Beiträge können Werbung enthalten

Fashion Kitchen on Instagram - Mai 2018

Mittwoch, 30. Mai 2018

{Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Und schon ist auch der Mai wieder vorbei. Bald ist schon die erste Hälfte dieses Jahres vorüber, kaum zu glauben oder? Und mir kam es vor wie ein Wimpernschlag. Wieso geht das nur immer so unglaublich schnell? Im April war ich ja ziemlich viel unterwegs. Der Mai war ruhiger, aber nur im Hinblick auf das Reisen. In allen anderen Dingen ging es ziemlich turbulent zu, aber davon erzähle ich Euch ein anderes Mal mehr.
Ich habe viel gebacken und gekocht, neue Rezepte ausprobiert und versucht, so viel es geht draußen zu sein. Gerade haben wir ziemlich Glück mit dem Wetter. Die Temperaturen sind sommerlich warm und man fühlt sich, als würde man im Süden wohnen. Aber lieber ist es zu warm, als zu kalt. Denn vor zwei Wochen hat es tagelang ununterbrochen geregnet und war unschön kalt. Ich hoffe mal, der Sommer bleibt so schön und es gibt noch viele tolle Sonnentage. Jetzt gibts aber einen Rückblick auf meinen Monat Mai für Euch. Wer noch einen tieferen Einblick haben möchte, der schaut mal direkt bei Instagram @FashionKitchen vorbei.



So einen Arbeitsplatz wie vor ein paar Wochen in der Toskana hätte ich immer gerne. Aber auch bei mir zu Hause ist es schön und die Temperaturen sind mittlerweile ähnlich, wie in Italien. Trotzdem würde ich gerne nochmal ein paar Tage in dieser wundervollen Villa in Petrognano verbringen.


Was wir machen, wenn es schön warm ist? Richtig, grillen! Und das fast alle paar Tage. Jedes Mal versuche ich etwas Abwechslung hineinzubekommen. Also habe ich letztens einfach mal eine Kräuter-Brötchensonne mit Käsefüllung gemacht. Und ich sage Euch, die war so was von lecker! Aber auch die Spiral-Kartoffeln sind der Hit. Da werde ich demnächst auch mal ein Rezept inklusive Anleitung für Euch hochladen, denn zu diesem Bild hatten so viele gefragt, wie ich die Kartoffeln genau gemacht habe.

Oberteil - Shein | Shorts - Pimkie

Ach mein kleiner Schatz. Eigentlich hatten wir gedacht, Max erholt sich wieder ganz gut und er war fast wieder der Alte. Seit einigen Tagen geht es ihm aber nicht so gut und wir mussten die Medikamentendosis erhöhen. Die Tierärztin meinte, es könnte auch an der Hitze liegen, dass er einfach ein wenig schlapp ist. Aber ich habe irgendwie ein sehr ungutes Gefühl... Hoffen wir mal das Beste, dass er weiter kämpft und es ihm schnell wieder besser geht. Krebs ist einfach ein Arschloch...

Bluse - H&M | Hose - Orsay | Tasche - Pull and Bear

Den Muttertag habe ich natürlich mit meiner lieben Mami verbracht. Wir waren mit der Familie essen, spazieren und haben uns einen schönen Tag gemacht. Das Pastell-Outfit war übrigens nicht abgesprochen, ich finde aber, wir passen perfekt zusammen. Am Nachmittag gab es noch Eis. Denn ich habe Joghurt-Schoko-Eis mit Yogurette gemacht. Das Rezept gibts hier für Euch. Sehr lecker, solltet Ihr unbedingt mal ausprobieren!


Mein Papa und ich sind große Tierfreunde und ich habe diese Affinität von ihm übernommen, für jedes Lebewesen einen kleinen Fleck zu schaffen, an dem es sich wohl fühlt und leben kann. Deswegen habe ich mit ihm einige Nistkästen für Stare gebaut und daraus ein DIY gemacht. Wer also auch ein paar Stare zu sich in den Garten einladen möchte, der kann sich die Anleitung ja mal anschauen. Zudem habe ich endlich ein lange geplantes Projekt umgesetzt. Ich möchte gerne eine Reihe von Beiträgen machen, in dem ich Euch den Garten in den verschiedenen Jahreszeiten zeige. Den Anfang macht der Garten im Frühling.

Oberteil - Shein | Hose - Orsay | Schuhe - Public Desire oder hier | Tasche - Pull and Bear
Keid - Orsay | Schuhe - Noname

Hmmm, also ich glaube momentan sind meine Lieblingsfarben wirklich blau, rosa und weiß. Natürlich alles in Pastell. Ich finde es gibt nichts schöneres im Sommer, als diese hellen und freundlichen Farben. Zudem probiere ich gerade mal ein paar neue Dinge in Sachen Mode aus. Und ich muss sagen, ich habe sehr großen Gefallen an Wickelkleidern und Stoffhosen gefunden. Ich bin ja eigentlich eher der sportlich/lässige Typ, aber ab und zu darf es auch mal etwas schicker und ladylike sein.


Einen kühlen Drink gefällig? Wie wäre es mit einem spritzigen Biercocktail oder einem eiskalten Eistee? Ich liebe Cocktails und im Sommer gibt es einfach absolut nichts, was an heißen Tagen besser ist, als ein kühler Drink. Und gemacht sind sie meist auch ganz schnell. Außerdem kann man auch immer wieder etwas herum experimentiern und einfach mal alles etwas zusammen mischen, was man gerne mag. Zu 90% kommt da immer etwas sehr Leckeres dabei heraus. Aber nicht vergessen, sich alle Mengen aufzuschreiben, denn beim zweiten Mal bekommt man es meist nicht mehr ganz genau so hin.


Ein paar Wochen habe ich mit dem Sport pausiert. Zum einen, weil ich viel unterwegs war, zum anderen, weil ich ein paar gesundheitliche Probleme hatte. Jetzt möchte ich aber wieder voll angreifen und zu meiner alten Routine zurück kehren. Um mich noch ein kleines bisschen mehr zu motivieren greife ich auf einen Trick zurück. Schöne Sportklamotten. Denn wenn das Sportsdress gut aussieht und man sich darin richtig wohl fühlt, bringt das Workout gleich doppelt so viel.
Jap, ich habe schon wieder rosa Bettwäsche gekauft. Aber diesen Rosaton hatte ich noch nicht, ich schwöre es! Ich glaube, es ist auch bald mal wieder Zeit für ein Schlafzimmer Update. Allerdings möchte ich noch ein, zwei Dinge verändern bzw. dekorieren und dann ist es fertig. Bis dahin könnt Ihr ja in den aktuellen Beitrag zum Boxspringbett und Schlafzimmer reinschauen.

Kleid - Orsay
Shirt - Shein | Shorts - Pimkie | Tasche - Orsay

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich die Zeit in der Toskana vermisse? Auch wenn es nur eine Woche war und wir ziemlich viel gearbeitet haben, war es doch einfach unglaublich schön. Diese Erinnerungen und Momente werde ich nie, nie mehr vergessen. Und ich hoffe, ich kann Euch auch bald das Video davon zeigen. Ich bin selbst schon so gespannt! Man weiß ja beim Filmen nicht, wie am Schluss alles zusammengeschnitten wird und ich hoffe sehr, dass ich eine gute Figur gemacht habe!


Frühstück oder Frühstück? Das ist hier die Frage! Was gibts denn bei Euch so zum Frühstück? Seid Ihr eher so die Süßen oder Herzhaften? Also ich mag Beides, wenn ich aber wählen müsste, würde ich mich wohl für die süße Variante entscheiden. Wie wäre es also mit einem süßen Croissant mit Frischkäse und frischen Früchten? Oder doch lieber einen Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden? Ihr habt die Wahl! PS: Bei meinen drei leckeren Frühstücksideen gibt es aber auch etwas für die, die es lieber herzhaft mögen!


Eigentlich möchte ich hier jetzt gar nicht darüber reden, da es nicht hierher gehört. Aber trotzdem hat es auch was mit meinem Rückblick auf den Mai zu tun. Ich würde Euch daher bitten, diesen Post zu lesen, damit Ihr es versteht.

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

1. Hochzeitstag

Sonntag, 27. Mai 2018

Sicherlich ist Euch aufgefallen, dass ich schon seit einigen Monaten nicht mehr die Anni bin, die Ihr kennt. Auf dem Blog und Instagram halte ich mich in letzter Zeit sehr bedeckt. Viele haben mir geschrieben, was denn los sei und ob etwas passiert ist. Ich habe darauf meist damit geantwortet, dass mir die ganze Sache mit Max' Krebserkrankung sehr zusetzt und es mir einfach nicht gut geht. Was auch stimmt. Allerdings ist da noch etwas und es fällt mir unheimlich schwer, hier in der Öffentlichkeit darüber zu reden. 

Heute wäre unser 1. Hochzeitstag und eigentlich sollte ich voller Freude sein. Die Realität sieht aber leider ganz anders aus. Ich möchte nicht lange um den heißen Brei herum reden und es ganz gerade heraus sagen. Matze und ich haben uns getrennt. Und das nicht erst gestern, sondern schon vor einiger Zeit. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass ich so etwas einmal aussprechen oder aufschreiben muss und möchte zu den genauen Gründen auch nichts sagen, weil es einfach zu schmerzhaft ist. Dieses Thema ist wahnsinnig privat und ich möchte hier auf keinen Fall weiter drauf eingehen. Weder in Kommentaren, auf meinen Social Media Kanälen oder sonst wo. 

Diese Entscheidung endgültig zu treffen, war eine der schwersten und schlimmsten in meinem ganzen Leben. Nach elf gemeinsamen Jahren, vielen Höhen und Tiefen, Freud und Leid, gehen wir nun getrennte Wege. Ich hatte immer diese romantische Vorstellung, dass ich mit Matze den Rest unseres Lebens verbringen würde, aber dieser Traum ist geplatzt. Ich habe sehr lange versucht, die Beziehung zu retten, aber leider ist mir das nicht gelungen. 

Warum wir uns schlussendlich getrennt haben und welche Gründe es gab, geht nur Matze und mich etwas an. Wir haben ohnehin schon sehr damit zu kämpfen, deswegen bitte ich euch um Verständnis und Respekt gegenüber unserer Privatsphäre. Diese Situation alleine ist schwer genug. Bitte versteht und akzeptiert also, dass ich zu diesem Thema keine Fragen beantworten kann und werde. 

Vielen Dank,
Ann-Christin


FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Drei leckere Frühstücksideen

Freitag, 25. Mai 2018

{Werbung}
Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Der Volksmund sagt das zumindest. Über Frühstück scheiden sich wohl die Geister und jeder sieht es anders. Ich war früher auch kein richtiger Frühstücker. Ich konnte nicht gleich nach dem Aufstehen etwas essen. Mit den Jahren hat sich das aber verändert. Zwar brauche ich am Morgen immer noch eine kleine Anlaufphase, bevor ich etwas essen kann, aber dann frühstücke ich auch. Unter der Woche fällt mein Frühstück klein aus. Ein Joghurt, Obst, ein Stückchen Kuchen oder Cornflakes. Das reicht mir, Hauptsache ich habe etwas im Magen und kann so gut in den Tag starten. Am Wochenende oder wenn ich zum Brunch bzw. Frühstücken verabredet bin, dann zelebriere ich das und zwar ausgiebig. Ich finde es einfach schön, gemeinsam zu frühstücken, Kaffee zu trinken und gute Gespräche zu haben. Aber auch wenn man es sich zu Hause nochmal im Bett gemütlich macht und dort frühstückt, ist das einfach eine Zeit, die man genießen und ganz bewusst wahrnehmen sollte.
Ich kann gar nicht genau sagen, was für ein Frühstückstyp ich bin. Ich glaube, das kommt einfach auf den Wochentag bzw. die Situation an. Am Wochenende, Feiertagen oder im Urlaub, bin ich der "Ausgiebige Frühstücker". Unter der Woche, wenn es schnell gehen muss und ich nicht viel Zeit habe, dann fällt das Frühstück kleiner aus und ich bin der "Schnelle Frühstücker", der auch mal mit einem Joghurt oder Apfel zufrieden ist.


Zusammen mit Philadelphia habe ich drei leckere Frühstücksideen für ein ausgiebiges Frühstück bzw. einen Brunch entwickelt. Aber auch wer sich kurz Zeit nimmt und fünf bis 10 Minuten am Morgen mehr einplant, der kann die leckeren Rezepte unter der Woche ausprobieren. Denn ich finde, wenn man am Morgen mit einem leckeren Frühstück, welches auch noch nach etwas aussieht und nicht nur 0-8-15 ist, startet, dann kann der Tag nur gut werden! Meistens ist das Original immer das Beste. So auch bei Philadelphia Original. Der Frischkäse ist cremig, frisch und einfach kleiner Genuss. Und das Wichtigste, man kann ihn so vielseitig einsetzen. Das seht Ihr an meinen drei Frühstücksideen. Denn Frischkäse muss man nicht immer nur auf eine Scheibe Brot oder eine Brötchenhälfte streichen. Nein, man kann aus seinem Frühstück so viel mehr machen. Ich zeige Euch mit meinen Kreationen, wie man super in den Tag startet. Lasst es Euch schmecken.


VOLLKORNBROT MIT PHILADELPHIA, KRESSE, TOMATEN, RÜHREI UND BACON


Zutaten:
  • Vollkornbrot
  • Philadelphia Original Frischkäse
  • Kresse
  • Cherrytomaten
  • Eier
  • Baconstreifen
  • Salz & Pfeffer
  • Rühreigewürz

Zubereitung:
Baconstreifen in einer beschichteten Pfanne knusprig braten. In einer weiteren Pfanne das Rührei zubereiten und mit Salz, Pfeffer oder Rühreigewürz würzen. Die Scheiben des Vollkornbrots mit Philadelphia Frischkäse bestreichen und ein bisschen Kresse darüber streuen. Nun das Rührei, den Bacon und das Brot auf einen Teller geben, ein paar Cherrytomaten aufschneiden und servieren. Guten Appetit.


CROISSANT MIT PHILADELPHIA, MARMELADE, FRISCHEN ERDBEEREN UND HEIDELBEEREN


Zutaten:
  • Croissant
  • Philadelphia Original Frischkäse
  • Marmelade
  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren

Zubereitung:
Croissant aufschneiden und die Unterseite mit Philadelphia Frischkäse bestreichen. Hier könnt Ihr natürlich auch wieder die Sorte verwenden, die Ihr am liebsten essen. Auf den Frischkäse kommt ein bisschen Marmelade Eurer Wahl (ich habe Erdbeere genommen) und danach noch frische Früchte, wie zum Beispiel Erdbeeren und Heidelbeeren. Und fertig ist das fruchtige Frühstücks-Croissant.


BAGEL MIT PHILADELPHIA, RÄUCHERLACHS, GURKEN UND AVOCADO


Zutaten:
  • Bagel
  • Philadelphia Original Frischkäse
  • Räucherlachs
  • Gurke
  • Avocado
  • Guacamolegewürz oder Avocado Topping

Zubereitung:
Bagel aufschneiden und toasten, danach mit Philadelphia Frischkäse bestreichen und mit Räucherlachs und Gurkenscheiben belegen. Wer ein Avocado-Fan ist kann noch eine Avocado schälen und zu Fächern aufschneiden. Mit ein bisschen Guacamolegewürz oder Avocado Topping bestreuen und fertig ist die dritte Frühstücksidee!



Ich habe natürlich alle drei Frühstücksideen selbst auch aufgegessen und kann nur sagen: Lecker, lecker, lecker! Egal welcher Frühstückstyp man ist, hier sollte für jeden das Passende dabei sein. Ich finde es macht auch unglaublich viel aus, wie man sein Gericht präsentiert, denn der Spruch: "Das Auge isst mit." Stimmt einfach und wenn etwas hübsch auf dem Teller angerichtet ist, schmeckt es gleich nochmal so gut. Welcher Frühstückstyp seid Ihr und was esst Ihr am Liebsten nach dem Aufstehen?

{Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Philadelphia* entstanden.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden

Dienstag, 22. Mai 2018

Ja, auch bei mir gehen Rezepte manchmal schief und es läuft nicht so, wie es eigentlich soll. Bestes Beispiel der Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden! Ihr werdet jetzt denken, was hat sie denn, der Kuchen sieht doch einwandfrei aus. Ja, eigentlich tut er das auch, wenn da nicht dieser Tortenguss gewesen wäre. Aber erst Mal von vorne. Meistens entstehen meine Rezepte immer nach dem Prinzip: "Was habe ich da bzw. was muss weg". Und so war es auch mit den Kiwis. Ich finde, Kiwis sind wirklich schwierig zu verarbeiten, wenn man nicht gerade einen Obstsalat machen will, sie in einem Smoothie püriert oder zu Eis damit macht. Ich habe also hin und her überlegt, was ich mit den vielen Kiwis nur machen soll. Es sollte ein Kuchen werden, aber welcher? Ein Blick in den Kühlschrank - Aha! Quark! Ich versuche mich mal an einem Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden. In meinem Kopf hatte ich schon ein bestimmtes Bild und legte einfach los.







Beim Backen des Kuchens lief alles wie am Schnürchen und als ich ihn aus dem Rohr holte, sah er einfach perfekt aus. Nachdem er abgekühlt war, belegte ich den Käsekuchen mit den Kiwi-Scheiben und rührte den Tortenguss an. Ich muss sagen, ich habe bisher nicht oft mit Tortenguss gearbeitet und wenn ja, lief alles glatt und hatte nie Probleme. Das sollte aber dieses Mal anders sein, denn ich wollte den Tortenguss, nachdem ich ihn über die Kiwis gegeben hatte, noch etwas mit einem Backpinsel verteilen und musste feststellen, dass sich sofort Klümpchen bildeten. Es fühlte sich so an, als hätte ich im erkalteten Tortenguss herumgestochert, allerdings war dieser noch warm, also konnte das nicht das Problem sein. Ich versuchte zu retten, was zu retten war und fragte meine Mama, was denn der Grund für das "Gerinnen" des Tortengusses sein könnte. Sie war auch überfragt und zum Schluss befragte ich einfach Google. Anscheinend hat Kiwi ein Enzym, welches mit dem Tortenguss reagiert und dieser dann nicht wirklich fest wird. Was bei mir aber nicht der Fall war, denn er wurde ja super schnell fest. Zum anderen schrieben mir ganz viele Leser, dass das damit gar nichts zu tun hätte und sie mit Kiwis und Tortenguss noch nie Probleme hatten. Hmmmm, puuuuh. Was war es denn jetzt?
Ich habe es leider nicht herausfinden können und auch wenn der Guss nicht wirklich schön aussah, der Kuchen hat hervorragend geschmeckt! Also probiert das Rezept trotzdem aus und macht es besser! Mein Rat: Verwendet keinen Backpinsel für den Tortenguss, sondern gießt ihn einfach gleichmäßig und komplett über den Käsekuchen. Aber jetzt geht in Eure Küche und backt den leckeren Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden nach. Ihr werdet ihn lieben.





Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro, mit dem Rabattcode "JUSTFASHIONKITCHEN" das Rührei Gewürz gratis dazu. Und wenn Ihr über 30 Euro Einkaufswert kommt, ist der Versand sogar kostenlos! PS: Der Code funktioniert jetzt auch endlich auf dem Smartphone oder Tablet.

Zutaten für den Schokoboden:
  • 100 g Halbfettmargarine
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
Zutaten für die Quark-Füllung:
  • 500 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding (Pulver)
  • 100 ml Sonnenblumenöl
Zutaten für den Kiwi -Belag:
  • 8 - 10 Kiwis
  • 1 Päckchen Tortenguss fix

Zubereitung:
Erster Schritt ist die Herstellung des Teiges bzw. Schokobodens. Hierfür werden Halbfettmargarine, Zucker, ein Ei, Mehl, ein halbes Päckchen Backpulver und der Backkakao in einer Schüssel mit dem Handrührgerät mit Knethaken oder in einer Küchenmaschine verrührt. Die Springform fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig in zwei Teile abteilen (1/3 und 2/3) und damit den Boden und Rand auskleiden. Für den Boden einfach den Teig etwas platt drücken und dann mit den Fingern in der Springform weiter ausformen. Und für den Rand einfach eine Wurst rollen, an den Seitenwänden andrücken und mit dem Boden verbinden.
Für die Füllung wascht Ihr die Schüssel von gerade eben aus und gebt Zucker, Vanillezucker und Eier in die Rührschüssel und schlagt alles schaumig auf. Anschließend kommt Quark, Frischkäse, Vanillepuddingpulver und das Sonnenblumenöl dazu. Auf langsamer Stufe zu einer homogenen Masse verrühren und dann in die vorbereitete Springform füllen. Der Käsekuchen wird nun bei 170°C für 90 Minuten gebacken. Wenn der Kuchen an der Oberfläche schon vorher braun wird, deckt ihn mit Alufolie ab bzw. nehmt ihn kurze Zeit später schon aus dem Backofen. Den Käsekuchen auf einen Rost stellen und vollständig auskühlen lassen, bevor es mit dem Belag und Tortenguss weiter geht. Während der Kuchen auskühlt kann man die Kiwis schälen und in gleich dicke Scheiben schneiden. Die Kiwi-Scheiben werden dann rund herum auf den Kuchen gelegt und so die komplette Oberfläche bedeckt. Den Tortenguss nach Anleitung zubereiten und über die Kiwis geben, darauf achten, dass alles mit dem Guss gut bedeckt ist. Nun muss der Guss fest werden und danach kann der Kiwi-Käsekuchen mit Schokoboden auch schon aus der Form gelöst und angeschnitten werden.

TIPP: Ihr könnt natürlich auch jedes andere Obst als Deko on Top verwenden. Wie wäre es mit Pfirsichen, Heidelbeeren, Kirschen oder Erdbeeren?







FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

CURRENT FAVORITES