Social Media Links

Wann heiratet Ihr denn jetzt endlich?

Sonntag, 25. September 2016

Diesen Satz habe ich in den vergangenen Jahren / Monaten / Wochen öfters gehört als: "Wann wird denn endlich Euer Haus verputzt?" Ich weiß nicht genau, welchen Satz ich mittlerweile nerviger finde, ich glaube es hält sich aber fast die Waage. Nun aber mal ganz von vorne. In den letzten Jahren haben viele unserer Bekannten und Freunde sich verlobt, geheiratet und Kinder bekommen. Wir haben in dieser Zeit ein Haus gebaut und so das Feld von hinten aufgerollt. Alles immer so zu machen, wie es die anderen machen war noch nie so unser Ding. Als wir den Entschluss getroffen haben, gemeinsam ein Haus zu bauen, haben wir gar nicht darüber nach gedacht jetzt noch schnell zu heiraten und so vielleicht irgendwelche steuerlichen Vorteile zu haben (die wir durchaus gehabt hätten!). Wir hatten beide schon immer den Traum einmal ein Haus zu haben. Ein eigenes Haus, welches wir selbst geplant und gebaut haben. Und darauf haben wir uns eben die vergangen Jahre konzentriert. Denn wenn man so ein Projekt in Angriff nimmt, dann weiß man, dass man mit dem Partner den Rest seines Lebens verbringen möchte. Ob das dann auch so kommt und was die Zukunft für einen bringt, weiß wohl nur der liebe Gott! Denn eine Garantie zusammen zu bleiben nur weil man verheiratet ist, gibt es leider nicht. Klar, vielleicht überlegt man es sich da zweimal, ob man sich trennt, aber auch mit einem Haus oder Kindern ist das keine leichte Entscheidung.

WIR HABEN EBEN ZUERST EIN HAUS GEBAUT.

Wir haben uns vor drei Jahren dafür entschieden, ein Haus zusammen zu bauen und so den ersten Schritt in unsere gemeinsame Zukunft zu wagen. Als wir verkündet haben, dass wir ein Haus bauen werden, war die erste Frage meiner Oma: "Heiratet Ihr dann noch dieses Jahr?" Diese Frage konnte ich ganz klar mit "Nein" beantworten, denn heutzutage muss man nicht mehr verheiratet sein, um ein Haus zu bauen. Das habe ich dann meiner Oma erklärt und damit war sie zufrieden. Auch beim Notar und diversen Versicherungen ist es kein Problem, irgendetwas abzuschließen, beglaubigen oder versichern zu lassen.


Natürlich ist es in manchen Punkten um einiges einfacher, wenn man verheiratet ist, aber nur des Geldes wegen zu heiraten, war für mich von vorneherein ein Tabu. Ich möchte heiraten, weil ich den anderen Liebe und er der Mensch ist, mit dem dich den Rest meines Lebens verbringen möchte. Und das weiß ich bei Matze. Wir sind mittlerweile fast 10 Jahre zusammen (Oh mein Gott! was für eine unglaublich lange Zeit!), also ein Drittel unseres bisherigen Lebens und ich weiß einfach, dass ich mit ihm für immer zusammenbleiben möchte. Wir haben in den 10 Jahren so viel zusammen durchgemacht und erlebt, so viel erleben manche ihr ganzes Leben nicht. Es gab nicht nur schöne Zeiten, sondern auch sehr schwere, mit schlimmen Momenten. Aber wir haben alles gemeistert! Zusammen. Haben uns gegenseitig unterstützt und sind durch dick und dünn gegangen. Ich weiß das er der Richtige ist, auch wenn er mich manchmal zur Weißglut bringt und ich ihn am liebsten auf den Mond schießen würde! So geht es ihm mit mir sicher auch hin und wieder mal. Aber das gehört doch dazu. Es kann einfach nicht immer Friede-Freude-Eierkuchen sein. Dennoch kenne ich das Gefühl nur zu gut, wenn man einen Anruf bekommt und einem gesagt wird, dass dem Partner etwas sehr schlimmes zugestoßen ist und das Leben auf Messers Schneide steht. Ich hab von diesen Anrufen in den letzten 10 Jahren nicht nur einen bekommen...
Und in genau diesen Situationen wird einem schlagartig klar, wie sehr man den anderen liebt und nicht mehr ohne ihn leben könnte. Gott sei Dank muss ich das auch nicht, denn Matze hat wohl 9 Leben oder seine ganz persönliche Schutzengel Mannschaft, die immer auf ihn aufpasst.

IN DEN LETZTEN 10 JAHREN HABEN WIR VIEL ZUSAMMEN ERLEBT UND DURCHGEMACHT.

Wenn es hart auf hart kommt, sind wir beide füreinander da und ziehen an einem Strang, so wie es sein soll. Wir sind ein Team, auch ohne Trauschein. Aber natürlich haben wir über das Thema "Heirat" schon gesprochen. Aber nicht im Detail. Eher gezwungener Maßen, wenn wir mal wieder gefragt werden: "Wann heiratet Ihr denn jetzt endlich?" Anfangs fanden wir es noch lustig, jetzt verdrehen wir etwas genervt die Augen. Und antworten: "Irgendwann." Denn wir wissen es ja selbst nicht und wir haben auch noch keine Pläne geschmiedet. Klar, man überlegt mal, wie man es gerne hätte, aber ich habe noch kein Kleid, keine Deko oder Location ausgesucht und auch absolut keine Vorstellung, da dieses Thema irgendwie noch in ganz weiter Ferne für mich liegt. Denn Matze hat mir ja noch nicht einmal die Frage aller Fragen gestellt. Warum sollte ich dann also jetzt schon irgendetwas planen?

WANN HEIRATET IHR DENN JETZT ENDLICH?

Viele werden jetzt sagen: "Na, dann frag du ihn doch." Nein, da bin ich einfach zu altmodisch und romantisch veranlagt. Das ist der Part des Mannes und da darf auch mal das starke Geschlecht etwas kreativ sein und sich was Schönes einfallen lassen. So sehe ich das zumindest und ich denke, da sind meine Erwartungen auch nicht zu hoch geschraubt. Wobei mir das ja schon mal angekreidet wurde, denn ich bin ja Blogger und bräuchte ein Feuerwerk, Konfettiregen und einen schweineteuren Ring am Finger. Man könnte meinen ganzen, hochtrabenden Erwartungen gar nicht gerecht werden.


Und wahrscheinlich hätte Matze sogar Angst davor mich zu fragen und deswegen tut er es wohl auch nicht. Ähm, was?! Ich weiß ja nicht, was in mancher Leuten Köpfen so vor sich geht, aber anscheinend machen sich diejenigen mehr Gedanken zu dem Thema als ich und Matze selbst. Zuerst einmal, ist es doch unser Ding, was wir wann und wie machen? Es wird hier absolut niemand unter Druck gesetzt und schon gar nicht von mir. Wenn es passiert, dann passierts. So einfach ist das. Und wenn ich es besonders eilig hätte, dann hätte ich ihn schon gefragt. Also keine Angst. Zum Punkt zwei. Natürlich hat jeder Mensch Erwartungen oder etwa nicht? Jeder hat sich schon mal etwas ausgemalt und ein paar Gedanken gesponnen. Aber das darf man doch wohl, oder ist das verboten? Das sind Träume und Wunschgedanken. Wie früher, als wir noch an das Christkind und den Osterhasen geglaubt haben.

JA, ICH BIN ALTMODISCH UND EINE ROMANTIKERIN.

Warum ich das Thema "Heirat" überhaupt anschneide? Ich bekomme in letzter Zeit so viele Fragen, wann wir denn heiraten oder ob wir diesen Schritt gar nicht gehen wollen, wann Kinder kommen, usw. Meine Antwort: "Ich weiß es nicht." Ich weiß nicht wie, nicht wo und auch nicht wann. Ja, wir sind schon lange zusammen, ja wir lieben uns, ja wir haben ein Haus. Ja, irgendwann wird es passieren oder vielleicht auch nicht. Wer weiß das schon? Ich finde es nicht schlimm, mit fast 30 noch nicht verheiratet zu sein. Es gibt doch kein Verfallsdatum und ich lasse mich auch von niemanden drängen. Ich weiß nur, dass ich irgendwann verheiratet sein möchte. In einem weißen Kleid vor dem Altar stehen und mit meiner Familie und Freunden diesen wunderschönen Tag feiern will. Weil ich zeigen und sagen möchte, dass ich seine "Frau" bin und nicht mehr nur die "Freundin". Außerdem ist man dadurch noch ein bisschen mehr verbunden, so sagt mir das zumindest meine romantische Vorstellung. Ja, ich bin altmodisch und eine Romantikerin, aber ist das schlimm? Ich finde den Gedanken einfach schön, seinen Kindern später mal erzählen zu können, wie das damals alles war. Wie Mama und Papa sich kennen und lieben gelernt haben...

EWIG DEIN. EWIG MEIN. EWIG UNS.


FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. welche steuerlichen/finanziellen Vorteile hätte es denn bei euch in Deutschland wenn man beim Eigenheimbau/kauf verheiratet ist? Bei uns in Österreich ist das komplett wurscht. Weil ich gebs schon zu - da wir eh in nächster Zeit heiraten, hätten wir sicherlich die Hochzeit vorgezogen, wenn wir da Vorteile gehabt hätten.

    Schönen Sonntag Anni!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich arbeite beim Finanzamt und kenne eig auch keine steuerlichen Vorteile beim Kauf :X

      Löschen
    2. Vielleicht ist es auf die steuerlichen Vorteil beim Erbfall bezogen? Bei nicht Verheirateten würde man ja nicht mal automatisch erben, da die gesetzliche Erbfolge anders ist. Und selbst wenn man es so regelt, fällt wohl Erbschaftssteuer an, da man ja fast keinen Freibetrag hat.

      Löschen
    3. Wir hätten beim Hausbau einige Zuschüsse und Förderungen bekommen, wenn wir verheiratet gewesen wären. Auch von den Steuerklassen kann es von Vorteil sein, wenn man verheiratet ist.
      Das größte Problem aber ist, dass wenn dem Partner etwas passiert, absolut kein Mitspracherecht hat oder etwas entscheiden darf.

      Löschen
    4. was hat der Hausbau damit zu tun, wenn dem Partner was passiert?!

      Löschen
    5. Weil man sonst alleine mit den Schulden da steht?

      Löschen
  2. Wow 10 Jahre, dass finde ich richtig toll, weil es doch leider viel zu selten ist :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, in der heutigen Zeit ist das wirklich selten geworden.

      Löschen
  3. Das ist eine so wunderschöne liebeserklärung 😍
    Ihr macht euer ding und das finde ich so toll. Bleib wie du bist!
    Lg lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, das werden wir auf jeden Fall!

      Löschen
  4. Ich finde das ganz wunderbar wie ihr das macht. :) Ich bin seit über 2 Jahren mit meinem Freund zusammen in einer Fernbeziehung und da kommen auch iiiimmer wieder die selben Fragen, die einen echt nerven können. Nur weil man etwas anders hat oder macht als die große Allgemeinheit, heißt das noch lange nicht, dass es falsch ist. Macht weiter euer Ding! :) ..und irgendwann wirst du sicherlich in dem wunderschönen weißen Kleid vor dem Altar stehen.. :) <3

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben nach 13 Jahren Beziehung geheiratet :)
    Am Anfang haben auch immer alle gefragt: wann heiratet ihr denn endlich? Kaum haben wir die Verlobung bekanntgegeben kam die Frage: und wann kommt der Nachwuchs?
    Man kann es den Leuten nie Recht machen! Darum soll jeder einfach sein Ding in seinem Tempo durchziehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, es ist eh falsch so wie man es macht. Denn man kann es nie wem recht machen. :)

      Löschen
  6. Hallo Anni, ich finde es super dass ihr euren eigenen Weg geht! Es ist euer Leben und das sollte man nicht aufgrund von Wünschen anderer gestalten. Außerdem ist es ja auch eine finanzielle Frage, so eine Hochzeit finanziert sich eben auch nicht mal so nebenbei, genau so wie ein Hausbau. Da muss man einfach Prioritäten setzen. Außerdem finde ich es auch schön jeden einzelnen "Abschnitt" zu genießen und nichts zu überstürzen ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehen wir das auch! Das Geld wächst eben nicht auf den Bäumen und wir haben einfach zuerst ein Haus gebaut. Wir machen es so, wie wir es für richtig halten. :)

      Löschen
  7. Wir haben auch erst nach 10 Jahren geheiratet und ich hatte mit dieser furchtbaren Frage auch zu kämpfen, denn ich habe mich wirklich unter Druck gesetzt gefühlt. Und doch war jetzt nach 10 Jahren der genau richtige Zeitpunkt für uns, so dass wir ganz sicher im Herzen diesen Schritt tun konnten und es sich wirklich richtig angefühlt hat! Lass dich bloß nicht stressen, aber verheiratet sein ist wunder-, wunderschön :-) <3 Ich freu mich darauf, diesen Lebensschritt zum richtigen Zeitpunkt auf deinem Block mitverfolgen zu dürfen!
    Ganz liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss sich richtig anfühlen. Du sagst es. Und wir werden uns ganz sicher von niemanden drängen lassen. :)

      Löschen
  8. Hallo liebe Annie,
    oh diese Frage kenn ich auch nur zu gut! Wir haben dieses Jahr nach 10 Jahren Beziehung geheiratet. Wie viel Jahre hat mich diese dämliche Frage aber unter Druck gesetzt und gestresst und meistens wird sie ja von Personen gestellt, die einen gar nicht so gut kennen (denn Freunde/Familie wissen ja meistens wies um einen steht). Man darf sich da bloß nicht drängen lassen, denn dieser Schritt muss wirklich ganz von Herzen kommen und man muss sich wirklich sicher sein und das geht nur ohne Druck. Bei uns war es jetzt der absolut richtige Zeitpunkt, so dass wir mit ganz sicherem und guten Gefühl den Schritt wagen konnten :) Lasst euch also so viel Zeit wie ihr braucht und ich freu mich sehr darauf, diese ganzen tollen Lebensmomente hier auf dem Blog mitverfolgen zu dürfen :)
    Und freu dich drauf, denn verheiratet sein ist wirklich wundervoll und ich bin immer noch so stolz, wenn ich die "Frau" von ihm genannt werde ;)
    Ganz liebe Grüße an dich!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Meine Tante und mein Onkel waren auch erst über 10 Jahre zusammen, bevor sie geheiratet haben. Ich finde, nach so einer Zeit weiß man einfach auch viel besser, ob man mit dem Partner wirklich den Rest seines Lebens verbringen möchte, denn man kennt dann nicht nur die positiven Seiten der Beziehung. Es ist einfach richtig, sich nicht zu was drängen zu lassen, das man jetzt nicht möchte. Liebe Grüße, Madliene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, in der Zeit lernt man sich von jeder Seite kennen und das ist sehr wichtig. Finde ich zumindest. Es muss jeder für sich entscheiden, wann er was tut oder eben auch nicht.

      Löschen
  10. Ach, kein Stress. Vorallem kein Stress von anderen. Was wir uns immer alles anhören dürfen, weil wir ein Familienmodell leben, das so (noch) nicht normal ist. Ich arbeite, er ist Hausmann. "Ja aber will er denn nicht auch mal...?" "Wäre es nicht besser, wenn er auch...?" usw. usf. Fragen, die niemand einem Mann stellen würde, dessen Frau Hausfrau ist. Mir werden sie gestellt. Ständig. Was ich unglaublich anmaßend finde...

    Geheiratet haben wir auch erst nach 10 Jahren Beziehung, aber tatsächlich aus völlig unromantischen Gründen. Steuern zum einen (und das ist nicht wenig), aber wichtiger: Vereinfachung von Vorgängen im Notfall.

    Leider waren wir in den letzten Jahren von Tod und (schweren) Krankheiten umgeben - die auch mich getroffen haben, und auf einmal wurde uns bewusst, wie viel einfacher manches sein kann, wenn wir Herr und Frau XY sind. Ganz schlimm die Erinnerung, als mein, damals noch, Freund, nicht zu mir auf die Intensivstation durfte. Grausam für ihn und für mich! Als Ehemann: kein Problem. Als Freund? Teilweise sehr schwierig.

    Auch vertraue ich ihm mein Leben an, in der Hinsicht, dass es schlicht formal einfacher ist, wenn er als Mann Entscheidungen treffen darf. Als Freund hatte er nichts zu sagen. Da wurden dann meine Eltern hinzugezogen, die von mir, meinem Leben und meinen Wünschen mal gleich gar keine Ahnung haben.

    Und was war der Aufschrei (hinter vorgehaltener Hand) groß, als wir einfach mal so nebenbei geheiratet haben. Ohne Feier. Zu zweit zum Standesamt, mit einer 2-Personen-Torte und zu zweit abends chic essen. DAS GEHT JA MAL GAR NICHT!

    Aber weißt, ich scheiß auf das was andere wollen. Es sind die Vorstellungen und Wünsche anderer, die sie auf einen selbst, aus meist egoistischen Gründen, projizieren. Und ich selbst habe es in der Hand, inwiefern ich mich davon manipulieren lasse. Nämlich gar nicht.

    Insofern: immer weiter euren Weg gehen. Die anderen werden es schon irgendwann mitkriegen, dass ihr euer Leben nicht nach ihren Wünschen lebt. Sondern nach euren. Und nur das, das glaube ich ganz fest, macht euch am Ende glücklich.

    LG,
    Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die Frau gehört an den Herd! Man oh man, es ist so traurig, dass unsere Gesellschaft immer noch in Schubladen denkt und nicht einfach mit der Zeit geht.

      Das mit dem Krankenhaus usw. ist so ein Punkt den ich sehr schlimm finde und wir auch schon mehrmals Probleme hatten. Wir sind jetzt so lange zusammen und trotzdem gehören wir eigentlich ja überhaupt nicht zueinander... Sehr traurig iwie..

      Ich geb auch nichts mehr drauf was die anderen sagen, denn die kennen mich nicht. Nur ich weiß, was ich will und was nicht!

      Danke für deinen tollen Kommentar liebe Klara. :*

      Löschen
  11. Wunderschöner Text alles Liebe weiterhin für euch beide♥

    AntwortenLöschen
  12. Genau so ist es bei uns auch - also wir haben noch kein Haus gebaut, aber wir sind inzwischen elf Jahre zusammen und bisher ist noch keine Hochzeit in Sicht. Das hat aber nichts damit zu tun, dass wir beide gern für immer zusammen sein wollen - es fühlt sich einfach gerade gut an, so wie es ist. Und die Leute werden eh immer etwas zu fragen haben. Wenn es nicht mehr die Hochzeit ist, dann sind es die Kinder oder irgendetwas anderes. Ich glaube, das meint auch keiner böse, es ist einfach eine Art von Smalltalk.

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielleicht meinen sie es wirklich nicht böse, aber mit der Zeit nervt es einfach. Sie werden es schon erfahren wenn es soweit ist. :)

      Löschen
  13. Ich finde es an sich nicht schlimm, wenn man nicht heiratet obwohl man gemeinsam eine Immobilie besitzt oder Kinder hat. Jedoch wäre mir persönlich der finanzielle Aspekt (Stichwort: Erbschaftsteuer, Witwenrente) recht wichtig und ich würde es dann wohl doch schnell über die Bühne bringen wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ein Punkt der mich auch etwas stört und in Deutschland einfach besser geregelt sein sollte. Auch wenn man nicht verheiratet ist.

      Löschen
  14. Liebe Anni,

    ich finde den Weg gut so! Ein Haus ist doch die perfekte Basis für alles ;)

    Die Fragen nerven aber wirklich sehr. Als wir verkündet haben, dass wir Eltern werden, wurden wir auch gedrängt sofort noch zu heiraten! - Ähm ... nein!

    Ich bin gespannt wie es weiter geht bei euch. So, wie es euch passt :)

    LG
    Bammy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch. Der Grundstein ist gelegt und jetzt geht es weiter.
      Was man zuerst macht oder nicht, kann und muss ja jeder selbst entscheiden. :)

      Löschen
  15. Das kennen wir nur zu gut, obwohl wir "erst" halb so lange zusammen sind. Irgendwie erwarten einfach alle das man nach Schema F vorgeht.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man wird leider immer wieder in so ein Muster gepresst.

      Löschen
  16. mich würde die Fragerei auch nerven. Es ist doch eure Sache, wann oder ob ihr überhaupt Heiraten wollt. Von der Familie und den engsten Freunden ist diese Frage ab und an ok, aber ständig danach gefragt werden ist echt blöd. Noch dazu habt ihr es ja doch vor und macht auch kein Geheimniss draus.
    Dein Matze wird dich schon Fragen und dann wird es toll sein :)
    Alles Gute weiterhin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke und weiß ich auch. Aber ich mache mir deswegen ganz sicher keinen Stress. Wenn es passiert, dann passiert es. Ob das im Urlaub, beim Abendessen oder beim spazieren gehen ist, ist doch vollkommen egal.

      Löschen
  17. Oh wie ich dieses blöde Frage hasse!!!! Wir sind seit fast 16 Jahren zusammen und beide Anfang 30. Ich durfte mir die blödesten Sprüche anhören. Am schönsten war der, dass wir uns wohl jeder ein Hintertürchen offen halten wollen...Ja na klar- das ist der Grund! In Wirklichkeit ist es so, dass es ok war, wie es ist. Wir sind uns auch ohne Trauschein unserer Liebe "sicher" gewesen. Manche Menschen tun ja so als würde eine Heirat einer Beziehung irgendein Prädikat verleihen.
    Ich wusste immer, wenn er mich eines Tages fragt wird die Antwort "Ja" sein. Genauso wenn ich ihn gefragt hätte. Ist dieses Wissen darum nicht 1000 mal mehr wert?!
    Letztendlich hat er mich im April gefragt und in nicht mal mehr 4 Wochen ist es soweit und wir heiraten. "Endlich- das wird auch mal Zeit!" war der Satz den ich nach unserer Verkündung am meisten hörte....

    Anni, ihr macht das genau richtig!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mit dem Hintertürchen kam bei uns auch. So dumm oder? Wir sind uns auch sicher, sonst hätten wir wohl kein Haus gebaut... Naja, manche Leute müssen einfach dumm daherreden, sonst haben sie nichts zu tun.
      Oh herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche Euch alles Glück der Erde!

      Löschen
    2. Ja, richtig dumm und ich finde das auch echt dreist sowas zu sagen. Damit sagt man im Prinzip das jedes Beziehung, die nicht in eine Heirat mündet, nur das Warten auf was Besseres bedeutet.

      Danke, das ist lieb von dir :)

      Löschen
  18. Ein toller Post, der mir aus der Seele spricht. Wir haben erst ein Kind bekommen, jetzt ein Haus gekauft und die Hochzeit muss eben noch weiter warten. Das Pferd von hinten aufzuzäumen ist ja heute absolut kein Problem mehr und auch gar nicht so selten.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar! :) Genau, wir zäumen das Pferd auch von hinten auf :)
      Für uns gar kein Problem.

      Löschen
  19. Mit der Hochzeit ist es für mich als passionierte Reiterin genau so wie mit den Papieren beim Pferd......auf diesen kann man nicht reiten. Und genau so sehe ich es auch mit Hochzeit. Eine Hochzeitsurkunde macht keine gute Beziehung.

    AntwortenLöschen
  20. Schöner Text und Statement. Jeder soll es so machen, wie es für ihn richtig ist. :-)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Anni,

    wieder einmal ein schöner Post und ein tolles Thema.. Ich selbst kenn es auch nur anders rum - "Wann hast du denn mal einen Freund?" "Wo ist denn dein Freund oder gibt es keinen?" "Bist du etwa immer noch single?"
    - Keine Ahnung, lass mich in Ruhe, ja, hab ich mir aber wohl auch nicht ausgesucht, oder?
    Bei solchen Fragen bekomm ich einen Hals und langsam frage ich mich zwischendurch auch echt, ob iwas nicht mit mir stimmt, aber es kommt halt einfach, wenn es soweit ist und so ist es einfach mit all den Sachen im Leben.. Meine Nichte wird in gut einem Monat ein Jahr alt und sie war eigentlich nicht geplant, es passierte einfach, dadurch bauen meine Schwester und ihr Freund nun auch ein eigenes Haus etc. - hätte man vor 3 Jahren auch absolut nicht gedacht.. :)

    Macht so weiter wie bisher - so ist es gut! Ich finde euch auch wirklich sehr süß zusammen :)

    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur weil man Single ist, heißt das doch nicht, dass man unglücklich ist oder? Vielleicht genießt man die Zeit ja sogar? Wie du schon sagst, wenn der Richtige kommt und es passt, dann ist es so!

      Danke für deine lieben Worte! :*

      Löschen
  22. Hallo Anni,

    ein toller Post, man spürt richtig, dass du deinen Matze auch ohne Hochzeit liebst. ♥
    Bei uns ist es ein ähnliches Phänomen, wir wollen auch (hoffentlich nächstes Jahr) bauen und da mein Freund demnächst 30 wird und einige Freunde auch schon Kinder haben, kommen nun vermehrt die Fragen, wann es denn bei uns so weit ist. Die Antwort: Erst Haus, dann der Rest, kann irgendwie kaum einer verstehen. Ich finde es schade, dass immer so in Schubladen gedacht wird, dass man dies und das ja nun MUSS. Aber auch wir lassen uns nicht beirren. Ein eigenes Zuhause ist uns jetzt eben erst mal wichtiger, als eine Hochzeit oder Kinder. Und aufgeschoben ist ja nicht gleich aufgehoben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe Ihn wirklich, auch ohne Hochzeit. Auch wenn wir in einer Pappschachtel wohnen würden. Hauptsache man hat sich.

      Wir wollten uns erst etwas schaffen und dann Kinder in die Welt setzen. Ich hätte mit Kind niemals so mitarbeiten können auf der Baustelle, als ohne. Und um ehrlich zu sein. Ich möchte jetzt auch noch keine Kinder. Ich will mein Leben und unser Haus genießen und jetzt einfach mal relaxen. :)
      Aber vielleicht denke ich in ein paar Monaten schon ganz anders darüber. Wer weiß das schon?

      Löschen
  23. Stell dir mal vor, ich bin gerade mal 24 (!!!!!!!!!!!) Jahre alt und mit meinem Freund seit 5 Jahren zusammen. Er ist 31 Jahre alt. Du kannst dir vielleicht vorstellen, wie OFT ich diese Frage gestellt bekomme. Wollt ihr denn nicht heiraten? Willst du keine Kinder? NEIN und NEIN! Ich bin 24 Jahre alt, gehts noch? Ich, für mich, meine Empfindung, bin ich VIEL zu jung zum heiraten. Mit dem Geld, das ich für eine Hochzeit ausgeben würde, würde ich lieber die Welt bereisen oder für ein Haus sparen (auch so ein Traum von mir/uns). Kinder? Keine Ahnung ob ich überhaupt Kinder will, zur Zeit eigentlich eher weniger (was sowieso auch ein Tabuthema ist bei Frauen, man darf ja nicht sagen, das man evtl. gar keine Kinder will). Ich kann SO gut nachvollziehen wie es dir geht, wirklich. Es ist echt so was von mühsam. Ich liebe meinen Freund und ja, ich möchte das er eines Tages mein Mann ist, aber nicht heute, nicht morgen, vielleicht in 5 oder erst in 10 Jahren. Wenn es bis dort hin gehalten hat, wird es auch noch länger halten :-). Ich liebe mein Leben so wie es ist, ohne Hochzeitspläne, ohne Kinder, nur wir und unsere zwei Hunde, dann bin ich das glücklichste Mädchen der Welt :-).

    Ihr macht das genau richtig und solchen Menschen, die sowas fragen, einfach mal richtig krass die Meinung sagen, tut gut, das sag ich dir :-)

    AntwortenLöschen
  24. Solche Fragen sind so unverschämt und ich finde die sollte man sich sparen, jeder in seinem Tempo und wie er mag.
    Genauso wie die Frage nach Nachwuchs, man weiss doch nie ob man mit solchen Fragen nicht vielleicht auch Salz in eine Wunde streut und außer den Beteiligten geht das erstmal keinen etwas an wann geheiratet wird (und ob) und wann Nachwuchs kommt.
    Dein Text ist klasse, toll das du so sachlich dazu Stellung beziehst. Ich hoffe jetzt bleiben dir diese Fragen erstmal "erspart".

    AntwortenLöschen
  25. Wir waren erst etwas über ein Jahr zusammen, da hat er mir den Antrag gemacht. Da kam dann natürlich "Seit ihr euch sicher? Lasst euch noch Zeit. Du weißt doch gar nicht ob das wirklich länger hält als die Beziehungen zuvor." Jetzt haben wir im August geheiratet und erwarten auch endlich unser erstes gemeinsames Kind und da kamen die Sätze "Ihr heiratet nur wegen dem Kind." oder auch von meiner Oma "Du heiratete ihn nur wegen seinem Geld. Alleine würdest du nicht klar kommen." Ist nicht so das mein Mann super viel verdient, wir kommen klar. Aber da sieht man mal es ist egal wie man es macht es ist falsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man kann es nur falsch machen. Außerdem kann es den anderen doch absolut egal sein oder? Man wird sich da schon seine Gedanken machen, wie man was anstellt oder auch nicht. :)

      Löschen
  26. Ach ja, wie gut ich diese Frage kenne, seit wir gebaut haben :D Ich kann sie inzwischen auch schon nicht mehr hören. Ich versteh gar nicht, wieso manche denken, nur weil man jetzt gebaut hat, muss man jetzt sofort heiraten. Hä? Was ist das denn für eine Logik? Ich glaub, viele leben da einfach noch in einer ganz anderen Zeit. Vor allem, wenn man auch noch auf dem Land lebt. Da wird geheiratet, dann kriegt man Kinder und dann baut man ein Haus. Und wehe, man macht irgendetwas davon anders :D Inzwischen kann ich darüber nur noch lachen. Auch wenn meine Tante (die über 70 ist) mal wieder fragt, wann wir denn endlich heiraten, dann antworte ich ihr immer "Ach, das kann man auch noch, wenn man 80 ist. Das eilt doch nicht." Dann krieg ich zwar nen bösen Blick von ihr, aber inzwischen ist mir das egal. Ich denke mir immer, das ist doch mein Leben. Lasst mich doch machen, was ich will und das geht euch doch gar nichts an! Da finde ich solche Fragen was Heiraten oder Kinderkriegen angeht, dann immer super nervig. Daher habt ihr völlig recht, wenn ihr euch da auch nicht drängen lasst und einfach euer Ding macht. Irgendwann wird dann schon der richtige Zeitpunkt kommen. Ihr seid noch so jung, da muss man ja nichts überstürzen.
    Wir haben uns inzwischen jedenfalls entschieden unverheiratet und kinderlos zu bleiben. Einfach nur ein ganz gemütliches Leben zu zweit in unserem Häuschen. Und darauf freue ich mich schon :) Und es ist mir echt egal, was die anderen davon halten ;)

    Liebe Grüße,
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das ist die richtige Einstellung. Leben und leben lassen! Ich wünsche dir ein wundervolles Leben zu zweit. Und wenn man sich doch umentescheidet ist es doch auch toll oder? :)

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!