Ich stehe Rede und Antwort auf 15 Fragen von Joleena - Video

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Vor einem Monat war ich bei Joleena in Hamburg auf ein kleines Tee Date eingeladen. Wir kannten uns vorher nur von unseren Blogs, aber wir waren sofort auf der gleichen Wellenlänge. Wir haben ein super lustiges Video gedreht. Ich musste Joleena 15 Fragen beantworten und Rede und Antwort stehen! Ihr wollt wissen, wo ich Tattoos und Piercings habe, ob ich schon verlobt bin, was ich so beruflich mache und wem ich zuletzt einen Brief geschrieben habe, dann schaut Euch unbedingt das Video an! PS: Vergesst nicht die Taschentücher! Ihr könntet einen Lachflash bekommen! :´D
Wenn Euch das Video gefallen hat, dann schaut doch auch mal auf meinem YouTube Kanal vorbei!







Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Autumn Colors

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Die Blätter werden immer bunter und fallen von den Bäumen. Die Luft ist kalt und frisch. Der Herbst ist jetzt wirklich da und die Pulloverzeit auch. Ich kuschle mich in meinen flauschigen Leopulli und genieße die letzten Sonnenstrahlen. Momentan liebe ich es, durch die herbstliche Landschaft zu gehen, am liebsten mit Max, der gar nicht genug, vom Herumsausen in den bunten Blättern bekommt. Die Ruhe tut gut, man kann mal etwas die Gedanken schweifen lassen und die Zeit vergessen. Auch wenn es nur für eine halbe Stunde ist. Solche Rituale sind wunderbar, um alles etwas zu entschleunigen und vom Alltag auszuspannen. Irgendwie kann ich es jetzt schon nicht mehr erwarten, bis es klirrend kalt wird und der Winter beginnt, alles in ein weißes Glitzerkleid aus Schnee zu hüllen. Unseren Kachelofen heizen wir jetzt schon immer an und genießen das Knistern und Knacken des brennenden Holzes. Am liebsten mit einer Tasse dampfenden Tee und einem schönen Film, eingekuschelt am Sofa...



Outfit:
Pullover - H&M | Bikerjeans, Schnürboots - New Yorker 






Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Küchenbuffet DIY - aus alt mach neu

Dienstag, 21. Oktober 2014

Vor Jahren habe ich mir mal in einem Sozialkaufhaus ein altes Küchenbuffet gekauft. Eigentlich sollte es 800 Euro kosten, dann war es auf 400 Euro reduziert und schlussendlich habe ich es dann für 50 Euro gekauft! Was für ein Schnäppchen! Da ich in meiner alten Wohnung aber keinen Platz für das riesige Teil hatte, musste es erst mal im Keller sein Dasein fristen. Nach unserem Umzug ins Haus war es dann erst einmal ein paar Wochen in der Garage gestanden. Ehe es seinen neuen Platz in unserem Flur einnehmen durfte. 





Das dunkle Holz hat mir aber garnicht gefallen und so wusste ich schon beim Kauf, dass ich es in einem schönen mattem Cremeweiß anpinseln werde. Aber erst einmal mussten alle Altlasten aus dem Buffet entfernt werden. Ich habe es also einmal komplett abgewaschen, alte Farbspritzer und Schmutz mit Verdünnung entfernt, mühevoll und stundenlang mit meiner Mama die schreckliche Folie an den Einlegeböden abgekratzt und anschließend dann zweimal lackiert. Ich kann Euch sagen, diese Folie war sowas von hartnäckig! Wir haben zuerst versucht sie im ganzen abzubekommen, hat nicht geklappt. Also haben wir zur Spachtel gegriffen, im trockenen Zustand ging aber auch nichts vorran. Also haben wir uns eine Sprühflasche mit Wasser geschnappt und alles gut eingeweicht, so ging es etwas besser ab, es war aber wirklich mühevollste Fummelarbeit. Vor dem Lackieren habe ich alle Haken, Griffe und Knöpfe abmontiert, die Fenster ab geklebt und alles mit Papier ausgelegt.  




Nachdem dann alles gut getrocknet war, habe ich das Küchenbuffet gut ausgelüftet, da es schon wirklich sehr muffig roch. Ich werde aber auch noch zusätzlich Duftsäckchen in die Schubladen geben, um so den letzten Rest an modrigen Geruch loszuwerden. Nachdem alles trocken war, habe ich alle Haken, Griffe und Knöpfe wieder montiert. Ich bin aber auf der Suche nach ein paar schöneren Exemplaren.
Bei Ebay habe ich mir eine Häckelspitzenborte bestellt, diese habe ich mit Doppelseitigen Klebeband am oberen Regalbrett befestigt. So sieht es durch die Fenstertüren gleich schöner aus. Die Holzplatte habe ich mit Leinöl eingelassen und so versiegelt. 
Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch eine hübsche Tapete oder Folie für die beiden Schubladen. Da hätte ich gerne eine hellblaue mit weißen Punkten. Mal sehen, ob ich da irgendwo etwas schönes her bekomme.
Unter die Füße haben wir Filz geklebt, falls wir es mal verrücken müssen, dann machen wir keine Kratzer in den Boden.






Das Buffet hat mit seinem dunklen Holz den Flur wirklich dunkel, finster und klein wirken lassen. Jetzt ist es hell, wirkt größer und sieht wirklich viel schöner aus. Ich bin total zufrieden mit dem Ergebnis und dem aus alt mach neu Projekt! Ich liebe solche DIY Projekte und habe noch so viele Dinge im Kopf, die ich noch verschönern will. Als nächstes soll ein alter Stuhl und ein Sessel aufgehübscht werden. Allerdings weiß ich nochnicht so recht, wie ich es mit dem selbst polstern und mit Stoff beziehen hinbekommen soll. Habt Ihr Tipps und Tricks?

Befüllt habeich das neue alte Küchenbuffet mit Geschirr, Vasen, Tortenplatten und ganz vielen hübschen Sachen und Klimbim.


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Abnehmen mit Weight Watchers - Meine Erfahrungen Teil I

Sonntag, 19. Oktober 2014

Es ist Halbzeit! Ja, ich habe die Hälfte meines Wunschabnahmegewichts bereits runter! 7,5 kg sind weg und die nächsten 7,5 kg sind auch schon in Angriff genommen. Aber erst einmal von Vorne. Ich hatte Anfang 2013 ja schon einige Monate Weight Watchers probiert, aber irgendwie bin ich nicht richtig voran gekommen. Woran es damals gelegen hat weiß ich nicht, da ich jetzt auch nicht wirklich viel anders mache und es trotzdem funktioniert. Anfangs purzelten ein paar Kilo und dann gab es einen ewig langen Stillstand, ich war einfach total entmutigt und genervt und habe mich dann irgendwann vom Programm abgemeldet. Vielleicht auch wegen dem Stress durch unseren Hausbau. Es spielen ja viele Faktoren eine Rolle. Als es dann mit dem Bau losging war es mit dem "gesunden Essen" sowieso vorbei! Wir haben alle schwer und hart gearbeitet und da braucht man einfach was richtiges zwischen die Kiemen und nicht nur einen Salat mit Putenstreifen und Fettreduziertem Dressing! Also gab es Leberkäse, Wiener, Pizza, Döner usw. Ich habe nicht wirklich übermäßig viel gegessen, aber einfach zu ungesund. Gegen einen Besuch bei McDonalds oder eine Pizza ab und zu hat ja keiner was, aber wir sind Tag täglich erst nach 20 Uhr oder noch später nach Hause gekommen und da hatten wir keine Lust mehr noch großartig aufzukochen. Denn es musste ja auch noch die Wohnung in Schuss gehalten werden und vieles für die nächsten Tage vorbereitet und bestellt werden. Es war einfach eine anstrengende und harte Zeit, in der wir aber wirklich tagtäglich malocht haben und das heute noch tun. Seit dem Umzug ist aber ein ganzer Brocken Belastung von uns abgefallen. Wir wohnen in unserem Haus und haben die Wohnung endlich los. Zwar kommen wir auch nicht vor 19 Uhr zum Essen oder hinsetzen, da es immer noch genug zu tun gibt, aber jetzt esse ich einfach gesünder und bewusster! Das bewusste Essen ist wirklich der Knackpunkt! Früher habe ich wirklich so gut wie immer den Teller leer gegessen, denn so wurde man erzogen. Heute lasse ich 5 Nudeln liegen wenn ich satt bin, mache mir viel kleinere Portionen und packe mir das Essen auf kleinere Teller. Denn dann sieht es nach mehr aus. Das Gehirn und unsere Augen essen mit und so kann man sie ganz einfach überlisten!


Ich habe mich also wieder beim Weight Watchers Online Programm (gibts auch als App) angemeldet und zahle im Monat 16,95 Euro. Das ist es mir auf jeden Fall Wert und das investiere ich auch gerne. Es gibt immer wieder tolle Angebote und Aktionen, wo man beim Start einiges sparen kann. Zu den Treffen kann ich nichts sagen, da ich das Programm rein online mache! Falls man sein Wunschgewicht erreicht hat und ohne das Programm auskommt, kann man es immer zum nächsten Monat kündigen.
Zur Anmeldung kommt Ihr hier und könnt satte 30,85 Euro sparen → Weight Watchers



Die Anmeldung war die beste Entscheidung überhaupt, denn jetzt purzeln die Pfunde. Ich verbiete mir absolut nichts und esse ALLES! Wirklich absolut alles! Allerdings in Maßen! Mir ist aufgefallen, ich esse im Vergleich zu meinem Freund viel langsamer. Genieße das Essen viel mehr, kaue auch länger und bin dann auch früher satt. Ich überfresse mich auch nicht mehr. Lieber kleinere Portionen und wenn man wirklich nochmal Hunger hat einfach nochmal Nachschlag holen. Oder einfach etwas warten, denn das Sättigungsgefühl setzt erst nach 15-20 Minuten ein. Und vielleicht ist ja dann der Hunger schon weg.

Meine Tipps:
  • Bewusst essen und jeden Bissen genießen!
  • kleinere Teller nehmen, so ist die Portion auch kleiner!
  • langsamer essen, so wird man schneller satt!
  • alles in Maßen!
  • keine bzw. wenig Light Produkte verwenden. Lieber fettarme Alternativen suchen!
  • Sattmacher Produkte verwenden! 
  • Obst und Gemüse als Snack zwischendurch!
  • sich nichts verbieten! 
  • keine Mahlzeit auslassen!



Ich habe täglich 26 ProPoints zur Verfügung. An manchen Tagen greife ich mein Wochenextra an, an manchen Tagen garnicht und ich kann mir dann Abends oder zwischendurch mal ein Stückchen Zartbitter Schokolade gönnen oder ein Glas Apfelschorle trinken. Ich persönlich halte nichts von diesen ganzen Zero und Light Produkten. Gut ein paar Ausnahmen gibt es, aber wenn ich es vermeiden kann, kaufe ich keine Light Produkte sondern greife zum vollwertigen Produkt, auch wenn es dann ein paar Punkte mehr sind. Ich finde es schmeckt einfach auch besser. Und da ich Essen über alles liebe, kann und will ich auf das Geschmackserlebnis nicht verzichten.
Natürlich verlangt das Programm auch einiges an Disziplin, man sollte sich bewusst sein, dass das Abnehmen nicht von alleine geht, sondern man etwas dafür tun muss und vielleicht nicht jeden Tag sein Crossaint zum Frühstück essen kann sondern einfach mal auf ein Müsli zurück greifen sollte.
Die App bzw. das Programm ist einfach ein kleiner Helfer, um seine Punkte zu überwachen und einen Fixpunkt für sich selbst zu haben.

Alternativen:
  • Rama Cremefine statt Sahne
  • Milch 1,5 % statt Milch 3,5%
  • Backofenpommes statt Fritösenpommes
  • Süßstoff statt Zucker
  • Vollkornmehl statt Weizenmehl
  • Saure Sahne statt Schmand
  • Lätta statt Butter
  • Käse kommt immer drauf an, man schmeckt man den Unterschied total, finde zumindest ich.
  • usw.
Ich wiege meine Portionen immer mal wieder ab, wenn ich mir nicht sicher bin, wie viel es ist, bzw. ich es nicht richtig einschätzen kann. Aber meist komme ich ganz gut zurecht. Bei Nudeln, Reis und noch einigen anderen Sattmachern kann man sich satt essen und gibt dann eine bestimmte Anzahl Punkte in sein Konto ein. Richtige Sattmachertage mache ich aber nicht.
Hier gibts eine komplette Liste mit allen Sattmachern → Weight Watchers Sattmacher Liste



Man kann im Programm viele Dinge einstellen, sich Statistiken und Abnahmeerfolge anzeigen lassen und täglich seine Lebensmittel aus einer riesigen Datenbank in seinen Plan eintragen. Rezepte erstellen, neue Lebensmittel erstellen und die Angabe ausfüllen. Es gibt auch viele tolle Rezepte und eine Community. Da ich da mit meinem Wochenenextra besser planen kann und die meisten Punkte am Wochenende verbrate ist Freitag als Wiegetag ideal. Mein Wochenextra brauche ich meist aber immer nur bis zur Hälfte auf. Das kommt immer drauf an, ob Geburtstage anstehen, ein Grillabend usw. Seinen Wiegetag kann man sich ganz individuell einstellen.

Wenn man mal irgendwo eingeladen ist oder Essen geht, dann kann man sein Wochenextra angreifen, oder wenn man nicht mehr genug Punkte hat um vollkommen frei zu schlemmen, dann nimmt man eben nur die etwas gesünderen Sachen oder isst einfach nicht so viel. Bei mir klappt das ganz gut und ich überfresse mich so auch nicht mehr. Das ist mir am meisten aufgefallen.

Falls man unter der Woche schon gut gegessen hat und am Wochenende dann auch nochmal etwas ansteht, wo es gutes Essen gibt und man da nicht verzichten möchte, kann man mit Sport natürlich ein paar Punkte dazu verdienen. Hier gibt es auch eine Datenbank, mit vielen Sportarten. Hausarbeit gehört auch dazu oder mit dem Hund spazieren gehen. Natürlich verbrennt das nicht so viel, wie wenn man 2 Stunden Cardio macht oder schwimmen geht. Aber besser als nix!



Ich habe bisher nur durch die Ernährungsumstellung abgenommen, weil ich einfach mit unserem Hausbau noch so ausgelastet bin und auch hier sehr viel körperlich Arbeit, dass ich neben Arbeit und Blog zu nix anderem komme. Ich möchte aber nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dem Sporteln anfangen, damit alles straff und knackig bleibt. Schon mal ein guter Vorsatz für das neue Jahr!

So ich glaube, ich habe grob mal alles erzählt, falls Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr Sie mir gerne als Kommentar oder per Email stellen. Was mich jetzt aber interessieren würde. Wer von Euch macht oder hat schon mal Weight Watchers gemacht? Hat es geklappt oder war es garnix für Euch? Was sind Eure Liebsten Gerichte oder Lebensmittel. Ich freue mich über Euer Feedback!

Was ich mir für die Weight Watchers Handy App noch wünschen würde wäre ein Barcode Scanner, mit dem man die Lebensmittel scannen kann und so die Punkte errechnen kann. Ansonsten hat man aber auch die Möglichkeit neue Produkte in die Datenbank einzupflegen. Ich habe euch mal einige Lebensmittel mit wenig bzw. 0 Punkten aufgeschrieben, die ich momentan gerne esse. Achtung bei Avocado! Die ist sehr fett und hat Punkte, obwohl sie ein Gemüse ist!


Fisch & Fleisch: Brot, Getreide, Beilagen:Obst:





• Hähnchen• Knäckebrot• Apfel 

• Lachsschinken• Vollkornbrot• Banane

• Kochschinken• Vollkorntoast• Birne

• Hähnchenbrustaufschnitt• Haferflocken• Orangen

• Geflügelsalami• Reis• Ananans

• Pute• Zartweizen• Beeren

• Geflügelwurst• Kartoffeln• Mango

• Forellenfilet• Vollkornnudeln• Melone

• Makrele


• ThunfischBrotaufstriche, Sonstiges:Gemüse:

• Fischstäbchen


• Lachs• Marmelade• Salat

• Seelachs• Honig• Spinat


• ungesüßter Tee• Karotten

Käse & Milch:• Wasser• Paprika


• Tomatenmark• Mais

• Eier in allen Varianten• Senf (scharf/süß)• Erbsen

• Frischkäse•Balsamicocreme • Kolrabi

• Käse (Hartkäse und Harzer)• Ajvar• Kürbis

• Milch 1,5% • Sambalolec• Champignons

• Joghurt
• Zucchini

• Rama Cremefine
• Spargel

• Hüttenkäse / körniger Frischkäse
• Rotkohl



• Tomaten

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Hundewetter

Freitag, 17. Oktober 2014

Seit Mittwoch Abend haben wir Besuch! Joana und Niklas von Lichtpoesie bzw. Odernichtoderdoch sind unsere aller ersten Gäste im neuen Haus! Es ist so schön die beiden wieder zu sehen und bei uns zu haben. Leider ist in den letzten Tagen das Wetter nicht so gut, wir waren aber trotzdem draußen und haben mit Max einen Spaziergang gemacht. Mal ein bisschen ausspannen und frische Luft schnappen! Dabei haben wir natürlich auch ein paar Fotos geschossen. Hoffen wir mal, dass das Wetter zum Wochenende etwas schöner wird und wir noch ein paar andere Outfits schießen können. So lange liegen wir am Sofa, versuchen mit riesen Stricknadeln einen Schal zu stricken, gucken Fern, feuern den Kamin an und essen Kuchen. Kurz gesagt, wir lassen es uns einfach mal richtig gut gehen.


Outfit:
Parka, Bluse - H&M (alt) | Jeans - Tally Weijl | Cat Footware - Colorado Boots* | Schal - Asos


 


















Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...