Social Media Links

...ob ich nochmal zurück will?

Sonntag, 28. Februar 2016

Nein, ich möchte keine 18 mehr sein und das hat auch seine Gründe... Gestern bin ich also 28 Jahre alt geworden und es fühlt sich genauso an wie mit 27, aber nicht mehr wie mit 18. Alter ist nur eine Zahl und man ist immer so alt wie man sich fühlt. Aber irgendwie ist es schon komisch, immer weiter auf die 30 zuzugehen und sich immer mehr vom Teenageralter zu entfernen. Gerade erst bin ich doch 18 geworden und Schwups, schon ist es zehn Jahre später und ich bin 28! Mir kam die Zeit, gar nicht so lange vor. Aber ich habe mal ein bisschen nachgedacht und mir ist aufgefallen, in diesen 10 Jahren ist ziemlich viel passiert, sehr viel sogar!

Ich habe meine Ausbildung abgeschlossen, meinen Führerschein bekommen und mein erstes Auto gekauft, habe mich von meiner Jugendliebe getrennt, mich tätowieren und ein Piercing stechen lassen, bin mit Matze zusammen gekommen, war einige Monate arbeitslos, habe Freunde kommen und gehen sehen, meine erste eigene Wohnung bezogen, musste viele male den Arbeitgeber wechseln, war glücklich und traurig, bin ich den Urlaub gefahren/geflogen, habe tolle Partys gefeiert, einige Kilos zugenommen und dann 15 Kilo abgespeckt, mich gestritten und versöhnt, einige Hiobsbotschaften und Anrufe bekommen, dass meinen Liebsten etwas schreckliches passiert ist, war selbst krank, war auf Hochzeiten und auf Beerdigungen, habe tolle Ausflüge gemacht, viel Zeit mit meiner Familie verbracht, habe gelacht und geweint, habe den Blog gestartet, habe mit meinen eigenen Händen ein Haus gebaut, wir haben einen Welpen zu uns nach Hause geholt, habe eine Reise gewonnen, bin Nachts im Freibad schwimmen gegangen, habe hart gearbeitet, war im Fußballstadion und habe Matze beim Spielen zugeschaut, ein Auto (Audi) gekauft, musste viele Rückschläge und Enttäuschungen wegstecken, bin klüger geworden, war im Disneyland Paris, musste mich immer und immer wieder für Dinge rechtfertigen, hatte einen Autounfall, habe meine Meinung gesagt, habe das Gerichtsverfahren um meinen Blog gewonnen, habe viel gekocht und gebacken, habe neue Prioritäten gesetzt, habe die Liebe zum Fotografieren entdeckt, habe mir sehr viel selbst beigebracht, bin Geschäftsfrau geworden und habe gelernt, dass man sich eigentlich nur auf seine Familie und aller engsten Freunde verlassen kann (die kann ich an zwei Händen abzählen)!

Ich könnte jetzt noch unzählige weitere Dinge aufzählen, aber das würde den Rahmen wohl so ziemlich sprengen. Wenn Euch noch etwas wichtiges einfällt, könnt Ihr es mir ja sagen.
Auf jeden Fall bin ich dankbar für diese ganzen Erfahrungen, die ich bisher in meinem Leben machen durfte. Auch wenn viele, sehr schlimme dabei waren, die ich lieber nicht erlebt hätte. Auch solche Dinge tragen dazu bei, der Mensch zu werden, der man jetzt ist. An solchen Ereignissen wächst man und es macht einen stärker.



Lieber denke ich an die schönen Zeiten zurück. Als ich gelacht habe, bis ich weinen musste. Ganz besondere Momente mit meinen Freunden und Familie erlebt habe. Dinge erleben durfte, die man vielleicht sonst in seinen Leben nicht erlebt. Menschen kennen gelernt habe, die ich nie mehr missen möchte.

Auch wenn gestern nicht alle meiner Liebsten dabei sein konnten, war es ein wunderschöner Geburtstag und ich weiß, dass alle anderen an mich gedacht haben. Jetzt bin ich also wieder ein Jahr älter, aber eigentlich hat sich nichts verändert. Doch! Ich weiß jetzt was ich will und auch ganz genau was ich nicht will! Das zu wissen und sich selbst klar zu machen ist gar nicht so leicht. Vielleicht fragt mich Matze ja demnächst, ob ich ihn heiraten will? Vielleicht werde ich schwanger? Vielleicht adoptieren wir einen zweiten Hunde? Vielleicht machen wir eine Weltreise? Vielleicht gewinne ich im Lotto? Vielleicht, vielleicht, vielleicht... Wer weiß schon was die Zukunft noch alles für mich offen hält?

Aber eines kann ich Euch sagen. Behaltet Eure Träume und Ziele immer im Auge und lasst Euch von niemanden etwas anderes einreden! Denn man kann alles schaffen, wenn man nur daran glaubt!
So und das war mein Wort zum Sonntag! Jetzt mache ich mich dran die Reste von der Geburtstagsparty zu beseitigen.

Für alle, die gerne wissen möchten, wie ich meinen Geburtstag gefeiert habe. Schaut ganz schnell bei Snapchat (fashionkitchen) vorbei, denn da sollte meine Geburtstags-Snapchat-Story noch verfügbar sein!

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

27.02.1988 – heute vor 28 Jahren

Samstag, 27. Februar 2016

Genau 28 Jahre ist es nur her, dass ich geboren wurde. An einem kalten (sehr verschneiten) Samstagmorgen, wie es heute einer ist. Ich habe heute Geburtstag und werde 28 Jahre alt. Es fühlt sich ganz anders an als mit 27 und irgendwie doch nicht. 28 hört sich nur erwachsener an als 27. Und trotzdem werde ich regelmäßig beim Einkaufen oder beim Weggehen nach meinen Ausweis gefragt! Auf der einen Seite finde ich es doof, denn - ich bin doch schon zehn Jahre lang 18 und so jung sehe ich jetzt ja auch nicht mehr aus. Auf der anderen Seite fühle ich mich geschmeichelt, da ich mich anscheinend doch ganz gut gehalten habe und noch aussehe, wie ein junger Hüpfer, hihi! Was mich vor einiger Zeit allerdings ziemlich gefrustet hat, war die Frage, ob ich denn schon 16 bin, als ich einen Kasten Bier gekauft habe... 
Also bitte, wie 15 sehe ich doch wirklich nicht mehr aus oder? Aber gut, 15 jährige sehen heute ja auch nicht mehr wie 15 aus, sondern eher wie 25! Ach egal. Ich fühle mich gut und freue mich auf das neue Lebensjahr! Viele schöne Momente und spannende Abenteuer! Und damit Ihr wisst, wie das damals so war, als ich geboren wurde, gibt es für Euch eine kleine Geschichte.

Es war ein verschneiter Samstagmorgen im Februar 1988. Als ich um kurz vor 10 Uhr Morgen geboren war und mein Papa nach Hause fahren wollte, um allen Bescheid zu sagen, stand er am Parkplatz vor einem kleinen Problem. Über Nacht hatte es Maßen geschneit und alles war weiß. So auch die Autos! Nachdem er dann ein Auto freigeschippt hatte, fiel ihm auf, dass es ja gar nicht sein Auto war und hat sich ans nächste gemacht. Eins weiter hatte er dann das richtige frei geräumt, als ein Polizist auf ihn zu kam und einen Strafzettel ausstellen wollte. Mein Papa meinte: „Heute können Sie mir einen Strafzettel schreiben, ich bin grad Papa geworden und da verdirbt mir heute nichts die Laune!“ Der Polizist sagte dann: „Naja, wenn das so ist. Herzlichen Glückwunsch! Und bei so einem freudigen Anlass gibt es natürlich keinen Strafzettel!“ 

Diese Geschichte erzählt mir mein Papa jedes Jahr zu meinem Geburtstag. Ich kann sie schon mitsprechen, aber ich höre sie mir jedes Mal aufs Neue wieder total gerne an. Denn, dann glänzen seine Augen und ich kann sehen wie stolz er auf mich ist. Meine Mama schmunzelt dann nur und sagt immer, er soll die Geschichte nicht schon wieder erzählen, denn wir kennen sie doch schon alle. Hihi.
Es ist so ein schönes Gefühl so sehr geliebt zu werden. So etwas gibt es nur zwischen Eltern und ihren Kindern. Ich schätze mich sehr glücklich, solche tollen Eltern zu haben, die mich zu einem guten Menschen erzogen und mir so vieles ermöglicht haben, auf die ich mich immer und überall verlassen kann und ohne die ich nicht leben könnte. Danke Mama und Papa! 


Rückblickend auf mein Leben, bin ich sehr froh, dass mich meine Eltern mit einer gewissen strenge und Konsequenz erzogen und so den Menschen aus mir gemacht haben, der ich heute bin. Mir gezeigt haben, dass man für Dinge arbeiten muss und einem nicht alles in den Schoß fällt. Ich war schon immer sehr ehrgeizig und habe immer meine Ziele versucht zu erreichen und es meist auch geschafft. Ich habe schon ganz früh gelernt, dass, wenn man etwas (erreichen) will, es immer einen Weg gibt es zu schaffen! Geht nicht – gibt’s nicht! Das ist wohl mein Lebensmotto, denn es gibt immer irgendeinen Weg!
Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergeht und irgendwie habe ich auch ein bisschen Angst vor dem älter werden und ich irgendetwas verpasst oder nicht genug ausgekostet habe. Je älter ich werde, desto mehr Verantwortungen und Pflichten habe ich. Einen Partner, ein Haus, einen Hund, einen Job, meinen Blog, usw.
Rechnungen, Versicherungen und was nicht sonst noch alles, wollen monatlich gezahlt werden. Aber ich bin auch reifer und klüger geworden, habe aus Fehlern gelernt und mir neues Wissen aneignen können. Es ist schön alles wachsen zu sehen, vor allem sein eigenes Leben. Entwicklungen mitzubekommen und neue Schritte zu wagen. Augen zu und los - rein ins neue Lebensjahr!
Ich freue mich total auf den heutigen Tag, meinen Geburtstag! Meine Familie, Freunde und natürlich auch auf die Geschenke. Hihi! Denn ich liebe es zu feiern und meine Liebsten um mich herum zu haben. Alle sind zusammen, erzählen Geschichten, essen, trinken und haben Spaß! Was kann schöner sein?

Wenn Ihr auch ein bisschen mitfeiern wollt, dann schaut bei Snapchat (fashionkitchen) vorbei, denn da nehme ich Euch auf meine Geburtstags-Snapchat-Story mit

 Ach und wusstet Ihr eigentlich, dass heute auch Elizabeth Taylor (*1932) Geburtstag hat und Lena Gerke in 2 Tagen auch 27 Jahre alt wird? Der FC Bayern (*1900) gegründet wurde. Und seit dem 27.02.1988 genau 10.220 Tage vergangen sind?

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

Fashion Kitchen on Instagram #49

Donnerstag, 25. Februar 2016

Und wieder ist ein Monat vorbei und ich gebe Euch einen kleinen Rückblick auf meinen Februar bei Instagram. Es ist einiges passiert und es gibt viel für Euch zu sehen und zu lesen. Ich erzähle Euch, nach welcher App ich momentan süchtig bin, was ich mit meinem Finger passiert ist und welche Dinge ich gerade am liebsten esse und trinke. Aber seht selbst! Noch mehr Bilder könnt Ihr auf @FashionKitchen anschauen und mir natürlich auch gerne auf Instagram folgen!


So langsam nimmt alles immer mehr Gestalt an. Unser Boxspringbett möchte ich nicht mehr missen, ich schlafe so gut, wie schon lange nicht mehr und an die Einstiegshöhe von 80 cm haben wir uns auch schon gewöhnt. Auch mein Ankleidezimmer bzw. die Schminkecke wird immer schöner. Letztens habe ich mal richtig aufgeräumt und aussortiert. Jetzt wirkt alles viel geordneter und schöner. Manchmal hat man einfach so Putzflashs und dann kann man einfach nicht aufhören, bis alles sauber ist.


Meine momentanen Lieblingssachen in Sachen Kosmetik und Accessoires sind irgendwie sehr rosalastig, hihi. Bei der süßen Handyhülle und dem Fellbommel konnte ich nicht nein sagen und die Babor Ampullen sind einfach der Hammer! Auch wenn der Preis ziemlich hoch ist, lohnt sich die Anschaffung! Meine Haut ist in kurzer Zeit so viel besser geworden. Dann wären da noch ein paar Lippenprodukte und wunderbar duftende Seife.





Wochenende = Frühstück im Bett! Ich liebe es am Sonntagmorgen im Bett zu liegen und gemütlich einen Kaffee zu trinken und ein leckeres, süßes Teilchen oder Kuchen zu essen. Was gibt es schöneres? Denn normalerweise bin ich nicht so der Frühstücksfan und unter der Woche lasse ich die Mahlzeit manchmal ganz ausfallen. Wie ist das bei Euch am Wochenende so, frühstückt Ihr auch im Bett? Die hübsche Tasse gibts hier zu kaufen.


Bei meiner Ausmistaktion im Kleiderschrank vor ein paar Wochen, ist mir diese Boyfriendjeans in die Hände gefallen und ich musste einfach reinschlüpfen, den schon von außen sah die Hose riesig aus. Als ich die Jeans dann an hatte, sah das Ergebnis so aus! (Etiketten sind noch dran, weil ich bei geshoppten Klamotten immer erst alles entferne, wenn ich sie das erste Mal trage!) Krass oder?!  Ich bin wirklich so stolz auf mich, dass ich so diszipliniert war und wirklich 15 Kilo abgespeckt hab! Mittlerweile halte ich mein Gewicht mit dem Feelgood Programm von Weight Watchers sehr gut! Ich bin absolut zufrieden und weiß ganz genau, was meinem Körper gut tut und was nicht! Wer sich auch beim Feelgood Programm anmelden mag, kann das hier tun und 33 Euro sparen!!! Nur noch einige Tage gibt es das Weight Watchers Magazin mit mir auf dem Cover. Falls Ihr es also haben wollt, solltet Ihr schnell sein!
Die Zeitschrift sollte es in jedem gut sortierten Kiosk oder Supermarkt geben. Wer das Magazin garnicht findet, der kann es auch online im Weight Watchers Onlineshop bestellen!
PS: Wer hat mich denn schon auf dem Cover entdeckt und meine Geschichte gelesen? Wie gefällt sie Euch und was sagt Ihr zu den Bildern? 


Momentan ist Matze im totalen Pizza-back-Fieber und jeden Samstagabend verwandelt sich unsere Küche in eine Pizzeria! Ich muss sagen, er wird von Mal zu Mal besser und die Pizzen schmecken wie in Italien! Außerdem ist der Pizzateig super schnell gemacht und auf dem Pizzastein braucht eine Pizza ca. 8 Minuten bis sie fertig ist, zum Servieren! Ich kann Euch also nur empfehlen, einen Pizzastein zu kaufen und Eure eigenen Pizzas zu machen! Natürlich kann man auch Brot oder Flammkuchen auf dem Stein backen.


Am Valentinstag gab es leckere, selbstgemachte Schokoladenerdbeeren und ein bisschen neuen Lesestoff und eine hübsche Kette. Zudem waren wir Tapas essen und im Kino! Dirty Grandpa ist wirklich super lustig und man kann ihn sich ruhig angucken.


Momentan habe ich irgendwie kein Glück. Zuerst hat mich eine dicke Erkältung und Nasennebenhöhlenentzündung erwischt und dann habe ich mir den Finger im Kofferraumdeckel gequetscht und den halben Fingernagel abgerissen... Ich hoffe, der Fingernagel wächst wieder gut nach und alles verheilt gut.


Wenn man krank ist, braucht man was Gutes zu essen. Deswegen hat mir Matze Grießklößchen Suppe gemacht und meine Oma uns mit leckeren Schweinebraten verwöhnt. Es geht doch nichts über hausgemachtes Essen! Wenn ich die Bilder sehe, bekomme ich schon wieder richtig Hunger.


Gegen die Schmerzen im Finger hilft nur Süßes. Deswegen gab es an Fasching einen Krapfen und ein paar Tage später ein Nutella Hörnchen. Ohne Nutella könnte ich nicht leben. Ich mag es zwar nicht aus dem Glas essen, aber auf Toast, Brot oder Croissant, liebe ich es!


Ja, ich kann von unserem Schlafzimmer garnicht genug bekommen, seitdem es so schön ist! Die Kombination von rosa, weiß und grau ist einfach perfekt. Wenn dann auch noch die Sonne durchs Fenster scheint und das Bett frisch bezogen ist, möchte man gleich in die weichen Kissen hüpfen!
Frische Blumen sind ein Muss und ich nehme mir sehr gerne ein paar Tulpen beim Einkaufen mit nach Hause. Auch wenn sie nicht perfekt sind und in alle Richtungen stehen finde ich sie wunderschön. Denn Schönheit liegt doch im Auge des Betrachters.


Endlich gab es mal wieder Sushi, da hatte ich schon so lange Lust drauf. Und da wir super gerne Fisch und Meeresfrüchte essen, gab es ein paar Tage später, gebratenen Lachs mit Blattspinat und Linguine. War das lecker! Mit frischen Zutaten zu kochen macht total Spaß und geht auch schnell. In 20 Minuten waren das Essen auf dem Tisch und wir konnten essen.


Auch unsere Küche bzw. der Essbereich wird immer schöner. Was so ein paar Kissen, Pflanzen und Accessories doch ausmachen. Solche Kleinigkeiten machen den Raum einfach wohnlicher. Weil immer so viele fragen, woher wir unsere Eckbank haben. Die haben wir selbst gebaut. Das Ikea Hack Tutorial gibts in einem extra Post
Am Wochenende habe ich Geburtstag und ich überlege, was es zum Essen geben soll. Ich glaube wir machen wieder ein schönes Brotzeit Buffet mit allen möglichen Leckereien! Oder was meint Ihr?


Momentan bin ich totaler Smoothie Fan! Ich mixe alles Obst zusammen, was ich finden kann. Allerdings nur Obst und kein Gemüse. Gemüse Smoothies finde ich ganz schrecklich, da esse ich das Grünzeug lieber so. Als ich zum ersten Mal eine true fruits Smoothie probiert habe, war ich verliebt und geschockt zugleich. Denn er ist einfach super fruchtig und lecker, aber in der Weight Watchers App schlägt er mit 9 SmartPoints zu Buche! WHAT?! Anscheinend hat Obst mehr Punkte wenn man es trinkt, anstatt zu kauen? Sehr komisch...





Ich habe mir für 2016 Ziele gesetzt und arbeite Tag für Tag darauf hin sie zu erreichen. Die richtige Tasse habe ich auf jeden Fall schon auf meinem Schreibtisch stehen! #GIRLBOSS!
Zuerst konnte ich diesen "doofen" Snapchat Trend überhaupt nicht verstehen und die App habe ich gleich zweimal nicht kapiert. Allerdings habe ich mir für 2016 vorgenommen mit Snapchat anzufangen, also habe ich mich mit der App mehr beschäftigt und mittlerweile bin ich so ein kleines bisschen süchtig! Upsi! Aber irgendwie lässt einen Snapchat viel näher an die Menschen ran und alles ist viel echter als auf Instagram oder Facebook. Wer mir also auch folgen möchte kann mich unter "fashionkitchen" adden und einen noch tieferen Einblick in mein Leben erhaschen.


Auch ein paar neue Sachen durften bei mir einziehen. Ein bordeauxrotes Bralet (H&M), eine Chloe Drew Lookalike (New Yorker), ein dunkelrote Lipcream (NYX), ein Trio Blush (Kiko) und die neue Instyle. Und damit ich noch ein bisschen mehr Motivation habe, hat mir eine liebe Instagrammerin diese tolle Tasse gemacht!





Auch gebacken habe ich wieder und zwar Mini Küchlein mit frischen Cranberries. Zum Cappuccino habe ich ein Duplo Chocnut genascht und ein bisschen den neuen H&M Katalog durchgeblättert. Ich nehme mir für solche Sachen viel zu wenig Zeit und will das jetzt ändern. Öfter mal was für mich tun und ganz bewusst das Handy weg legen.


Home is where your heart is! Ich bin so glücklich in unserem Häuschen und bin jeden Tag dankbar dafür, dass wir uns diesen Traum schon in so jungen Jahren erfüllen konnten! Deswegen habe ich es auch gern, wenn alles schön sauber und aufgeräumt ist. Dann noch frische Blumen und das Wochenende kann kommen!

FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest
Weiterlesen...

CURRENT FAVORITES