Social Media Links

Meine Winter-Gesichtspflege mit Physiogel

Donnerstag, 26. Januar 2017

Im Winter habe ich immer Probleme mit meiner Haut. Sie ist trocken, unrein, schuppig, spannt, hat rote Flecken und juckt auch hin und wieder. Eigentlich bin ich auf nichts allergisch oder reagiere auf Inhaltsstoffe, zumindest ist mir das nicht bewusst. Aber trotzdem ist es für mich die richtige Pflege für meine Haut zu finden. Ich rede hier jetzt von meinem Gesicht. Aber ab hin und wieder trifft das natürlich auch auf die Haut auf meinem Körper zu. Und ich denke mal, da geht es nicht nur mir so. Die Umwelt tut ihr übriges, um unsere Haut aus dem Gleichgewicht zu bringen. Es ist eiskalt draußen und das über Wochen/Monate, drinnen ist die Luft ist trocken von der Heizung und das Make-Up strapaziert die Haut auch noch zusätzlich. Kein Wunder, das die Haut irgendwann rebelliert und macht was sie will.
Hier die richtige Pflege zu finden, ist wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Ich habe mich durch viele Cremes und Lotions durchgetestet und das über Jahre. Und es waren auch wirklich gute Produkte dabei, aber irgendwie gab es immer so einen kleinen Kompromiss den man eingehen musste. Die eine war zu fettig, die anderen nicht reichhaltig genug, die nächste hat mich aussehen lassen, als wäre ich in der Sonne eingeschlafen.


Im Winter letzten Jahres habe ich wieder einige Produkte von Physiogel* zum Testen bekommen und war sehr neugierig. (Im Sommer hatte ich Euch ja schon gezeigt, wie man seine Füße fit für den Sommer macht.) Denn die Calming Relief Serie schien perfekt für meine Haut zu sein und so fing ich sofort an zu testen.
Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit den verschiedenen Pflegeprodukten aus der Calming Relief Serie von Physiogel berichten und euch einen kleinen Einblick in meine momentane Winter-Gesichtspflege-Routine geben. PS: Alle Produkte von Physiogel könnt Ihr hier online bestellen.



Mit der Reinigungsmilch starte ich, egal ob am Morgen oder am Abend. Ein bis zwei Pumpsstöße auf ein Wattepad geben und damit die Haut reinigen. Die Reinigungsmilch entfernt das komplette Make-Up und hinterlässt keine Rückstände auf der Haut. Wow, davon war ich wirklich beeindruckt, denn sogar das Augen-Make-Up ging damit mühelos ab. Eigentlich wäre man jetzt schon fertig, denn die Milch pflegt und beruhigt die Haut bereits beim Reinigen und man müsste gar keine Creme mehr auftragen. Wer die Reinigungsmilch lieber mit Wasser anwendet kann das natürlich auch tun, ich finde es ohne Wasser aber sogar noch besser.




Nach der Reinigung kommt die Pflege. Zwar hinterlässt die Reinigungsmilch schon einen angenehm pflegende Wirkung auf der Haut, aber im Winter muss bei mir auf jeden Fall noch eine Portion Pflege oben drauf. Das tolle an der Gesichtscreme ist ganz klar, dass sie in einem Pumpspender daher kommt. Mit dem Pumpspender lässt sich die Creme viel besser dosieren und ist vor allem hygienischer als im Tiegel. Mit diesem Trick schafft Physiogel es auch, auf Konservierungsstoffe zu verzichten. Wenn ich Cremes im Tiegel verwende, dann immer mit einem Spatel. Das habe ich mir schon länger angewöhnt. Ich gebe einen Pumpstoß auf die Fingerspitzen und verteile alles gleichmäßig im Gesicht. Man merkt sofort, wie die Haut die Feuchtigkeit aufsaugt und die trockenen Stellen gepflegt werden. Die Creme fühlt sich auf der Haut sehr leicht an und zieht schnell ein, trotzdem hat man das Gefühl, dass die Haut mit einer sehr reichhaltigen Pflege eingecremt wurde. Ich verwende die Creme auch als Base für mein Make-Up und habe beim Abpudern keine trockenen Stellen oder Schüppchen mehr. Aber auch wenn ich mein Gesicht Abends pflege ist die Creme ideal.




Nachdem ich die Gesichtscreme aufgetragen habe und sie kurz eingezogen ist, schaue ich nochmal, ob ich trockene oder schuppige Stellen übersehen habe. Denn Auch wenn die Gesichtscreme wirklich reichhaltig ist, gibt es immer wieder hartnäckige stellen, die nochmal eine Extradosis Pflege benötigen. Sollte ich also so eine Stelle finden, gebe ich einen kleinen Tupfen der A.I. Creme darauf und massiere sie gut ein. Auch bei besonders geröteten oder gereizten Stellen ist die A.I. Creme ein guter Helfer. Ich verwende die A.I. Creme übrigens nicht nur im Gesicht, sondern auch am Körper. Überall, wo ich besonders trockene oder sensible Stellen habe, kommt die A.I. Creme zum Einsatz. Punktuell aufgetragen schafft sie sofort Abhilfe. Zum Beispiel an Ellenbogen, Fingerknöcheln, Knien oder eben besonders trockenen Stellen.



Ja, ich weiß, Bodylotion ist keine Gesichtspflege. Aber ich wollte sie euch nicht vorenthalten, denn die Lotion ergänzt die Gesichtspflege perfekt. Ich habe mir angewöhnt, nach dem Duschen oder Baden, mich komplett einzucremen. Denn nicht nur die Gesichtshaut wird im Winter ziemlich strapaziert, auch der restliche Körper braucht eine gute Pflege. Den ersten Pluspunkt bekommt die Bodylotion schon mal für den Pumpspender, denn es gibt nichts besseres bei Cremes, als ein solches Ding. Man saut die Flasche nicht ein und kann die Lotion perfekt dosieren. Vier Pumpstöße für die Beine, zwei für den Bauch und Oberkörper und je einer für die Arme. Man muss auch nicht lange warten, denn die Bodylotion zieht sofort ein, hinterlässt aber ein super gepflegtes Gefühl auf der Haut. Und dieses Gefühl hält sogar über mehrere Tage an. Ich creme mich also nur alle 2-3 Tage ein und an den anderen Tagen ist trotzdem eine Pflegewirkung da. Außerdem kann ich schon eine Verbesserung des Hautbildes feststellen, was jetzt auch nicht wirklich schlecht ist.


Als Fazit kann ich also sagen, die Calming Relief Serie von Physiogel ist perfekt für Winterhaut geeignet. Natürlich muss aber jeder selbst ausprobieren, was für seine Haut das Beste ist und wie sie darauf reagiert. Aber Physiogel ist für absolut für sensible, empfindliche, trockene und zu Rötungen neigende Haut geeignet, denn alle Produkte sind hypoallergen, ohne Parfüm, Farbstoffe und Konservierungsmittel.


Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG* entstanden.

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Das klingt ja tatsächlich fast zu gut um wahr zu sein. Sind die Produkte denn teuer?

    Ganz liebe Grüße und danke für den tollen Tipp!
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal oben im Text, da habe ich die einen Link ergänzt, wo du die Produkte kaufen kannst. Momentan gibt es ziemlich viel Rabatt! :)

      Löschen
  2. Ich habe Produkte von Physiogel u.a. mal auf meiner Kur erhalten. Da ich unter Neurodermitis und sehr trockener Haut leide, waren die Produkte wirklich super.
    Ich weiß gar nicht, warum ich die nach der Kur nicht gekauft habe *grübel*
    Gerade das Physiogel Shampoo war ein Segen im Winter. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also sowohl mein Freund als auch ich, sind von den Produkten absolut begeistert. Oben habe ich einen Link ergänzt. Momentan gibt es starke Reduzierungen auf die Physiogel Produkte! :)

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!

CURRENT FAVORITES