stunde irgendwo hin zu fahren. Da mache ich mir die Füße lieber daheim schön für den Sommer! Man braucht nicht viel Zeug und maximal eine halbe Stunde Zeit. Das sollte also wirklich jeder hinbekommen. Ich verpasse meinen Füßen und Beinen eigentlich jede Woche eine kleine Kur, wenn ich in der Badewanne liege. Da ziehe ich dann das volle Programm durch und verwöhne mich von oben bis unten. Meine Nägel lackiere ich aber meist nur in den Sommermonaten. Aber das ist ja Geschmackssache. Heute gibt es auf jeden Fall eine kleine Step by Step Anleitung für Euch, wie Ihr Eure Füße fit für den Sommer macht.


STEP 1 - FORM GEBEN
Als aller ersten Schritt gebe ich meinen Zehennägeln eine Form. Sie werden mit einer Feile gekürzt und an den Ecken leicht abgerundet. Dieser Step kommt bei mir immer zuerst, denn ich möchte den aufgeweichten Nagel nicht unnötig belasten. Natürlich kann man die Zehennägel auch mit einem Nagelknipser oder einer Schere in Form bringen, allerdings kann es dann sein, dass die Nägel splittern. Ich verwende also lieber eine Feile mit einer groben und feinen Seite.


STEP 2 - WEG MIT DER HORNHAUT
Im zweiten Schritt gehts der Hornhaut an den Kragen. Ich weiche die Füße vorher immer gerne ein oder erledige die Prozedur gleich in der Badewanne. Füße also 10 Minuten in warmen Wasser einweichen und dann alle abgestorbenen Hautzellen mit einem Bimsstein oder einem grobkörnigen Peeling entfernen. Anschließend mit warmen abwaschen und abtrocknen, wenn Ihr nicht in der Badewanne sitzt.



STEP 2 - PEEL IT BABY
Nun kommen die Beine an die Reihe. Auch hier gibt es erst Mal ein Peeling. So lösen sich Hautschüppchen und eingewachsene Haare werden gelöst. Ein Peeling könnt Ihr ganz einfach aus Kaffeesatz, Olivenöl und etwas Salz herstellen. Ich habe noch etwas Orangenöl mit eingemischt. Der Geruch und das Gefühl auf der Haut ist einfach toll. Massiert das Peeling einfach auf der nassen Haut ein und spült es anschließend mit lauwarmen Wasser ab. Das Peeling kann man übrigens für den ganzen Körper verwenden.



STEP 3 - JETZT WIRDS GLATT
Damit auch die Beine streichelzart werden, kommt jetzt der Rasierer, Epilierer oder das Wachs zum Einsatz. Ich bevorzuge einen Rasierer, da mir das Epilieren zu arg weh tut und es hier in der Nähe kein Waxxingstudio gibt. Da beim Rasieren die Haut zusätzlich gereizt wird, verwende ich die Daily Moisture Therapy Dusch-Creme von Physiogel*. Denn diese ist für sehr trockene und empfindliche Haut und perfekt für diesen Schritt geeignet. Einfach einen Klecks auf die Hand geben und auf dem Bein aufschäumen. Anschließend das Bein gründlich rasieren und danach mit alles lauwarmen Wasser abspülen. Ich verwende zum Rasieren am liebsten einen Männerrasierer, denn die sind meiner Meinung nach, viel schärfer und um einiges günstiger als die Damenrasierer.





STEP 4 - EXTRAPORTION PFLEGE
Wenn die Füße und Beine schön glatt sind kommt die Pflege ins Spiel. Das Peeling und die Rasur hat die Haut gereizt und ausgetrocknet. Mit der Daily Mositure Therapy Body Lotion von Physiogel* pflege ich die Beine und der Daily Mositure Therapy Intensiv Creme von Physiogel* die Füße. Ich creme alles gut ein und lasse es anschließend einziehen. Die Lotion und Creme ziehen schnell ein und hinterlassen keinen Fettfilm, das finde ich sehr wichtig. Auch der Duft ist super dezent und man nimmt ihn kaum wahr. Für Allergiker und sehr empfindliche Haut ist die Serie von Physiogel also bestens geeignet.



STEP 5 - FARBE AUF DIE NÄGEL
Um die sommerfrischen Füße perfekt zu machen, kommt jetzt noch etwas Farbe ins Spiel! Ich mag im Sommer am liebsten Rot- und Rosatöne, aber bei der Wahl des Nagellacks ist natürlich jedem selbst überlassen, für welche Farbe er sich entscheidet. Einfach die Lieblingsfarbe lackieren und bei Bedarf noch mit einem Top-Coat versiegeln. Jetzt sind die Füße fit für den Sommer und freuen sich auf schöne Sandalen und einen Spaziergang, barfuß am Strand.




Dieser Post ist in freundlicher Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline Consumer Healtcare GmbH & Co. KG* entstanden.



FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

"The Blogger´s Choice" - Wedding Time

Dienstag, 21. Juni 2016

Leider bin ich dieses Jahr auf keine Hochzeit eingeladen (oder vielleicht kommt das noch?), aber das hält mir nicht davon ab, ein bisschen mit Outfitinspirationen für eine Hochzeit zu spielen. Ich könnte wohl jedes Jahr auf unzähligen Hochzeiten tanzen, zumindest habe ich so viele Kleider im Schrank hängen. Aber meine Freunde lassen sich mit dem großen Schritt alle noch etwas Zeit oder es wird nur im engsten Kreise gefeiert und da sind dann meist nur Familie und Verwandte eingeladen.
Nichts desto trotz darf man ein wenig träumen und herum experimentieren. Als mir dieses wunderschöne Kleid in die Hände fiel, wusste ich sofort, dass es perfekt für eine Hochzeit wäre. Da in nächster Zeit aber keine ansteht, trage ich es einfach so und inspiriere die, die demnächst Hochzeitsgast sind und vielleicht noch ein hübsches Kleid suchen. Natürlich sollte man bei der Kleiderwahl auf einige Dinge achten. Vielleicht sollte man nicht unbedingt creme oder weiß für sein Kleid wählen, außer der Dresscode gibt das vor. Aber auch nicht zu knallige Farben wählen, denn wenn jeder absolut quietschende Farben trägt wirkt das nicht wirklich harmonisch. Und wer will schon auf seinem Hochzeitsfoto viele grelle Farbtupfer. Meistens kann man sich ganz gut an der Hochzeitseinladung orientieren oder man fragt einfach beim Brautpaar nach, ob es irgendein Farbthema oder bevorzugten Dresscode gibt.
Allerdings ist man mit hellen, pastelligen Farben und hübschen Mustern bei einer (Sommer) Hochzeit auf jeden Fall, immer gut angezogen. Ich glaube, ich habe mit meiner Wahl ein sehr hübsches, sommerliches Kleid ausgesucht. Ich denke, das Wichtigeste ist, dass man sich wohl fühlt. Und das tue ich auf jeden Fall.

Da wir am vergangenen Wochenende ja Besuch von Julia von Chic Choolee und Ihrem Freund hatten. Musste Julia natürlich die Outfitbilder machen. Und was soll ich sagen, die Bilder sind einfach wieder perfekt geworden, wie auch schon beim letzten Mal.



Outfit:
türkises Blümchenkleid - Orsay (ähnliche hier, hier und hier)
beige Sandalen mit Keilabsatz - Zara (ähnliche hier, hier und hier)
beige Crossbody Bag - New Yorker (ähnliche hier, hier und hier)
Fellbommel - H&M (ähnliche hier, hier und hier)
Lippenstift (Pourpe Lumineux) - Yves Rocher (ähnliche hier, hier und hier)
















Montag - Carmen von Chamy
Dienstag - Valerie von Simple-et-chic
MittwochVanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
 Donnerstag - Vicky von Stories & Smiles
Freitag - Kathrin von Paris and the World
Samstag - Jane von Shades of Ivory
Sonntag - Kristina von KDSecret




FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

6 Jahre Fashion Kitchen - was ich durchs Bloggen gelernt habe

Sonntag, 19. Juni 2016

Happy Birthday Fashion Kitchen! Es ist unglaublich aber wahr! Heute vor genau sechs Jahren habe ich diesen Blog, mein Baby, gegründet. Irgendwie ist es total unreal, dass ich wirklich schon soo lange blogge. Denn es kommt mir gar nicht so lange vor. Wenn ich aber darüber nachdenke ist es doch ganz schön lange. Deswegen habe ich mal in meinen ganz alten Posts gestöbert und dachte mir teilweise: "Anni, was hast du dir denn bitte dabei gedacht?! Oh Gott, oh Gott!" Aber da war ich eben noch ein Anfänger, mit kaum Kenntnissen von diesem ganzen Bloggerzeug. Ich hatte eine stinknormale Digitalkamera und ein normales Handy, kein Smartphone! Es hat sich so viel in der Zeit verändert und weiterentwickelt. Sowohl ich als auch der Blog haben große Veränderungen durch gemacht.
Aber das ist ja klar, man lernt jeden Tag etwas dazu, sammelt Wissen und kann dieses dann auch umsetzen. So ist es heute noch. Ich sauge die Informationen auf wie ein Schwamm und versuche sie bestmöglichen zu verarbeiten. Aber so ist es ja ein Leben lang, wir lernen nie aus. Mittlerweile ist das 4te Design online (ich habe extra nochmal nachgeschaut) und ich habe immer alles alleine gemacht, mich stundenlang durch Foren gewühlt und Tutorials ausprobiert. Es hat nicht immer alles so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe, aber ich habe mit der Zeit ja, Gott sei Dank, auch andere Blogger kennen gelernt und konnte die um Rat fragen.

"ANNI, WAS HAST DU DIR DENN DABEI GEDACHT?!" - ALLER ANFANG IST SCHWER

Ich finde es sehr wichtig, dass man sich vernetzt und auch hilft. Leider war das früher etwas besser, zumindest empfinde ich das so. Heute ist es ein richtiger Konkurrenzkampf und man hat das Gefühl, dass keiner mehr einem etwas gönnt oder offen über sein Business spricht. Klar, man muss nicht alles ausplaudern, aber sich gegenseitig unterstützen und einen Zusammenhalt schaffen fände ich einfach super. Es gibt natürlich solche und solche. Aber das ist auf jeden Fall ein Punkt, welcher mir in den letzten Jahren verstärkt aufgefallen ist. Auch das viel weniger Kommentare bzw. Feedback von den Lesern kommt, was wirklich schade ist. Denn der Blog lebt ja von seinen Lesern, Kommentaren und dem Feedback, welches Ihr mir gebt. Klar, es wird alles viel hektischer, man hat nicht mehr so viel Zeit, überfliegt Beiträge nur schnell und klickt dann weiter. Ich habe mich auch schon dabei ertappt, aber ich habe dann einfach mal ein bisschen meine Blogroll ausgemistet und nur noch die Blogs behalten, die mich zu 100 % ansprechen und interessieren. Hier klicke ich auch regelmäßig rein, lese die Beiträge und poste Kommentare. Und ich poste nicht: "Oh toll" oder "bla, bla, bla, folge mir zurück!" Sondern schon Kommentare mit Sinn, die auch zu dem Post passen. Weil ich genau weiß, wie dieser Blogger sich über jeden Kommentar freut. Weil es bei mir nicht anders ist und ich auch über jedes Feedback von Euch dankbar bin. 

Was mir in letzter Zeit vermehrt, negativ aufgefallen ist. Die Leute lesen nicht mehr. Ein Beispiel: Ich poste ein Instagram Bild, auf dem ich ein Outfit zeige. Ich schreibe dazu wo ich die neue Hose gekauft habe und lade das Bild hoch. Nach einigen Minuten trudeln die ersten Kommentare ein. Und manchmal kann ich nicht anders, als den Kopf zu schütteln. Die erste Dame fragt woher ich die Hose habe. Da ich eine gute Erziehung genossen habe, antworte ich natürlich und schreibe Ihr, wo ich die Hose gekauft habe. Dazwischen kommen ein paar Kommentare, die das Outfit toll finden usw. Dann kommt wieder eine Nachricht: "Oh, die Hose ist geil, wo gibts die?"  Innerlich könnte ich schreien, aber ich antworte ganz nett: "Guck doch mal ein paar Kommentare weiter oben oder klick einfach ins Bild, da ist alles markiert." Wenn ich die Frage dann noch fünf Mal gestellt bekomme schreibe ich meistens nichts darauf zurück oder "siehe oben". Das ist nicht böse gemeint, aber warum lesen die Leute nicht einfach? Ich serviere Ihnen doch alles auf dem Silbertablett, sie brauchen nur ein paar Zeilen zu lesen! Und bei 30-60 Kommentaren unter einem Bild ist es nicht zu viel verlangt, einfach mal für zwei Sekunden zu suchen.

Das Gleiche Spiel passiert auf dem Blog oder bei Facebook. Ich verlinke ein Rezept für knusprige Süßkartoffelpommes und ein paar Minuten später bekomme ich die Frage, wie ich denn die Pommes so knusprig bekomme? Ja, wenn du meinen Post liest, dann erfährst du es, deswegen habe ich ja den Beitrag geschrieben. Auf dem Blog gibt es dann, meist bei Outfit oder Hausbau Posts, die Fragen, wo ich was gekauft habe bzw. wo es die Klamotten gibt. Wenn ich weiß woher die Sachen sind, schreibe ich es auf und verlinke sogar den Shop. Ich versuche es so angenehm wie möglich zu machen. Aber man muss eben einfach lesen! Ich muss das auch! Jeder muss das!
"WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL!"

Wenn mich etwas interessiert oder ich wissen möchte, woher eine Bloggerin ein bestimmtes Teil hat, dann lese ich, das dauert ein paar Sekunden oder Minuten und dann bin ich schlauer. Das ist der einfachste und unkomplizierteste Weg. Falls ich etwas mal gar nicht finde, dann frage ich. Ist ja kein Problem. Aber ich habe mir vorher eben die Mühe gemacht und es wenigstens versucht. 
Das soll jetzt keine wirkliche Kritik sein, sondern vielmehr ein Denkanstoß. Wir haben uns sicher alle schon mal dabei erwischt, aber im Grunde liegen die Antworten und Informationen die wir suchen genau vor uns. Wir müssen nur die Augen aufmachen und lesen!

Ja, ich weiß. Ich nehme kein Blatt vor den Mund. Und damit bin ich schon öfter angeeckt. Aber auch diese Eigenschaft habe ich mir langsam angewöhnt. Ich sage was ich denke und habe eine eigene Meinung. Mit der allerdings nicht immer alle klar kommen. Denn die Wahrheit ist nicht immer schön und tut manchmal weh. Ich habe schon ein paar Shitstorms zu spüren bekommen und mir danach gedacht. Warum hast du den Satz nur geschrieben? Du hättest dir so viel Ärger ersparen können. Aber wenn man eben eine Meinung zu einem Thema hat und diese offen bekundet, kann es immer wieder vorkommen, dass es Menschen gibt. Die gar nicht deiner Meinung sind und dir dann in jeder Facette erklären, wie falsch du doch liegst. Wenn du versuchst nochmal deinen Standpunkt zu erklären, wird dir jedes Wort im Mund herum gedreht. Meist bringt es gar nichts noch herum zu diskutieren, denn egal was man sagt. Es ist falsch! Ich wurde schon als undankbare Göre und was weiß ich nicht alles betitelt. Aber da stehe ich drüber. Die Menschen kennen mich kein Stück und wissen nicht, wie ich bin.

Klar, jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so. Aber warum darf ich sie nicht haben und sagen was ich denke, einfach ehrlich sein? Das sind so Situationen, wo ich mir denke: "Anni halt einfach den Mund, dann ersparst du dir viel Stress! Die kostbare Zeit kannst du wirklich anders nutzen." Ich muss sagen, solche Diskussionen und Beschimpfungen (Ja, manche Kommentare gehen mehr als unter die Gürtellinie) hatte ich schon sehr lange nicht mehr und darüber bin ich mehr als froh.

"ICH ECKE MIT MEINER EHRLICHKEIT OFT AN, ABER DAS IST OK."

Ich glaube aber, dass trotzdem genau wegen dieser Ehrlichkeit sehr viele meinen Blog lesen und ich mich dadurch nicht ins Abseits schieße sondern einfach sympathischer und menschlicher mache. Vielleicht ist es auch mal die falsche Meinung, aber für mich ist sie zu diesem Zeitpunkt die Richtige und ich stehe dazu. Solche Erlebnisse machen einen Stärker und lassen einen wachsen. So war es auch mit dem Markenrechtsstreit. Was als kleine Mahnung begann und ich ganz klar für reine Abzocke hielt, entwickelte sich zum handfesten Rechtsstreit vor Gericht, der sich knapp zwei Jahre hin zog. Diese Zeit war wirklich sehr schwer, denn genau zu dieser Zeit haben wir auch unser Haus gebaut. Und da hat man wirklich andere Sorgen und Ängste und braucht nicht noch so einen Rechtsstreit an der Backe. Aber man kann es sich nicht aussuchen und ich wollte kämpfen und auf keinen Fall klein bei geben. Ich wurde von meinen Eltern so erzogen und bin einfach eine Kämpfernatur. Ich habe schon so viele Steine in den Weg gelegt bekommen, da würde ich das jetzt auch schaffen! Augen zu und durch! Mit meinem Rechtsbeistand und Eurer Unterstützung ging der Fall, zum Glück, gut für mich aus und wir haben gewonnen! Ihr könnt Euch nicht vorstellen, welche psychische und auch körperliche Belastung ich in dieser Zeit durchgemacht habe. Und was für ein riesiger Brocken mir beim Rechtspruch der Richterin vom den Schultern gefallen ist. Vor dem Gericht haben mich dann die Gefühle übermannt und ich habe einfach nur geweint. Es war endlich vorbei und ich so erleichtert.  Ich weiß noch wie heute, als ich zitternd meine Mama angerufen habe und ich Ihr unter Tränen von unserem Sieg erzählt habe. Sie hat natürlich auch geweint und war genauso froh wie wir!  Denn dieser Fall, wo es um sehr viel Geld ging, hat die ganze Familie sehr stark belastet. Aber jetzt hatten wir ein Problem weniger und konnten uns endlich ganz auf unser Haus und den Bau konzentrieren.
Wenn ich daran zurück denke bekomme ich Gänsehaut. Das hätte alles nicht so enden müssen, aber diese Firma wollte es einfach nicht anders und ich habe eben auch nicht nachgegeben.

"DIE PSYCHISCHE UND KÖRPERLICHE BELASTUNG IN DIESER ZEIT WAR SCHRECKLICH!"

Ein paar wenige haben mir in dieser Zeit gesagt, ich solle den Blog doch einfach an den Nagel hängen. Aber das war für mich absolut keine Option. Denn ich habe mir das aufgebaut und warum sollte ich das jemanden anderen überlassen, der einfach mal ganz frech um die Ecke kommt und Ansprüche stellt? Nein, dafür hatte ich viel zu viele, wunderschöne Dinge mit dem Blog, meinem Baby erlebt. Ich war an den verschiedensten Orten, habe tolle Menschen kennen gelernt und so viele wundervolle Dinge erlebt und gesehen. Dafür bin ich sooo dankbar. Und ich hoffe in Zukunft darf ich noch viel mehr erleben und mit Euch teilen.
Das Bloggen ist einfach ein Teil von mir und ich könnte es niemals aufgeben, zumindest im Moment. Ich habe so viele Ideen, möchte so viel umsetzen und machen. Und so lange Ihr mir die Treue haltet wird es auch immer neue Beiträge geben. Für die tägliche Unterstützung möchte ich mich bedanken und habe da mal wieder eine kleine Überraschung vorbereitet!

PS: Sorry für das Gemecker, aber das musste jetzt einfach mal raus. Diese Dinge lagen mir schon lange auf dem Herzen und ich hoffe, es bekommt keiner in den falschen Hals oder fühlt sich angegriffen. Aber vielleicht ist es ja dem einen oder anderen auch schon aufgefallen und versteht mich ein kleines bisschen.

PPS: Habt Ihr schon bei meinen zwei anderen Geburtstagsposts vorbei geschaut? Ich erzähle einiges privates über mich und den Blog. Und Ihr könnt auch ein paar tolle Sachen gewinnen! KLICK und KLICK!




DU KANNST FOLGENDES GEWINNEN:
  • 4 Plätze für ein Meet & Greet mit mir bei Vapiano in Nürnberg/Fürth! Wir werden lecker Essen, uns verwöhnen lassen und ganz viel quatschen. Natürlich gibt es noch ein kleines Geschenk bzw. Goodie Bag von mir für Euch! Da das Meet & Greet in Nürnberg/Fürth statt findet, wäre es gut wenn du in der Nähe wohnen würdest und bequem von dir zu unserem Treffpunkt kommen kannst. Ich freue mich auf Euch und einen schönen Nachmittag bzw. Abend!
  • 5 Sets Gesichtspflege Ampullen von Babor, bestehend aus: 14 Boost Cellular Glow Booster Bi-Phase Ampullen. Ein Review zu den Glow Booster Ampullen bzw. meiner Gesichtspflege Routine findet Ihr HIER.
  • 2 Underwear & Lingerie Pakete von #mycloset, bestehend aus verschiedenen BHs, Pantys, Höschen, Babydolls und Morgenmänteln in den Größen 38 bzw. 75B.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
  • Du kannst bei diesem Gewinnspiel bis zu 12 Lose sammeln, indem du alle geforderten Punkte erfüllst.
  • Da das Gewinnspiel für meine Leser sein soll, wäre es schön, wenn du meinem Blog folgst.
  • Das Gewinnspiel ist offen für Deutschland.
  • Solltest du noch minderjährig sein benötigst du die Einverständniserklärung deiner Eltern.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 03.07.2016 um 0:00 Uhr und wird im Anschluss ausgelost! Die Gewinner werden schnellst möglich per E-Mail benachrichtigt!
  • Sollte es noch Fragen oder Unklarheiten geben, schreibt mir einfach eine Nachricht an kontakt@fashion-kitchen.com oder meldet Euch über das Kontaktformular bei mir.

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...