Beiträge können Werbung enthalten

Eifersucht in der Beziehung und wie man damit umgeht

Sonntag, 11. Februar 2018

{Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}
Anni, bist du eigentlich eifersüchtig? Vor einiger Zeit schrieb mir eine Leserin, wie ich mit dem Thema Eifersucht in einer Beziehung umgehe. Ich überlegte kurz und schrieb Ihr dann, dass ich eigentlich nicht eifersüchtig bin und nach einer gewissen Zeit, in der man zusammen ist, ja auch ein Vertrauensverhältnis aufbaut. Ich hinterfragte aber, ob sie in Ihrer Beziehung einen Grund hätte eifersüchtig zu sein. Sie erzählte mir, dass Sie schon öfters von Männern verarscht und hintergangen wurde, deshalb ziemlich eifersüchtig ist bzw. vielleicht auch in manche Situation zu viel hineininterpretiert. Sie hatte mit Ihrem Freund schon darüber gesprochen und der verstand nicht, warum Sie diese Ängste hatte, denn er war Ihr absolut treu und gab Ihr keinen Anlass für einen Zweifel.
Ich sagte Ihr, dass Sie ihm einfach vertrauen muss und es auch ein Lernprozess ist. "Aber bist du gar nicht eifersüchtig, wenn Matze einer anderen Frau auf den Po oder in den Ausschnitt schaut?" Nein, weil bei einer attraktiven Frau/Mann tue ich das auch. Warum auch nicht? Was ist so schlimm daran? Ein kurzer Blick ist jedem erlaubt. Wenn der Partner aber immer und bei jeder Gelegenheit dem anderen Geschlecht hinterher hechelt, dann stimmt irgendetwas nicht in der Beziehung und man sollte dringend ein Gespräch führen.



Diese Unterhaltung mit der Leserin beschäftige mich die letzten Tage und ich überlegte, wie das früher bei mir so war. Denn mittlerweile sind Matze und ich schon knapp 11 Jahre zusammen und da ist man nicht mehr so eifersüchtig, wie am ersten Tag. Ich war noch nie der eifersüchtigste Mensch. Klar es gibt Dinge, die machen einen schon zu einem gewissen Grad eifersüchtig, aber nicht so, dass man deswegen komplett ausflippen muss. "Gucken ist erlaubt, gegessen wird daheim!" ist so ein altes Sprichwort und das trifft es finde ich auch ganz gut. Allerdings ist das mit der Eifersucht in der ersten Phase einer Beziehung nicht immer so einfach. Er/Sie schaut auf der Party eine andere(n) Frau/Mann an und spricht sogar mit ihm/ihr. Da schrillen bei einigen schon die Alarmglocken und der Eifersuchtslevel ist im roten Bereich. Aber meist ist das dann nur ein Bekannter oder eine gute Freundin und man unterhält sich eben ein wenig. Kein Grund zur Sorge. Wenn man in einer Beziehung ist, sollte man ein bestimmtes Grundvertrauen zueinander haben. Man kennt den Partner schon etwas besser als in der Dating Phase und hat auch schon den nächsten Schritt in eine Beziehung gemacht, also meint man es ernst. Warum sollte dann der eine jemanden anderes wollen, wenn er sich für dich entschieden hat? Klar, es gibt immer Ausnahmen und das sowohl bei Frauen und auch Männern, die dann das Vertrauen des Partner missbrauchen, aber wenn das der Fall ist, stimmt etwas in der Beziehung nicht. Im Normalfall sollte man sich vertrauen und dann ist da auch mal ein kleiner Flirt kein Problem, denn irgendwie hält das die Beziehung auch frisch.



Am Anfang hatten Matze und ich sehr oft Streit zum Thema Eifersucht, denn er war extrem eifersüchtig und hat überall potentielle Gegner gesehen. Was ich überhaupt nicht verstehen konnte, denn ich hatte schon immer mehr Kumpels als Freundinnen und war mit meinen männlichen Freunden auch regelmäßig unterwegs. Für mich war das ganz normal mit Jungs unterwegs zu sein und ich habe mir nichts dabei gedacht. Aber wenn man dann in einer Beziehung ist, muss man die Situation vielleicht auch einmal von der anderen Seite betrachten und sich in die Lage des Partners hineinversetzen.
Klar, wenn man dann einen Freund hat geht man lieber mit ihm weg, aber dann sollte man trotzdem zu seinen "Freunden" noch Hallo sagen und sich unterhalten dürfen. Gerade am Anfang ist es nicht leicht, wenn zwei Freundeskreise aufeinander treffen und man nicht weiß, wer ist das überhaupt und warum zum Teufel unterhält der sich jetzt schon seit 20 Minuten mit meiner Freundin/Freund?! Aber zu 99% gibt es dafür eine Erklärung und ich habe es immer so gehalten, dass ich Matze einfach gefragt habe, wer das war und woher sie sich kannten. Natürlich ist es dann nicht so schön, wenn man hört, dass das eine Ex-Freundin ist. Aber wenn man einen Schritt weiter denkt, dann ist es nur die Ex und man selbst ist jetzt an seiner Seite. Also ist doch alles halb so schlimm oder? Zudem finde ich es nicht schlimm, wenn man ein gutes Verhältnis zu seinem Ex-Partner hat und sich noch in die Augen sehen und miteinander sprechen kann.



Nach einiger Zeit hat Matze auch verstanden, dass die Eifersucht total unbegründet war und er hat das alles lockerer gesehen. Trotzdem war es ein Lernprozess und nicht einfach umzusetzen. Denn gegen seine Gefühle kann man oft nur schwer ankämpfen. Und eine Portion gesunde Eifersucht gehört einfach auch dazu, denn so merkt man ja auch, wie viel einem der Partner bedeutet. Es sollte eben nur nicht ausufern und mit Kontrolle und Überwachung enden. Denn dann ist der absolut falsche Weg.

Wenn man in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hat, enttäuscht und vielleicht sogar hintergangen wurde, ist es nicht leicht Vertrauen aufzubauen, weil immer dieses Teufelchen auf der Schulter sitzt und einem sagt: "Er/Sie wird es wieder tun, dich betrügen/belügen und in die Pfanne hauen." Ja, auch ich hatte solche Momente in Beziehungen, wo ich zu einer richtigen Klette mutiert bin und alles und jeden hinterfragt habe, aber das hat immer alles nur noch schlimmer gemacht und eigentlich genau das Gegenteil bewirkt, was man wollte. Oft bekommt man das gar nicht so sehr mit und muss wach gerüttelt werden. Wenn man jung ist, hat man einfach noch nicht die Erfahrung und muss viele Dinge lernen. Man muss vielleicht auch auf die Nase fallen, um beim nächsten Mal zu wissen, wie man es besser machen kann. Ich habe gelernt, dass eifersüchtig zu sein absolut nichts bringt und die Situation eher immer noch schlimmer macht. Man sollte mit seinem Partner darüber reden und klären, warum er oder sie gewisse Dinge tut oder sagt. Auch zu erzählen dass man in diesen gewissen Situationen eifersüchtig und verletzt ist hilft. So lassen sich die meisten Missverständnisse aus dem Weg räumen und komplett beseitigen. Der wichtigste Grundpfeiler dabei ist Vertrauen, ohne das geht es nicht.

Wie ist das bei Euch mit der Eifersucht? Seid Ihr eifersüchtig, wurdet Ihr schon mal enttäuscht und wie geht Ihr mit Eifersucht um?



OUTFIT
rote Daunenjacke - Pull&Bear (ähnliche hier und hier)
 rot-weißes Ringelshirt - Shein (ähnliche hier und hier)
schwarze Lederhose - H&M (ähnliche hier und hier)
schwarze Sneakers - Chucks Converse (ähnliche hier und hier)
rote Umhängetasche - New Yorker (ähnliche hier und hier)












{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Eifersucht ist glaube ich primär ein Problem von SELBSTvertrauen. Warum habe ich Angst, wenn er sich mit jmd anderem trifft oder mit anderen chattet? Weil ICH glaube das die für ihn besser/ansprechender/hübscher/unterhaltsamer/intelligenter/xxx sein könnten als ICH.

    Ich hatte als Teenie ganz arge Probleme mit meinem Selbstvertrauen und habe das oft mit Eifersucht auf meine Partner projiiziert.

    Irgendwann kam es dann aber mit dem älter werden, dass ich genug Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein hatte. Logo kann er sich mit anderen treffen, andere sehen - er ist mit MIR zusammen. ICH bin die beste Ehefrau/Freundin die ich sein kann. Und: ich bin wie ich bin - mit Vorzügen und Macken.

    Sollte eine daher kommen, die ihm etwas gibt was ich ihm nicht geben kann - dann ist es eben so. Partner sind kein Eigentum. Dann hat man eben nur eine gewissen Zeit zusammen gepasst, aber nicht längerfristig oder gar für immer.

    Und diese Grundgelassenheit, bzw. den Mangel daran, sehe ich als zweite Ursache für Eifersucht. Aber wenn einem klar ist, dass man nichts verlieren kann was man nicht besitzt, dann stellt sich diese Gelassenheit irgendwann ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das hast du sooo toll gesagt! Dankeschön!

      Löschen
  2. Ich bin eigentlich gar nicht eifersüchtig. Wir haben vor knapp 1 Jahr geheiratet, mein Mann hat sich also ganz bewusst mich ausgesucht :-) wir schauen auch gern gemeinsam hübschen Frauen nach oder unterhalten uns darüber - kein Problem.

    Ps: Ihr/Sie im oberen Bereich deines Beitrags schreibt man in dem Fall klein. :-)

    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin eigentlich ein sehr stiller Leser auf deinem Blog. Aber dieses Thema hat mich sehr berührt. Ich wurde schon mehrmals in Beziehungen verascht und hintergangen das hat mich komplett verändert so dass ich jetzt so ein eifersüchtiger Mensch geworden bin, ich kenn mich so eigentlich gar nicht mehr ich war immer eine die sich für seinem partner gefreut hatte wenn er ne kneipen tour mit kumpels machte aber jetzt sitze ich jedes mal Zuhause und denke an das schlimmste was mein partner gerade machen könnte.
    Aber ich weiß eigentlich das ich meinem partner vertrauen kann er hatte auch so eine scheiß Vergangenheit wurde von seiner ex auch hintergangen. Aber ich selbst komme einfach aus diesem Kreislauf nicht mehr raus.

    Toller Blog, mach weiter so

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich voll und ganz verstehen. Und es ist nicht einfach, da heraus zu kommen und etwas zu ändern. Aber versuche es irgendwie, denn dann gehts dir und auch deinem Partner besser.

      Dankeschön!

      Löschen
  4. Meiner Meinung nach hat Eifersucht viel mit Vertrauen zu tun. Und genau das ist heutzutage das Problem: denn wem oder bzw. als Frau welchem Mann kann man schon vertrauen?

    Ich bin 33 Jahre alt, hatte noch nie eine richtige Beziehung, da ich von den Männern immer nur verarscht wurde und es denen letztendlich nur darum ging mal eben ein bisschen Sex zu haben. Daher bin ich einfach an einem Punkt wo ich eine Beziehung nicht mehr möchte, sondern auch gar keine mehr führen könnte. Ich wäre nämlich auch ständig zu misstrauisch, eifersüchtig, etc. und wie schon erwähnt hat Eifersucht auch was mit Selbstvertrauen zu tun. Doch gerade in meiner Situation und mit meinen Erfahrungen ist dieses auch nicht mehr das beste und ich würde mir tatsächlich immer denken ich bin für den Partner nicht hübsch genug, nichts wert, nicht gut genug im Bett, mache dieses oder jenes falsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich würde es nicht so krass beschreiben wie du. Es ist zwar nicht leicht den Richtigen zu finden, aber es so schwarz zu malen finde ich nicht gut.

      Löschen
    2. Ich habe halt IMMER nur negative Erfahrungen gemacht, da resigniert man irgendwann halt einfach...

      Löschen
    3. Nicht die Flinte ins Korn werfen. Du musst mal positiver werden.

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
kontakt@fashion-kitchen.com.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und
Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website
einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung nach DSGVO*.

CURRENT FAVORITES