Social Media Links

keep calm and stay friendly 2.0

Mittwoch, 10. August 2016

Vor einigen Wochen las ich auf Facebook diesen Artikel von den Like a Riot Mädels und ich musste schlucken. Mir lief es eiskalt den Rücken hinunter und mir wurde etwas mulmig in der Magengegend. Ich konnte es nicht fassen. Die Mädels haben so etwas ähnliches wie ich erlebt, nur in der Kurzfassung (Gott sei Dank!). Denn bei mir hat sich das Drama knapp zwei Jahre hingezogen und ist vor Gericht gelandet. So etwas will ich nie wieder durchleben, denn so einen Nervenkrieg würde ich wohl nicht noch einmal durchstehen. Denn wenn zwei Jahre lang die Nerven blank liegen und man nebenbei ein Haus baut, könnt Ihr Euch vorstellen, wie die mentale und körperliche Verfassung so ist.
Ja, die Mädels wurden von einer Dame abgemahnt, um genau zu sein von einer Bloggerkollegin. Tja, da ist man erst mal baff und denkt sich, was da wohl falsch gelaufen ist. Die besagte Dame wurde mit Bild und Bloglink auf einer Seite verlinkt und somit etwas gepusht und promotet. Jeder Blogger hätte sich wohl gefreut, gefeatured zu werden (und ja, die Agentur, über die diese ganze Verlinkungssache lief hatte zugesichert die Bildrechte usw. zu erfragen) und ein paar extra Klicks auf dem Blog zu bekommen. Ihr hat das aber wohl nicht gefallen und so flatterte Linda und Carolin eine Abmahnung mit einer saftigen Geldforderung ins Haus. Wäre das noch nicht genug und unglaublich unverschämt gewesen, kristallisierte sich so langsam heraus, dass die Dame wohl auf den Geschmack gekommen war und ihrem Anwalt noch mehr nette Briefchen versenden lies. Aber lest selbst. Ich bin einfach nur sprachlos und schockiert, wie sich die Bloggerszene momentan entwickelt. Irgendwie traurig...




Außenstehende mögen jetzt sagen: "Boha, haben die Probleme!" Aber wenn man sich mit seinem Blog oder Onlinemagazin selbstständig gemacht hat und damit seinen Lebensunterhalt verdient! Ja, das geht! Dann muss man eben sehen wo man bleibt. Und man bekommt eben auch nicht (wie viele vermutlich denken) alles in der Arsch geschoben. Man arbeitet hart dafür und zwar ständig. Vollzeitblogger machen das 24/7 ich mache das neben meinem 40 Stunden Job, meiner Familie und meinem Haus. Ich kann also absolut nachvollziehen, warum bei so einer Sache, ein ganzes Leben in sich zusammenbrechen und man am Schluss mit einem riesigen Berg Schulden dastehen kann. 

Man sollte denken die Bloggerwelt ist eine große Familie, wo jeder jedem hilft. Aber falsch gedacht. In der Bloggerwelt geht es immer rauer zu und es wird mit allen Mitteln und harten Bandagen gekämpft. Was ich sehr schade finde. Denn es sollte doch ein großes Miteinander sein, wo wir uns gegenseitig unterstützen. Die Realität sieht aber leider anders aus. Es herrscht Neid und Missgunst. Ich höre nur noch: "Die wurde da eingeladen, die hat das bekommen, die hat sich schon wieder ne Designertasche gekauft, die reist ja nur noch um die Welt. Ich werd jetzt auch Blogger, da bekomm ich eh alles in den Arsch geschoben!" Wenn ich solche Sätze und Aussagen höre, kann ich nur noch den Kopf schütteln und lachen. Ja dann tut es doch! Tut es! Baut euch etwas auf und hört auf nur zu reden und Zeit zu verschwenden.
Ja, ich will das auch alles haben und am besten noch einen Lottogewinn und ein Pferd! Ich bin auch neidisch. Aber das ist positiver Neid. Wenn man sich selbst damit motiviert und pusht, noch besser zu werden. Davon lernt und für sich Informationen herausfiltert, die für einen wichtig sind. Sich ein Ziel setzt und sich sogar für den anderen freut, weil man weiß, wie hart er oder sie daran gearbeitet hat. Und das ist jetzt nicht nur aufs Bloggen bezogen, sondern auf das ganze Leben! Und dann gibt es da noch diesen vor Missgunst triefenden Neid. Hier wird einem nichts gegönnt, geschweige denn ein gutes Haar an einem gelassen. Warum das so ist kann ich nicht sagen und werde es wahrscheinlich auch nie verstehen. Ich persönlich habe genug eigene Dinge um die ich mich kümmern muss, als dass ich mich auch noch mit den Problemen anderer auseinandersetzen müsste. Und so meine wertvolle Zeit verschwenden.


Ich habe vor sechs Jahren angefangen mir das hier aufzubauen, zu formen, zu gestalten. Ich arbeite jeden verdammten Tag daran besser zu werden. Ich weiß wo ich stehe und ich weiß wo ich hin will. Ich habe ein Ziel vor Augen und das habe ich fest im Blick. Ich sehe mich um und suche Inspiration, aber ich mache mein eigenes Ding. Und das heißt nicht immer mit dem Strom zu schwimmen. Ja, damit ecke ich vielleicht manchmal an. Aber ich stehe zu meiner Meinung und vertrete diese auch. Das finden vielleicht nicht immer alle gut, aber das ist mir ehrlich gesagt egal. Ich muss es nicht immer allen recht machen und das werde ich auch nie mehr versuchen. Dem einzigen dem ich es recht machen muss, bin ich selbst. Und das ist alles was zählt! Ich kann in den Spiegel schauen und weiß, ich habe alles richtig gemacht. Und falls es doch mal nicht so richtig war und ich hingefallen bin, dann stehe ich wieder auf und mache es das nächste Mal besser. Denn aus Fehlern lernt man. Ich habe in den letzten Jahren viel gelernt, über mich, über das Bloggen und über das Leben allgemein. Ich habe mir mittlerweile ein dickes Fell zugelegt und kann über manche Sachen nur noch lachen. Allerdings machen mich immer wieder einige Dinge traurig. Ich verstehe so vieles nicht und werde es wohl auch nicht. Julia hat es gestern mit ihrem Instagram Post den Nagel wohl zu 100% auf den Kopf getroffen. Wir sollten schätzen, dass wir gesund sind, eine Familie haben und ein tolles Leben führen dürfen. Andere sind krank, haben kein Zuhause oder etwas zu essen.
In diesem Sinne. Wir sollten alle vor unserer eigenen Tür kehren, da haben wir sicher genug zu tun. Edit: Und bei Joana gab es auch mal wieder eine Aussage einer Leserin, wo man einfach nur noch den Kopf schütteln kann.

PS: Wer in diesen Text etwas hineininterpretieren möchte kann dies gerne tun. Allerdings ist das nur Zeitverschwendung. Macht lieber etwas Schönes und genießt Euer Leben.


Outfit:
rotes Off-Shoulder Kleid - Orsay (ähnliche hier, hier und hier)
schwarze Schnürsandalen - Mango (ähnliche hier, hier und hier)
schwarze Crossbodybag - Buffalo (ähnliche hier, hier und hier)
silber-verspiegelte Sonnenbrille - Amazon (ähnliche hier, hier und hier)
Ringe - Pandora (ähnliche hier, hier und hier)










FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Danke fürs Teilen liebe Ani, ich fand den bericht echt spannend! dein Look ist mal wieder grandios, besonders die Schuhe! :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ich mag diese Posts von dir sehr gerne. :)
    Ziemlich nervig wenn man fast täglich von Neid und Missgunst umgeben ist.
    Ist in der DIY-Szene sehr ähnlich. Nochmal anders, aber ähnlich. :)
    Hab einen grandiosen Tag!
    xo Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Thema gibt es überall. Eigentlich schade... es könnte alles so schön sein.

      Löschen
  3. Kann ich nur so unterschreiben und dir vollkommen recht geben. Mehr will ich dazu gar nicht sagen.
    Dein Look gefällt mir übrigens wieder wahnsinnig gut. Rot steht dir einfahc ausgzeichnet liebe Anni :)

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Du hast so recht! Ich finde es schlimm wie sehr unsere Gesellschaft mit Neid und Missgunst durchzogen ist. Das betrifft ja nicht nur das Bloggen sondern sobald jemand Erfolg mit etwas hat, stehen die Neider auf der Matte. Klar stimmt irgendwo der Satz "Neid muss man sich verdienen", aber will man das?

    Liebe Grüße, Milli (http://www.millilovesfashion.de)

    PS: Dein Look ist ganz toll :-) Besonders hat's mir dein Kleid angetan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, sobald man ein bisschen Erfolg hat, schon wird es einem geneidet.

      Dankeschön!

      Löschen
  5. Interessanter Artikel, muss mich mal etwas mehr einlesen. Da ich nicht blogge ist mir das Thema Gott sei dank nicht so bekannt.

    Was ich dich mal fragen wollte, ich folge dir auf snapchat, finde das ganz interessant. Du packst dort öfter Pakete aus. Dann "wunderst" und freust dich immer was da drin ist. Bestellst du diese Sachen denn nicht selbst? Sind das gesponserte Sachen oder Sachen, die du einfach selbst kaufst? Für mich ist das irgendwie nicht klar. Vielleicht kannst du mich da aufklären.
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      viele Firmen schicken mir Sachen zu und die packe ich da aus. :) Aber ich bestelle mir natürlich auch selbst immer wieder einiges.

      Löschen
  6. Hallo Ani, sehr gut geschriebdn und danke fürs Teilen. Ich kenne Neid und Missgunst und das obwohl mein Blog keine enorme Reichweite hat. Doch Neider gibt es leider überall. Ich musste oder durfte dadurch vieles lernen, wie mein eigens Ding zu machdn, egal was andere sagen und denken.

    Zauberhafte Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, jeder sollte das machen (dürfen), was ihm gefällt! :)

      Löschen
  7. Anni, du sagst, dass die Bloggerwelt eine Familie sei und sich unterstützen sollte. Aber da, wo Geld verdient werden muss, um eben mit Bloggen sein Leben zu finanzieren, kannst du das vergessen. Kommerziell betriebene Blogs stehen in Konkurrenz zueinander, um Follower, Aufträge etc, das brauch ich glaub ich nicht erklären. Nix da mit Ponyhof. Erklärt natürlich noch lange nicht, warum man die Blutgrätsche versuchen muss. Aber es fängt doch schon damit an, dass die ganze "Szene" total undurchsichtig ist, wer womit wieviel Geld scheffelt und gesponserte Produkte nicht mal kennzeichnet. Anna Frost hat da nen guten Artikel verfasst. Die "Familie" ist voller irgendwelcher Uschis, die das große Geld wittern und den Markt kaputt machen mit halblegalem Verhalten. Ich prognostiziere eine kommende Marktbereinigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast vollkommen recht. Es gibt immer schwarze Schafe, die alles kaputt machen...

      Löschen
  8. Hallöchen, der Neid steckt in jedem von uns. Die Frage ist immer wie geht man damit um? Ob Blogger oder Youtuber. Ich dachte mir auch 'Hey machste Videos und vielleicht kannste nach einem Jahr von den Einnahmen leben' Ha, Pustekuchen. Das ist nicht nur drehen und hochladen. Da müssen schöne Fotos für Thumbnails her, da muss die richtige Musik hin, du musst das richtige Thema haben usw. Ich habe festgestellt ich habe für mich das falsche Thema ausgewählt. Jetzt habe ich eins was mir richtig Spaß macht und da bekomme ich auch viel positives Feedback von den Zuschauern. Und das spornt einen so an, hätte ich vorher nie gedacht. Aber so lernt man draus. Und neben einem 40-Stunden Job die Woche dann noch regelmäßig uns Leser mit tollen Texten und Fotos zufrieden zustellen ist nun mal Arbeit. Ich finde es traurig, dass unter den Kollegen so was dann passiert.
    So, ich glaube das war mal wieder genug Text von mir.
    Ganz lieben Gruß, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, man muss richtig damit umgehen und ihn positiv für sich nutzen!
      Dankeschön :*

      Löschen
  9. Liebe Ann-Christin, vielen vielen Dank für deine großartigen Worte! <3 Wir können das Alles, was du zum Thema bloggen geschrieben hast genau so unterschreiben. Liebste Grüße, Linda & Caro

    AntwortenLöschen
  10. Hey Anni, zum Thema Neid und Missgunst könnte ich ein Buch schreiben! Ich habe so, so viele Beispiele wann mir etwas nicht gegönnt wurde oder mir Menschen ins Gesicht gesagt hätten, dass ich hier und da einfach nur Glück hatte. An dieser Stelle muss ich dann einfach nur müde lächeln. Und wie Du schon schreibst: Macht es doch einfach! Niemand hält einen von irgendetwas ab. Und geschenkt bekommt man auch nichts. Also einfach mal tun und weniger quatschen ;) Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  11. Hach, Du hast ja (leider) so recht! Im Internet, mehr oder minder anonymisiert, ohne jemandem in die Augen sehen zu müssen, ist es leider so einfach, irgendwo seine Wortkotze abzulassen - ob das jetzt an zumehmend fehlender Impulskontrolle liegt oder woran... Es ist NUR nervig, wie ich finde. Mir persönlich ist sowas zum Glück (3x auf Holz klopfen) noch nicht passiert aber ich habe Deine Story zB mitverfolgt und auch sonst liest man auf Blogs, Instagram und Facebook viele bescheuerte Kommentare. Ich lebe nach dem Motto: Wenn ich nichts nettes oder konstruktives zu sagen habe, lasse ich es!
    Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE! Genauso sehe ich es auch. Hätte ich nicht besser sagen können!

      Löschen
  12. ich vermisse in der Bloggerszene die gegenseitige unterstützung die früher mal stattgefunden hat. Seit man das Bloggen zum Vollzeit Job machen kann geht das ganze irgendwie eine komplett andere Richtung. (natürlich nicht bei allen) Aber andere Blogger auf eine hohe Summe zu verklagen, obwol sie nichts getan haben, außer auf den anderen Blogger aufmerksam gemacht zu haben, finde ich schon eine harte Nummer, ebenso wie diese Hater Kommentare. Wenn ich einen Menschen nicht persönlich kenne, urteile ich nicht über ihn und schon gar nicht im Internet. Konstruktive Kritik ist völlig ok, aber bevor ich was beleidigendes schreibe lasse ich es lieber.

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr schönes Outfit. Der Kommentar an Joana war unterste Schublade. Und über die mangelnde Selbstreflexion der Dame kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln: Das Wort "Neid" stand ja quasi in jedem einzelnen Satz.

    AntwortenLöschen
  14. Absolut unglaublich! Da wundert man sich doch wirklich, was in den Köpfen einiger Leute vorgeht. Wie gut, dass die ganze Geschichte noch ein gutes Ende genommen hat. Und die betroffene Person liest ganz bestimmt heimlich mit und sieht, wie alle auf ihr absurdes Verhalten reagieren. Vielleicht bringts ja was!
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da können die Mädels wirklich froh sein, dass sich das Ganze so schnell geklärt hat.

      Löschen
  15. Super schöner Look! :)
    Das rote Kleid sieht umwerfend an dir aus! :) ♥


    XX,

    www.ChristinaKey.com

    AntwortenLöschen
  16. Es ist wirklich schrecklich was dir und den Mädels passiert ist und ich kann es einfach nicht verstehen! Deinen Text finde ich super schön und regt zum Denken an.
    Dein Outfit ist natürlich auch ein Traum, vor allem die Schuhe gefallen mir sehr <3
    Liebste Grüße, Sophie
    Linsenspiel

    AntwortenLöschen
  17. Deinen Text find eich wirklich toll und ich kann dir voll und ganz bei deinen Aussagen zustimmen. Dein Outfit hast du wirklich toll kombiniert, ich liebe das rote Kleid :)

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen
  18. Deinem Post kann ich nur zustimmen. Es ist wirklich schade, wenn nur der eigene (negative) Neid im Vordergrund steht und nicht einfach Spass an der Sache..
    Das Outfit gefällt mir übrigens auch :-)

    XX,

    Lovely Bees

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich schade, aber in unserer Gesellschaft so stark verbreitet... Ich hoffe das ändert sich wieder ein bisschen...

      Löschen
  19. Es ist so traurig zu sehen, wie viele Leute aus Neid und Missgunst versuchen, die Leistungen anderer schlecht zu machen und damit all denen, die sich auch mal fü jemanden freuen können, alles verleiden. Noch schlimmer finde ich, dass sich diese Menschen nicht darüber klar sind (oder es ist ihnen vielleicht auch einfach egal), was sie mit ihren Worten anrichten können - Worte können furchtbar verletzen...

    Aber ich kann dir, deinen Bloggerkolleginnen und jedem, der das hier liest nur sagen: ganz egal, was eure Neider sagen, ihr macht eure Sache großartig und ihr könnt stolz auf euch sein, gerade weil ihr euch nicht vom kleinsten Gegenwind umwerfen lasst.

    Das Kleid ist übrigens wirklich schön ;D Rot steht dir!

    Liebste Grüße
    Anke |cardigans-cupcakes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen recht! Danke für deinen tollen Kommentar und danke für dein Kompliment! :)
      Freut mich auch, wenn dir der Look gefällt.

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!