Social Media Links

Just Married - 27.05.2017

Sonntag, 28. Mai 2017

Oh mein Gott! Wir sind verheiratet! Ich kann es irgendwie immer noch nicht so ganz glauben. Auch wenn wir jetzt schon eine Nacht darüber geschlafen haben ist der Ring am Finger doch noch irgendwie unwirklich. Wir sind jetzt offiziell Mann und Frau und nach über 10 Jahren Beziehung, verheiratet! Woohoo!  Ein tolles Gefühl! Obwohl sich ja nicht wirklich viel verändert hat. Außer das man einen Ehering trägt und verheiratet in Formularen ankreuzen muss. Denn ansonsten haben wir ja schon so etwas wie eine Ehe geführt die letzten Jahre und schon einige Dinge zusammen erlebt.
Ich kann Euch gar nicht sagen, wie nervös und angespannt ich die letzten Tage war. Wirklich ein Nervenbündel. Obwohl ich mir immer gesagt habe, dass es doch nur eine kleine Hochzeit ist und ich doch gar nicht aufgeregt sein muss. Aber das half irgendwie alles nichts. Aber das ist wohl immer so, bei so wichtigen Tagen. Denn wie oft heiratet man denn schon?
Jetzt ist auf jeden Fall die ganze Anspannung abgefallen und wir konnten den großen Tag in vollen Zügen genießen! Es war einfach so schön! Und alles hat gepasst und so geklappt, wie wir es uns vorgestellt hatten. Natürlich waren auch einige Überraschungen dabei, über die wir uns sehr gefreut haben, aber davon gibt es später mehr. Es war wirklich ein unvergesslich schönes Fest und das Wetter hat auch alles gegeben, wir hatten herrlichen Sonnenschein und warme Temperaturen! Einfach perfekt! Das Lächeln auf meinen Lippen werde ich wohl nicht mehr so schnell los und ich muss die ganze Zeit auf meinen wunderschönen Ring gucken. Ja, irgendwie sind wir gerade noch so wie in einer Seifenblase. Ein totales Glücksgefühl und sooo viel Liebe!


Und da ich Euch nicht länger auf die Folter spannen möchte, gibt es natürlich auch einen kleinen Schnappschuss von uns! Darf ich vorstellen, jetzt ganz offiziell!

💗 MR. & MRS. 💗

Vielen tausend Dank auch für Eure ganzen lieben Kommentare und Glückwünsche! Wir sind total gerührt, von so viel Liebe, die ihr uns schickt! Jetzt genießen wir unseren ersten richtigen Tag als Mann und Frau und machen uns eine schöne Zeit mit unseren Lieben!

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Happy Fathers Day & Nutella-Schoko-Käsekuchen mit Haselnuss-Streuseln

Donnerstag, 25. Mai 2017

Fröhlichen Vatertag ihr lieben Papis da draußen! Aber einen ganz besonders schönen Vatertag wünsche ich natürlich meinem Papa! Denn er ist einfach der aller beste und ich bin froh, dass er heute diesen Tag mit uns feiern kann! Letztes Jahr ging das nämlich leider nicht, weil er beruflich unterwegs war. Deswegen haben wir letztes Jahr den Vatertag einfach nachgeholt und da gab es eine Brezel-Schoko-Tarte mit Erdnussbutter. Dieses Jahr ist das aber anders, denn wir feiern alle zusammen und im letzten Jahr und auch schon die Jahr zuvor habe ich immer etwas leckeres gebacken! Auch dieses Mal gibt es eine leckere Süßigkeit und zwar diesen Nutella-Schoko-Käsekuchen mit Haselnuss-Streuseln! Schon beim Schreiben, bzw. Aussprechen der einzelnen Wörter bekomme ich wieder Hunger auf ein Stück dieses Kuchens. 
An solchen Tagen versuche ich immer etwas Besonderes zu machen, das vielleicht nicht jeder kennt oder schon mal gegessen hat, aber dennoch lecker ist und ganz leicht herzustellen ist. So ist es auch bei diesem besonderen Käsekuchen. Die meisten Zutaten hat man zu Hause und wenn nicht, kann man sie vielleicht noch schnell irgendwo organisieren und seinen Papa dann zum Nachmittags-Kaffee überraschen. 



Mein Papa ist gern mal ein Stück Kuchen oder probiert andere Kreationen von mir. Und bisher hat ihm und auch den anderen, immer alles sehr gut geschmeckt. Was mich natürlich sehr freut. Ich wurde so erzogen, dass man alles mal probieren muss und dann erst entscheiden kann, ob es einem schmeckt oder nicht. Und so ist es auch mit allem anderen. Denn erst wenn man etwas versucht oder ausprobiert hat, kann man sagen, ob es einem gefällt oder doch nicht die richtige Entscheidung war. Aber wenigstens kann man sich dann sagen: "Ja, ich habe es versucht!" Dieses Motto hat sich durch mein bisheriges Leben gezogen und mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Und auch alles andere wurde davon beeinflusst. Mein Papa hat mir schon immer gesagt: "Geht nicht, gibts nicht! Denn es gibt für alles eine Lösung!" Und da hat er vollkommen recht. Wenn mal irgendetwas nicht so klappt wie gewünscht, dann muss man die Sache vielleicht einfach mal von einer anderen Seite betrachten und es einfach weiter versuchen. Ich habe als Kind schon immer sehr gerne herumgetüftelt und auch wenn es anfangs nicht so einfach ging, ich bin immer zum Ziel gekommen. Und das ist heute noch so. Mein Papa hat mir beigebracht, nie aufzugeben, durchzuhalten und für seine Träume hart zu arbeiten. Und wenn ich auf mein bisheriges Leben zurück blicke, kann ich wohl sagen, dass ich es bisher ganz gut gemeistert habe und schon einige Lebensträume erfüllen konnte. Darauf bin ich mächtig stolz und ich muss ganz klar sagen, ohne meinen Papa bzw. ohne meine ganze Familie hätte ich das niemals geschafft. Wenn ich nur daran denke, wie viel mein Dad uns auf dem Bau geholfen hat und jetzt immer noch tut. Das ist nicht in Gold aufzuwiegen. Es ist einfach unbezahlbar und darüber bin ich so unglaublich dankbar!



Wenn ich mal gar nicht weiter weiß oder einen Rat brauche, dann frage ich meinen Papa, der hilft mir dann weiter oder gibt mir einen Rat und schon ist das Problem gelöst. Natürlich war und ist nicht alles so einfach, aber wenn man zusammen hält, dann kann man alles schaffen. Das hat er mich gelehrt. Auch die Liebe und Verbundenheit zu Tieren und der Natur habe ich ganz klar von ihm weitergereicht bekommen. Wir können stundenlang über Pflanzen und Tiere philosophieren, durch den Garten laufen oder überlange Gassi Runden mit Max marschieren. Auch die perfektionistische Ader habe ich ganz klar von ihm geerbt. Genau reicht nicht, es muss ganz genau sein! Diese Eigenschaft kann Fluch und Segen zugleich sein, aber ich will es einfach so machen, dass es passt. Entweder man macht es gescheit oder man lässt es gleich! Und ich finde diese Einstellung sollte man auch haben. Ja, ich könnte so wohl noch ewig weiter erzählen, aber es kommt ja wieder ein Vatertag und da erzähle ich euch dann wieder etwas!

Mein Papa ist mein größter Held, mein Beschützer und mein absolutes Vorbild! Ich könnte mir keinen besseren Vater vorstellen! Du hast und gibst uns alles was du hast und stellst dich immer hinten an. So etwas ist nicht selbstverständlich und dafür möchte ich dir Danke sagen! DANKE für alles Papa! Ich bin so froh, dass es dich gibt! Du bist einfach der beste Papa auf der Welt!

So, jetzt aber die Tränchen wegwischen und diesen schönen Tag feiern! Und zwar am besten mit dem leckeren Nutella-Schoko-Käsekuchen mit Haselnuss-Streuseln!








PS: Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode "JUSTFASHIONKITCHEN" das Rührei Gewürz gratis dazu. Der Code funktioniert bisher leider nur am PC/Laptop und nicht auf dem Smartphone oder Tablet. 

Zutaten für 16 Stücke:
  • 3 Eier
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Back Kakao
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Nutella
  • 600 g Frischkäse
  • eine Prise Salz

Zubereitung:
Zu allererst beginnt man mit dem Boden und den Streuseln. Dafür wird Butter geschmolzen und mit dem Mehl, 150 g Zucker und einer Prise Salz vermischt und zu Streuseln verknetet. Nun die Streuselmasse halbieren und unter eine Hälfte die gemahlenen Haselnüsse mischen. Die andere Hälfte mit dem Kakao bestreuen und nochmal gut verkneten! Eine Springform einfetten mit etwas Kakao ausstäuben und die dunkle Kakaostreuselmasse in die Form geben und daraus einen Boden formen. Die Form dann für ungefähr 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit der Boden fest wird und etwas abkühlt. Danach die Form aus den Kühlschrank nehmen und bei 180°C auf mittlerer Stufe, für 12 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Die Schokolade hacken und im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Danach die Nutella und den restlichen Zucker zur geschmolzenen Schokolade geben und glatt rühren. Den Frischkäse in einer extra Schüssel verrühren, dann die Schokoladencreme darunter geben und zum Schluss die Eier einrühren. Die Schokoladen-Frischkäse-Maße auf den Boden geben und glatt streichen. Danach die Haselnussstreusel darauf verteilen und für 45 Minuten backen (180°C / Ober-Unterhitze).
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Später den Kuchen aus der Form lösen und leicht mit Kakao bestäuben. Guten Appetit und lasst es Euch schmecken!




FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

What to pack in a Bridal Shower Goodie Bag?

Dienstag, 23. Mai 2017

Schon am Tag meiner Bridal Shower Party waren ganz viele von Euch neugierig, was denn in diesen hübschen rosa "Team Bride" Tütchen ist. Aber da wollte ich Euch das noch nicht verraten, denn ich wollte gerne einen Post dazu verfassen und so ein bisschen Inspiration für zukünftige Bräute und Trauzeuginnen geben. Denn so ein paar Ideen sind nie verkehrt und ich haben mir zu meiner Party wirklich viele Gedanken gemacht. Ich wollte diesen Tag einfach super schön gestalten und eine tolle Zeit mit all den Mädels und meiner Familie verbringen. Die Planung war ja etwas holperig, das hatte ich ja bereits erzählt, aber zum Schluss hat doch alles perfekt geklappt und sogar das Wetter hat mitgespielt!




Um mich bei all den lieben Gästen und Helfern zu bedanken, habe ich mir dann überlegt, eine Kleinigkeit vorzubereiten. Also habe ich mich hingesetzt und überlegt. Wen habe ich alles eingeladen, was könnten die Mädels gut gebrauchen, welche Vorlieben haben sie und welche Produkte oder Sachen auch mir gut gefallen, denn es soll ja eine persönliche Note haben. Ich habe mir dann eine Liste geschrieben und alles drauf gepackt was mir so eingefallen ist. Am Schluss stand aber so viel Zeug auf der Liste, dass ich einfach zusammenkürzen musste, denn sonst hätte das die Tüte gesprengt. Da wir Mädels ja ziemlich beautyaffin sind, ist der Großteil der Goodie Bag aus dem Bereich Kosmetik und Make-Up und eigentlich alles Produkte, die ich auch täglich selbst verwende. Auf das Mizellenwasser Bioderma schwöre ich schon lange und könnte es mir aus meiner täglichen Pflegeroutine nicht mehr weg denken. Einen knalligen Nagellack von essie für eine schöne Maniküre musste auch sein. Meine Mami hatte ihn am nächsten Tag gleich lackiert und war total begeistert! Außerdem hat der Name "Bachelorette Bash" einfach wie die Faust aufs Auge gepasst! Für die Lippen gabs einen Labellino, den ich absolut liebe! Die Form ist einfach perfekt zum Auftragen, er pflegt gut und auch der Geschmack ist toll. Und die Mascara von Maybelline ist wohl das Produkt, nach dem ihr mich am aller meisten fragt! Diese Wimperntusche verwende ich für meine Wimpern und sie ist einfach fantastisch! Sie verleiht einen tollen Schwung, tuscht gut und man kann sehr präzise arbeiten. Und als Highlighter hat sich der Master Strobing Stick von Maybelline auch zu meinen Favoriten hoch gekämpft, deswegen musste er auch unbedingt in die Tüte!







Hm was haben wir denn da noch! Ahh, genau! Zwei wunderschöne Pastel-Leuchtmarker von Stabilo! Oh mein Gott, sind die nicht einfach toll? Da macht der Papierkram doch gleich ein bisschen mehr Spaß oder? Und weil ich ja ein großer Just Spices Fan bin und ich hier auch gerne etwas in die Tasche packen wollte, habe ich mich für getrocknete Rosenblüten entschieden. Die kann man entweder essen, als Dekoration verwenden oder in irgendein Beautyprodukt mit einarbeiten. Zum Beispiel ein Peeling oder Badesalz. Aber das rosa glitzernde Highlight waren ganz klar meine selbst gebastelten Sektflaschen, die über und über voll mit Glitter waren! Einmal den Glitter angefasst, ist und war er überall! Ich finde heute noch Glitter Partikel, ganze drei Wochen später! Hihi. Aber sie sind einfach zauberhaft und so einfach gemacht. Auf die Karte habe ich noch eine persönliche Botschaft geschrieben und dann kam alles in die Team Bride Tüten, die ich, wie alles andere an Dekomaterial für die Party, auch bei Ja-Hochzeitsshop bestellt hatte. 
Ja und dann war auch die Tasche schon voll! Obwohl ich noch so viele Ideen gehabt hätte, was mit rein könnte. Aber vielleicht schmeiße ich mal wieder eine Party und greife da dann auf meine Liste zurück. Jedenfalls hoffe ich, euch ein bisschen Inspiration gegeben zu haben und ihr für Euren Junggesellinnenabschied oder Bridal Shower Party auch ein paar Goodie Bags, für Eure Freundinnen packt! Ich habe Euch auch noch ein paar andere Ideen aufgeschrieben, was in so eine Tüte mit rein könnte, aber der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

Was außerdem noch rein kann:
  • Haargummi oder Haarreif
  • Süßigkeiten oder Kaugummis
  • Schlafmaske oder Sonnenbrille
  • Haarshampoo oder Duschgel
  • Badesalz oder Peeling
  • Ring oder Kette
  • Marmelade oder Chutney
  • etwas selbstgebasteltes
  • eine persönliche Nachricht oder Brief
  • usw.



PS: Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode "JUSTFASHIONKITCHEN" das Rührei Gewürz gratis dazu. Der Code funktioniert bisher leider nur am PC/Laptop und nicht auf dem Smartphone oder Tablet. 




Danke an alle Partner und Firmen, die mir einige Produkte, kosten- und bedinungslos zur Verfügung gestellt haben!
FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Final Wedding News & unsere Hochzeitseinladungen

Sonntag, 21. Mai 2017

Wow, nicht mal mehr eine Woche und dann werden wir heiraten! Oh mein Gott, ich kann das noch immer nicht so wirklich glauben. Es ging jetzt alles irgendwie so schnell und die Zeit ist nur so dahin gerannt. Zwar bin ich schon ziemlich nervös und aufgeregt, aber auf der anderen Seite freue ich mich natürlich auch sehr auf diesen ganz speziellen Tag. Ich kann noch überhaupt nicht einschätzen, wie es mir an dem Tag gehen wird. Ob ich total cool bin oder ein Nervenbündel. Wahrscheinlich eher Zweiteres. Bestimmt bin ich schon um fünf Uhr morgens putzmunter und zähle die Stunden bis ich in mein Kleid schlüpfen kann. Aber ich glaube, so soll es ja auch sein. Matze lässt sich bisher nichts anmerken, aber ich weiß, dass er auch ziemlich aufgeregt sein wird. Aber unsere Trauzeugen und Familie wird und schon beruhigen und wir werden diesen großen Schritt mit Sicherheit gut meistern. Denn wir haben schon so viel zusammen geschafft und das wird jetzt ein weiterer Meilenstein auf unserem gemeinsamen Weg sein.



Auf jeden Fall konnten wir in den letzten Wochen wieder einige Dinge abhaken und ich kann euch das Ende der Story mit unserem Standesamt erzählen. Das Beste also gleich vorne weg. Als ich also endlich mit Vollmacht einen Termin bei der Dame ergattern konnte, wurde ich erst einmal mit einem bösen Blick gestraft, als ich den Raum betrat. Ich jedoch grinste sie an und war überfreundlich. Als ich all meine Papiere und Dokumente vorgelegt hatte, saß ich danach eine halbe Stunde stumm da und schaute ihr dabei zu, wie sie die Daten in ihren PC hackte. Als ich kurz eine Frage stellen wollte, antwortete sie sofort sehr schnippisch: "Jetzt nicht, ich muss mich konzentrieren!" Ich schüttelte nur den Kopf und musste grinsen... Hatte ich was anderes erwartet? Absolut nein! Die Dame hatte ihrem Ruf alle Ehre gemacht. Wirklich schade, denn heiraten, sollte ja eigentlich der schönste Tag im Leben sein. Aber hier bekommt man gleich einen Dämpfer versetzt und fühlt sich wie ein dummes Schulkind. Woher soll man denn bitte wissen, wie das alles abläuft, wenn man zum ersten Mal heiratet? Entschuldigung, dass ich nicht schon zwei Mal geschieden bin und jetzt zum dritten Mal in den Hafen der Ehe einfahre. Naja... Als die Dame dann fertig war, setzte ich meine Unterschrift darunter und bekam eine Rechnung in die Hand gedrückt. "Das überweisen sie schnellst möglich und ihr Partner muss vorbei kommen und das Formular unterschreiben!" "Vielen Dank und einen schönen Tag noch!" antwortete ich und streckte ihr die Hand hin. Sie würdigte mich keines Blickes und gab mir auch nicht die Hand. Als ich raus ging schüttelte ich nur den Kopf und musste lachen...



Als mir dann eine Leserin schrieb, die auch in unserem Standesamt heiraten wird, dass bei ihr das Szenario fast genauso ablief und sie bei der Anmeldung zur Eheschließung fast in Tränen ausgebrochen wäre, weil die Dame so unverschämt zu ihr war. War ich wirklich sprachlos. Warum macht man einen Job, wenn man ihn so Abgrund tief hasst? Was mir da sofort in den Sinn kommt: Der Grinch und Weihnachten! Einen besseren Vergleich gibt es wohl nicht.

Als Matze dann ganz spontan aufs Standesamt ging, um seine Unterschrift abzugeben, lief das natürlich fast genauso ab, wie bei mir. Der böse Blick, das grantige Gesicht und blöde Sprüche. Sie regte sich erst einmal darüber auf, warum er einfach so vorbei kommt, ganz ohne Termin? "Der Bürgermeister meinte, man könne für die Unterschrift jederzeit vorbei kommen, da das ja nur einige Minuten dauert. Und so wie es aussieht sind sie jetzt ja frei. Also wo soll ich unterschreiben?" Ach ja, ich habe ja ganz vergessen zu erzählen, dass wir einen Brief an den Bürgermeister geschrieben hatten, da unsere Termine nie eingehalten wurden oder wir eine Absage bekamen. Auch eine Vertretung gab es nicht, die uns weiterhelfen konnte. Also haben wir uns an den Bürgermeister gewandt und auf einmal hatten wir innerhalb weniger Tage einen Termin und die Anmeldung! Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht oder? Jedenfalls dauerte die Prozedur bei Matze keine fünf Minuten.
Jetzt können wir also ganz beruhigt an unserem ausgesuchten Termin heiraten und müssen diese Dame wohl nie wieder sehen. Oh Moment... Sie ist auch für Geburtsurkunden zuständig....verdammt! Aber dieses Thema ist bisher ja noch nicht ganz so aktuell bei uns. Also sehen wir die gute Frau erst mal nicht so schnell wieder.



Aber kommen wir jetzt zu den erfreulicheren Themen! Wir können hinter alle Punkte einen Haken machen! Denn wir haben alles erledigt und können uns auf die Schulter klopfen! Woohooo! Jetzt muss nur noch alles so klappen wie wir es geplant haben. Aber da schon vorher so viel schief gegangen ist, muss die Hochzeit einfach gut werden. Das geht gar nicht anders!!! Hier jetzt aber mal unsere Liste.
  • Kleid und Schuhe
  • Anzug, Hemd, Schuhe
  • Eheringe
  • Location & Menü
  • Hochzeitstorte
  • Deko & Blumen
  • Haare & Make-Up
  • Fotografin
  • Anmeldung zur Eheschließung
  • Einladungen
Mein Kleid hatte ich ja schon im Schrank hängen und meine Schuhe auch, also war das gar kein Problem. Matzes Anzug haben wir mit einem schönen Hemd, Krawatte und den dazu passenden Schuhen ergänzt. Die Eheringe haben wir ausgesucht und gekauft. Auch die Location hatten wir schnell gefunden und ein passendes Menü ausgewählt. Da wir eine kleine Hochzeitstorte wollten, haben wir auch hier etwas leckeres ausgesucht und sind schon gespannt, wie sie aussehen und schmecken wird! Die Deko und Blumen steht jetzt Gott sei Dank auch. Da gab es ja einige Stolpersteine, aber jetzt wird es sicher ganz toll! Haare & Make-Up wurden schon vorab ausprobiert und für sehr gut befunden. Bei der Fotografin haben wir auch nicht lange überlegt und auch die Hochzeitseinladungen waren Liebe auf den ersten Blick! Und die Story zu der Anmeldung der Eheschließung kennt ihr ja! Ich glaube und hoffe, wir haben alles und können so die letzte Woche bis zum großen Tag genießen.



Auch wenn viel gesagt haben, man soll die Hochzeitsvorbereitungen genießen, empfand ich es teilweise wirklich als ziemlich stressig und nervenaufreibend. Vielleicht war das aber auch einfach nur so, weil wirklich vieles nicht so geklappt hat, als es eigentlich gedacht war. Neben den ganzen Hochzeitsvorbereitungen haben wir ja auch noch Haus verputzt. Und das darf man auch nicht unterschätzen. Aber ganz bald haben wir wieder mehr Zeit und können unser Häuschen und vor allem die gemeinsame Zeit zusammen genießen! Darauf freue ich mich schon sehr. Ein paar Tage Urlaub werden uns sicher gut tun, um zu entspannen und neue Kraft zu tanken. Die kleinen Flitterwochen haben wir uns mehr als verdient!

Und da so viele nach unseren Hochzeitseinladungen gefragt haben, zeige ich sie Euch heute. Ich habe sie bei Ja-Hochzeitsshop bestellt und das Design wurde extra für uns personalisiert. Also der Text, die Logos und Daten werden natürlich immer individuell auf das Brautpaar abgestimmt und designed! Theoretisch könnte man die Karten aber auch unbedruckt bestellen und dann selbst beschriften, aber dafür ist meine Handschrift einfach nicht hübsch genug. Hach, ich liebe sie einfach. Ich habe sie gesehen und wusste, das sind sie! Auch Matze war sofort begeistert und so habe ich sie gleich bestellt! Ich hatte schon immer eine bestimme Vorstellung und in diesen Karten habe ich sie gefunden. Das zarte rosa, die Blumen, die Golddetails und die ganz besondere Aufmachung. Ich habe die Option selbst zusammen bauen gewählt, denn ich wollte diesen Schritt einfach gerne selber machen, um so auch nochmal einen Bezug zu den Hochzeitseinladungen zu bekommen. Ich weiß, dass hört sich jetzt total seltsam an, aber die Bräute unter euch werden mich sicherlich verstehen, hihi.
Unsere Gäste haben sich auf jeden Fall sehr über die Einladungen gefreut und fanden sie super schön! Wer noch ein bisschen mehr Wedding Inspiration braucht, schaut mal bei Pinterest vorbei!

 
FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

CURRENT FAVORITES