Social Media Links

Cheeseburger vom Grill mit Bacon und Röstzwiebeln

Sonntag, 14. August 2016

Wenn ich die Bilder sehe läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich möchte sofort einen Cheeseburger vom Grill mit Bacon und Röstzwiebeln! Sofort! Wenn man in so einen saftigen Burger beißt gibt es eine Geschmacksexplosion im Mund! Der reinste Foodporn, anders kann ich es leider nicht sagen! Es war zwar etwas aufwendig die Burger Buns herzustellen, die ganzen Sachen vorzubereiten und am Schluss dann alles wieder sauber zu machen. Aber es war ein Happening! Es hat super viel Spaß gemacht und wenn man zusammen hilft und am Schluss das leckere Ergebnis aufessen kann, zählt nur noch das! Außerdem freuen sich Freunde und Familie ganz bestimmt, wenn sie zu so einem Festmahl eingeladen werden. Und wenn Ihr Burger selber macht, dann bitte macht auch die Burger Brötchen selber, denn ich werde nie mehr welche kaufen, sondern nur noch selber backen. Man kann beides nicht miteinander vergleichen und wenn man einmal selbstgemachte Burger Buns gegessen hat will man nie mehr die Abgepackten essen. Also lieber ein bisschen Zeit investieren und sich in die Küche stellen. Denn dann schmeckt es gleich nochmal so gut. Eine Idee für ein neues Burger Rezept habe ich auch schon im Kopf, mal sehen wann wir das dann umsetzen. Jetzt würde mich aber mal interessieren, wie Ihr euren Burger immer stapelt, was unbedingt drauf muss und ob Ihr selbst auch schon mal Burger Buns gebacken habt. PS: Wer hat jetzt auch Hunger auf Burger?







Zutaten für 8 Cheeseburger:
  • 1,5 - 2 kg Rinderhackfleisch
  • Burger Buns (hier gibts das Rezept)
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Packungen Bacon
  • 8 Blätter Eisbergsalat
  • 8 Scheiben Cheddar
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • Ketchup & Mayo
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Öl

Utensilien die wir verwendet haben:

Zubereitung:
Das Rezept für die Burger Buns habe ich Euch ja schon verraten. Falls Ihr die Buns frisch machen wollt, solltet Ihr diese am späten Vormittag bzw. gegen Mittag herstellen, wenn Ihr Abends grillen wollt. Hackfleisch in eine große Schüssel geben und einmal gut durchkneten, anschließend zu gleich großen Burger Patties formen. Wir haben dafür eine Burgerpresse verwendet, das geht super leicht und alle Patties werden gleich groß. Die Burger Patties sollten ca. 200 - 250 g haben, denn beim Grillen werden sie nochmal etwas kleiner. Die fertigen Patties in den Kühlschrank stellen und 30 Minuten vor dem Grillen heraus holen. Zwiebeln schälen und in Ringe dünne Scheiben hobeln. Salat Waschen und in feine Streifen schneiden.
Wenn der Grill angeschürt ist und die richtige Temperatur hat, kommen zu aller erst die Zwiebeln und der Bacon in die Pfanne, bis sie schön kross sind. Zum warm halten einfach in den Ofen stellen. Da wir als Beilage Backofenpommes gemacht haben, hat das super gepasst. Anschließend kommen die Burger Patties auf den Grill, bzw. in unserem Fall, in die Pfanne. Wir haben sie ca. 6 Minuten von beiden Seiten gegrillt, bis sie schön knusprig und braun waren. Nach dem ersten Mal wenden legt man je eine Scheibe von dem Käse auf die Patties, damit er schmelzen kann. Kurz vor dem servieren schneidet man die Burger Buns auseinander und toastet sie kurz auf dem Grill auf. Aber Vorsicht, denn die Buns können ganz schnell schwarz werden! Bevor es los geht und die Burger zusammen gebaut werden können, sollten alle Zutaten auf dem Tisch stehen, damit nichts kalt wird. Die Beilagen (Pommes, Wedges, usw.) erst aus dem Ofen / vom Grill holen, wenn der Burger fertig ist. Aber nun zum Zusammenbauen des Burgers! Wer mag kann auf die getoasteten Burger Buns auch noch eine Soße schmieren, ich habe das aber nicht gemacht, da ich nur den Geschmack der anderen Zutaten schmecken wollte. Ich habe das Ketchup lieber zu den Pommes gegessen. 
Auf das Burger Brötchen kommt also das Pattie mit dem geschmolzenen Cheddar, darauf legt man den fein geschnittenen Salat, weiter gehts mit ein paar Scheiben Tomaten, darauf kommt der knsuprige Bacon, getoppt von den karamellisierten Röstzwiebeln. Zum Schluss setzt man noch das Burger Brötchen auf und fertig ist der Cheeseburger vom Grill mit Bacon und Röstzwiebeln! YUMMI! 
Wer die Zutaten natürlich anders stapeln möchte, kann das selbstverständlich tun. Auch welche Zutaten man verwendet kann man ganz nach Belieben entscheiden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probiert einfach ein bisschen herum.

Auf Just Spices bekommt Ihr zu jeder Bestellung ab 20 Euro das Bolognese Gewürz dazu, wenn Ihr den Rabattcode "justfashionkitchen" eingebt. Der Code funktioniert aber nur am PC/Laptop und momentan leider nicht auf dem Smartphone oder Tablet.


















FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Diese Burger sehen echt lecker aus und es geht nichts über selbstgemachte Burger. Ich mag es auch am liebsten klassisch mit Käse, evtl. Bacon, Salat. Jedoch gebe ich in den Burger immer noch Barbecue-Sauce, weil ich die rauchige Note mag.
    Burgerbuns habe ich bisher nicht selbstgemacht, dass lohnt sich in einem Singlehaushalt einfach nicht.
    Wer mal fleischlos genießen will, der kann auch gute Pattys aus Kidneybohnen machen und drauflegen.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, jetzt habe ich hunger. Das sieht so unfassbar lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe selbstgemachte Burger (: Die Buns habe ich allerdings noch nie selber gemacht. Für mich müssen Bacon, Zwiebeln und Cheddar in jedem Fall drauf, der Rest lässt sich sehr schön variieren :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sehr sehr lecker aus ! Ich liebe tolles Essen. Im Designhotel in Südtirol ist das Essen auch unglaublich lecker ! http://www.hotelgartner.it/de/

    AntwortenLöschen
  5. omg die Burger sehen ja richtig lecker aus!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!