Social Media Links

Oreo Chocolate Cheesecake

Sonntag, 6. September 2015

Ich wollte schon immer mal so einen Oreo Kuchen ausprobieren und da unser Max ja vor kurzem seinen 6ten Geburtstag gefeiert hat, fand ich das als Anlass für so eine Torte genau richtig! Natürlich hat nicht Max die Torte gegessen, sondern die Menschen. Hihi. Max hatte aber natürlich auch eine Hunde-Geburtstagstorte ganz für sich alleine und die fand er echt super!
Ich habe also wieder etwas herum gesucht und mir meinen Oreo Chocolate Cheesecake in einer etwas kalorienreduzierteren Variante zusammen gebastelt. Bei den Geburtstagsgästen von Max’s Geburtstagsparty kam der Kuchen wahnsinnig gut an und es blieben nur noch 2 kleine Stücke übrig! Die Torte ist wirklich super lecker und für Fans von Zartbitterschokolade und Käsekuchen, genau das Richtige.
Ach ja und wer keine original Oreos kaufen will, kann genauso gut die No Name Variante verwenden. Die tun es auch und kosten nur die Hälfte.



Zutaten für eine Springform mit 24 cm Ø / ergibt 12 Stücke:
  • 50 g Halbfettmargarine
  • 250 g Oreo Kekse
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Schmand
  • Dr. Oetker Vanille Pudding Pulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 75 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Rama Cremefine
  • 2-4 Stücke weiße Schokolade


Zubereitung:
Margarine in einer Schüssel (kein Metall) in der Mikrowelle schmelzen. 4 Oreo Kekse in grobe Stücke hacken und beiseite stellen. Die restlichen Kekse in einer Küchenmaschine (Thermomix) zu feinen Bröseln zerkleinern. Die Keksbrösel in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Margarine vermengen.


Bei eine Springform (24 cm Ø) den Boden mit Backpapier bedecken und anschließend den Ring am Boden befestigen (so bekommt man den Boden super einfach vom Backpapier auf den Tortenständer!) Nun die Margarine-Keksbrösel-Mischung auf dem Springformboden geben und zu einem glatten Boden drücken.



Quark, Schmand, Puddingpulver, Vanillezucker und Zucker in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. Die Quarkmasse auf den Keksbrösel-Boden geben und glatt streichen. Nun im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft für ca. 1 Stunde backen. Wenn der Kuchen zu braun wird, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken und zu Ende backen. Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und den Kuchen noch für 15 Minuten im warmen Ofen stehen lassen. Dann heraus nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Bevor man den Ring der Springform abnimmt, mit einem scharfen Messer den Kuchenrand vom Ring lösen.



Dunkle und weiße Schokolade in Stücke brechen und in je einer kleinen Schale in der Mikrowelle schmelzen. Ich mache immer 3 mal 30 Sekunden, dann ist die Kuvertüre genau richtig! Die dunkle Schokolade mit 70 ml Rama Cremefine und die weiße Schokolade mit 30 ml Rama Cremefine gut verrühren. Nun den Oreo Cheesecake mit der dunklen Schokoladen Ganache überziehen und mit der weißen Glasur besprenkeln. Um eine schöne Marmorierung zu bekommen, könnt Ihr mit einer Gabel oder Zahnstocher die weißen Sprenkel mit der dunklen Schokoladen Ganache vermischen. Zum Schluss die Keksstücke über den Kuchen streuen und schon ist der Oreo Chocolate Cheesecake fertig zum vernaschen. Leicht lauwarm schmeckt er am besten! Man kann ihn vor dem servieren aber auch kalt stellen und gekühlt zum Kaffee genießen!

Der Oreo Chocolate Cheesecake hat pro Stück 7 Pro Points und ist trotz dem Schoko Overkill gar nicht so punktelastig wie andere Kuchen. Nach einem Stück ist man aber auch mehr als gesättigt und der "kleine" Schokohunger ist gestillt.





Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Wow, der Kuchen sieht so mega klasse aus!! :3

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus, aber ich bin wohl der einzige Mensch auf der Welt der keine Oreos mag :(

    AntwortenLöschen
  3. Bitte einmal zum mitnehmen für mich =) Der Kuchen sieht super lecker aus <3

    Liebe Grüße
    Luise | www.just-myself.com

    AntwortenLöschen
  4. Oh da läuft mir das Wasser im Munde zusammen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Nom nom, der klingt sooooooooooo lecker.
    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  6. den backen wir die tage nach. das klingt so lecker ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt total gut und sieht auch mega lecker aus. Ich probiere dein Rezept ganz bestimmt mal aus, wollte schon länger mal einen Oreo Kuchen backen :)

    AntwortenLöschen
  8. Mjam mjam ♥
    Da wird sich Sohnemann aber drüber freuen, wenn ich den auch mal ausprobiere :-)

    Liebe Grüße ♥ Angela
    http://mamamachtpause.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Hi Ann-Christin,

    Dein Cheesecake sieht ja umwerfend lecker aus *.*
    Ich bin ja sowieso ein großer Liebhaber dieses Frischkäse-Wunders.
    Dein Cheesecake würde auch noch toll für mein Blog-Geburtstagsevent passen.
    Wenn du also Lust hast, kannst du gerne vorbeischauen.

    http://www.lawofbaking.com/2015/08/Bloggeburtstag-Malteser-Schokoladen-Kuchen.html

    Liebste Grüße und den besten Sonntag,
    Kevin

    AntwortenLöschen
  10. Wow, der Kuchen sieht echt sehr lecker aus! Den mach ich auch mal. Und für 7 Punkte pro Stück
    spare ich mir gerne Punkte auf.
    Gruß Greta

    AntwortenLöschen
  11. schon bei Facebook und Instagram bewundert, der sieht so so so lecker aus Anni!!!
    Wünsche dir eine tolle Woche!

    AntwortenLöschen
  12. Oha, der sieht doch mal nach was aus! Unser Betriebsrat hat Freitag auch im Büro ein Rezept für eine Maracuja-Oreo-Torte verteilt, aber deine hier würde mich ja doch viel mehr Reizen.. Schokolaaaade!!!
    Liebe Grüße
    Romy
    ***
    Freue mich immer über Besuch auf Leichtlebig

    AntwortenLöschen
  13. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Der Kuchen sieht super lecker aus und ich liebe Oreos und Cheesecake - da kann die Kombination aus beidem ja nur ein Traum für mich sein.

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Der wird am Wochenende ausprobiert.. :) Bin gespannt, ob der wirklich so gut schmeckt wie er aussieht.. :) :D Schönes Wochenende wünsch ich euch! :)

    AntwortenLöschen
  15. Habe dieses Rezept vor längerer Zeit ausprobiert.

    War richtig lecker, gibt´s definitiv noch öfters :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!