Social Media Links

Abnehmen mit Weight Watchers - Meine Erfahrungen mit dem Feelgood Programm

Sonntag, 7. Februar 2016

Heute möchte ich Euch ein kleines Update und meinen Erfahrungen zum neuen Feelgood Programm von Weight Watchers geben. Denn der letzte Post ist ja schon wieder etwas hier. Viele haben mich sofort nach der Einführung im Dezember gefragt, wie meine Erfahrungen sind und wie ich damit zurechtkomme. Aber da konnte ich genauso wie alle anderen noch nichts dazu sagen, denn ich konnte es auch erst zur offiziellen Umstellung ausprobieren. Jetzt sind aber ein paar Monate vergangen und ich habe ein Gefühl für das neue Feelgood Programm bekommen und kann die Erfahrungen mit Euch teilen. Vorne weg muss ich sagen, dass es auf jeden Fall machbar ist und man einfach ein bisschen Gewöhnung braucht, bis sich alles so eingespielt hat, wie beim alten Programm. Wenn man neu mit dem Programm anfängt, sollte man sehr gut klar kommen, denn man kennt ja nichts anderes und kann sich super auf die SmartPoints und das „Food, Fit, Feel“ Konzept einstellen. Für alle die umgestellt wurden, so wie ich, ist die Umgewöhnung etwas schwerer, da man sich mit den ProPoints gutauskannte und jetzt alles neu lernen musste. Und vor allem sah man, wie die Punkte mancher Produkte, mit viel Zucker und ungesättigte Fettsäuren, extrem in die Höhe schossen. Dafür aber andere Lebensmittel, mit großem Eiweißanteil in den Punkte reduziert wurden. Die SmartPoints setzen sich aus vier Komponenten zusammen: Kalorien, gesättigte Fettsäuren, Zucker und Eiweiß. Kalorien sind die Basis für die Berechnung der SmartPoints. Eiweiß verringert den SmartPoints Wert, Zucker und gesättigte Fettsäuren erhöhen den Wert.

 
Wer jetzt gleicht denkt: OH GOTT DAS IST  JA LOW CARB! Nein, das ist es nicht, man kann nach wie vor alles essen, man muss eben nur aufpassen, dass man in seinen Punkten bleibt. Ich esse nach wie vor das, was mir schmeckt und ich halte mein Gewicht! Wo wir schon beim nächsten Thema wären. Auch die Smartpoints und das Wochenextra wurden angepasst. Das Smartpoints Tagesbudget ist abhängig von Gewicht, Größe, Alter und Aktivität. Ich habe z.B. 30 SmartPoints pro Tag zur Verfügung (früher 26 ProPoints) und ein Wochenextra von 28  SmartPoints (früher 49 ProPoints). Und die Activpoints, die man durch Sport und einen ActivityTracker (ich habe ein FitBit Charge HR, gibt’s hier und hier) verdienen kann, werden auch angerechnet. Das sieht jetzt im ersten Moment, alles schlimmer aus, als es ist, denn es wurde alles angepasst und es hat keiner einen Nachteil. Leider fand ich die Reaktionen einiger nicht so super, die sofort gesagt haben: „Alles scheiße, ich kündige sofort!“. Denn wie will man wissen, dass etwas „scheiße“ ist, wenn man es überhaupt nicht ausprobiert und sich seine eigene Meinung gebildet hat? Also bitte erst probieren, dann meckern!


Das Feelgood Programm baut auf drei Säulen auf: Food, Fit und Feel! Man soll sein Essen genießen, sich fit halten und glücklich und zufrieden sein. Um abzunehmen, ist der Fit Faktor aber nicht zwingend notwendig, denn ich habe auch ganz ohne Sport abgenommen. Mein Sport ist nach wie vor die Haus-und Gartenarbeit. Aber auch wenn man nicht fünf Mal in der Woche ins Fitnessstudio rennt, nimmt man ab. Denn ich habe es ja auch geschafft!
Da dieser gesunde Lifestyle aber immer moderner wird und Sport und Fitness einen wichtigen Platz in unseren Leben einnimmt, hat WeightWatchers sich auch beim Feelgood Programm darauf bezogen und eben diese drei Säulen gebaut. Natürlich wird man bei den „reduzierten“ Punkten dazu angeregt, sich sportlich zu betätigen, was eigentlich ja garnicht schlecht ist oder?
Zudem soll man sich in seiner Haut wohlfühlen, denn nur wenn man mit sich selbst im Reinen ist, ist man glücklich und zufrieden! Und ich kann von mir sagen, dass ich mit 15 Kilo weniger auf den Rippen ein viel positiver und glücklicherer Mensch bin. Und das bekomme ich auch immer und immer wieder von meinen Freunden und Familie gesagt. Ach und das Weight Watchers Magazin, mit mir auf dem Cover und einem tollen Interview und noch mehr Bildern gibt es bis Ende Februar im Handel zu kaufen!



Letztens habe ich meinen Kleiderschrank ausgemistet und viele Hosen und Jeans probiert. In manche hätte ich jetzt wohl zweimal reingepasst. Es ist unglaublich zu sehen, wie sich der Körper verändert und damit auch sein Selbstbewusstsein und das Lebensgefühl! Denn wenn einem die Klamotten nicht mehr richtig passen, weil alles zu weit geworden ist, dann ist das das erste Anzeichen, dass man auf dem richtigen Weg ist! Ich fühle mich momentan unglaublich wohl, auch wenn ich nicht mehr mein Wunschgewicht von 58 kg hab, sondern zwischen 59 und 60 Kilo schwanke. Aber diese Schwankungen sind denke ich mal ganz normal und ich fühle mich einfach wohl und bin zufrieden. Ich verzichte auf nichts und esse wirklich alles! Ich werde nämlich oft gefragt, ob ich die Sachen, die ich immer so auf Instagram poste, auch wirklich esse. Ja, na klar, warum auch nicht?! Weight Watchers ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung! Es wird einem einfach gezeigt, welche Lebensmittel gut  für den Körper sind und bei welchen man nur wenig essen sollte. Aber das ist ja eigentlich klar, dass mageres Fleisch, Fisch und Gemüse gesünder sind, als Schokolade, Kuchen und Pommes. Aber trotzdem esse ich auch mal solche Sachen und habe absolut kein schlechtes Gewissen dabei. Denn wenn man sich ab und zu was gönnt und dann wieder mit Disziplin weiter macht, ist das alles kein Problem. Und so eine kleine Fresserei kann sich auch positiv auf den Stoffwechsel auswirken und ihm einen kleinen Anstoß geben. Was auch als kleinen Stoffwechsel Booster empfehlen kann und wirklich eine sehr leckere Quarkspeise ist, ist der KiloKick Abnehm Quark! Ich habe den Post überarbeitet und jetzt gibt es auch die entsprechenden SmartPoints Angabe.



Ich habe mit Weight Watchers einfach gelernt mehr auf meine Ernährung zu achten und leckere Alternativen zu finden. Wobei ich bei manchen Lebensmittel lieber die „fette“ Variante esse und die höheren Punkte in Kauf nehme. Weil es mir einfach besser schmeckt. Ich esse für mein Leben gerne Nudeln, Brot und könnte niemals ohne Kohlenhydrate auskommen. Und bei meiner Abnahme musste ich auch nie darauf verzichten oder hungern. Ich möchte Euch mal ein Beispiel zeigen. Wir kochen Abends meist und essen dann warm. Da gibt es dann Nudeln, Reis, Kartoffeln, Sonnenweizen oder Pommes. Hier kann man aber auch schon Punkte sparen.
  • Kartoffeln:           100 g → 2 SP  200 g →  4 SP
  • Reis:                      100 g → 3 SP  200 g →  7 SP
  • Nudeln:                100 g → 4 SP  200 g →  9 SP
Man spart sich beim Vergleich von Kartoffeln und Nudeln, bei der doppelten Portion ganze fünf SmartPoints. Das ist doch was oder? Und so kann man viele Lebensmittel mit anderen ersetzen. Und wenn man doch lieber Nudeln will, dann gibt es eben keine Nachspeise oder man verwendet sein Wochenextra. In der Weight Watchers Datenbank gibt es über 50.000 Lebensmittel und Rezepte (Kochbücher gibt’s hier) und falls man ein Produkt mal nicht findet, kann man den Scanner in der App oder die Direkteingabe verwenden. Hier kann man alle Daten eintragen und so das fehlende Lebensmittel erstellen. Auch Rezepte kann man verfassen, allerdings nur am PC und nicht in der App. Dieses Tool finde ich besonders gut, denn hier kann man sich ausrechnen lassen, wie viele SmartPoints ein Stück Kuchen, eine Portion Nachtisch oder ein Teller Hähnchen-Rahm-Pfanne hat. Ihr geht auf Meine Einträge Rezepte Rezept erstellen Zutaten und Beschreibung eingeben und schon erhaltet Ihr die Smartpoints pro Portion. Wer zusätzlich noch Anregungen für Gerichte braucht oder sich einfach Austauschen möchte oder Fragen hat, der sollte in unsere #RanAnDenSpeckMitFashionKitchenFacebook Gruppe kommen. Hier herrscht reges Treiben und mittlerweile sind wir schon knapp 1.400 Mitglieder!


Es ist also absolut kein Hexenwerk und wenn man abnehmen möchte, dann muss es einfach von einem selbst kommen und im Kopf klick machen. Das war bei mir damals so und ich habe es durchgezogen, ohne jemals gehungert zu haben. Klar gab es manchmal Tage und Wochen, wo nix voran ging und man am liebsten aufgegeben hätte. Aber dann kamen auch wieder Erfolgserlebnisse, die einen gepusht haben und man weitergemacht hat. Denn man hatte ja ein Ziel vor Augen! Wer es also probieren will, auch wenn es nur zwei bis drei Kilo sind, probiert es! Denn habt Ihr Euch schon mal gefragt, warum Ihr die überflüssigen Kilos immer noch auf den Rippen habt, wenn Ihr sie auch so abnehmen könntet? Richtig! Man braucht einfach einen Arschtritt und Motivation! Zumindest habe ich das gebraucht (Mir wurde ein unglaublich unvorteilhaftes Bild vor die Nase gehalten und immer wieder gesagt, dass ich schon sehr moppelig geworden bin) Das war der Auslöser, um mich bei Weight Watchers anzumelden. Zwei Freundinnen hatten mit dem Programm auch schon abgenommen und ich wollte das auch endlich schaffen! Und das habe ich, was ich vorher niemals für möglich gehalten hätte!



Vielleicht konnte ich mit meinen Erfahrungen, ein paar von Euch etwas motivieren, auch mit Weight Watchers und dem neuen Feelgood Programm zu starten! 

Als kleines Goodie habe ich für Euch ein super tolles Angebot! 
Ihr könnt, bei einer Anmeldung satte 35 Euro sparen!
Hier gehts zur Anmeldung!

Wer sagt: „Puh, das ist aber teuer!“ Nein, nicht wirklich. Ich habe Euch ein kleines Beispiel über die Kosten für ein Jahr erstellt. Denn die 16,95 Euro im Monat oder knapp 0,54 Euro am Tag (16,95 Euro *12 Monate + 29,95 Euro Anmeldegebühr – 35 Euro Rabatt = 198,35 Euro im Jahr) sind mir, dieses neue und absolut tolle Lebensgefühl, auf jeden Fall wert.

Hier geht’s zu meinen Weight Watchers Berichten:

+


FOLLOW ME
Instagram bloglovin YouTube Facebook Snapchat Pinterest

Kommentare :

  1. Anni, deine Figut ist TOP :-*

    ganz liebe Grüße
    Melanie / www.inblushandblack.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Post, vor allem die Anmerkung mit dem Arschtritt. All die "Das neue Programm ist soo blöd!"-Meckerer betrügen sich doch nur selbst. Bei den ProPoints konnte man sich eben besonders bei Süßigkeiten noch ziemlich gut durchmogeln, das neue Programm ist da viel konsequenter. Ich hatte am Anfang auch meine Schwierigkeiten, weil ich auch regelmäßig Sport mache, meine ActivPoints aber nicht essen wollte. Dafür ist das Tagesbudget meiner Meinung nach nicht unbedingt ausgelegt. Aber inzwischen hat sich mein Körper gut daran gewöhnt und ich konnte mich sportlich sogar steigern.
    Mir ist übrigens aufgefallen, dass der Kilokick-Quark doch eigentlich 4 SP haben müsste...? 250g Quark haben ja schon 3 Punkte, und für die zwei Eiweiß kommt nochmal 1 Punkt dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein Feedback! :)
      Beim Quark kommt es drauf an ob du Magerqaurk oder normalen verwendest :)

      Löschen
    2. Richtig, aber auch 250g Magerquark haben bei mir laut App 3 Punkte.
      Letztendlich machen die 2 Eiweiß das Rezept aber meiner Meinung nach auch nicht fett (im wahrsten Sinne des Wortes), darum könnte man die 3SP schon durchgehen lassen. :)

      Löschen
    3. Vielleicht hat der Rezeptplaner das anders berechnet? Bei mir kam der Wert von 3 SP raus.
      Aber wie du schon sagst, auf den Punkt kommts auch nicht an.

      Löschen
  3. Ein wirklich sehr schöner Post und ich muss sagen ich war jetzt wirklich auf der Suche nach so einem Post also vielen lieben Dank :)
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann freut es mich, dass du ihn gefunden hast! :)

      Löschen
  4. Hallo liebe anni:)
    Seit Anfang Januar bin ich auch bei weight Watchers und habe bisher auch gut angenommen und meine vorige Skepsis und Vorbehalte gegenüber weight Watchers ist einer durchweg positiven Meinung gewichen, denn ich bin bisher sehr zufrieden damit :)
    Ich hab mal eine Frage und zwar: trägst du jetzt, wo du dein wunschgewicht erreicht hast, immer noch alles was du isst in die App ein? Oder ist das Gefühl für das was du essen kannst und was lieber nicht, dir schon so in Fleisch und Blut übergegangen das du das gar nicht mehr zu tun brauchst?
    Meine Befürchtung ist nämlich, das ich, weil ich eben noch nie wirklich schlank in meinem Leben war und immer ein paar Kilos zu viel hatte, wieder in alte Muster zurück verfalle sobald ich mein wunschgewicht erreicht habe und mich nicht mehr selbst kontrolliere durch die App. Ich kenne mich da zu gut :)
    Aber wenn er Preis für eine tolle Figur eben ist, sein Essen immer eintragen zu müssen um überprüfen zu können, ob der schoki hier oder die Pommes da noch drin sind für den Tag, dann gibt es auch schlimmere Dinge meiner Meinung nach ;)
    Wollte einfach nur mal wissen, wie du das jetzt so machst :)
    Liebe Grüße von Lisa aus Schwabach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht mehr so streng wie früher, wo ich wirklich alles eingetragen habe. jetzt ist mir das alles schon in fleisch und blut über gegangen und ich weiß was gut für mich ist und was nicht. allerdings trage ich schon noch viel ein, um einfach einen überblick zu haben! :)

      Löschen
  5. Ich war schon mehrmals bei WW angemeldet, jedoch ist dieses doch strenge Programm nichts für mich. Letztendlich muss niemand irgendwelche Punkte, Kalorien oder auch was auch immer zählen und akribisch in Tagebücher/Apps eintragen.

    Mir persönlich hat es einen Gewichtsverlust von mittlerweile 9 kg gebracht - weil ich nicht mehr für irgendwelche Programme etwas zahle, sondern einfach intuitiv zu möglichst natürlichen Lebensmitteln greife. Im Endeffekt weiß doch jeder welche Lebensmittel gut sind und welche vielleicht nicht so häufig/in hohen Mengen konsumiert werden sollen. Und da ich sehr viel Sport mache, weil ich einfach Spaß an Bewegung habe und mich fit halten möchte, darf ich auch mit ruhigem Gewissen täglich naschen.

    Wer wirklich gar kein Gefühl für Ernährung hat, der kann sich bei WW meiner Meinung nach einige Anregungen holen. Trotzdem sehe ich das Programm in vielen Punkten etwas kritisch.

    Wer's mit WW versuchen will: bis 13.2.16 kann man sich ohne Code einfach über die WW-Homepage anmelden und zahlt für das 3-Monats-Abo nur 39,95 €.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn man die Abnahme selbst hinbekommt ist das super. Eingroßteil der Menscheit bekommt es aber offensichtlich nicht hin, (ich eingeschlossen) deswegen muss man sich dann irgendetwas suchen, was einen unterstützt.
      Aber es muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden. Ich erzähle nur meine Geschichte und wie es mir ergangen ist.

      Löschen
  6. Ich hatte WW mit PP etwa ein Jahr gemacht und in der Zeit 60kg(!), von etwa 140 auf etwa 80kg, abgenommen. Für mich war das Programm perfekt, da ich unter Niereninsuffizienz leide und von daher gar nicht auf den LowCarbHighEiweiss Zug aufspringen KANN, da meine eine Niere schon den empfohlenen Tagesbedarf an Eiweis gar nicht verarbeiten kann. Die meisten Menschen liegen übrigens sogar über dem empfohlenen Tagesbedarf und belasten ihre eigentlich gesunden Nieren damit zu sehr, aber das muss jeder selbst wissen.

    Auf jeden Fall konnte ich mit PP wunderbar kohlenhydratreich essen, was ich schlichtweg besser verwerten kann. Und, wie gesagt, es sind 60kg in einem Jahr gepurtzelt - also kann es so verkehrt nicht gewesen sein.

    Mit den SP bin ich dann gar nicht klar gekommen. Ich habe es einige Wochen probiert, mit Gerichten aus der PP-Zeit und lag immer, teilweise sehr weit, über den Punkten. Im Grunde kann mir das ja egal sein, denn ich weiß ja, dass es trotzdem gut für mich ist. Aber a) deprimiert es irgendwie immer über den SP zu sein und zweitens brauche ich dann das Zählen auch nicht mehr, da ich die PPs scheinbar sehr gut für mich verinnerlicht habe. Wenn ich innerhalb meiner SP blieb, hatte ich Hunger ohne Ende.

    Ich habe mein Abo dann jetzt gekündigt. Denn mit meiner Niereninsuffizienz und der in den letzten Jahren erworbenen Ernährungsweise (die von div. Ärzten für gut und sinnvoll eingestuft wird), ist WW nicht mehr für mich vereinbar.

    Schade, denn eigentlich hab ich mich da sehr gut aufgehoben gefühlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade und tut mir leid, dass das Programm nicht mehr für dich funktioniert. Aber wenn du deine Ernährungsweise schon so verinnerlicht hast, dann brauchst du es ja auch nicht mehr und das ist doch auch ein Erfolg! :)

      Löschen
  7. Ich finde, dass du dafür viel zu wenig kritisch damit bist. Es ist nämlich sehr wohl Low Carb, weil man gezwungener Maße ja schon weniger Kohlenhydrate essen muss, um dann auch irgendwie satt zu werden. Und nur, weil andere das neue Prinzip kritisieren, sind sie nicht zu faul um ab zu nehmen. Man merkt bei deinen WW Beiträgen leider schon sehr stark, dass da Bezahlung hinter steckt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nie gesagt, dass irgendwer zu faul zum abnehmen ist. Ich habe gesagt, dass man sich zuerst mit der Sache auseinander setzen muss, bevor man meckert.
      Leider werde ich nicht bezahlt, sondern erzähle einfach nur meine Erfahrung.
      Schade, dass man immer wieder verurteilt wird, wenn man etwas gut findet und es anderen empfehlen kan.

      Löschen
  8. Beeindruckend, sowohl Deine Disziplin als auch das Ergebnis! Wobei das Vorher war jetzt auch nicht zu beanstanden;-)

    Ich halte das leider nicht durch, denn leckere Schokolade in meiner Umgebung suchen mich immer wieder auf und schenken mir viele Kalorien. Aber vielleicht muss es in meinem Kopf eine gewisse Umgewöhnung geben, so wie du es schreibst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Ja, man muss es eben wollen und das ist auch eine Kopfsache.

      Löschen
  9. Du kannst so unfassbar stolz auf dich sein! Respekt vor deinem Durchhaltevermögen und deiner Disziplin. Du siehst jetzt total fit und gesund aus:-)

    Liebe Grüße, Ari
    http://www.moderiamia.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Ari! :)
      Ich bin auch sehr stolz!

      Löschen
  10. Bei uns wird aktuell WW in der Firma angeboten und am Mittwoch ist das 3. Treffen. Bisher läuft es bei mir gut und ich muss sagen, dass ich mit meinen 30 Punkten pro Tag recht gut auskomme. Am Wochenende ist es mal schwieriger aber ich versuche auch mein Wochenextra so gut wie möglich unangetastet zu lassen.

    Was mir besonders schwer fällt ist der Verzicht auf Süßkram, klar könnte ich mir für die 4 übrig gebliebenen Punkte am Abend 2 Stücke Schokolade gönnen aber ich möchte es einfach auch mal ganz ohne schaffen :-) Und die Waage war letzte Woche auch schon gnädig zu mir und hat -1,7 Kilo angezeigt.

    Ich find das Programm wirklich sehr gut und habe festgestellt, dass ich die letzten Wochen schon wirklich ausgewogen gekocht habe, ich muss wirklich kaum verzichten.

    Was ich zu Deiner Punkteübersicht noch sagen wollte im Vergleich Kartoffeln, Nudel und Reis. Da ich konsequent auch alles abwiege musste ich erstaunt feststellen, dass ich locker 200g Kartoffeln essen kann, mir aber auch schon max. 100g ausreichen um satt zu werden. Nudeln dagegen sind mir 100g auch oft zu wenig (je nachdem welche Beilage es dazu gibt).

    Was ich empfehlen kann sind Haferflocken, also Porridge zum Frühstück, das sättigt sooooo sehr! Und viel viel viel trinken! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja cool, dass Weight Watchers bei Euch auf der Arbeit angeboten wird! :)
      Freut mich, wenn du auch gut mit dem System zurecht kommst. Ist alles nur Gewohnheit. Nach einer Zeit hat man es verinnerlicht!
      Das geht mir mit den Nudeln und Kartoffeln auch so. Komisch manchmal :)
      Ich mach mir zum Frühstück auch ganz oft Overnight Oats!

      Löschen
  11. Ich finde deinen Bericht gut und deinen Erfolg super. Leider gefallen mir hier einige Kommentare à la "da haben die Meckerer es" nicht.

    Für dich hat es funktioniert. Das ist schön. Das funktioniert aber einfach nicht für jeden. Jeder Jeck ist schließlich anders.
    Ich habe mit der alten Methode 11 kg bereits abgenommen gehabt, sie hat also für mich funktioniert. Ich habe die neue jetzt auf Herz und Nieren getestet und bin einfach nur unzufrieden und demotiviert. Ich nehme kaum was ab, es sei denn ich verkneife mir wirklich alles und dann bin ich dauernd frackig. Ich bin letztes Jahr zu Weight Watchers weil eben genau das in der alten Methode nicht passiert ist.
    Für mich funktioniert es also leider nicht. Macht aber nichts, ich habe ja die Listen etc. und werde in Eigenregie weiter die PPs zählen.

    Liebe Grüße und weiter alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie du sagst, es muss jeder für sich die richtige Methode finden.

      Löschen
  12. Hallo liebe Anni,
    ich muss mal was loswerden ;)
    Ich finde es wirklich einfach bewundernswert wie du das alles geschafft hast. Du kannst zu Recht stolz auf dich sein!
    Dank dir habe ich mich nach langem Hin und Her Anfang Januar nun auch dazu entschieden es mit WW zu versuchen :) Und was soll ich sagen, 6 kg weniger(bis jetzt) sprechen wohl für sich. Klar fiel mir die Umstellung am Anfang doch recht schwer, vor allem für mich als kleinen Nudelfreak. Aber wie heißt es so schön "der Mensch ist ein Gewohnheitstier".
    Ich gebe dir Recht mit deiner Aussage, dass es "klick" machen muss, sonst geht echt nichts!
    Was mich ja doch gewundert hat (im positiven Sinne) das sogar Mäcces und Co. möglich sind. Natürlich mit Maß und Ziel, aber selbst das ist drin :) Außerdem finde ich, das die Portionen bei WW sehr groß bemessen sind oder?! Also wenn 1 Portion angegeben ist, dann kann ich locker 2x davon essen. Ich bin begeistert. Vielleicht liegt es aber auch an meinem "kleinen Trick", vor dem Essen immer ein Glas Wasser zu trinken ^^ Alles in allem kann ich sagen, dass das neue Programm für mich definitiv die beste Entscheidung war. Jeder sollte für sich selbst schauen ob es denn das Richtige für ihn ist. Es "reagiert" ja jeder Mensch anders auf solch eine Umstellung bzw. schafft es vielleicht besser mit seiner eigenen Methode. Was ich auch schon versucht hab, aber da lässt man mal hier schleifen und da und Schwupps sind die Kilos wieder drauf. Ich muss gestehen, ich brauche die Kontrolle bzw. einfach wieder das Bewusstsein was gut und was schlecht ist :)
    Vielen Dank das du mir (und wohl auch vielen anderen hier) durch deine Berichte immer so einen kleinen Motivationskick gibst, was denn alles möglich sein kann.
    Mach weiter so Anni!!!

    Viele liebe Grüße
    Melina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Melina!
      freut mich sehr, dass ich dich motivieren konnte und du so gut damit zurecht kommst.

      Löschen
  13. Hallo Anni,

    meinen vollen Respekt für dein Durchhaltevermögen. Bei mir fehlt leider noch der Tritt in den A...!
    In letzter Zeit schaue ich mir aber immer wieder das neue Weight Watchers Online Programm an und sammle Informationen.
    Ich möchte dich deshalb gerne fragen wie du mit der App klarkommst?
    In den Beurteilungen im App-Store schneidet sie leider nicht besonders gut ab, vor allem seit dem letzten Update nicht mehr.

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich komme gut zurecht. Ist nur Gewohnheit. :)

      Löschen
  14. Sehr schöner Post! :)
    Ich habe mich letzte Woche auch bei WW angemeldet, aber ich verstehe das mit den ActivPoints noch nicht so ganz. Kann man sich dadurch SmartPoints dazu verdienen, und dann mehr essen?
    Also ich habe 29 ActivPoints die ich pro Woche erreichen soll, die Woche ist noch nicht vorbei und ich habe die Punkte schon voll. Aber mir wurden noch keine extra Punkte "angerechnet". Allerdings soll ich scheinbar auch 4 ActivPoints pro Tag machen, das habe ich nicht geschafft weil ich nicht jeden Tag zum Sport gehe. Aber das Wochenziel habe ich ja erreicht, kann man das irgendwie umstellen dass man nicht jeden Tag welche machen muss?
    Wäre super wenn du mir da weiter helfen könntest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Activ Points sind deine Aktivitätspunkte. Wenn du genug erreichst kannst du sie verbrauchen, solltest dich aber eigentlich eher auf dein Wochenextra beschränken. Wenn du in der Woche deine ActivPoints schaffst ist das vollkommen ok :)

      Löschen
  15. Hallo Anni,
    du siehst wirklich mega aus. Weißt du ob es auch möglich ist, dass Programm zu machen, wenn man in Österreich wohnt?
    LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider geht das Programm in Österreich nicht. Ich habe das schon an WW heran getragen, aber anscheinend funktioniert das nicht... :(
      Tut mir leid...

      Löschen
  16. Liebe Anni,

    ich folge dir jetzt schon länger und du bist echt eine meiner Lieblingsbloggerinnen! Und dank deiner tollen WW Beiträge und deiner unglaublichen Verwandlung hast du es jetzt geschafft...ich habe mich gerade für das 3-Monats-Programm bei WW angemeldet und freue mich schon sehr darauf. Ich fange morgen damit an und bin schon total gespannt! Es ist immer schwierig den ersten Schritt zu machen, doch deine Beiträge und auch deine tollen Rezepte haben mir jetzt den letzten Schubsen gegeben :). Vielleicht komme ich noch einmal auf dich zu, falls ich Fragen habe und es dir recht ist :). Weiterhin viel Erfolg bei eurem Umbau!

    Liebe Grüße aus Nürnberg

    Lisa

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Anni,

    ich folge dir jetzt schon länger auf Instagram und auch deinen Blog find ich super! Deine tollen Beiträge über WW und deine Wahnsinns-Verwandlung (Gratulation!) haben mir jetzt den letzten Tritt verpasst...gerade habe ich mich für das 3-Monats-Programm bei WW angemeldet und bin schon sehr gespannt. Morgen fange ich an und freue mich riesig. Den ersten Schritt zu gehen fällt ja immer schwer, doch deine Bilder von deinen Rezepten und Gerichten schauen immer so gut aus und mir ist es eben auch wichtig, auf nichts verzichten zu müssen. Ich hoffe es fällt nicht allzu schwer. Ich werde dir berichten und dich vielleicht mit Fragen nerven, falls ich nicht weiter weiß :).
    Weiterhin noch viel Erfolg bei eurem Umbau!

    Liebe Grüße aus Nürnberg

    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt was du berichtest und wie es dir gefällt. 😊

      Löschen
  18. Hallo Anni, ich will auch mit WW anfangen.
    Ich habe aber eine Frage. Da ich echt gerne und vuek Obst esse, ist das wirklich so das man von Pbst so viel wie viel man will essen darf (bzw.das mit 0 SP) ?

    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Ja, Obst und Gemüse haben 0 Punkte. 😊 Allerdings solltest du keine 10 Bananen oder so essen. Da Obst ja auch Fruchtzucker hat. Alles in Maßen 😊

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!