Social Media Links

Weight Watchers

Es haben sich so viele von Euch ein Video zum Thema Weight Watchers gewünscht und deswegen habe ich meine Geschichte erzählt. Warum ich überhaupt mit Weight Watchers angefangen habe und wann für mich der Punkt erreicht war, nicht mehr wie bisher weiter machen zu können. Der ausschlaggebende Punkt war ein Foto, welches kurz nach unserem Umzug in unser Haus aufgenommen wurde. Es war einfach schrecklich und ich will Euch das Foto auch gar nicht zeigen. Für mich stand ab diesem Zeitpunkt fest, ich muss etwas ändern. 
Ich hatte schon so viele Diäten ausprobiert, dass ich nicht so recht daran glaubte, dass Weight Watchers funktionieren könnte, aber bei zwei meiner Freundinnen hat es das. Warum also nicht auch bei mir?

  

Keine Zeit für Spekulationen oder sonst was. Tu es einfach! Und das habe ich gemacht. Ich habe mir die App von Weight Watchers runter geladen (09.07.2014) und einfach angefangen. Ich wollte es durchziehen und habe mir ein Abnahmeziel von 15 Kilo gesteckt. Eine gewisse Zeit wollte ich mir nicht festlegen, da es mir eigentlich egal war wie lange ich brauche, Hauptsache es funktioniert! Und das hat es! Mein Anfangsgewicht waren 73 Kilo und mein Zielgewicht 58 Kilo. Das habe ich auch in knapp 15 Monaten erreicht. Man kann also sagen, ich habe im Monat einen Kilo abgenommen. Für manche mag das wenig klingen, aber ich fand es ganz gut und für mich hat es gepasst. Das ist das Wichtigste. 
Weight Watchers war wohl die beste Entscheidung meines Lebens. Denn jetzt schaue ich in den Spiegel und liebe was ich da sehe. Ich war vorher nie wirklich dick oder gar übergewichtig, aber ich habe mich in meiner Haut nicht mehr wohlgefühlt. Deswegen musste ich etwas ändern. Aber seht Euch einfach das Video an. Falls es noch irgendwelche Fragen gibt, dann immer her damit!


In meinem letzten Post zum Thema "Abnehmen mit Weight Watchers" hat Lena von Leonie Löwenherz über Ihre ersten vier Wochen mit Weight Watchers berichtet und erzählt, warum das Programm wirklich funktioniert!

Unsere alte #RanAnDenSpeckMitFashionKitchen Facebook Gruppe existiert leider nicht mehr und konnte auch nicht wieder zurück geholt werden. Warum sie gelöscht wurde bzw. was da überhaupt passiert ist, wei keiner und kann mir auch keiner genau erklären. Facebook war der ganze Fall egal und hat nur eine 0815 Antwort geschickt. Sehr schade...
Jetzt ist es allerdings traurige Gewissheit, dass die urspründliche Gruppe nicht mehr aktiviert werden kann und ich nun eine Neue Gruppe gegründet habe. Damit wir uns als Community wieder gegenseitig unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite stehen können! Ich freue mich sehr, wenn Ihr alle wieder dabei sied! Hallo #RanAnDenSpeckMitFashionKitchen Facebook Gruppe 2.0!


  

Ich esse was ich will
Das war für mich das wichtigste Kriterium als ich mit Weight Watchers angefangen habe. Ich könnte und würde mir niemals etwas verbieten. Und da man bei Weight Watchers alles essen kann, nur eben in Maßen, war das Programm für mich perfekt. Denn ich liebe gutes Essen! Ich habe einfach viele Lebensmittel ersetzt und nach Alternativen gesucht. Man muss auch nicht zwei Mal kochen. Die Familie bzw. Eure Partner können die Sachen genauso mit essen. Vielleicht stellt sich bei dem einen oder anderen sogar auch ein kleiner Abnehmerfolg ein?

Spieglein, Spieglein
Ja, das gefällt mir jetzt wenn ich in den Spiegel schaue. Ich fühle mich gut und bin mit meinem Körper im Reinen. Das war nicht immer so. Denn mit 15 Kilo mehr war ich zwar nicht fett, aber es war einfach zu viel und ich habe mich zu mopsig gefühlt. Wenn alles kneift und zwickt fühlt man sich einfach nicht mehr wohl.

Feel Good
Je mehr Kilos purzeln, desto wohler fühlt man sich. Das Selbstbewusstsein wächst und man ist einfach ein neuer Mensch. Zumindest war es bei mir so. Es war eine richtige Veränderung. Denn nicht nur der Körper verändert sich mit der Zeit, sondern auch man selbst. Denn wenn die Umwelt bemerkt, dass du dich irgendwie veränderst (sag mal hast du abgenommen? Wow! Sieht toll aus!) und dir das sagt, dann ist das Balsam für die Seele und ein richtiger Motivationskick!

Ran an den Speck 2.0
Auch wenn die erste Ran an den Speck Weight Watchers Facebook Gruppe mit knapp 2000 Mitgliedern einfach von Facebook ohne Grund gelöscht wurde, haben wir uns davon nicht entmutigen lassen. Denn es gibt jetzt die Ran an den Speck mit Weight Watchers Facebook Gruppe 2.0 und hier wird jeden Tag motiviert, Essen gepostet, gefragt, geholfen usw. Es gibt keine Zickereien und darüber bin ich sehr froh! Wenn Ihr Euch mit ein paar Mädels austauschen wollt, dann besucht uns doch gerne!

Kontrolle muss sein
Ohne die Smartphone/PC App als kleinen Kontrolleur hätte ich es wohl nie geschafft so viel abzunehmen. Ich brauche diese Kontrolle irgendwie, um mich immer wieder selbst zu motivieren und am Ball zu bleiben. Denn durch die Eingabe der Lebensmittel und Gerichte wird einem erst vor Augen geführt, was man so über den Tag isst. Und natürlich will man dann am Wiegetag ein Minus auf der Waage verzeichnen, um sich somit selbst noch mehr zu pushen.

Food Scanner
In der Weight Watchers App gibt es eine riesige Datenbank mit so gut wie allen Lebensmitteln, die es momentan auf dem Markt gibt. Sollte mal Eines nicht verfügbar sein, kann man es selbst eintragen. Was ich aber besonders toll finde ist der neue Barcode Scanner. So bekommt man noch schneller angezeigt, welches Lebensmittel wie viele Punkte hat! Außerdem finde ich es super, dass ich meine Rezepte eintragen und so mir selbst die Punkte einer Portion ausrechnen kann! Auch das Gewicht und die Activ Points kann man eintragen und verwalten. Und wer etwas Inspiration für seinen Speiseplan sucht, kann sich aus den zig Gerichten sein Lieblingsrezept heraussuchen und nachkochen!

Bye, bye Jojo Effekt
Tschüss und auf Nimmerwiedersehen! Weight Watchers ist keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung, dessen sollte man sich bewusst sein. Man ist selbst dafür verantwortlich, ob man Gewicht verliert oder zunimmt. Man trinkt, isst oder nimmt keine Shakes oder Pillen, sondern man stellt seine Ernährung um und das langfristig. Man lernt mit der Zeit, was für seinen Körper gut und was eher nicht so toll ist. Irgendwann hat man es verinnerlicht und es läuft wie von alleine. Wenn man nach seiner Abnahme natürlich wieder in alte Muster verfällt und nur Burger, Pizza und Pommes futtert, da schlägt der Jojo Effekt unvermeidlich zu.

Weniger is(s)t mehr
Früher wurde uns gesagt, iss deinen Teller auf, sonst scheint morgen nicht die Sonne. Absoluter Quatsch, da das Wetter sowieso macht, was es will. Nein, Spaß bei Seite. Man sagt ja immer das Auge isst mit und das stimmt auch. Aber mit ein paar Tricks können wir unsere Augen und somit Gehirn und Magen manipulieren. Kleinere Teller verwenden, denn so können wir unserem Gehirn vorgaukeln, dass das Teller leer ist und wir satt sind. Langsam essen und immer mal wieder das Besteck aus den Händen legen. Wenn man dazu noch ein Glas Wasser trinkt ist der Magen noch schneller voll. Wenn man sich sonst immer vier Löffel auf den Teller gegeben hat, macht man ab sofort nur noch zwei drauf. Vielleicht reicht das ja schon und man ist auch von dieser Portion satt?

Belohne dich
Man setzt sich selbst Ziele, die man erreichen möchte. Hat man so ein Ziel erreicht, sollte man sich belohnen! Egal ob mit einem Eis, einer Beautybehandlung oder einer Runde Shopping. Ich weiß noch ganz genau, als ich nach den ersten sieben Kilo shoppen war und eine Hose anprobiert habe. Ich musste sie zwei Nummern kleiner probieren, bis sie endlich gepasst hat! So ein Erlebnis motiviert und pusht einen unglaublich!

In der Ruhe liegt die Kraft
Und das ist wirklich so. Verlangt nicht zu schnell zu viel von Euch! Jede Woche 3 Kilo abnehmen? Das sind Hirngespinste. 300 Gramm sind da schon realistischer. Lieber nimmt man langsam und stetig ab, als in sechs Wochen 15 Kilo zu verlieren. Das ist nicht gesund und wird ziemlich wahrscheinlich zum Jojo Effekt führen. Der Körper hat das Übergewicht auch über Jahre aufgebaut, also dauert es auch seine Zeit, bis er es wieder abbaut. Erfolg braucht einfach seine Zeit.

Immer in Bewegung bleiben
Ich bin jetzt in er Erhaltungsphase und sollte jetzt eigentlich mit einem Sportprogramm anfangen. Allerdings fehlt mir ein bisschen die Zeit. Wenn ich es aber einrichten kann, gehe ich sehr gerne Fahrrad oder Inliner fahren. Aber momentan bestehen meine Sporteinheiten aus Haus-und Gartenarbeit und das ist auch nicht von schlechten Eltern. Ich sitze nie lange still und bin immer in Bewegung. Im neuen Weight Watchers Programm gibt es mit den Activ Points und kleinen Fitness Tipps noch mehr Motivation, um die überflüssigen Pfunde loszuwerden. Ich persönlich habe aber absolut keinen Sport gemacht, als ich meine 15 Kilo abgenommen habe. Es ist also nicht zwingend notwendig, vier Mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen.

Mami? Allergiker? Vegetarier/Veganer?
Alles kein Problem! Jeder kann Weight Watchers machen. Bei der Anmeldung wir das neue Programm komplett auf dich zugeschnitten und auf deine Bedürfnisse angepasst. Egal ob 20 oder 50. Egal ob man nur fünf oder 50 Kilo abnehmen möchte. Probiert es einfach aus und seht selbst.
Für alle die jetzt super motiviert sind und auch ein neues Lebens- und Körper gefühl haben wollen, gibt es ein tolles Angebot, bei dem Ihr 35 Euro bei der Anmeldung zum Weicht Watchers Onlineprogramm sparen könnt!


Wer sagt: „Puh, das ist aber teuer!“ Nein, nicht wirklich. Ich habe Euch ein kleines Beispiel über die Kosten für ein Jahr erstellt. Denn die 16,95 Euro im Monat oder knapp 0,54 Euro am Tag (16,95 Euro *12 Monate + 29,95 Euro Anmeldegebühr – 35 Euro Rabatt = 198,35 Euro im Jahr) sind dieses neue und absolut tolle Lebensgefühl auf jeden Fall wert!
   

Hier geht’s zu meinen Weight Watchers Berichten:

+

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Keine Kommentare :

CURRENT FAVORITES