Panierter Kabeljau mit Kartoffelbrei und Möhren-Erbsengemüse

Donnerstag, 26. März 2015

Das mein Freund ein Lust-Einkäufer im Supermarkt ist, kam er letztens mit einem riesen Großen Kabeljau Filet nach Hause. „Guck mal Schatz, ich habe Skrei gekauft!“ „Was ist denn Skrei?!“ Irgendwann hatte ich das schon mal gehört, war mir aber nicht mehr ganz sicher, welcher Fisch so auch noch genannt wurde. Wikipedia verschaffte schnell Abhilfe. Der arktische Kabeljau wird in Norwegen auch Skrei genannt und die in der Ostsee lebende Population bezeichnet man als Dorsch. Jetzt sind wir alle wieder etwas schlauer, haha! Kabeljau hat sehr festes Fleisch und kaum Gräten. Daher ist er bestens für Fish and Chips, Fischstäbchen und ausbacken in Panade oder Bier Teig geeignet.


Es war also klar, dass wir das Fischfilet knusprig und goldbraun in Butterschmalz ausbacken würden. Dazu gab es auf Wunsch meines Freundes selbstgemachten Kartoffelbrei bzw. Kartoffelstampf. Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Kartoffelbrei, aber wenn er selbst gemacht ist und noch Stückchen drin sind, kann ich mich damit auf jeden Fall anfreunden. Seid Ihr Kartoffelbrei Fans, oder könnt Ihr auf den Batz gut verzichten? Mein Freund hat einmal so einen Fertig-Kartoffelbrei gemacht, den man mit Wasser anrühren muss. Die Pampe konnte man nicht essen, nur höchstens als Kleber benutzen. Da stelle ich mich dann doch 5 Minuten länger in die Küche und mache den Kartoffelbrei frisch, da weiß ich dann auch genau was alles drin ist.
Damit auch noch etwas Gemüse dabei war, gab es Möhren-und Erbsengemüse, das hat man doch eigentlich immer im Haus, es schmeckt gut und ist auch schnell fertig. Mein Gott war das lecker und es war wirklich kein großer Aufwand. Lecker und leicht, so wie es sein sollte!
Das nächste Mal möchte ich Fish and Chips ausprobieren, habt Ihr vielleicht ein Rezept für einen guten Bier Teig?


Zutaten für 4 Portionen:
  • 4 Kabeljau Filets
  • 2 Eier
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • Butterschmalz
  • 6 große Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 150 ml Milch
  • Muskatnuss
  • 1 Dose Möhren-Erbsengemüse
  • Zitrone



Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Einen Topf mit kalten Wasser aufsetzen, Kartoffeln und Salz hinzugeben und für ca. 15-20 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit den Fisch kalt abwaschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit Mehl melieren, in Ei wenden und in den Semmelbröseln panieren.



Nachdem die Kartoffeln gar sind, dass Restwasser abgießen und mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerstampfen, Butter, Milch, Salz und Muskatnuss dazu geben und alles gut vermengen. Den Herd ausschalten und den Topf zum warm halten darauf stehen lassen. In einer Pfanne das Butterschmalz heiß werden lassen und darin den panierten Fisch ausbacken, bis er goldbraun und knusprig ist. Während der Fisch bäckt, dass Möhren-und Erbsengemüse in einen Topf geben und erwärmen.
Wenn alles fertig ist, Fisch, Kartoffelbrei und Möhren-und Erbsengemüse auf einem Teller anrichten und ein paar Zitronenspalten aufschneiden.
Guten Appetit!

TIPP: Aus der Restpanade könnt Ihr wieder einen Eierstich ausbacken, wie bei meinem letzten Rezept für selbst gemachtes Cordon Bleu!

11 Pro Points pro Portion




Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

"The Blogger´s Choice" - Blazer Love

Mittwoch, 25. März 2015

Und schon ist wieder ein Monat vorbei und es gibt eine neue Ausgabe von "The Blogger´s Choice". Juhu! Dieses Mal geht es um das Thema „Blazer Love“. Früher habe ich Blazer immer mit einem Hosenanzug und steifen Anlass oder Vorstellungsgespräch verbunden. Aber das hat sich geändert. Ein Blazer kann auch zu einem lockeren Outfit kombiniert werden. Und so eine zerrissene Jeans und ein Feinrippunterhemd total aufpeppen! Für die elegante Variante trägt man Pumps und für die lässig schicke Kombi einfach Chucks oder Sneakers. Ich mag dieses Zusammenspiel von lässig und chic total gerne und muss mir auf jeden Fall vornehmen in Zukunft öfters Mal einen Blazer zu tragen. Ein nächstes Outfit habe ich schon im Kopf, aber dafür muss es erst mal etwas wärmer werden.
Euch wird vielleicht auch meine neue Haarfarbe aufgefallen sein. Auf Instagram habe ich ja schon vor ein paar Wochen ein Bild meiner farblichen Veränderung gepostet. Mittlerweile hat sich die Tönung schon etwas rausgewaschen und ich bin wieder etwas heller geworden. Davor war es schon ziemlich dunkel, aber Euch hat es super gefallen! Zumindest den Kommentaren zu Urteilen gefalle ich Euch mit dunkleren Haaren besser. Vielleicht ist es auch nur Gewohnheit, aber ich gefalle mir mit helleren Haaren irgendwie besser. Deswegen werde ich wohl wieder etwas blonder werden.
Auch mein Make-Up ist bei diesem Outfit ungewohnt „stark“. Für manche ist das ganz normal, für mich eher die Ausnahme. Obwohl ich es total super finde, aber niemals selbst so hinbekommen würde. Dafür schminke ich mich einfach viel zu selten und mache mir ein Aufwendiges Augen-Make-Up. Aber ich werde mal etwas üben und vielleicht bekomme ich das dann auch irgendwann einmal so toll hin! Ich bin meist nicht so viel geschminkt und wenn dann putze ich mich nur zu besonderen Anlässen so richtig raus. Unter der Woche habe ich ein schnelles 5 Minuten Make-Up und am Wochenende bin ich sowieso fast immer ohne Make-Up unterwegs. Falls Ihr mich also mal beim Einkaufen oder so treffen, nicht erschrecken! ;D
Aber an diesem Tag hatte ich ein Foto Shooting und da mussten Make-Up und Haare natürlich passen. Was es mit dem Foto Shooting auf sich hat und was dabei heraus gekommen ist, erzähle und zeige ich Euch ganz bald! Jetzt sagt mir aber mal, wie Ihr mein Outfit, Haare und Make-Up so findet.
PS: Hättet Ihr gerne mal ein Thema oder It-Piece, welches wir bei "The Blogger´s Choice" umsetzen sollen?




Outfit:
weißer Baumwoll Blazer - H&M
Feinripp Unterhemd - Tom Tailor
Ripped Jeans - Tally Weijl
Lederpumps - Peter Kaiser
Hamsa Kette - Madeleine Issing*
Uhr - Asos
Haare - Caro von Salon Nr.1
Make-Up - Julia Lazar























Montag - Jane von Shades of Ivory
Dienstag - Andrea von Andy Sparkles
MittwochVanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
 Donnerstag - Vicky von Stories and Smiles
Freitag - Kathrin von GetCarriedAway
Samstag - Carmen von Chamy
Sonntag - Kristina von KDSecret


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Unser 8. Jahrestag ♥ 23.02.2015

Montag, 23. März 2015

Heute auf den Tag ist unser 8.Jahrestag genau  einen Monat her. Die Zeit fliegt. Genauso wie die letzten 8 Jahre. Mir kommt es so vor als wäre es erst gestern gewesen, als wir uns kennen gelernt habe. Aber es ist tatsächlich schon über 8 Jahre her. Irgendwie noch total unreal, damals war ich 18 und er 19, noch Teenager. Und jetzt gehen wir stark auf die 30 zu. Das verflixte 7 Jahr haben wir jetzt (Gott sei Dank) überstanden und können weiter unsere gemeinsame Zukunft planen. Ich freue mich auf die nächsten gemeinsamen Jahre mit meiner großen Liebe ♥.


An unserem Jahrestag hat mein Freund ein Überraschungs-Abend-Programm für uns geplant. Ich kam also von der Arbeit nach Hause und bekam die Anweisung, mach die hübsch, wir fahren nach Nürnberg zum Essen. Also putzte ich mich fein heraus und wir fuhren gemeinsam zum Essen.


Er hatte bei Hans im Glück reserviert. Dort gibt es super leckere Burger, Pommes und Salate. Zur Feier des Tages gab es sogar Cocktails und warmen Schokoladenkuchen mit Vanilleeis und Sahne. Oh Gott war das lecker und so verdammt gut! Wir waren total vollgefressen, aber es ging noch weiter…


Ich hatte natürlich auch ein kleines Geschenk für Ihn. Vor ein paar Monaten hat er mal gesagt, er würde gerne einen Fallschirmsprung machen und da es bei maydays gerade eine Aktion gab, habe ich zugeschlagen und einen Gutschein für einen Tandem-Fallschirmsprung gebucht. Als ich ihm den Gutschein auf den Tisch gelegt habe, war er sprachlos! In den nächsten Monaten wird dann ein Termin zum Springen ausgemacht und dann wird’s ernst! Ich bin ja total gespannt, würde es aber niemals machen! Hilfeee! Ich hoffe mein kleiner Unglücksrabe kommt heil am Boden an und es passiert nichts.
Und dann hatte ich ja noch diese wunderschöne Brushlettering Illustration von Jeannette Mokosch bekommen. Unsere beiden Namen und unser Jahrestags Datum. Ich habe das Schmuckstück gleich eingerahmt. Das Bild steht jetzt in meinem Büro, auf einem kleinen goldenen Kästchen auf meinem Schreibtisch. Und erinnert mich jeden Tag an UNS.


Nach einem kleinen Spaziergang ging es dann noch ins Kino. Mein Schatz hatte eine Kuschel Couch für „50 Shades of Grey“ reserviert! Juuhuuu! Wir waren total gespannt auf den Film, denn man hatte im Vorfeld schon einiges gehört. Wir fanden den Film wirklich super und auch nicht so schlimm, wie wir von einigen gehört hatten. Klar, es ist viel nackte Haut zu sehen und es geht meist nur um das EINE, aber die Liebesgeschichte und die Charaktere find ich gut, irgendwie so geheimnisvoll. Nur der Schluss war ziemlich abgehackt und blöd… aber es gibt ja eine Fortsetzung! Mich hat der Film gefesselt und zum Geburtstag habe ich ja schon den ersten Band von der Shades of Grey Trilogie bekommen. Den zweiten werde ich mir auch noch zulegen und in unserem Sommerurlaub am Strand dann lesen.


Ja und das war unser Tag. Einfach Quality Time zu zweit. Wir haben den Abend sehr genossen und es war wirklich schön, mal wieder einen romantischen Abend nur zu zweit zu verbringen.

I LVE YOU

 
Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Abnehmen mit Weight Watchers - Meine Erfahrungen Teil 3 - Der Knoten ist geplatzt!

Sonntag, 22. März 2015

5 Wochen lang ging bei mir nichts mehr voran. Zwar schwankte es immer nur um 100g, was eigentlich nicht der Rede wert ist. Natürlich ist keine Abnahme besser als eine Zunahme, aber es deprimiert einen schon sehr, wenn man immer nach seinen Punkten isst und sich trotzdem nichts auf der Anzeige der Waage tut. Einmal wurde das ganze Wochenextra aufgebraucht, in der nächsten Woche habe ich es nicht angerührt. Man probiert natürlich etwas herum, um irgendwie den Knoten platzen zu lassen und von dem Plateau runter zu kommen. Aber irgendwie fehlte wohl der entscheidende Punkt! So eine Stagnation ist natürlich nicht schön, kann aber verschiedene Ursachen haben. Unser Körper macht was er will und zeigt uns somit auch Grenzen auf. Stress, Hormone, die Periode und und und sind alles Gründe, warum es zu einem momentanen Stillstand bei der Abnahme kommen kann. Natürlich ist man ziemlich demotiviert, wenn man an seinem Wiege Tag auf die Waage steigt und es hat sich nichts getan oder man sogar zugenommen hat. An diesem Punkt darf man eines auf keinen Fall tun – AUFGEBEN! Weiter machen, es durchziehen, neu motivieren, am Ball bleiben, nicht unterkriegen lassen! Natürlich grummele ich auch vor mich hin und bin nach dem Blick auf die Waage nicht sonderlich erfreut, wenn sich (mal wieder) nichts getan hat. Aber dann motiviere ich mich mit meinen bisherigen Erfolgen, packe es in der neuen Woche wieder an und mache weiter! Als Seelentröster gönne ich mir ein Stück Schokolade oder irgendetwas leckeres. Das braucht man dann einfach und sollte man sich auch nicht verbieten.


Und siehe da! In dieser Woche sind ganze 800 Gramm geschmolzen! Ich habe jetzt insgesamt 12,5 Kilo abgenommen und nur noch 2,5 Kilo bis zu meinem Zielgewicht! Endlich ist der Knoten geplatzt! Und ich habe ehrlich gesagt nichts anders gemacht als vorher! Aber das ist eben unser Körper und der macht was er will. Das Wochenextra habe ich fast komplett aufgebraucht und sogar Döner, Leberkäse mit Kartoffelsalat, Bratwurst und Spaghetti Bolognese gegessen. Hihi.

 

Viele wichtiger als die Zahlen auf der Waage ist aber, dass man sich in seinem Körper wohl fühlt. Die Hosen und T-Shirts wieder passen oder sogar zu groß geworden sind. Man beim Blick in den Spiegel sieht, wie toll man schon abgenommen hat. Die Abnahme vielleicht sogar deinem Umfeld auffällt und man Komplimente für die neue super schlanke Figur bekommt. So etwas tut einem sowas von gut und ist Balsam für die Seele. Zusätzlich wird man dadurch auch wieder neu motiviert, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Der Körper kann sich auch trotz nicht Abnahme verändern. Habt Ihr Eure Maße schon Mal in die WeightWatchers App eingetragen? Ich habe das verpasst, habe mir aber mal vor langer Zeit irgendwo meine Maße notiert. Diese werde ich nachträglich einpflegen und dann mal sehen was ich so getan hat. Auch wenn man nicht abnimmt, kann man ein paar Zentimeter an Umfang verloren haben.
Stellt Euch einfach mal vor den Spiegel , dreht Euch, seht Euch von allen Seiten an und dann werdet Ihr feststellen, dass sich da einiges getan hat! Macht ein Foto, alle paar Wochen oder immer an Eurem Wiegetag. Wen Ihr die Fotos dann alle nacheinander betrachtet werde Ihr den Erfolg auf jeden Fall sehen und könnt stolz auf Euch sein!


Das Thema mit Muskelmasse aufbauen und Fett abbauen lasse ich jetzt einfach mal so im Raum stehen. Ich bin auf diesem Gebiet leider kein Experte, aber ich glaube persönlich nicht, dass man innerhalb einer Woche sehr viel Muskelmasse aufbaut und das eher ein Prozess ist, der Wochen/Monate braucht, um Ergebnisse zu erzielen, die auch sichtbar sind. Die Experten dürfen hierzu aber auch gerne etwas sagen und mich aufklären.


Ich bin jetzt kurz vor erreichen meines Zielgewichts und auf den letzten Metern ist es immer am schwierigsten. Ich habe die 12,5 Kilo bisher nur über die Ernährung abgenommen und keinen Sport gemacht. Jetzt wird es aber wohl an der Zeit den letzten Schritt anzugreifen und zusätzlich noch Sport zu machen. Das habe ich mir für das neue Jahr, ja sowieso als guten Vorsatz genommen. Allerdings habe ich das Ganze noch etwas vor mir her geschoben, denn Job, Haus, Blog, Probleme und meine Familie nehmen ja auch einiges an Zeit in Anspruch. Jetzt muss ich mir das alles wieder etwas anders einteilen und den Sport auch noch wo unterbringen. Gott sei Dank werden jetzt ja die Tage wieder länger und so bleibt es auch länger hell, um noch mehr mit seiner Zeit anzustellen. Die Motivation zum Sport machen braucht es natürlich auch. Zum einen will ich endlich die letzten Kilos knacken und zum anderen den ganzen Körper straffen und fitter werden! Deswegen habe ich mir ein paar neue Sportklamotten gegönnt! Mit neuen Schuhen, Hosen, Tops, usw. macht das Training gleich mehr Spaß und man schlüpft gerne in sein Sportler Dress! Bis zu unserem Urlaub will ich jetzt mehr Sport machen, das habe ich mir fest vorgenommen und so am Strand im Bikini eine Top Figur zu machen! Richtige Sportbekleidung ist auch wichtig finde ich, da es einfach speziell für diese  Beanspruchungen im Sport hergestellt wurde und so auch mehr also normale Klamotten aushält und bestimmte Eigenschaften hat, wie atmungsaktiv, wasserabweisend, stoßdämpfend, usw. Ach ja und vergesst den richtigen Sport BH nicht! Egal bei welcher Oberweite, ein Sport BH muss sein!


Da ich von meinem Plateau runter wollte, habe ich etwas im Internet gesucht und bin auf drei sagenumwobene Sachen gestoßen. Den KiloKick, den Zaubergrieß und den WendyPlan. Häääää???? Ja, so habe ich teilweise auch aus der Wäsche geschaut. Aber dann habe ich einfach mal etwas gestöbert und gelesen. Und schlussendlich habe ich es dann einfach ausprobiert! Habe mir den KiloKick und den Zaubergrieß im Thermomix zusammen gerührt und gegessen. Und es war echt lecker und ich habe beides etwas mit Obst aufgepeppt. Die zwei Rezepte sollen satt machen und den Stoffwechsel anregen. Ich werde es mal ausprobieren und 1-2 Mal die Woche in mein Frühstück bzw. Abendessen einbauen. Den KiloKick soll man nämlich höchstens 2 Mal in der Woche und nur am Abend essen. So kann der Körper über die Nacht Fett verbrennen und sich nicht daran gewöhnen, wenn man es jeden Tag isst. Ich denke aber nicht, dass etwas „schlimmes“ passiert, wenn man die Quarkspeise auch mal zum Frühstück isst. 


 
Den Wendy Plan habe ich noch nicht ausprobiert, wenn ich das so durchziehen würde, dann müsste ich meine komplette Woche mit dem Essen durchplanen und das würde ich glaube nicht schaffen, weil immer irgendetwas ist und dazwischen kommt. Da variiere ich lieber mein Wochenextra ganz nach Lust und Laune. Mich würde aber trotzdem interessieren, wer den Wendy Plan schon ausprobiert hat und auch schon was vom KiloKick und Zaubergrieß gehört hat. Ich bin aber gespannt auf Eure Erfahrungen und Meinungen.

Letzte Woche habe ich mal ein paar neue Lebensmittel eingekauft. Alles natürlich WeightWatchers tauglich! Ich bin im Supermarkt immer auf der Suche nach neuen und abnehme freundlichen Lebensmitteln, daher probiere ich immer wieder mal etwas neues aus. Es durften also in den Einkaufskorb:  Optiwell Schokopudding, WeightWatchers Geflügel- und Fleischsalat (war reduziert), Reiswaffeln, Streuzucker (Süßstoff bzw. Stevia), Burger Knäckebrot, Mozzarella und Käseaufschnitt in der Light Variante, was auch ich auch so gut wie immer im Kühlschrank habe ist Lachsschinken, Forellenfilet, Hähnchenbrust, Quark, Naturjoghurt, Karotten, Tomaten, Lätta, Rama Cremefine zum Kochen, usw.



Was gehört bei Euch immer in den Kühlschrank und welche Lebensmittel sind lecker, gesund und punktefreundlich? Habt Ihr Tipps? Mich würden auch Eure liebsten Gerichte und Rezepte interessieren. In unserer #ranandenspeckmitfashionkitchen Facebook Gruppe wird schon immer ganz viel gepostet und kleine Geheimtipps geteilt. Hier kann man sich wirklich super Inspiration und auch Motivation holen. Also schaut mal vorbei und macht mit!

In der Gruppe gibt es auch eine Liste mit Bugs und Fehlern, die in der Smartphone App auftauchen. Wenn Ihr hier etwas bemerkt, was nicht richtig funktioniert oder fehlerhaft ist, dann schreibt mir gerne eine Nachricht! Ich werde die Probleme dann umgehend an WeightWatchers weiter geben. Natürlich mahlen die Mühlen langsam, aber wenn die Programmierer die Infos bekommen, können die Probleme sicher zeitnah behoben werden. Gerne könnt Ihr auch Wünsche und Verbesserungsvorschläge aufschreiben! Ich persönlich würde mich bei dem iOS System über einen Barcodescanner freuen. Schade ist, dass man jetzt keine Sattmacher Portionen mehr eingeben kann. Was es damit auf sich hat, könnt Ihr HIER nachlesen. Einfach bis zum  29.01.2015 runter scrollen.

Und zum Schluss möchte ich nochmal an den Contest erinnern! Natürlich ist jetzt nicht mehr so viel Zeit wie beim Start im Januar. Aber eigentlich geht es ja nicht wirklich ums gewinnen, sondern darum, dass man etwas für sich selbst tut! Wenn Ihr also ein paar Kilos abspecken wollt, dann meldet Euch an!


Spontane Entscheidungen sind meist die besten. So war es auch bei mir. Letztes Jahr im Juli hab ich den Schritt einfach gewagt und bis heute nicht bereut. Eigentlich war es die beste Entscheidung überhaupt mit WeightWatchers anzufangen! Nicht viel nachdenken, sondern einfach machen und es durchziehen! Bei einer Anmeldung über mein Special könnt Ihr satte 33 Euro zum Normalpreis sparen!

Alle Infos zum WeightWatchers System, meine Erfahrungen,
Tipps & Tricks findet Ihr hier:
 
 
Hier kannst du dich beim WeightWatchers Online Programmanmelden und nochmal 33 zum Normalpreis sparen! Komm doch auch in unsere „Ranan den Speck mit Fashion Kitchen“ Facebook Gruppe! Hier wirst du motiviert und mit vielen Tipps, Tricks und Rezepten versorgt!


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...