Social Media Links

Hormonfrei leben - Warum ich die Pille abgesetzt habe

Sonntag, 26. März 2017

Wie die Überschrift schon verrät, geht es heute um ein etwas intimeres Thema. Aber eigentlich geht es jeden von uns etwas an, auch die Männer, aber dazu später mehr. Ich möchte heute über das "Thema Hormonfrei leben und warum ich die Pille abgesetzt habe" sprechen. Viele von Euch hatten mich beim letzten Instagram Live Stream darauf angesprochen und hatten viele Fragen dazu, deswegen dachte ich mir, ich erzähle einfach mal ein bisschen von meinen Erfahrungen und wie das bei mir so alles war. Vorne weg kann ich sagen, ich habe die Pille schon seit knapp 9 Jahren abgesetzt und habe wohl somit eine Langzeiterfahrung, von der ich berichten kann. Ich möchte dazu noch sagen, dass ich hier über meine Erfahrungen berichte und über kein medizinisches Wissen verfüge. Bei tiefer gehenden Fragen, kontaktiert am besten einen Frauenarzt bzw. Gynäkologen. Aber fangen wir am besten mal ganz von vorne an.

Ich kann mich noch erinnern, dass ich ziemlich Früh meine Periode bekommen habe, so mit 12 ungefähr. In meinem damaligen Freundeskreis, war ich mit eine der Ersten. Ich fand es schrecklich und habe am Anfang wirklich mit Binden und Tampons gekämpft. Nach einiger Zeit spielte sich aber alles ein und man bekam eine gewisse Routine darin. Aber mit der Zeit wurden die Krämpfe immer schlimmer oder ich hatte Monate lang gar keine Regel. Es war ein hin und her und irgendwie konnte ich mich überhaupt nicht darauf einstellen. Irgendwann ging meine Mutter dann mit mir zum Arzt und mir wurde die Pille verschrieben. Da war ich um die 13-14 Jahre alt. Soweit ich mich daran erinnern kann, wurde gar nicht viel gefragt, sondern gleich ein Präparat verschrieben. Die ersten Monate liefen gut und alles pendelte sich ein, aber dann wurden die schmerzen wieder schlimmer und ich musste die Pille wechseln. Diese Prozedur wiederholte sich noch einige Male, bis ich irgendwann bei einer Pille angekommen war, die ich anscheinend gut vertragen habe.

Als ich damals mit der Pille angefangen habe, bemerkte ich eine Veränderung meines Körpers, die Brüste wuchsen ziemlich stark und meine Körperform wurde weiblicher, die Haare wurden dicker und sahen toll aus. Aber ich nahm auch zu und irgendwie veränderte sich auch mein ganzes Gefühlsleben. Mit der Haut hatte ich eigentlich nie Probleme, klar mal hier und da ein Pickel aber das wars auch schon. Aber vielleicht hat die Pille das auch alles unterdrückt und ich habe das alles nie so richtig mitbekommen. Denn mein Körper wurde in meiner Pubertät/Jugend immer von der Pille kontrolliert, was ich im Nachhinein wirklich schade finde. Ich machte mir damals aber keine Gedanken um das alles, denn irgendwie nahmen doch alle die Pille. Und dann muss das alles ja ganz normal sein. Manche meiner Freundinnen nahmen die Pille sogar für 3-6 Monate durchgängig und hatten dann nur ein paar Mal im Jahr ihre Tage. Irgendwie hörte sich das gar nicht so schlecht an und ich fragte beim nächsten "Pillen-Verschreibungs-Termin" einfach meinen Frauenarzt, ob ich das nicht auch so machen könnte. Der Arzt riet mir davon ab, denn man sollte den Körper nicht noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen, wie er sowieso schon ist. Denn durch die Pille wird dem Körper sowieso schon eine endlose Scheinschwangerschaft vorgegaukelt. Ich verstand und wollte meinem Körper nicht noch mehr zumuten, also nahm ich immer nur einen Monatsstreifen der Pille und hatte somit regelmäßig meine Tage.

Die Jahre vergingen und es kam der erste richtige Freund, die große Liebe und dann wurde es natürlich auch intimer. Er wusste, dass ich die Pille nehme und so war das Thema Verhütung abgehakt. Für mich war das damals auch ok und ich machte mir keine weitere Gedanken. Als ich dann aber 18 wurde und meine Pille komplett selber zahlen musste, änderten sich meine Ansichten. Denn Verhütung ging doch beide Partner etwas an und somit bat ich ihm darum, die Hälfte der Kosten zu übernehmen, denn wir wollten beide noch keine Kinder. 
Denn ja, früher musste man alle 3 Monate zum Doc, um sich ein neues Rezept für die Pille zu holen. Somit zahlte ich, als es noch die Praxisgebühr gab, bei jedem Besuch 10 Euro und die zusätzliche Rechnung für die Pille. Das waren im viertel Jahr so um die 50-60 Euro und auf das Jahr hochgerechnet zwischen 200-250 Euro. Kein Pappenstiel. Deswegen finde ich es absolut legetim, dass der Partner mit zahlt und die Hälfte der Kosten übernimmt! 


Ich finde es wirklich wichtig, dass sich beide Partner mit dem Thema Verhütung auseinander setzen und nicht von den Frauen verlangt bzw. es vorausgesetzt wird, dass sie die Pille nehmen oder irgendwie verhüten. Auch die Herren der Schöpfung sollten sich hier mal Gedanken machen und mit ihrer Partnerin darüber sprechen, welche Möglichkeiten es gibt. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Die Jahre gingen ins Land und ich trennte mich von meiner ersten großen Liebe. Kurz darauf lernte ich Matze kennen und auch hier sprach ich nach einiger Zeit das Thema Verhütung und Kostenteilung an. Für ihn war es selbstverständlich, dass er die Hälfte der Rechnungen übernimmt. Und ich war überglücklich, dass er der gleichen Ansicht wie ich war. Ich sagte ihm zu diesem Zeitpunkt auch schon, dass ich mit dem Gedanken spiele die Pille abzusetzen und anders zu verhüten. Er fragte mich, warum ich die Pille denn nicht mehr nehmen möchte, da es doch das einfachste Mittel wäre und doch auch das sicherste. Ja, vielleicht, aber auch mit so unendlich vielen Nebenwirkungen verbunden. Ich hatte extreme Stimmungsschwankungen, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt trifft es wohl am besten. Ich war fast hypersensibel und brach wegen Nichtigkeiten in Tränen aus, auf der anderen Seite aber auch total zickig und sofort auf 180! Ganz zu schweigen von Lust auf Sex. Libido? Was war das noch gleich? Ich hatte immer Mal wieder Zwischenblutungen, was ja eigentlich nicht sein dürfte, wenn man die Pille regelmäßig nimmt, aber es war trotzdem so. Auch die Tatsache, dass ich immer daran denken musste, die Pille zu einer bestimmten Uhrzeit zu nehmen, regte mich immer mehr auf. Ich fühlte mich aufgedunsen und einfach nicht mehr wohl in meinem Körper. Ich kannte mich so gar nicht und wollte das alles nicht mehr. Ich musste etwas ändern und machte einen Termin beim Frauenarzt aus. Hier erklärte ich meine Probleme und das ich am liebsten komplett auf Hormone verzichten würde. Der Arzt schlug mir den Nuva-Ring vor, eine Spritze, ein Stäbchen, und die Spirale. Ich war verwirrt. Hatte ich mich nicht richtig ausgedrückt? Ich möchte keine Hormone mehr nehmen. Der Arzt sah mich verdutzt an. "Sie wissen aber schon, dass ihnen dann die Haare ausfallen, unreine Haut bekommen und der Zyklus unregelmäßig wird, wenn sie keine Hormone mehr nehmen?!" "Ja, aber ich möchte keine Hormone mehr nehmen, ich und mein Körper haben genug!" "Ich nehme die Pille jetzt 6-7 Jahre und es reicht einfach. Ich weiß gar nicht, wie mein Körper sich ohne diese ganzen Hormone anfühlt. Ich will das nicht mehr!" Ich stand auf und ging. Ich habe beinahe geweint, aber nicht weil ich traurig war, sondern vor Wut und Enttäuschung. Denn der Arzt wollte nur etwas verschreiben und ging absolut nicht auf mich und meine Probleme ein. Ich fragte nach einer hormonfreien Verhütung und er bat mir hormonelle Verhütungsmethoden an? Was sollte das? Ich war sauer, stink sauer. Ich wollte diese bittere Pille nicht mehr schlucken und informierte mich nun auf eigene Faust. Ich durchstöberte das Internet und blieb in einem Forum hängen. Hier las ich mir so gut wie alle Themen durch und stieß auf so viele Möglichkeiten hormonfrei zu Leben. Ich war überwältigt und glücklich. Es ging also doch! Doch nur welche sollte ich nun anfangen, welche war die beste Methode für mich? Fragen über Fragen. Ich informierte mich weiter und sprach auch mit Matze darüber. Er war absolut dafür, dass ich die Pille absetze und ab sofort hormonfrei verhütete. 

Natürlich hatte ich auch Angst vor den sogenannten Nebenwirkungen, aber um ehrlich zu sein. Im Grunde sind es keine Nebenwirkungen, sondern unser Körper. Wir sind keine Maschine, jeder ist anders und reagiert anders. Ich wollte endlich wissen, wie mein Körper sich ohne diese endlose Scheinschwangerschaft anfühlt und setzte nach knapp 7 Jahren die Pille ab. Ich nahm die unreine Haut, den Haarausfall und den unregelmäßigen Zyklus mit stärkeren Schmerzen in Kauf. Denn ich wollte keine Stimmungsschwankungen mehr, mich wieder wohl in meiner Haut fühlen, Lust auf Sex haben, nicht mehr jeden Tag daran denken die Pille zu nehmen und zu zittern, wenn man mal Durchfall oder sich erbrechen musste, ob sie noch wirkt oder nicht. Ich wollte endlich hormonfrei leben!


Und was soll ich sagen, natürlich war die anfängliche Umstellung nicht leicht, aber schon nach ein paar Monaten merkte ich, wie viel gelassener ich war und wie wohl ich mich wieder in meiner Haut fühlte. Mein Körper begann sich zu verändern. Meine Brüste wurden kleiner, ich bekam Pickel, ich hatte Haarausfall und meine Regelblutung war etwas stärker als sonst, aber dennoch regelmäßig. Aber das war alles ok, denn der Körper brauchte einfach Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen und von den Hormonen runter zu kommen. Ich denke, nach knapp einem Jahr, hatte sich mein Körper auf das Leben ohne Hormone komplett umgestellt und alles lief perfekt ab.
Zwar habe ich auch hier und da mal einen Pickel, bin gereizt und meine tolle Haarpracht von Früher bekomme ich auch nie wieder zurück. Aber all das nehme ich liebend gerne in Kauf. Denn für kein Geld der Welt, würde ich wieder die Pille nehmen. Dieses kleine Ding ist ein Teufelszeug, kann Krankheiten verursachen und sogar lebensgefährlich sein! Hier mal eine kleine Auflistung: Kopfschmerzen, Libido-Verlust (Lust auf Sex), Depressionen, starke Bauchschmerzen, Zwischenblutungen, Ausfluss, Scheidenpilz, Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen, Übelkeit, Spannung in den Brüsten, Ausbleiben der Periode, Thrombosen, Lungenarterienembolien, Gelbsucht, hoher Blutdruck, Hirnschlag, Herzinfarkt, Sehstörungen, Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Leberschaden, Diabetes, Unfruchtbarkeit, Störung der Schilddrüse, usw. Mir wird schlecht wenn ich das lese. Warum tun wir unserem Körper das an, wenn es doch auch anders geht? Man darf nicht vergessen, dass die Pille ein Medikament ist und all diese Erkrankungen fördert.
Ich bin so froh, die Entscheidung getroffen zu haben und seit vielen Jahren hormonfrei zu leben. Es war die beste Entscheidung überhaupt und kann es nur jedem empfehlen. Denkt mal darüber nach, informiert Euch und wagt den Schritt. Warum soll man solche Risiken auf sich nehmen, wenn es auch anders geht?

Das war also meine Geschichte mit meinen ganz persönlichen Erfahrungen. Aber auch Eure Stimmen zum Thema "Pille" würden mich sehr interessieren, also lasst mir gerne einen Kommentar und Eure Erfahrungen dazu da! Falls

Im zweiten Teil von "Hormonfrei leben", erzähle ich Euch von meiner jetzigen, hormonfreien Verhütungsmethode und warum es in meinen Augen, die Beste ist!

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

LIKEtoKNOW.it - shop your Screenshots

Donnerstag, 23. März 2017

Egal ob Outfit, Interieur oder Beautyprodukte. Viele von Euch möchten gerne wissen, woher ich welches Teil genau habe, bzw. wo man es kaufen kann. Auf den Blog ist das ganz leicht. Da verlinke  ich einfach alles und mit nur einem Klick, gelangt Ihr zum entsprechenden Produkt. Bei Instagram oder Snapchat ist das schon schwieriger und man kann keine Links einbauen. Bzw. man sieht sie nur auf Facebook und das sehen dann nur diejenigen von Euch, die mir auch bei Facebook folgen und auf den Link klicken. Vor einiger Zeit habe ich Euch LIKEtoKNOW.it vorgestellt und wie das ganze System überhaupt funktioniert. Hier nochmal die Kurzfassung, für die ausführliche Variante, einfach auf den Link klicken. Ihr meldet Euch bei LIKEtoKNOW.it an, liked meine Fotos auf Instagram die mit dem entsprechenden Link versehen sind und kurz darauf bekommt ihr eine E-Mail in Euer Postfach mit allen Klamotten, Kosmetik oder Möbelstücken, die auf dem Bild zu sehen sind und ich verlinkt habe. Nun könnt Ihr ganz bequem shoppen und Euch die Teile nach Hause schicken lassen.

Aber Moment, seit ein paar Wochen gibt es die LIKEtoKNOW.it App und was soll ich sagen Leute, das alte LIKEtoKNOW.it war ja schon einfach, aber das Neue ist noch viel einfacher. Und ihr müsst quasi nur noch einen Screenshot von dem Instagram-, Snapchat- oder Pinterestbild machen, welches Euch gefällt und schon bekommt ihr alle Infos zu den Teilen in die App und könnt von dort sofort die Sachen shoppen! Noch einfacher und unkomplizierter geht es wohl nicht. Die App ist wirklich super und ich nutze sie selbst natürlich auch und finde das System einfach klasse. Denn man hat dann auch eine kleine Übersicht über seine ganzen geherzten Sachen bzw. Bilder und bekommt zusätzlich auch noch einige Teile vorgeschlagen, wenn man möchte.

So wird es eben noch einfacher für Euch und auch mich, die Sachen zu shoppen, die man bei seinen Lieblings-Bloggern oder Instagrammern sieht. Und das mit nur einen Screenshot. Man muss also nicht mehr fragen oder selbst ewig suchen. Denn auch mir rutscht mal ein Kommentar durch oder übersehe mal was. Und bei vielen großen Accounts kommt ja sowieso sehr selten nur eine Antwort, denn bei hunderten oder tausenden Kommentaren kann man nicht jeden einzelnen beantworten. Ich versuche zwar immer euch zurück zu schreiben, aber das klappt leider eben auch nicht immer. Deswegen ist diese App für mich als Blogger und Euch als Leser einfach der Hit, um so ganz einfach an die Wunschteile zu kommen, die man bei Instagram, Snapchat oder Pinterest gesehen hat. Den die Technik mit den Screenshots funktioniert nicht nur bei Instagram, sondern wie schon gesagt, auch bei Snapchat und Pinterest, so lange der Blogger alle nötigen Infos dem Bild zuordnet. Ich schreibe oder sage es bei meinen Bildern immer dazu, ob alle Details verlinkt sind. So verpasst ihr nichts. Wer aber lieber ganz normal einkauft, der findet alles in meinem Shop!

Damit Ihr seht, wie einfach das Ganze ist, habe ich für Euch mal eine kleine Step by Step Anleitung zusammen gestellt und alles ganz genau erklärt.

STEP 1
Lade die LIKEtoKNOW.it App im App Store herunter (momentan nur für IOS verfügbar!) und melde dich an.

STEP 2
Öffne Instagram (alternativ Snapchat oder Pinterest) und mache einen Screenshot oder like das Bild, welches in der Beschreibung mit einem entsprechenden Link oder Text gekennzeichnet ist.

 STEP 3
 Du bekommst eine Push-Benachrichtigung, sobald die Daten in die App übertragen wurden.

STEP 4
Öffne die LIKEtoKNOW.it App und schon siehst du alle Outfit Details und kannst sie direkt nachshoppen.

STEP 5
In der Übersicht, siehst du alle Bilder von denen du einen Screenshot gemacht oder geliked hast!

HAPPY SHOPPING!

Und das wars auch schon! Ziemlich leicht oder? Ich hoffe  Euch hat die kleine Anleitung gefallen und ich konnte alles halbwegs verständlich erklären. Falls aber trotzdem noch Fragen offen sind, stellt sie mir gerne. Wäre für Euch, auch eine Anleitung interessant, wie man mit der neuen LIKEtoKNOW.it App als Blogger arbeitet und welche Möglichkeiten es gibt? Sagt mir gerne mal Bescheid, dann kann ich dazu auch etwas ausarbeiten.

Und wer LIKEtoKNOW.it als Blogger nutzen möchte und noch nicht registriert ist, der kann mir gerne eine E-Mail an kontakt@fashion-kitchen.com, mit folgenden Daten schicken: Name, Vorname, Blog-Adresse und E-Mail Adresse, dann empfehle ich Euch weiter! Im Anschluss bekommt Ihr eine E-Mail mit Registrierungslink zugeschickt und schon könnt ihr loslegen.

SHOP MY INSTAGRAM





FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Besticktes BlumenKleid, rote GUESS Tasche & Overknees

Dienstag, 21. März 2017

Ja, es ist endlich soweit! Der Frühling ist jetzt offiziell da! Denn gestern war tatsächlich Frühlingsanfang, zumindest meteorologischer. Der richtige Frühling lässt wohl noch ein paar Tage auf sich warten. Allerdings erwacht die Natur immer und immer mehr zum Leben. Einige Krokusse, Primeln und Hyazinthen sind schon da und blühen wunderschön. Auch viele unserer Sträucher im Garten fangen an zu sprießen und bekommen langsam Blätter oder Blüten. Hach, in ein paar Wochen ist alles saftig grün und darauf freue ich mich schon so sehr! 
Und bis dahin gibt es schon mal ein ziemlich frühlingshaftes Outfit für Euch! Das bestickte Blümchenkleid ist einfach perfekt für den Frühling. Denn auch wenn es ein bisschen frischer draußen ist, kann man es prima mit einer Strumpfhose oder Overknees tragen. Für warme Tage kombiniert man es einfach mit hübschen Flip Flops oder Sandalen. Auch wenn es schwarz ist, mag ich es sehr gerne, denn die Stickereien auf dem Kleid sind einfach wunderschön und machen es wunderbar leicht und gar nicht hart oder zu düster. Nicht fehlen darf natürlich meine geliebte Guess Tasche. Sie ist eines meiner liebsten Schmuckstücke und ich finde, sie passt perfekt zu dem Look und peppt es nochmal so richtig auf.
Diese Woche haben wir so einige Hochzeitsvorbereitungs-Termine vor uns. Und ich freue mich schon sehr darauf, denn dann wird das Ganze irgendwie noch realer und jeden Tag geht es ein Stückchen näher für uns auf den großen Tag zu. Wenn dann die Location steht und wir das Menü fest gemacht haben, dann kann ich auch endlich die Einladungen raus schicken. Und vielleicht passiert das auch noch diese Woche. Mal sehen wie alles läuft. Ein paar andere Dinge sind auch schon in der Planung, aber davon erzähle ich Euch dann, wenn es soweit ist. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag und guckt doch mal bei Instagram oder Snapchat vorbei.



OUTFIT:
besticktes Blumenkleid - Chicwish* (ähnliche hier und hier)
schwarze Overknees - Anna Field (ähnliche hier und hier)
rote Suave Flap Bag - GUESS (ähnliche hier und hier)
silberner Infinity Ring - Thomas Sabo (ähnliche hier und hier)
goldene Ringe - Pandora & Accessorize (ähnliche hier und hier)
Herzchen-Armband - Thomas Sabo (ähnliche hier und hier)
goldene Ohrringe - Zara (ähnliche hier und hier)
 












FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Wir bauen ein Haus - alle guten Dinge sind zwei?

Sonntag, 19. März 2017

Könnt Ihr es glauben, dass der letzte Hausbau Update Post schon wieder vier Monate her ist? Eieiei, die Zeit rennt. Und eigentlich wollten wir jetzt schon um einiges weiter sein, als wir es sind. Denn wir wollten letztes Jahr im Herbst, endlich unser Haus verputzen lassen. Aber wie das beim Hausbau so ist, läuft immer alles anders als man denkt und wir wurden hängen gelassen und mussten das Projekt "Haus verputzen" auf Eis legen. Im wahrsten Sinne des Wortes! Wir hatten einen sehr harten und strengen Winter und teilweise -20°C! Deswegen haben wir eine kleine Pause eingelegt und mal ein bisschen Kraft getankt. Denn auch wenn der eigentliche Hausbau schon ein paar Jahre zurück liegt, spürt man die Belastung noch deutlich. Denn wir haben uns nie eine richtige Auszeit gegönnt und mal gar nichts gemacht. Das ist einfach schwer, wenn man weiß und sieht, dass an jeder Ecke noch etwas gemacht werden muss und irgendwann will man ja auch fertig werden.  Also macht man immer weiter und weiter. Wir haben im Herbst noch einige Dinge geschafft und fertig machen können, wie zum Beispiel die West-Böschung im Garten und unsere Treppe an der Haustür. Da es also ein sehr heftiger Winter war, konnten wir draußen eigentlich nichts machen, außer vielleicht Schnee schippen, hihi. Innen haben wir dafür wieder einiges von unserer Liste streichen können. So Sachen, die einem auf den ersten Blick nicht auffallen, aber einfach gemacht werden müssen und im Gesamtbild viel besser aussehen. Da wären Fußbodenleisten anbringen, unschöne Stellen, Kratzer und Flecken mit Wandfarbe ausbessern, verschiedene Dinge aufhängen (Bilder, Uhren, Regale), Werkstatt aufräumen, den Keller und Dachboden ausmisten, usw. Ihr wisst was ich meine. Dinge, die immer ewig weg geschoben werden, da sie ja eigentlich total unwichtig sind, einem im Grunde aber jedes Mal, wenn man daran vorbeigeht oder hinsieht, tierisch stören und aufregen. Aber viel davon ist jetzt erledigt und das ist gut so, denn es warten schon viele neue Aufgaben auf uns.


Aber das Thema, welches uns am meisten beschäftigt hat, war und ist der Außenputz unseres Häuschens. Ich war wirklich sauer und enttäuscht, als das Ganze letztes Jahr abgesagt wurde, denn ich dachte eigentlich, wir können das Jahr 2016 mit einem schön verputzen Haus abschließen. Aber falsch gedacht. Und ich hatte auch damals schon so ein ungutes Gefühl, dass das alles nicht so klappt. Und mein Bauchgefühl hat sich dann schließlich ja auch bewahrheitet. Gleich nachdem wir schlechte Nachricht verarbeitet hatten, machten wir uns daran eine neue Firma zu finden und gingen in die Verhandlungen. Ein Angebot liegt vor, wir haben alles besprochen und nur noch ein paar Einzelheiten müssen geklärt werden. Und ja, was soll ich sagen, nächste Woche gehts auch schon los und das Gerüst wird aufgebaut. Hoffentlich! Ich weiß auch nicht, ich bin irgendwie noch so skeptisch und kann mich gar nicht richtig freuen, weil ich das alles erst glaube, wenn es wirklich soweit ist. Ein komisches Gefühl und ich kann es schlecht beschreiben, aber die Häuslebauer wissen sicher wovon ich spreche! Falls es also nächste Woche wirklich los geht, sollte das Projekt "Haus verputzen" gute 6-8 Wochen später abgeschlossen sein, also kurz vor unserer Hochzeit. Ich bete also wirklich dafür, dass wir das alles schaffen und nichts schief läuft. Ich hoffe, Ihr drückt uns auch die Daumen, damit alles glatt über die Bühne geht.

         

In Sachen Farbe bzw. Putz haben wir auch schon eine tolle Farbe gefunden, die wohl sehr gut zu unserem Häuschen passen wird. Uns ist es auch wichtig, dass es zu den Außenanlagen passt und sich gut ins Allgemeinbild einfügt. Aber ich denke, da haben wir bei der Farbe alles richtig gemacht. Jetzt ist nur noch die Frage, ob eingefärbter Putz oder Außenputz + Farbe darauf streichen. Wir sind uns wirklich unsicher und müssen das auf jeden Fall nochmal mit der Firma besprechen. Ein eingefärbter Putz kostet zwar mehr Geld, macht aber in dem Sinne auch weniger Arbeit, da das Streichen weg fällt, welches wir eigentlich selber machen wollten, aber nun wohl doch lassen. Wir könnten uns dadurch zwar eine Menge Geld sparen, aber wir haben eine ziemlich große Fläche und man müsste alles Grundieren und dann mindestens zweimal streichen. Und dazu kommen dann auch noch die farblich abgesetzten Umrandungen bei den Fenstern und Türen... Und da die Hochzeit eben auch schon vor der Tür steht, tendieren wir dazu die Farbe in den Putz mischen zu lassen, bzw. alles komplett der Firma zu überlassen. Denn damit schonen wir Nerven und sparen Zeit. Ich denke das wird so wohl die beste Lösung sein. Aber es wäre trotzdem interessant zu wissen, wie ihr das bei eurem Hausbau gemacht habt. Wir wären also dankbar für Euer Feedback zu diesem Thema!

         

Auch der Windfang ist ein Projekt, welches schon viel zu lange unvollendet auf Eis liegt. Mittlerweile sind zwar Strom und Lichtschalter dran, aber mehr ist auch nicht passiert. Keine Tür und kein Glas. Toll. Aber auch diese beiden Probleme haben wir gelöst. Es kommt kein Glas in die Aussparungen, sondern Plexiglas, denn dann kann schon mal nichts zerbrechen. Und wegen der Tür habe ich nach sehr langem Suchen endlich das passende Model gefunden. Zuerst wollten wir eine weiße Tür einbauen, da wir im ganzen Haus auch weiße Türen haben, dann haben wir uns aber doch für ein Model in Eiche-Vollholz entschieden. Denn zu den alten Eichenbalken passt das einfach viel besser und wirkt harmonischer. Damit die Tür und die Plexiglasscheiben aber eingepasst werden können, müssen die vorhandenen Balken nochmal ausgebaut werden. Das soll alles in den nächsten Wochen passieren und ich bin so froh, dass auch dieses Projekt endlich abgeschlossen wird. Denn über 1,5 Jahre ist hier jetzt nicht wirklich etwas passiert, weil immer irgendwas nicht gepasst hat. Aber was lange währt, wird endlich gut!

         

         

Was wir letztes Jahr aber von unserer Liste abhaken konnten ist unsere Treppe zur Haustür. Da lagen die letzten Jahre ein paar unschöne Holzpaletten und jetzt steht da eine wunderschöne Treppe, die wir aus Granitpflaster und Palisaden selbst gebaut haben. Na gut, es war auch noch jede Menge Estrich (20 Säcke a 25kg) und Stahl dabei. Die Planung war gar nicht so einfach, aber als wir dann eine Form angelegt hatten, konnte es losgehen. Damit jede einzelne Schicht der Treppe, also quasi die Stufen, gut austrocknen konnten und alles seine Form behalten hat. Hat mein Opa mal wieder gezaubert und extra eine Schalung gebaut! Diese Schalung haben wir für die erste Schicht im Boden verankert und dann mit Estrich und Stahl gefüllt. Den Anschluss ans Haus haben wir mit Styropor gedämmt. Auf den Estrich wurden dann die Granitsteine gesetzt und aushörten lassen. Als die äußeren Steine fest waren, wurden die kleineren Pflastersteine eingesetzt. Und so ging es immer weiter. Die oberste Schicht war die schwierigste. Denn hier mussten wir sehr auf die Anordnung der Steine achten und richtig puzzeln. Aber auch das hat geklappt und nach knapp 5 Tagen war die Treppe fertig und jetzt haben wir endlich eine wunderschöne Treppe zu unserer Haustür.


Teil I - Planung und Vorbereitung:   *ABGESCHLOSSEN*
  • Bauplan Notar Kaufvertrag Grundstück Vermessung und Gemarkung Grunderwerbssteuer Finanzierung Statik Bauunternehmer Bauplan eingereicht, ging nicht durch die Freistellung. Abweichungsantrag gestellt. Heizung und Wasserinstallationen im Plan einzeichnet Halbseite Straßensperrung für Kran auf Gemeinde beantragt  

Teil II - Rohbau, Dach und Fenster:
   *ABGESCHLOSSEN*
  • Dachdecker und Dachfenster vergeben Baustrom Elektrik vergeben Aushub Wasseranschluss für Bauwasser Dachstuhl vergeben Heizung und Sanitär vergeben Fundament und Bodenplatte Kellerschalung + Kellerbau Dickbeschichtung aufgetragen rosa Isolierplatten aufgeklebt Noppenbahn angebracht ums Haus herum Erdreich aufgefüllt und verdichtet Treppen schalen und gießen (Keller) teils Gerüst aufgestellt Fenster und Rollos vergeben Stützen aus Keller entfernt, Decke trägt jetzt von alleine Bodenplatte für Obergeschoss armieren und gießen (Erdgeschoss) Treppen schalen und gießen (Erdgeschoss) weiteren Teil des Gerüsts aufgebaut  Stützen aus Wohnhaus und  Garage entfernen Dachstuhl aufstellen Richtfest Fenster werden ausgemessen Schlitze schlagen, Leerrohre und Unterputzdosen eingipsen (Keller) Baustelle geräumt (alle Dinge vom Bauunternehmen wurden abgeholt) Baustelle winterfest machen Anschlussraum verputzen und soweit fertig machen, dass Strom gelegt werden kann Sat-Anlage aussuchen und besorgen, wird gleich beim Dachdecken befestigt Dachfenster eingebaut Schlitze schlagen, Leerrohre und Unterputzdosen eingipsen (Erdgeschoss) erledigt Auf Dach Dämmung und Konterlattung drauf Fenster eingebaut Dachziegel aufs Dach gesteckt Zwischenwände im Obergeschoss ausgemauert Vorläufige Haustür eingebaut Schnäppchen Feuerschutztür (200€ auf 50€ reduziert) gekauft und eingebaut Betonstopfen mit Spezialkleber in Kellerwände geklebt Dach fertig gedeckt Schlitze schlagen, Leerrohre und Unterputzdosen eingipsen (Dachgeschoss)  Wäscheabwurfschacht vergrößern Zwerchhaus Dreiecke verkleiden, dämmen und Putzplatte befestigen  

Teil III - Zweiter Teil Rohbau und Innenausbau:
   *ABGESCHLOSSEN*
  • Küche kaufen, bei IKEA gibt bis zum 7.12.2013 20% auf Faktum Küchen!!! Strom und Licht im Keller Kabel gezogen und kompletten Strom im Keller verlegt Lampen im Keller, Garage und Carport aufgehängt Spitzdachboden Giebel verputzt und Fensterbretter gesetzt Miniofen an Kamin angeschlossen  Wasseranschluss ist im Haus Fensterbretter für Innen wurden pünktlich geliefert Ikea Küche wurde pünktlich angeliefert und bei Oma zwischengelagert Alu Fensterbretter für Außen abgeholt Lichtschächte montiert Zugtreppen für Dachböden montiert Im Keller Bitumen-Bahnen auslegen und verschweißen Treppenabmauerungen im Dachgeschoss Leitung zum Revisionsschacht ausgraben, damit noch eine Wasserleitung angeschlossen werden kann Stromkabel ziehen und Lampen, Schalter und Steckdosen anschließen (Erdgeschoss, Dachgeschoss, Garage) Tür im Ankleidezimmer mit Rigipsplatte verkleiden Treppenspots anzeichnen, Schlitze schlagen und Rohre verlegen Wasserleitungen und Unterputzarbeiten alles für die Innenputzarbeiten vorbereiten alle Zimmer fotografieren und so die Stromleitungen dokumentieren Verteilerkästen anschließen Abwurfrohr für Wäscheschacht besorgen Telefon-, Strom- und Internetanschluss (Telekom & Energie) Abfangmauer für Hofeinfahrt einbauen lassen Ums Haus herum auffüllen und verdichten Abmauerungen in den Fluren und an verschiedenen Rohren Spülkästen mit Rigips verkleiden Dachschrägen und Zwerchhaus mit Rigips verkleiden Badewanne und Träger bestellen Baum gepflanzt (Ein Rotdorn, den ich von meiner Arbeitskollegin bekommen habe) Cat 7 Netzwerkkabel (Internet) bestellt Hauswasserwerk bestellt Stromanschluss jetzt fest im Haus installiert Badfliesen ausgesucht Rigipsplatten an Dachschrägen (Dachgeschoss) anbringen. Podest für Waschmaschinen mauern und verputzen Stöße an den Filigrandecken im Keller verspachteln und schleifen Kellerräume, Waschküche und Flur komplett weiß gestrichen Wäscheabwurfschacht eingesetzt, ausgespritzt und eingeputzt Fensterbretter innen montiert Innenputzarbeiten Isolierung und Trittschalldämmung für Fußbodenheizung verlegen Switch für Internet bestellt Vogelkasten aufgestellt (am nächsten Tag war das Häuschen schon bewohnt!) Baum gepflanzt (Rotdorn) Estrich komplett gelegt Farbe für Wohnräume ausgesucht und gekauft Fliesen für Kellerräume aussuchen und kaufen Stöße an den Filigrandecken im Keller verspachteln und schleifen Fußbodenheizung (Heizrohre verlegen und anschließen) Innentüren aussuchen und anbieten lassen Telefon-, Strom- und Internetanschluss (Kabel Deutschland) Rigipsplatten und Holzfaserplatten bestellt und abgeholt Rigipsplatten an Dachschrägen und Decke (Dachgeschoss) angebracht und Lichtauslässe gebohrt. Hauswasserwerk eingebaut Mosaikfliesen für Bad bestellt Trittschalldämmung bestellt Deckenspots und Leuchten bestellt Wasserfilter bestellt Fliesen für Bad und WC bestellt Keller komplett gestrichen Gartenmöbel von Balkon auf Logia gebracht. Innentüren ausgesucht und bestellt. Haustüre in Auftrag gegeben Holztreppe bestellt Kachelofenbauer beauftragt Keller gefliest Alles gestrichen Stöße mit Acryl ausspritzen Deckenspots eingebaut WCs und Armaturen für Badewanne und Dusche bestellt Podest für Waschmaschinen fliesen Kabel Deutschland hat Internet und Telefon freigeschalten und installiert Leitungen für Internet und TV ziehen DG Decke mit Glasfaserwolle gedämmt Trittschalldämmung verlegt und geklebt Laminat verlegt Lautsprecher in Bad einbauen Umziehen, Kartons besorgen und schon mal vieles ins Haus bringen WCs und Armaturen für Badewanne und Dusche einbauen Rollos für Dachfenster aussuchen und bestellen Außenfensterbretter werden von Fensterfirma montiert Sat-Anlage aufs Dach bauen und anschließen (das LNB ist wieder aufgetaucht!) Treppenbeleuchtung eingebaut, Papa hat extra Aufsatzringe gebaut - Sonderanfertigung! Küche von Oma geholt und aufgebaut Holztreppe eingebaut Kachelofen gesetzt Bad und WC streichen Bad-und Kloausstattung (Waschtische, Spiegelschrank, usw aufgebaut) Zisterne angeschlossen Kühlschrank, Spülmaschine , Backofen und Cerankochfeld (Beko) bei Amazon Warehouse Deals gekauft - Schnäppchen! Badewanne und Träger bestellt und eingebaut, muss aber noch richtig gesetzt werden. Nebeneingangstür ausgesucht und eingebaut Luftwärmepumpe und Pufferspeicher wurde eingebaut und in Betrieb genommen Seiteneingangstür bei BGU bestellt, abgeholt und eingebaut Rollo Gurte einbauen Spiegelschrank für Waschküche aufgebaut und angebracht   Duschrinnen einbauen 50%   Gäste WC, Bad, Treppe, Flur fliesen

Teil IV - Zweiter Teil Innenausbau, Einrichtung und Schönheitsreparaturen:   *ABGESCHLOSSEN*
  • Schwerlastregale im Keller aufgebaut Kellerküche eingebaut  Altes Sofa und Esstisch von Mama und Papa geholt  Lampen in Flur, Garderobe, Keller, Wohnzimmer und Speise aufgehängt CAT Dosen anschließen - macht mein Arbeitskollege TV Board für Wohnzimmer bei eBay gekauft Haustür wurde eingebaut Musterstein für Kachelofen bestellt (Travertin light getrommelt) Kleiderzimmer aufbauen und einräumen Gardinenstangen und Vorhänge anbringen Handlauf an der Treppe mit Holz verkleiden Bewegungsmelder an Treppe richtig einstellen Neue Software für Heizung + richtige Einstellungen vom Monteur Essecke aufgebaut Polster für Essecke gekauft / Stoff für Esseckenpolster gekauft / Bezüge nähen lassen Kachelofen fliesen und einputzen Gästezimmer eingerichtet Gardinenstangen und Vorhänge anbringen (Kellerzimmer)  Kronleuchter in Partyküche angebracht TV Halterung bestellt und angebracht Tanzsaal saubergemacht und aufgeräumt Besta Regale für Büro gekauft und aufgebaut Kellertüren eingebaut und weiß lackiert Heizungsrohre isoliert WC Lampe aufgehängt  Estrich in Carport und Garage fertig Ankleidezimmerspiegel aufgehängt Kleiderschränke zusammengeschraubt und ausgerichtet Handtuchstangen im Badangebracht Dreh-Spiegel-Schrank im Bad angebracht Brauseschlauch und Halterung an Badewanne angebracht Dunstabzugshauben Durchbruch gemacht und Haube angebracht altes Regal bei Essecke aufgehängt Kabelkanal an TV anbringen Treppe eingeputzt und mit Acryl ausgespritzt Haustür eingeputzt Büro aufräumen und einrichten Sockelleisten im Keller und Flur angeklebt und mit Silikon ausgespritzt   Stuckleiste im Schlafzimmer angebracht Badewanne, kleine Stelle mit Silikon ausspritzen Lampe für Küchenblock ausgesucht und montiert Hängelampe für Essecke ausgesucht Stoßgriff und Innengarnitur an Haustür angebracht Esstisch ausgesucht und bestellt Kachelofen Fliesen ausgefugt Tanzsaal Unterlattung und Rigipsplatten angebracht Bilder aufgehängt Handgeschlagene Balken organisiert 4 Ster Garderobe eingerichtet Küchenbeleuchtung aus IKEA Küchensockel gebaut und montiert Laminat Schlitze verschlossen Esstisch endlich geliefert   Lampe für Esstisch aufgehängt   Treppengeländer eingebaut Rollos und Fliegengitter im Dachboden an Fenstern angebracht  Kellerräume entrümpelt, sortiert und aufgeräumt

Teil V – Garten und Außenanlagen:   *ABGESCHLOSSEN*
  • Garten grob angelegt und Terrasse + Natursteinmauer gebaut / 62 Tonnen Steine gesetzt  Hofsäulen betoniert Rabatten gesetzt für Hof und Weg  Hof-Pflaster ausgesucht Einfahrt und Terrasse ein geschottert   Pflaster bestellt: Sortett Selection Classic, Muschelkalk mix, Rocca fine Haussockel verputzt Einzeiler für Einfahrt, Weg und Obere Terrasse gesetzt Einfahrt, Weg und Obere Terrasse ein geschottert und gerüttelt Lichtschachttaufsatz gesetzt und befestigt Einfahrt, Weg und Obere Terrasse gepflastert und eingesandet   Randstein für Einfahrt tiefer gesetzt Gehsteig gepflastert Sonnenschirm und Ständer gekauft Vogelkästen im Garten aufgehängt

Wir haben schon:
  • Garagentor bestellt
  • Maschendrahtzaun und Pfähle besorgt
  • Grassamen bestellt
  • Einzeiler für untere Terrasse gesetzt
  • Grundstück mit Erde auffüllen
  • Humus im Garten auffüllen
  • Untere Terrasse gepflastert und eingesandet
  • Obere und untere Terrasse gerüttelt
  • Natursteinstufen für untere Terrasse gesetzt (Weg in den Garten)
  • restliche Natursteine für Rundung im Garten gesetzt
  • Wäschespinne aufgestellt
  • Steine und Erdbrocken aus Humus entfernt
  • Humusfläche oben angelegt und begradigt
  • Grill gekauft und erfolgreich ausprobiert
  • Tanzsaal entrümpelt und sauber gemacht
  • Fenster und Rollos grundgereinigt
  • Gartenzaun gebaut
  • Gartentürchen angebracht
  • Humus gewalzt
  • Rasen angesät
  • UV-Schutzfolie an Dachbodenfenster angebracht
  • Kräuter in alte Zinkwanne gepflanzt
  • Gästezimmer ausgemistet und aufgeräumt
  • Restlichen Split in Big Packs geschaufelt
  • Insektenhotel angebracht
  • Rasensprenger bestellt
  • alte Balken für Windfang eingebaut
  • TV für Badezimmer bestellt und angebracht
  • Esszimmerlampe "richtig" aufgehängt
  • Haken für Geschirrtücher in der Küche angebracht
  • Garagentor eingebaut
  • Blumen und Pflanzen im Garten eingepflanzt
  • Reststück bei Loggia gepflastert und befestigt
  • Werkbank und großen Schrank in die Werkstatt eingebaut
  • Patch Kabel für TVs/Internet bestellt
  • Lautsprecher Stecker bestellt
  • Rasenmäher besorgt 
  • Vogelkasten wieder aufgestellt
  • Abfluss in Kellerküche repariert
  • Sträucher für Hecke bestellt
  • Rasen mit Herbstdünger gedüngt
  • Haustelefon/Gegensprechanlage ausgesucht und eingebaut
  • Sockelleisten im Bad setzen
  • Antrieb für Garagentor bestellt und eingebaut
  • Hecke an West-und Südseite gepflanzt
  • Abdeckungen für Lichtschächte angebracht
  • Trockensteinmauer (4 Tonnen) gekauft und abgeholt
  • neues Boxspringbett von Ikea gekauft. Mjölvik!
  • zwei neue Nistkästen angebracht
  • zwei Bierbänke gekauft
  • Spritzschutz an Herd angebracht
  • Router, Festplatte und Steckdosen in Ikea Boxen versteckt (Wohnzimmer)
  • Tanzsaal Dachschrägen gespachtelt, verputzt und weiß gestrichen
  • Gartenmöbel gekauft
  • Trockensteinmauer gebaut und bepflanzt
  • Rasen und Hecken gedüngt
  • Rasenkante (Stahlband) bei Ligusterhecke angebracht und gemulcht
  • 52 Tonnen Natursteinquader bestellt
  • unzählige Blümchen und Pflanzen in die Böschung gepflanzt
  • Pool mit Pumpe +Solarabdeckplane gekauft
  • Opa hat Holzeinsätze für Werkbank gemacht
  • Einbaustrahler für Tanzsaal bestellt und eingebaut
  • Laminat in Tanzsaal verlegt
  • Sockelleisten in Tanzsaal angebracht
  • Gartenmöbel abgeschliffen und eingeölt
  • Doppelsonnenliege aufgestellt
  • Findlinge in Böschung eingebaut und gesetzt
  • neue Wäschespinne gekauft und eingebaut
  • Böschung an der Westseite mit Steinquadern abgestützt
  • Sockel in Kellerküche angebracht
  • neue Mischbatterie in Kellerküche eingebaut
  • Regal in Kellerküche angebracht
  • Pool mit Pumpe aufgestellt 
  • Neues Schränkchen im Windfang aufgestellt
  • Neuen Wohnzimmertisch gekauft
  • Böschung an der Westseite mit Steinquader abgestützt
  • Zaun an der Westseite aufgestellt
  • Beerengarten in Westböschung gepflanzt
  • Rasenkantensteine gekauft
  • Fenster geputzt (Mobile Engel)
  • Granitleisten besorgt
  • Beete mit Granitleisten/Steinen an Nordseite gebaut und bepflanzt
  • Schotter und Split an Nordseite aufgefüllt
  • Waschtisch komplett fertig gebaut (oberste Schublade fehlte)
  • Rasenkantensteine verlegt und Böschung bepflanzt + Blumenzwiebeln
  • Granitsteine für Haustürtreppe ausgesucht
  • kleiner Granittrog für Gartenwasserhahn ausgesucht und aufgestellt
  • Eichentür für Windfang bestellt
  • Abschlussleisten an Balkontüren angebracht
  • Pflanzen, Bäume und Sträucher für Garten gekauft
  • Garten, Loggia, Carport und Garage winterfest gemacht
  • Steckdosen und Schalter außen an Haustür und Loggia versetzen
  • Treppe vor Haustür betoniert/gepflastert mit Granitpalisaden und Steinen
  • Rahmen für Dachbodenzugtreppe anbringen
  • Fliesen für Garage ausgesucht und gekauft
  • Gemüsebeete angelegt und Wege gepflastert 
  • Oleander, Buchs und Obstbäumchen in neue Blumentöpfe gepflanzt
  • Bodendecker in Böschung gepflanzt
  • Insektenhotel und Vogelkasten aufgehängt

Wir brauchen noch:
  • Sockelleisten Reste schneiden und ankleben (Hamburger Profil in weiß)
  • Schminktisch mit Hocker
  • Schönheitsreparaturen (streichen und Putz ausbessern)
  • Kleiderschrank komplett aufräumen (95%)
  • Neuer Schrank + Spiegel für Garderobe
  • Windfang: alte Balken stehen, fehlt nur noch die Tür und die Verglasung
  • Sockelleisten streichen
  • Stuckleiste streichen im Schlafzimmer
  • Lampe für Büro
  • Bodenbelag für Garage, Carport und Loggia aussuchen
  • Hoftor und Hoftürchen bauen
  • Holz-Küchenplatte mit Imprägnierung einlassen
  • Risse in Dachschrägen mit Acryl ausspritzen (50 %)
  • alten Ofen restaurieren
  • Aufbewahrungslösung für Besen, Wischer und Staubsauger finden
  • Speisekammer organisieren
  • Naturstein Stufe für Obere Terrasse einbauen
  • Lounge Möbel aussuchen
  • Beete anpflanzen
  • Lichtschächte sauber machen
  • Offene Lücken in Naturstein Mauer bepflanzen
  • Werkstatt aufräumen / Werkzeug sortieren
  • Kellerräume sortieren, ausmisten und aufräumen (80 %)
  • Haus verputzen im Frühjahr 2017
  • Übriges Baumaterial verkaufen (Natursteinstufen)
  • Antrieb für Hoftor aussuchen
  • restlichen Leitungen außen am Haus verlegen und Steckdosen kontrollieren
  • Reststück an der Nordseite pflastern
  • Außenbeleuchtung Haus
  • Neuen Briefkasten aussuchen
  • alten Blech-Kram sauber machen
  • Gartentürchen an Westseite einbauen
  • Obstbäumchen und Sträucher einpflanzen
  • Steinplatten für Mauerpfeiler
 
         

         

         

Was wir jetzt in den letzten Wochen gemacht haben und ihr ja sicher mitbekommen habt, waren unsere Gemüsebeete! Ich wollte schon immer einen Gemüsegarten haben und jetzt ist mein kleiner Traum endlich Wirklichkeit geworden! Woohoo! Eigentlich fehlt jetzt nur noch das Gemüse, aber das kommt ganz bald! Ein bisschen müssen wir noch warten, denn momentan haben wir immer noch Frost in der Nacht. 
Die Beete haben wir aus Betonrabatten gemacht, die die Maße 100 x 25 x 5 cm haben und sich wirklich perfekt für Beet Einfassungen eignen. Eine Rabatte hat um die 1,50 Euro gekostet und wir haben 15 Stück davon verbaut. Das teuerste war eigentlich das Pflaster, aber wir hatten sowieso noch zwei Paletten übrig, also hat es sich angeboten. Außerdem kann man so trockenen Fußes von Beet zu Beet laufen und es sieht auch hübsch aus. In den letzten Tagen haben wir den Humus in die Beete geschaufelt und das Pflaster ausgesandet. Ja und wie schon gesagt, es fehlen nur noch die Pflanzen. Habt Ihr Tipps und Ideen für uns, was wir anbauen und pflanzen könnten?

         

Vor ein paar Wochen gab es bei einem Discounter große Plastikblumentöpfe in Terrakota-Optik und da wir unseren Oleander und Buchs endlich ein neues Zuhause geben wollten, habe ich zugeschlagen und einige der riesengroßen Töpfe gekauft. Ein Topf hat einen Durchmesser von ca. 60cm und der Oleander und der Buchsbusch passen perfekt hinein und sehen um einiges besser aus als vorher in den schwarzen Betonkuften. Oder was meint Ihr? Richtig edel und mediterran! Hach, ich freue mich schon auf den Sommer!
In die schwarzen Betonkuften durften unsere Apfelbäumchen ziehen. Denn die mussten jetzt mal raus aus den Töpfen und so können sie übergangsweise mal besser anwachsen, bevor sie im Garten eingepflanzt werden. Wo die Bäume hinkommen wissen wir noch nicht so genau, aber einen Platz werden wir schon noch finden. Fürs Erste bleiben sie aber erst einmal in den neuen Töpfchen.

         

Vor dem Winter haben wir letztes Jahr auch noch diesen wunderschönen Trog aus Granit gekauft. Und hier haben wir mal wieder ein richtiges Schnäppchen gemacht. Ausverkauf! Eigentlich ist der Trog ein Blumentrog, aber wir verwenden ihn als Wassertrog verwenden und stopfen das Abflussloch einfach aus!
Im letzten Herbst wollten wir unbedingt noch unsere Böschung am Westhang fertig bekommen, deswegen haben wir bei einer großen Aktion viele Sträucher und Pflanzen gekauft und dann so gut wie alles vollgepflanzt! Auch viele Blumenzwiebeln und Frühlingsblüher haben Platz gefunden und werden hoffentlich ganz bald sprießen. In ein paar Wochen wird alles schön grün sein und herrlich blühen, darauf freue ich mich schon so sehr. Wenn endlich alles wieder zum Leben erwacht und der Winterschlaf vorbei ist!

         

Was Matze auch demnächst in Angriff nehmen will, ist das Fliesen der Garage. Und zwar ganz alleine. Also ich werde ihm natürlich helfen, aber ansonsten will er das komplett alleine machen. Ohne Fliesenleger. Ich bin gespannt, wie wir das hinbekommen und ob es am Schluss auch gut aussieht. Ich meine es ist zwar nur die Garage, aber es soll ja trotzdem einigermaßen schön sein. Ich halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden!
Was wir aber auch noch vor dem Verputzen bzw. währenddessen machen müssen. Die Platten für unsere Hofpfeiler anbringen, damit die einen schönen Abschluss haben.

         

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

CURRENT FAVORITES